Alle Jahre wieder - ein Segen für die Rösser

Die Zöpfe sind geflochten, das Fell glänzt, die Glocken und Embleme des Festtagsgeschirrs funkeln in der späten Herbstsonne. Für mehr als 350 Pferde ist der 6. November 2015 ein besonderer Tag, an dem sie sich von der schönsten Seite zeigen. Denn dann sind sie die Hauptakteure der Froschhauser Leonhardifahrt, einer der traditionsreichsten und größten Pferde-Prozessionen der Zugspitz Region, die jedes Jahr tausende Zuschauer anzieht. Die Wallfahrt startet um neun Uhr in Murnau am Staffelsee und führt die 70 Gespanne, 15 Musikkapellen und rund 900 Teilnehmer zur drei Kilometer entfernten Barockkirche St. Leonhard am Froschhauser See. Hier werden auf einer großen Wiese bei einem Feldgottesdienst die Tiere gesegnet, um sie vor Krankheiten und Unglück zu schützen. Anschließend kommen Wallfahrer und Besucher zur Feier des Tages bei Bier, Brotzeit und Blasmusik zusammen. Übrigens: Wer die besondere Atmosphäre noch weiter genießen möchte, besucht in Murnau danach den Leonhardi-Markt oder ab 20 Uhr den Leonhardi-Tanz im Kultur- und Tagungszentrum.

Auch für Georg Götz, erster Vorsitzender des Leonhardi-Vereins, ist der 6. November selbst nach 33 Jahren noch etwas ganz Besonderes: „Wenn sich der Tross mit seinen geschmückten Tieren und den vielen Festwagen in Bewegung setzt und die Kapellen die ersten kirchlichen Lieder anstimmen, bekomme ich jedes Mal Gänsehaut.“ Was ihm noch gefällt? Die Wertschätzung,die man spürt, wenn die Zuschauer angesichts der traditionellen Trachten und der liebevoll dekorierten Gespanne applaudieren. Hunderte Meter Girlanden aus Buchs- und Tannenzweigen binden die Frauen bereits drei Wochen vorher, um am Vortag die Wagen zu schmücken. Besonders aufwändig verzieren sie das Gefährt, auf dem die Heiligenstatue des Sankt Leonhard von Limogesthront. Der Schutzpatron für Pferde und Vieh ist der Mittelpunkt der Prozession.

Für den sicheren Transport des Heiligen sorgen die Männer, die auf dem Kutschbock die Leinen fest in den Händen halten. Gekleidet in Lederhosen und Janker – mal mit Federn, mal mit buschigem Gamsbart am Trachtenhut. Ihre Frauen dagegen präsentieren sich größtenteils im dunklen Dirndl, mit weißem Fransentuch, schwarzem Hut mit eingesteckter roter Blüte und einem um den Hals gelegten Fuchs. Viele von ihnen nehmen in den „Frauenwagen“ Platz – manche beten den Rosenkranz, andere singen.

„Das Brauchtum aufrecht zu erhalten, gerade in unserer hektischen Zeit, daran liegt mir sehr viel.“ Georg Götz freut sich daher umso mehr, dass viele junge Leute aus der Region stolz darauf sind, ein Teil der geschichtsträchtigen Prozession zu sein. Die es – so wie sie heute stattfindet – bereits seit 1927 gibt und bereits lange Zeit zuvor von den Froschhausern ins Leben gerufen und zunächst im ganz kleinen Rahmen zelebriert wurde.

Über die Zugspitz Region

Die Zugspitz Region ist ein touristischer Zusammenschluss des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, dem vier Talschaften angehören: das Zugspitzland, die Alpenwelt Karwendel, das Blaue Land und die Ammergauer Alpen.

Quelle: Zugspitz Region c/o Kreisentwicklungsgesellschaft

Inszenierung Upside Down vom Theater Titanick / Foto: © metaorange, Luca Migliore
12.04.2024

12. Naumburger Straßentheatertage vom 10. bis 12.05.2024

Naumburgs historische Straßen und Plätze verwandeln sich vom 10. bis 12. Mai 2024 im Rahmen der Straßentheatertage in bunte Bühnen.
mehr erfahren
Der Reinhold-Forster-Erbstolln in Siegen ist ein eindrucksvolles Denkmal der regionalen Bergbaugeschichte. / Foto: © djd/Touristikverband Siegen-Wittgenstein/Achim Meurer
12.04.2024

