Entlang der Weinberge auf dem Gustav-Ströhmfeld-Weg

Der Gustav-Ströhmfeld-Weg wurde 1940 angelegt und lädt auf 22 Kilometer Länge zum Wandern durch die Region Mittlere Schwäbische Alb ein. Der Wanderweg zeichnet sich durch die, für die Region einmaligen Ausblicke auf das Alpenvorland aus, die das Wandern damit überaus leicht und angenehm machen.

Den Wanderweg kann man in entspanntem Tempo in ungefähr sieben Stunden schaffen, weshalb er sich auch für Spaziergänge eignet. Der Gustav-Ströhmfeld-Weg beginnt dabei in Metzingen und endet in Neuffen, wobei man auch andersherum wandern kann, je nachdem, wo man auf dem Wanderweg starten möchte. Aufgrund der für die Region typischen Weinberge ist er vor allem an warmen Sommertagen für langes Wandern ideal. Die Besonderheiten des Gustav-Ströhmfeld-Weg ist der herrliche Ausblick auf die umliegenden Berge der Region und die Burg Hohenneuffen, die als Etappenziel am Wanderweg liegt. Da der Gustav-Ströhmfeld-Weg über mehr als 300 Höhenmeter verfügt, eignet er sich aber auch für schnelleres wandern.

Den Wanderweg Gustav-Ströhmfeld-Weg erreicht man aus der Region um Reutlingen und Ulm mithilfe der Eisenbahn bis jeweils Neuffen oder Metzingen, aber auch für Parkplätze ist rund um den Gustav-Ströhmfeld-Weg gesorgt. Ein Geheimtipp ist der Gustav-Ströhmfeld-Weg unter anderem auch, weil er ein Wanderweg ist, der dich durch ehemaliges Vulkangebiet auf der Schwäbischen Alb wandern lässt, was ihn wohl zu einer Hauptattraktion der Region macht.

Kostenlose Kataloge für den Wanderweg "Gustav-Ströhmfeld-Weg"

Höhlenreich - die schönsten Höhlen und Quellen, die Eiszeitkunst und das Leben der Steinzeitmenschen

Höhlenreich - die schönsten Höhlen und Quellen, die Eiszeitkunst und das Leben der Steinzeitmenschen

Schwäbische Alb

Kostenlose Kataloge für Deinen nächsten Urlaub

Wähle aus Hunderten von Katalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Urlaubsziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Alle ansehen