Barrierefrei durch Siegerland-Wittgenstein

Der Anfang ist gemacht. Mit dem Hotel Pfeffermühle, Siegen, dem Museum Wilnsdorf, dem Haus des Gastes Bad Laasphe mit seinen Veranstaltungsräumlichkeiten und der Touristinformation der Tourismus, Kur und Stadtentwicklungs GmbH und der Geschäftsstelle des Touristikverbandes Siegerland- Wittgenstein im Kreishaus in Siegen beweisen vier ganz unterschiedlich angesiedelte Leistungsträger, dass Barrierefreiheit machbar ist. Ein immer wichtiger werdendes Kriterium – angesichts der Tatsache, dass Barrierefreiheit für etwa 10 % der Bevölkerung unentbehrlich, für 40 % hilfreich und für 100 % komfortabel ist. Doch was genau verlangt das Thema Barrierefreiheit im Detail, wenn es nicht – wie oft vermutet – allein um Rollstuhl- und Rollatorfahrer geht, sondern auch um Erleichterungen für große Teile der Bevölkerung? Welche Hürden gilt es für Menschen mit mehr oder weniger stark ausgeprägten Einschränkungen beim Sehen, Hören, Laufen oder Wahrnehmen im Alltag zu meistern? Und auf welche fundamentalen, aber auch kleinen Dinge kommt es an, will man sich als barrierefreier Betrieb, Ort oder gar Urlaubsdestination profilieren?

Mit dieser Thematik haben sich die vier Vorreiter in den vergangenen Monaten intensiv beschäftigt. In einer eintägigen Sensibilisierungsschulung haben sie gelernt, Ausstattung und Service ihres Hauses aus Sicht von seh-, hör- oder gehbehinderten Menschen zu sehen. In einem 5 bzw. 9 Module umfassenden Online-Seminar haben sie die Grundlagen des barrierefreien Bauens und Gestaltens kennengerlernt, Tipps und Hinweise für Servicequalität und Marketing erhalten und sich mit den Zusatzthemen Führungen, Verkehr, Vernetzung und Umgang mit den Gästen auseinandergesetzt.

Danach ging es an die Umsetzung im eigenen Betrieb, an die sich die Überprüfung durch externe, speziell geschulte Erheber anschloss. Denn: Die Basis für die Auszeichnung als Barrierefreier bildet nicht die Selbsteinschätzung des Betriebes, sondern eine objektive Begehung.

„Ein Weg, der kein leichter ist, wohl aber ein lohnender“, resümiert Bürgermeisterin Christa Schuppler, die sich über das gute Abschneiden des Museums Wilnsdorf freut: „denn Anzahl aktivitäts- und mobilitätsbehinderter Menschen nimmt Demographie bedingt beträchtlich zu.“ Darauf gilt es mit neuen Angeboten in Sachen Service, Bewegungsfreiheit und Aufenthaltsqualität zu reagieren, das hat auch der Touristikverband erkannt und hofft nun auch darauf, dass viele Anbieter der schon bestehenden barrierefreien Angebote bereit sind, sich zertifizieren zu lassen. „Nur so können wir die großen Wachstumspotenziale des Segments Barrierefreier Tourismus nutzen und damit in die landesweite Vermarktung gehen.“ ergänzt Roswitha Still „An eine Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am kulturellen Leben sowie an Erholung, Freizeit und Sport ist nur zu denken, wenn die Orte auch barrierefrei zugänglich sind. Die ersten Zertifizierungen sind ein vielversprechender Startschuss für eine hoffentlich kreisweite Entwicklung.“ sagt Reiner Jakobs, der für den Kreis Siegen-Wittgenstein mit der Entwicklung des Inklusionsprozesses beauftragt ist.

Darüber hinaus sieht der Touristikverband neben der Aufwertung und Auszeichnung der Produktqualität auch klare Wettbewerbs- und Marketingvorteile für die vier erfolgreichen Probanden: „Die Nachfrage nach barrierefreien Angeboten ist da und will bedient werden. Außerdem wird das Thema Barrierefreies Reisen unter dem Titel „Reisen für Alle“ NRW- und bundesweit durch die touristischen Institutionen gefördert und beworben. Wer mitmacht, wird über Broschüren Einträge in entsprechenden Internetportalen kostenlos vermarktet.“

Interessierte Betriebe sollten sich beim Touristikverband melden. Nicht zuletzt, weil es inzwischen zu Wartezeiten kommt, da die Zahl interessierter Leistungsträger bundesweit sehr groß ist und alle Ergebnisse zentral in Berlin erfasst und ausgewertet werden müssen.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de

Quelle: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e. V.

