Ferienland Donau-Ries und Geopark Ries – naturnah und erlebnisreich

Blick vom Wallersteiner Felsen zum Riesrand / Foto: © Marco Kleebauer
Spaß für Kinder im Ferienland Donau-Ries / Foto: © Marco Kleebauer
Ferienland Donau-Ries und Geopark Ries – naturnah und erlebnisreich / Foto: © Projektteam | Hendrik Mzyk
Ferienland Donau-Ries: Radfahren
Ferienland Donau-Ries und Geopark Ries – naturnah und erlebnisreich

Weite Flusstäler, Heidelandschaften, die Hügel der Schwäbischen und Fränkischen Alb, historische Städte und vor allem der 15 Millionen Jahre alte Meteoritenkrater Ries prägen die Landschaft des Ferienland Donau-Ries.

Damit ist es nicht nur ein Paradies für Radfahrer und Wanderer, sondern auch, wer einfach nur die Stille und die Schönheit der Natur genießen will, wird hier bestimmt fündig werden. 17 TOP-Wanderwege laden zum Erkunden verschiedenster Naturlandschaften ein. Der Keltenweg bei Bopfingen entführt den Wanderer auf die Spuren der Kelten, die an der Freilichtanlage am Fuße des Ipfes mit eigenen Augen entdeckt und erlebt werden können. Auch auf dem Bockrundweg lässt sich ein einmaliges Naturerlebnis mit historischen Stätten verbinden. Bei dem Rundgang über den Wehrgang der gut erhaltenen ehemaligen Stauferburg „Harburg“ werden fast 900 Jahre Geschichte lebendig.

Wer stattdessen lieber mit dem Rad unterwegs ist, der findet etwa 1.000 Kilometer beschilderte Radwege, die durch die Region führen und einen die schönsten Stellen und die romantischen Flusslandschaften von Donau und Lech entdecken lassen.

Ein Highlight unter diesen Touren ist sicherlich der Wörnitzradweg – dieser erstreckt sich entlang des Ufers des gleichnamigen Flusses. Mit ein bisschen Glück können dort Störche beobachtet werden – diese markanten Vögel haben sich mittlerweile zum heimlichen Maskottchen der Donau-Ries Region entwickelt.

Neben der facettenreichen Natur können auch zahlreiche malerische und historische Städte entlang der Route bestaunt werden. Sie laden durch ihre einmalige Schönheit, die vom Reichtum und Stolz ihrer Bewohner erzählt und durch ihre vielen historischen Feste ein.

Entspannung und Erholung bieten die vielen künstlich angelegten Parks und Gärten, die eine willkommene Oase der Ruhe bilden. Idyllische Parkanlagen wie etwa die Wallerstein Gardens, die von englischen Gärten des 19 Jahrhunderts inspiriert sind oder der Dehner Blumenpark mit seinem Gartencenter sind weitere beliebte Attraktionen für Gäste sowie Einheimische im Ferienland Donau-Ries.

Geopark Ries – Europas „Riesigen“ Meteoritenkrater hautnah erleben

Das Prädikat „Nationaler Geopark Ries“ betont die Einzigartigkeit des Meteoritenkraters Ries und seiner Geschichte. Einen perfekten Ausgangspunkt für die Erkundung des Geoparks Ries bilden die drei Infozentren mit ihren Animationen des Ries-Einschlags sowie der Erdgeschichte („Uhr der Erdgeschichte“), die die Geschehnisse und Zeiträume greifbar machen.

Dass beim Einschlag der „kosmischen Bombe“ buchstäblich Berge versetzt wurden, lässt sich in den sieben Erlebnis-Geotopen hautnah nachvollziehen. Wie „Fenster in die Erdgeschichte“ vermitteln sie dem Besucher ein Bild des Einschlags und dessen weitreichende Folgen für Landschaft, Natur und Geologie. Die zugehörigen Lehrpfade führen zu den interessantesten geologischen und naturkundlichen Besonderheiten der Geotope.

