Begehbare Schleifen zwischen drei Ländern

Frühlingserwachen an der Saarschleife - Begehbare Schleifen zwischen drei Ländern

Urlaub in drei Ländern zwischen drei Sprachen, drei Kulturen und doch in Deutschland? So nah beieinander, dass ein Schnelldurchlauf in nur zwanzig Minuten möglich ist? Wo es das gibt? Im westlichen Saarland, wo sich die Grenzen von Deutschland, Frankreich und Luxemburg zu einem Dreieck formen.

Der phantastischen Landschaft waren die Grenzen schon immer egal, so wie sie sich nicht auf eine einzige Form hat festlegen wollen. Endlos wechseln sich hügelige Wälder mit Wiesen, Äckern und Weiden sowie friedlichen Flusstälern zwischen den Ländern ab. Das Wechselspiel haben irgendwann auch die Menschen als endlos erkannt und genau hier die Grenzen abgeschafft. Einzig die Mosel trennt das saarländische Perl vom französischen Apach und dem luxemburgischen Schengen. Mit dem hier unterzeichneten Abkommen zum freien Grenzverkehr wurde dem europäischen Geist Leben eingehaucht. Und als mache diese geographische Lage nicht schon Laune genug, schlägt der Fluss, der dem Land seinen Namen gibt noch eine imposante Kapriole. Bevor die Saar das Saarland Richtung Mosel verlässt, zeigt sie noch einmal allen, was sie kann. Sie zieht eine Schleife und das so formvollendet, dass an dieser Aussicht niemand vorbeikommt. Von der „Cloef“ aus blitzt das Wasser tief unten inmitten des waldigen Grüns. Im Tal zieht der Fluss neben all‘ denen, die das Naturschauspiel lieber zu Fuß oder per Rad erkunden wollen, seine Bahnen.

Das ist aber nicht die einzige Schleife, die Wandererherzen höher schlagen lässt. Dieser Landstrich begründet den Ruf des Saarlands als Wanderland. Hier findet sich Deutschlands schönster Fernwanderweg, der Saar- Hunsrück-Steig und gleich über 40 weitere, prämierte „Traumschleifen“, auf denen man Land und Leuten näher kommen kann. Darunter sind auch deutschlandweit ausgezeichnete Wege wie der „Felsenweg“ oder der „Schluchtenpfad“. Kein Wunder, dass diese Region schon bei anderen Begehrlichkeiten geweckt hat. Preußen und Franzosen kamen, nachdem Römer und Kelten das Land wieder hergegeben hatten. Die Menschen haben es gedankt und von allem etwas beibehalten.

Grün ist die Farbe, urwüchsig die Seele

Müsste man eine Farbe wählen, um die Gegend in Worte zu fassen, wäre es Grün. Müsste man einen Gemütszustand für sie wählen, wäre es urwüchsig. Und ruhig. Kein Wunder. Denn hier zeigt sich dem Auge voller Überschwang, dass von den 2.500 Quadratkilometern des Saarlandes ein Drittel mit Mischwald bedeckt ist. Aber das ist nicht alles. Auf den Höhenzügen thronen Burgruinen, in den tief eingeschnitten Tälern sprudeln kristallklare Bäche, verschlungene Pfade durchschneiden Wälder und Felsen.

Dazwischen liegen Dörfer und kleine Städte, die mit einfacher und herzlicher Gastlichkeit gewinnen. Diese Vorzüge lassen sich gut zu Fuß erkunden. Über 40 Premium-Wanderwege bilden hier ein Wegenetz, das auf so kleiner Fläche seinesgleichen sucht. 34 von akribischen Testern ausgemachte Punkte muss ein Wanderweg für das Prädikat „Premium“ erreichen, bis es in diese Königsklasse aufgenommen wird. Die saarländischen „Traumschleifen“ haben alle deutlich mehr Punkte vorzuweisen. Sie sind zwischen 8 und 18 Kilometer lang, außerordentlich gut beschildert und bieten Einkehrmöglichkeiten. Das Schönste daran aber ist: Auf Asphalt werden Sie nur stoßen, wenn eine Landstraße überwunden werden muss. Der Saar-Hunsrück-Steig, gerade erst als „Deutschlands schönster Fernwanderweg“ prämiert, führt mit gut einem Drittel seiner insgesamt 180 Kilometer durch diesen Landstrich. Den zahlreichen „Traumschleifen“ ist er ein guter Begleiter. Unauffällig kreuzt er immer wieder ihre Wege und lässt Raum, um entweder dahin zurückzukehren, von wo man morgens aufgebrochen ist. Oder aber dafür, die nächste Fernetappe in Angriff zu nehmen.

