Bildende Kunst aus Frankreich trifft oberfränkisches Brauhandwerk in Bayreuth

Zeitgenössische Kunst trifft traditionelles Handwerk in Bayreuth - Bildende Kunst aus Frankreich trifft oberfränkisches Brauhandwerk in Bayreuth

Das Brauereigelände von Maisel & Friends im oberfränkischen Bayreuth ist spätestens seit der Eröffnung des Liebesbier Urban Art Hotels im Jahr 2022 ein absoluter Geheimtipp für Kunstliebhaber. Ab dem 15. April 2024 markiert eine neue Skulptur des französischen Künstlers David Mesguich einen weiteren Meilenstein im bestehenden Kunstportfolio von Maisel & Friends.

Zur feierlichen Installation mittels Schwerlastkran werden neben dem Künstler selbst auch Thomas Ebersberger, Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth, Brauereibesitzer Jeff Maisel sowie Michael Feuerstein, Bereichsleiter Kultur & Tourismus bei Maisel & Friends, vor Ort sein. Die Skulptur des Künstlers Mesguich ergänzt das Portfolio von derzeit 70 Street Artists aus 30 Ländern, die unter der Kuratierung der Künstlerin Jasmin Siddiqui alias Hera in den 67 Zimmern und an den öffentlichen Wänden des Hauses ein weltweit einzigartiges Kunstprojekt entstehen lassen.

Das 1887 erbaute Stammhaus der Familienbrauerei Gebr. Maisel aus historischem Backstein bildet zusammen mit verschiedenen Murals und Streetart-Kunstwerken an den umliegenden Gebäuden eine stimmungsvolle Symbiose aus Tradition und Moderne.

„Mutter Erde“ als Hommage an die Braukunst

„Bierbrauen und Bildhauerei haben mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint“, begründet Mesguich seine Arbeit an der Skulptur. Bei einem früheren Besuch in der Wagner-Stadt seien ihm die Parallelen besonders deutlich aufgefallen:

„Beide Tätigkeiten erfordern Präzision, Finesse und einen sparsamen und effizienten Umgang mit den benötigten Rohstoffen. Was für den Brauer der Hopfen ist, ist für mich als Bildhauer das Metall, mit dem ich arbeite."

Das Kunstwerk besteht aus insgesamt 3.109 Einzelteilen aus Edelstahl. Von den ersten Zeichnungen auf Papier bis zur Fertigstellung stecken mehr als fünf Monate Arbeit in der Figur. Mit einem Gewicht von fünf Tonnen und einer Gesamthöhe von fünf Metern wird Mesguichs Skulptur die größte Figur sein, die in den letzten Jahren in Bayreuth im öffentlichen Raum aufgestellt wurde.

Jeff Maisel - „Mutter Erde“ als Hommage an die Braukunst

Die Installation zeigt eine junge Frau, die einen zarten Hopfentrieb in ihrer Hand keimen sieht. „Sie weiß, wie empfindlich die Pflanze ist - und wie viel Mühe es kostet, sie zum Wachsen zu bringen. Der Hopfen ist nicht nur für den Brauer sehr wertvoll - an ihm zeigt sich beispielhaft die Verantwortung des Menschen für den Erhalt unserer Umwelt und ihrer Ressourcen“, beschreibt Mesguich sein Werk. In seinen Installationen stellt der Künstler gerne Bezüge zu den Menschen in seiner näheren Umgebung her. „Mutter Erde“, die nun dauerhaft das Brauereigelände zieren wird, trägt als zweiten Namen den von Mesguichs Lebensgefährtin Anne Laure. Mit ihr verbindet der französische Künstler Bescheidenheit, Präzision und Schönheit - Attribute, die auch auf sein Werk zutreffen. Hinzu kommen Bescheidenheit und Ehrgeiz - Werte, die der Künstler sowohl mit seinem Schaffen als auch mit dem des Braumeisters verbindet.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Bayreuth – Hotels, Pauschalangebote & Veranstaltungen

Bayreuth – Hotels, Pauschalangebote & Veranstaltungen

Franken | Bayern | Deutschland

Bayreuth bietet mit dem Markgräflichen Opernhaus das wohl schönste erhaltene Barocktheater Europas. Seit 2012 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde 2014 erstmals in die Liste der TOP 100 Sehenswürdigkeiten Deutschlands aufgenommen.

Zeitgenössische Kunst trifft traditionelles Handwerk

„Die Skulptur von David Mesguich ist eine echte Bereicherung für unseren Standort. Sie steht für das Brauwesen, ein Handwerk, das von der Familie Maisel seit vier Generationen gelebt wird, und hat nun dort ein Zuhause, wo vor über 130 Jahren alles begann, in unmittelbarer Nähe zum Stammhaus der Brauerei Gebr. Maisel“, betont Michael Feuerstein, Bereichsleiter Kultur und Tourismus. „Wir sind stolz, mit David einen weiteren großartigen Künstler in unserer Maisel & Friends-Familie begrüßen zu dürfen. Wir erkennen unser Brauerhandwerk in seinen Werken wieder und freuen uns daher umso mehr, Mutter Erde" nun dauerhaft auf unserem Gelände installieren zu können", ergänzt Brauereibesitzer Jeff Maisel. Mit ihrer Größe und Präsenz hat die Skulptur von David Mesguich Seltenheitswert und markiert damit einen besonderen Meilenstein für dieses einzigartige Kunstprojekt.