Wer etwas weiter wandern möchte, kann den Geopark Ries mit seinem Krater hervorragend auf einem der gut ausgeschilderten Themenwanderwege, wie dem Schäferweg, dem Sagenweg oder dem 7-Hügel-Weg, erkunden. Dabei vermitteln Tafeln am Wegesrand viel Interessantes rund um die Entstehung des Rieskraters, seiner Besiedlungsgeschichte sowie über Flora und Fauna.

Die verstecktesten oder spektakulärsten Plätze werden Besuchern bei Führungen mit den Geopark Ries Führerinnen und Führern – ausgebildeten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer – gezeigt. Die Geoparkführerinnen und -führer klären spannende Rätsel auf, die der Meteoriteneinschlag vor 15 Millionen Jahren im wahrsten Sinn „aufgeworfen“ hat: Wieso sehen die Landschaften im Geopark Ries aus, wie sie aussehen und was hat es mit den Diamanten auf sich, die der Krater hervorbringt? In buchbaren oder offenen Führungen für interessierte Einzelpersonen, Familien oder Gruppen werden diese und andere Fragen anschaulich und kurzweilig beantwortet.

Wer durch all dies Hunger bekommt, ist bei einem der „Geopark Ries kulinarisch“- Partner bestens aufgehoben. Die Regionalinitiative „Geopark Ries kulinarisch“ ermöglicht in Zusammenarbeit mit Gastronomen, Produzenten und Veredlern unverfälschte, regionale Geschmackserlebnisse aus dem Krater.

Nationaler Geopark Ries
Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
Tel. 0906 / 74140
info@geopark-ries.de
www.geopark-ries.de

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Ferienland Donau-Ries: Radfahren

Ferienland Donau-Ries: Radfahren

Schwaben | Bayern | Deutschland

Entlang der Urstromtäler von Donau und Lech, durch die idyllische Rieslandschaft, bis hin zu romantischen Dörfern und historischen Städten: Durch das Ferienland Donau-Ries führen zahlreiche Radwege, die den Aufenthalt für Sportliche und Genussradler zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Neben einem gut ausgeschilderten Netz von über 1.000 Kilometern regionaler Radwege beispielsweise entlang der Flüsse Donau, Lech und Wörnitz kreuzen sich hier Radfernwege wie der Donauradweg oder Radwanderweg Romantische Straße. Der Geopark Ries bietet neben seiner atemberaubenden Landschaft für Radfahrer ein einzigartiges Highlight: Den Radweg von Krater zu Krater. Ganz genüsslich radelt man dagegen auf dem Wörnitzradweg von der Wörnitz-Quelle bis zur Donau-Mündung.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Ferienland Donau-Ries – Schlösser & Museen

Ferienland Donau-Ries – Schlösser & Museen

Schwaben | Bayern | Deutschland

Im Ferienland Donau-Ries können sich Erholungssuchende oder Sportliche, Genuss- oder Aktivurlauber, Naturliebhaber oder Stadtbummler einfach wohlfu?hlen. Die Burgen und Schlösser im Ferienland Donau-Ries haben spannende Geschichten zu erzählen: Beeindruckende Denkmäler fürstlicher Vergangenheit sind die Harburg und das Schloss Baldern sowie das Residenzschloss Oettingen im Ries. Ihnen stehen hinsichtlich architektonischer Substanz und historischem Hintergrund Schloss Höchstädt oder Schloss Leitheim im Donautal in nichts nach. Von echtem Mondgestein über dampfende Lokomotiven bis hin zur geschichtsträchtigen Dokumentation von Land und Leuten sowie wertvollen Puppen- oder Kunstsammlungen bieten die Museen im Ferienland einiges sehenswertes.

Ferienland Donau-Ries e.V.
Pflegstraße 2, 86609 Donauwörth zur Routenplanung

Kostenlose Kataloge für Deinen nächsten Urlaub

Wähle aus Hunderten von Katalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Urlaubsziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Alle ansehen
Traumurlaube - jetzt planen