Das Rennradparadies Kufsteinerland

Rennradfahren im Kufsteinerland - Das Rennradparadies Kufsteinerland

Bei Rennradlern steht das Kufsteinerland hoch im Kurs. Vom Kufsteiner Stadtzentrum am Innufer starten viele und höchst unterschiedliche Touren von sanften Genusspartien bis zu selektiven Bergstraßen und legendären Wettkampfstrecken. Kein Wunder, dass in der Region am Tor zu den Alpen bereits die UCI Straßenweltmeisterschaften, die Tour of the Alps und die Österreich Rundfahrt gastierten.

Auch wenn die zurückgelegten Kilometer sowie die gesammelten Höhenmeter zählen und die Zeit im Fokus steht, das Auge fährt bei Rennradtouren dennoch mit. Zuerst ein kurzes Stück am Innufer entlang mit Blick hinüber zum steil aufsteigenden Gipfel des Pendling, dann geht es raus aus der Stadt auf ruhigen Straßen, entlang sanft geschwungene Almwiesen nach Schwoich und Bad Häring, wo im Hintergrund die Hohe Salve als markanter Gipfel in der Landschaft steht und die Antenne auf dem Kitzbüheler Horn silbrig glänzt. Die 149 km lange Tour auf ruhigen Nebenstraßen von Kufstein durch das Inntal bis nach Hall und zurück über Rattenberg, Schönau und Langkampfen mit 1400 Höhenmetern ist mittlerweile ein Klassiker, war sie doch in großen Teilen die Strecke beim Hauptrennen der UCI Radweltmeisterschaften 2018.

Das ist aber nicht der einzige Rennradklassiker im Kufsteinerland. So war 2018 die Etappe von Kufstein zum Kitzbüheler Horn eine der spektakulärsten Touren bei der Österreich Rundfahrt, dem bedeutendsten österreichischen Radrennen. Den zuerst relativ flachen Abschnitten auf gut ausgebauten Straßen, folgen etliche kurze und abwechslungsreiche Bergauf- und Bergabpassagen und zum Schluss ein höchst anspruchsvoller Anstieg. Insgesamt 130 Kilometer und 1863 Höhenmeter, die Bergausrüstung am Velo und zähe Beine fordern. Diese beiden Strecken sind Beispiele für das vielseitige Rennradrevier Kufsteinerland. Innerhalb weniger Kilometer absolvieren Rennradler so ziemlich alle Streckenvarianten, die für Touren in den Bergen typisch sind und die diese einzigartige Faszination ausmachen.

Flow Potential und Bikechallenge

Insgesamt 19 Touren bietet die interaktive Kufsteinerland-Radkarte inklusive Streckenbeschreibung und GPS-Track. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei: von der Kurztour zum Einradeln mit wenigen, dafür aber sportlichen Kilometern bis zur Tour mit viel Flow Potential, die auf 124,2 km und 1350 Höhenmetern quer durchs Chiemgau führt. Zudem warten noch einige andere Klassiker mit perfekter Bergkulisse inklusive - wie etwa die 95 Kilometer lange Runde um die Hohe Salve und den Wilden Kaiser mit 850 Höhenmetern.

Eine Augenweide ist auch der Sprint von Ebbs auf einer ruhigen Panoramastraße hinauf zur Aschinger Alm. Auf dieser Strecke kann man sich mit der App „Bikechallenge Tirol“ ganz individuell mit anderen Radlern messen und ein virtuelles Zeitfahren absolvieren. Wie im Kufsteinerland üblich, gibt es auch bei den Rennradtouren kulinarische Tipps. Auf der kleinen Chiemgaurunde zum Beispiel kommen genussvolle Sportler nach der Tour auf den Niederndorferberg in der Bio-Sennerei auf ihre Kosten.

Das Highlight der Saison: der Radmarathon am 5. September 2021

Das Highlight der Saison: der Radmarathon am 5. September 2021

Eine gute Gelegenheit dieses exzellente Rennradrevier näher kennen zu lernen, ist der Kufsteinerland Radmarathon. Der Klassiker ist natürlich „die Marathonstrecke“ mit 124 Kilometern und 2000 Höhenmetern. Wer es nicht ganz so sportlich herausfordernd mag, entdeckt bei der Panoramarunde mit 48 Kilometern und 400 Höhenmetern oder der Seenrunde mit 99 Kilometern und 1400 Höhenmetern viele Schönheiten des Kufsteinerlands. Der nächste Kufsteinerland Radmarathon findet am 5. September 2021 mit einem attraktiven Rahmenprogramm statt. Bis dahin bleibt noch genügend Zeit, sich im Kufsteinerland warm zu fahren und sich einen herrlichen Radurlaub zu gönnen. ​

Service, Service, Service

Bereits ab 169,00 Euro kann das Paket „Mit dem Rennrad durchs Kufsteinerland“ pro Person gebucht werden. Enthalten sind 3 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück, die Ortstaxe, täglich wechselnde Aktivitäten, wie geführte Radrunden, Stadtführungen, Gesundheits- und Naturprogramme sowie die KufsteinerlandCard. Auf Anfrage kann gegen einen Aufpreis ein Bike-Guide gebucht werden.