In Siegen-Wittgenstein hat der Bergbau eine lange Geschichte

Bergbausiedlung, Wodanstollen, Stahlbergmuseum und EisenZeitReiseWeg - das ist nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten, die sich in Siegen-Wittgenstein für eine spannende Zeitreise in die jahrtausendealte Bergbaugeschichte bieten.
mehr erfahren
Autor Stefan Kämpfen hat die besten 246 "signs" aus fast 140.000 Fotos ausgewählt. / Foto: © Stefan Kämpfen
11.04.2024

Signs, Signs, Signs: Mit Stefan Kämpfens Buch auf eine Weltreise durch das Schilder-Universum Über

Mehr als 20 Jahre, fast 70 bereiste Länder und rund 140.000 Fotos später hat sich der Journalist und Weltenbummler Stefan Kämpfen entschieden, die 246 besten Bilder in seinem dritten Buch festzuhalten.
mehr erfahren
Die Fassade des Karlsruher Schlosses bietet eine prächtige Leinwand für die Schlosslichtspiele. / Foto: © djd/KTG Karlsruhe Tourismus/Jürgen Rösner
11.04.2024

Kultursommer 2024 in Karlsruhe

Kultur hat in Karlsruhe schon immer einen hohen Stellenwert. Doch im Sommer 2024 erobert sie auch Straßen und Plätze und macht die ganze Stadt zu einem Highlight.
mehr erfahren
Die auf der Insel Reichenau am 20. April 2024 neu eröffneten Klostergärten, die sich an mittelalterlicher Gartengestaltung orientieren, laden zu Führungen oder Entdeckungstouren auf eigene Faust ein. / Foto: © Achim Mende
11.04.2024

Ins Reich der Sinne laden die Kräuterwochen am westlichen Bodensee ein

Kräuter sind in der Region allgegenwärtig - ob als Wildkräuter, in blühenden Gärten oder in der heimischen Küche. Diesen Reichtum feiern die Kräuterwochen am westlichen Bodensee vom 11. Mai bis 16. Juni 2024.
mehr erfahren
Panoramaansicht von Rothenburg ob der Tauber / Foto: © Rothenburg Tourismus Service I W. Pfitzinger
11.04.2024

Rothenburg ob der Tauber feiert 2024 750 Jahre Reichsstadt

Am 15. Mai 1274 bestätigte König Rudolf von Habsburg Rothenburg das Privileg einer Reichsstadt. Im Jahr 2024 sind es also 750 Jahre und die Stadt Rothenburg ob der Tauber feiert dieses Jubiläum mit einem besonderen Programm.
mehr erfahren
Aussicht vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife / Foto: © Lukas Huneke
11.04.2024

Kleines Land, große Freizeit: Zwölf Gründe für einen Besuch im Saarland

Das Saarland, das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, überrascht mit einer Fülle von Erlebnissen, die Erholungssuchende, Kulturinteressierte und Aktivurlauber gleichermaßen begeistern.
mehr erfahren
Im Liebhabertheater Schloss Kochberg wird die Opernsatire Die Theatralischen Abentheuer aufgeführt. / Foto: © Maik Schuck
10.04.2024

Saale-Unstrut feiert den Theatersommer 2024

Von der Inszenierung wie zur Goethezeit bis zum internationalen Straßentheaterfestival: Saale-Unstrut ist im Sommer 2224 ein Mekka für Schauspielbegeisterte.
mehr erfahren
Zeitgenössische Kunst trifft traditionelles Handwerk in Bayreuth / Foto: © SUTOSUTO
10.04.2024

Bildende Kunst aus Frankreich trifft oberfränkisches Brauhandwerk in Bayreuth

Spätestens seit der Eröffnung des Liebesbier Urban Art Hotels im Jahr 2022 ist das Brauereigelände von Maisel & Friends im oberfränkischen Bayreuth ein absoluter Geheimtipp für Kunstliebhaber.
mehr erfahren
Die Ginsburg ist die Ruine einer hochmittelalterlichen Höhenburg / Foto: © TVSW | Michael Bahr
08.04.2024

Auf den Spuren der Geschichte: Ritterpfad Ginsburg

Die Ginsburg, die Ruine einer hochmittelalterlichen Höhenburg beim Hilchenbacher Stadtteil Grund, ist das ganze Jahr über ein besonderes Ausflugsziel.
mehr erfahren