Quelle: Saarschleifenland Tourismus GmbH

Horst Frese, Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen präsentiert stolz die Urkunden. / Foto: © Touristik Medebach
17.06.2024

Wandern auf Qualitätswegen in Düdinghausen in der Ferienregion Medebach

Die Ferienregion Medebach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher und naturnaher Wanderwege auf hohem Niveau und der Geologische Rundweg und der Naturpfad Kahler Pön wurden erneut als Premiumwege rezertifiziert.
mehr erfahren
Sächsische Schweiz – Bastei bei schönstem Sonnenschein / Foto: © Alfred Lichtenauer auf Pixabay
17.06.2024

Top 7 Wanderwege in Sachsen

Ob das faszinierende Elbsandsteingebirge, das Zittauer Gebirge, das Erzgebirge oder das Vogtland: Die Mittelgebirge in Sachsen bieten Wanderern viel Abwechslung.
mehr erfahren
Naturnaher, sanfter und ökologischer Tourismus bietet der Nationalpark Hohe Tauern / Foto: © Susanne auf Pixabay
14.06.2024

Spannende und Neue Naturerlebnisse 2024 rund um Österreich

Spannende und neue Naturerlebnisse rund um Österreich für den Sommer 2024 präsentieren wir Ihnen heute. Tiefenentspannt und gestärkt: Erholsam Wohlfühlen ist in Österreich ganz einfach.
mehr erfahren
Der Chiemsee ist wunderschön gelegen vor den Chiemgauer Bergen / Foto: © 🌼Christel🌼 auf Pixabay
13.06.2024

Traumhafte Rückzugsorte: Entspannung und Genuss an den schönsten Seen Deutschlands

Drei erstklassige Hotels in Deutschland bieten Erholungssuchenden, eingebettet in die atemberaubende Schönheit der Seen, ideale Rückzugsorte und verbinden Naturerlebnis mit kulinarischen Genüssen.
mehr erfahren
Herzschaukel auf dem Goethe-Erlebnissweg / Foto: © Mario Hochhaus I Weimarer Land Tourismus
13.06.2024

Weimarer Land: Sehnsuchtsort für Träumer, Denker und Genießer

Im Herzen Thüringens liegt das Weimarer Land. Es ist eine der vielfältigsten Regionen des Freistaates und ein Sehnsuchtsort für Träumer, Denker und Genießer.
mehr erfahren
Yoga im Park: Yoga stärkt die Koordinationsfähigkeit, die Flexibilität, die Kraft und Ausdauer, bringt den Stoffwechsel in Schwung. / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing/Leonie Lorenz
11.06.2024

Wohlfühl- und Aktivsommer 2024 zwischen den Thermen in Bad Füssing

Bad Füssing in Niederbayern, mit zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr Deutschlands beliebtester Gesundheitsurlaubsort, hat auch in den warmen Sommermonaten Hochsaison und begeistert mit einer großen Urlaubsvielfalt.
mehr erfahren
Gemeinsam wandern entlang von Talsperren bei den Bergischen Wanderwochen. / Foto: © Stephanie Kröber / Das Bergische
10.06.2024

Erfolgreiche Bergische Wanderwoche im Frühjahr 2024

Der Bergische Tourismusverband blickt auf eine erfolgreiche Bergische Wanderwoche im Frühjahr zurück, die vom 27. April bis 5. Mai 2024 stattfand.
mehr erfahren
Der Lechweg – von der Quelle bis zum Fall  wurde 2012 als erster Leading Quality Trail in Europa ausgezeichnet. Er führt durch fünf touristische Regionen in Deutschland und Österreich. / Foto: © Verein Lechweg/Fabian Heinz
07.06.2024

Wandertipp: Acht Naturwunder entlang des Lechwegs

Der Lechweg – von der Quelle bis zum Fall wurde 2012 als erster Leading Quality Trail in Europa ausgezeichnet. Er führt durch fünf touristische Regionen in Deutschland und Österreich.
mehr erfahren
Innehalten im Wald in Neumarkt i.d. OPf. / Foto: © Günter Standl I Amt für Touristik der Stadt Neumarkt i.d. OPf.
03.06.2024

Entschleunigung und Achtsamkeit: Neuer Waldbaden-Parcours in Neumarkt in der Oberpfalz

Entdecken Sie den neuen Waldbaden-Parcours in Neumarkt/OPf., der Entspannung und Naturerlebnis auf einzigartige Weise verbindet. Darüber hinaus bietet die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz viele weitere Veranstaltungen.
mehr erfahren
Caldera de Taburiente / Foto: © Tourismo de Islas Canarias
29.05.2024

Nachhaltiger Tourismus auf den Kanaren

Die Natur der Kanarischen Inseln ist weltweit einzigartig: wild, unberührt, überraschend. Fünf der insgesamt acht Hauptinseln sind offizielle UNESCO-Biosphärenreservate - ganz oder teilweise.
mehr erfahren