Professionellen Service bietet zudem der Radspezialist Schuler in Schwoich, Charly’s Bikeshop in Ebbs und der Radshop Inn-Bike in Kufstein. Weil man im Kufsteinerland in jedem Bereich auf Qualität setzt, ist es nur naheliegend, dass es in der Region nun auch sechs Betriebe mit dem Zertifikat Bett & Bike vom Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) gibt. Damit sich Radurlauber in diesen Häusern besonders wohl fühlen, stehen Sportlerfrühstück, Einstellraum sowie Waschplatz für Fahrräder und ein spezieller Bike-Infobereich auf der Kriterienliste. Weitere Informationen und die Rad- und Bikekarte sind auf www.kufstein.com zu finden.

Quelle: Tourismusverband Kufsteinerland c/o FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR

Herzschaukel auf dem Goethe-Erlebnissweg / Foto: © Mario Hochhaus I Weimarer Land Tourismus
13.06.2024

Weimarer Land: Sehnsuchtsort für Träumer, Denker und Genießer

Im Herzen Thüringens liegt das Weimarer Land. Es ist eine der vielfältigsten Regionen des Freistaates und ein Sehnsuchtsort für Träumer, Denker und Genießer.
mehr erfahren
Mit dem Gravelbike unterwegs durch das schöne Erzgebirge. / Foto: © Martin Donath, Lifecycle Magazin
06.06.2024

Erstes Globetrotter Gravel Camp 2024 im Erzgebirge

Vom 30. August bis 1. September 2024 findet das erste Globetrotter Gravel Camp im Erzgebirge statt und ein idealer Wochenendstandort und bester Ausgangspunkt ist der Campingplatz am Galgenteich in Altenberg.
mehr erfahren
Rennradfahrer finden in ganz Österreich traumhaft schöne Strecken / Foto: © Franz W. auf Pixabay
29.05.2024

Bike-Neuheiten 2024 in Österreich

Für Radfahrer gibt es 2024 in Österreich eine Reihe neuer Trails, Radwege und -touren zu entdecken.
mehr erfahren
In der Biosphärenstadt Blieskastel im Südosten des Saarlandes. / Foto: © Tourismus Zentrale Saarland GmbH I Marcus Gloger
27.05.2024

Ungetrübte Urlaubsfreuden 2024 im Saarland

Glücklicherweise sind nicht alle Regionen des Saarlandes vom aktuellen Hochwasser betroffen. Ausgewählte Radrouten, sehenswerte Ausstellungen zum Thema Urban Art und besondere Kulturtipps empfiehlt die Tourismus Zentrale Saarland.
mehr erfahren
Tom Oehler in Action auf den Singletrails in Davos Klosters / Foto: © Destination Davos Klosters/Martin Bissig
23.05.2024

Filmpremiere Bike Harder an der Cycle Week 2024 in Zürich

Der Red Bull-Athlet Tom Oehler feiert am 24. Mai 2024 zusammen mit der Destination Davos Klosters die Premiere seines neusten Bikefilms Bike Harder, der Fortsetzung von Bike Hard.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Bad Aibling mit dem Fahrrad entdecken / Foto: © AIB-KUR GmbH & Co. KG
17.05.2024

Aktiv in Bewegung: Bad Aibling mit dem Rad erkunden

Bad Aibling bietet die ideale Kulisse für Bewegung an der frischen Luft mit dem Fahrrad, eingebettet in die idyllische bayerische Voralpenlandschaft.
mehr erfahren
Auf neuen Radpilgerrouten durch den Pfaffenwinkel. / Foto: © Velontour
14.05.2024

Einen Gang zurückschalten: Auf neuen Radwegen durch den Pfaffenwinkel

Zwischen Starnberger See, Lech und Voralpenland pilgert man im Sommer vom Fahrradsattel aus. Mit neu ausgearbeiteten Routen für jeden Geschmack punktet der Pfaffenwinkel.
mehr erfahren
Europas größtes Trail-Netz entsteht in Nordhessen / Foto: © Tourist-Information Diemelsee I SABRINITY
08.05.2024

Trails für jedermann: Baubeginn der Green Trails Diemelsee

Die Green Trails in Korbach sind gut frequentiert, die Bauarbeiten in Willingen schon weit fortgeschritten - und seit Februar 2024 laufen auch in der Gemeinde Diemelsee die Arbeiten auf Hochtouren.
mehr erfahren
Radtouren in unterschiedlichen Längen, Schwierigkeitsgraden und Höhenlagen führen durch Osttirols ursprüngliche Landschaften. / Foto: © TVB Osttirol/Erwin Haiden
06.05.2024

Durch Berg und Tal bis ans Meer: Grenzüberschreitend Radfahren in Osttirol

So nah und doch so fern: Nur wenige Autostunden von München und Innsbruck entfernt taucht der Reisende in eine ganz andere Welt ein - in Osttirol erwartet ihn ein Urlaub in der Natur pur.
mehr erfahren