Kuratorin des Gesamtkunstprojekts Maisel & Friends ist Jasmin Siddiqui, die in der Kunstwelt und Urban Art-Szene unter dem Namen Hera bekannt ist. Sie sieht in Mesguichs Skulptur, die sie als „Schöpfergöttin“ interpretiert, eine ideale Ergänzung der Bayreuther Skulpturenlandschaft: „Hier wird nicht wie so oft die Hochkultur und das Intellektuelle gefeiert, sondern das kleine Blatt und das leise Wachsen - der unscheinbare, aber unglaubliche Reichtum der Natur“. So hält die stählerne „Mutter Erde“ ab dem 15. April feierlich das zarte Hopfenpflänzchen in die Höhe und trägt Hopfendolden als Siegeskranz auf dem Haupt, wie es sich für eine klassische Göttinnenfigur gehört. „Dass trotz des archaischen Themas nichts alt und verstaubt wirkt, ist eindeutig Mesguichs modernster Arbeitsweise zu verdanken. Der digitale Modellierungsprozess und seine computergenerierte polygonale Ästhetik könnten fortschrittlicher nicht sein.“

Mehr Inspiration gesucht? Tipps für alle Top-Reiseziele findest du beim Tambiente Urlaubsmagazin.

Quelle: Brauerei Gebr. Maisel GmbH & Co. KG c/o Wilde & Partner Communications GmbH

17.05.2024

17 Millionen Gäste in den Swarovski Kristallwelten und Re-Zertifizierung als Green Museum

Der 17-millionste Besucher seit der Eröffnung im Oktober 1995 wurde am 16. Mai 2024 in den Swarovski Kristallwelten begrüßt.
mehr erfahren
Schloss Sanssouci in Potsdam / Foto: © neufal54 auf Pixabay
16.05.2024

Wolle, Wein, Visionen – eine Reise durch Europas Handwerk in Potsdam

Wer Potsdam besucht, begibt sich auf eine Reise durch Europa. Die Schlösser und Gärten erzählen von der Sehnsucht ihrer Erbauer – nach italienischer Leichtigkeit, französischer Eleganz und englischer Erhabenheit.
mehr erfahren
Die Rottalbahn fährt ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen. / Foto: © Siemens AG
16.05.2024

Rottalbahn mit modernen Zügen

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 fährt die Rottalbahn barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen.
mehr erfahren
Das Rathaus der oberschwäbischen Stadt Memmingen ist ein mehrstöckiger Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert. / Foto: © Hans auf Pixabay
16.05.2024

Memmingen im Allgäu - Stadt der Freiheitsrechte

Auf zwei sehr gut beschilderten Rundwegen kann man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Memmingen entdecken.
mehr erfahren
Familie Forstnig / Foto: © Hotel GUT Trattlerhof & Chalets**** I Gert Perauer
16.05.2024

Hotel GUT Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim in den Kärntner Nockbergen feiert 140 Jahre Gastlichkeit

Der Trattlerhof, ein historisches Juwel im UNESCO-Biosphärenpark Kärntner Nockberge, feiert heuer sein beeindruckendes 140-jähriges Gastgeberjubiläum.
mehr erfahren
Nostalgiezug mit der legendären Kult-Lokomotive Krokodil Ge 6/6 414/415 aus dem Jahr 1929 bei Davos / Foto: © Rhätische Bahn
16.05.2024

Auf den Spuren der Bahnpioniere zwischen Davos Platz und Filisur

Auf eine Zeitreise in die 1920er-Jahre entführt die Rhätische Bahn ihre Fahrgäste vom 11. Mai bis 27. Oktober 2024 in historischen Zugkompositionen von Davos Platz nach Filisur.
mehr erfahren
Einbecker Instawalks / Foto: © Einbeck Tourismus
16.05.2024

InstaWalk 2024 von Einbeck Tourismus - Jetzt bewerben

In jeder Stadt gibt es Ecken und Plätze, die als besonders typisch gelten. Um diese geht es beim diesjährigen InstaWalk, einem Fotospaziergang in 17 niedersächsischen Städten und auch Einbeck ist 2024 dabei.
mehr erfahren
Festspielbesucher in der Hofstallgasse in Salzburg während der Salzburger Festspiele / Foto: © Tourismus Salzburg GmbH I B. Reinhart
14.05.2024

Salzburg feiert seine Geschichte und das Erbe seiner Fürsterzbischöfe

Mit attraktiven Angeboten und Programmen feiern die Salzburger Museen im Sommer 2024 ihre Jubiläen. Dazu kommen bemerkenswerte museale Entwicklungen und neue Inszenierungen der Salzburger Festspiele.
mehr erfahren
Fischerei Dittmar in Schweinfurt / Foto: © Tourist-Information Schweinfurt 360° I F. Trykowski
14.05.2024

Öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360 ° im Juni 2024

Die Tourist-Information Schweinfurt 360° lädt auch im Juni 2024 zu vielen interessanten öffentlichen Führungen ein.
mehr erfahren
Rothenburg ob der Tauber - Mittelalterstadt im Grünen / Foto: © Manuel auf Pixabay
14.05.2024

Rothenburg ob der Tauber - Mittelalter im Grünen erleben

Romantiker wie Mittelalterfans kommen in Rothenburg ob der Tauber in der Ferienregion Liebliches Taubertal ebenso auf ihre Kosten wie Freunde der Natur.
mehr erfahren