Bahngenuss hoch zwei in Chur und Poschiavo/Tirano

Mit der Rhätischen Bahn unterwegs in Graubünden - Bahngenuss hoch zwei in Chur und Poschiavo/Tirano

Von den Gletschern zu den Palmen: Auf der höchsten Bahnstrecke über die Alpen kommen Passagiere im Bernina Express ins Staunen. Dank der extragroßen Panoramafenster gleitet die Bündner Bergwelt wie auf einer Leinwand vorbei. Auf den Augenschmaus der rund viereinhalbstündigen Fahrt folgt der Gaumentanz mit einer regionalen Spezialität. In Tirano wartet ein Teller Puschlaver Pizzoccheri auf die Gäste, bevor sie der Bernina Express wieder zurück nach Chur bringt. Vom 1. September 2021 bis 28. Februar 2022 reisen Gäste zu zweit zum Spezialpreis von nur 129 Euro von Chur nach Tirano und zurück.

Imposante Streckenführung

Wenn sich der Zug in Chur in Bewegung setzt, weicht die Stadtszenerie bald grünen Hügellandschaften. Kleine Dörfer ziehen vorüber und zahlreiche Burgen setzen Akzente in der Landschaft. Von hier aus geht die Reise durch die finstere Schinschlucht hinein ins Albulatal. Wilde Gebirgsbäche und imposante Kunstbauten wie etwa das Solis- oder Landwasserviadukt prägen die Landschaft bis Preda. Nach der Durchquerung des Albulatunnels präsentiert sich das Engadin in voller Pracht. Über das mondäne Oberengadin geht es höher und höher. Mit Leichtigkeit klettert die Bahn den Bernina Pass hinauf, vorbei an der eindrücklichen Gletscherwelt des Berninamassivs.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Chur - die Alpenstadt

Chur - die Alpenstadt

Plessur | Graubünden | Schweiz

Lust auf Bergzauber oder pulsierendes Stadtleben? Die Alpenstadt Chur bietet beides. Malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Chur ist eben einfach: die Alpenstadt. Voller urbaner Lebenslust, inmitten einer alpinen Zauberwelt. Umrahmt von fruchtbarem Land, dem Churer Rheintal, locken sanfte Hügel und süsse Trauben.

Beim Ospizio Bernina erreicht der Zug imposante 2.253 Meter Höhe. Von hier aus genießen Passagiere die Aussicht auf den türkisglitzernden Lago Bianco und den dunkelschillernden Lej Nair. Die Reise führt weiter auf die Alp Grüm. Dort eröffnet sich eine spektakuläre Aussicht auf den Palügletscher, die Berninagruppe und das Puschlav. In mehreren Schleifen geht es nun bergab ins Tal.

Nach dem rauen Charme des Hochgebirges finden Gäste sich gut eineinhalb Stunden später im mediterranen Tirano wieder. Unter Palmen erleben Reisende La Dolce Vita pur.

Mehr Informationen zum Spezialangebot Bernina Express unter: www.berninaexpress.ch/129.

Quelle: Rhätische Bahn c/o Wilde & Partner Communications GmbH