Die Erlebnistour Die Rückkehr des Luchses in den Pfälzerwald. / Foto: © djd/www.wwf.de/Robert Günther
25.05.2022

Große und kleine Schätze der Natur mit dem WWF Deutschland entdecken

Auch 2022 führen die Erlebnistouren wie des WWF Deutschland zu den schönsten Naturschätzen vor der eigenen Haustür. Angeboten werden 21 Touren in ganz Deutschland und Österreich.
mehr erfahren
Ausblick über den Kalvarienberg / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH, Paul Meixner
24.05.2022

echt.gut.wandern! heißt es auf insgesamt 95 EifelSchleifen & 18 EifelSpuren in der Nordeifel

Lernen Sie die Nordeifel bei ausgewählten EifelSchleifen & EifelSpuren bei einer geführten Erlebniswanderung kennen.
mehr erfahren
Am 22 Mai fand die feierliche Einweihung des M3 Trails in Schengen statt / Foto: © Office Régional du  Tourisme - Région Moselle Luxembourgeoise
23.05.2022

Moselle³-Trail - 33km in 3 Ländern und keine Grenzen

Am Sonntag, den 22. Mai 2022, wurde der M³-Trail im Beisein von politischen und organisatorischen Vertretern aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg feierlich eingeweiht.
mehr erfahren
Wandern im Landschaftspark Bettenburg in Hofheim im Naturpark Haßberge / Foto: © Andrea Gaspar-Klein/VGN GmbH
19.05.2022

Unterwegs mit der Rangerin im Naturpark Haßberge

Spannende Tierbegegnungen, faszinierende Blütenvielfalt, atemberaubende Ausblicke, geheimnisvolle Sagenorte, artenreiche Streuobstwiesen und vieles mehr gibt es im Naturpark Haßberge in Franken zu entdecken.
mehr erfahren
An der Donau rund um Passau kommen Radurlauber und Wanderer Natur und Kultur ganz nah. / Foto: © djd/Tourismus Passauer Land/Maximilian Semsch
16.05.2022

Wandern und Radeln am Donaulimes

Im Passauer Land bewegen sich Wanderer und Radfahrer auf Schritt und Tritt in einer artenreichen Naturlandschaft und zugleich auf geschichtsträchtigem Boden.
mehr erfahren
Auf Nepomuk's Weg der Sinne kommt man dem tosenden Hirzbach Wasserfall ganz nahe. / Foto: © djd/TVB Bruck Fusch/Matthias Kendler
12.05.2022

Aufregend, erfrischend und belebend

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in Österreich mit dem knapp 3.800 Meter hohen Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, steht für unberührte Natur und viel Platz fernab vom Massentourismus.
mehr erfahren
Auf dem Badeplatz in Bad Bibra können sich Wanderer im Kneippbecken abkühlen. / Foto: © Saale-Unstrut-Tourismus e.V., Transmedial
11.05.2022

Wandern mit Kneipp Effekt in der Wein- und Kulturregion Saale Unstrut

Am 17. Mai jährt sich Sebastian Kneipps Geburtstag zum 201. Mal. Saale-Unstrut präsentiert zum Anlass wohltuende Kneipp-Spaziergänge und Wanderungen zu kühlen Quellen.
mehr erfahren
Am Hübichenstein über Bad Grund erwartet die Wanderer eine atemberaubende Aussicht. / Foto: © djd/TOURISTAG Bad Grund/Fotoweberei/Luca Weber
10.05.2022

Nachhaltige Wandertouren im Harz

Die Harzer Bergstadt Bad Grund wurde als nachhaltiges Reiseziel ausgezeichnet, denn die schönsten Wanderwege starten hier direkt vor der Tür.
mehr erfahren
Auf dem Trekkingplatz Döbraberg im Frankenwald / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher / Tourismusverband Franken e.V.
06.05.2022

Aktive Freiheit für den Frühling 2022 in Franken

Gerade jetzt im Frühling ist die ideale Zeit, um die einzigartigen Landschaften im Urlaubsland Franken in Bayern beim Wandern und Radeln zu entdecken.
mehr erfahren
Eine fordernde Bergtour, die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraussetzt, führt Bergsportler hinauf auf den Bettelwurf. / Foto: © djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens/Moritz Klee
06.05.2022

Vielseitige Wandererlebnisse in Tirol

Die Ferienregion Hall-Wattens im Herzen Tirols glänzt im Sommer wie Herbst mit einem Wanderparadies am Berg und im Tal.
mehr erfahren