Das Unglück für kurze Zeit vergessen

Koki Yoshida hatte einen Traum, er wollte Pianist werden. Doch mit dem Erdbeben vor fünf Monaten ist dieser Traum in weite Ferne gerückt. Auf seinem Klavier wird er nie wieder spielen können. Denn der Konzertflügel steht im Haus seiner Eltern, mitten in der Todeszone, zehn Kilometer vom Kraftwerk Fukushima entfernt. Der 15jährige weiß, dass er nie wieder dorthin zurückkehren kann, alle Dokumente und Möbel - darunter auch sein geliebtes Klavier - sind zerstört und verstrahlt.

„Als das Beben begann, dachten wir es sei ein gewöhnliches Erdbeben. Doch dann sind Bücherregale, der Kühlschrank und sogar die Kacheln im Bad von der Wand gefallen. Wenig später habe ich die Flutwelle gesehen und danach waren alle alten Häuser der Stadt plattgewalzt“, schildert Koki den Tag der Katastrophe, den er in seinem Hochhaus erlebte. Der Unmut des Jungen richtet sich gegen den AKW-Betreiber Tepco. „Sie haben immer gesagt, es ist absolut sicher“, und sagt im selben Augenblick „heute kümmert sich keiner von denen um uns“. Gemeinsam mit seiner Familie lebt er nun bei den Großeltern, außerhalb der 20km Zone auf engstem Raum aber in Sicherheit.

Koki Yoshida ist einer von 23 Jugendlichen die alle ein ähnliches Schicksal teilen und nun für drei Wochen ihren Alltag vergessen wollen. Sie sind nach Österreich auf Erholungs- und Kultururlaub eingeladen worden. Koki und seine zehnköpfige Gruppe sind in Tirol in Kramsach angekommen während der zweite Teil der Jugendlichen die Steiermark bereist.

"Kein Eindruck der Hilflosigkeit, sondern ein Geschenk"
Die Reise wurde von Rotary International initiiert und von vielen privaten Sponsoren finanziert, die dem krisengeschüttelten Japan ein Geschenk machen wollen. Doch „Hilfe“ und „Mitleid“ will Ernst Laschan, selbst Rotarier und Begleiter der Grupp,e nicht erwecken. „Mit diesem Projekt soll nicht der Eindruck der Hilflosigkeit Japans entstehen, sondern wir wollen Japan und gerade jenen Jugendlichen die es nicht so leicht haben, ein Geschenk machen“, erklärt Laschan die Motivation der Reise. Ursprünglich hätte es ein Hauptstädte-Trip durch Österreich werden sollen. Doch Ernst Laschan kontaktierte seinen langjährigen Freund Leo Meixner, den ehemaligen Mitarbeiter des TVB Alpbachtal Seenland, und dieser hat sogleich Kontakt zu Hotels, Restaurants, Busunternehmer und Freizeitanbieter aufgenommen.

„Alle haben unverzüglich ihre volle Unterstützung zugesagt und in kürzester Zeit haben wir ein Programm auf die Beine gestellt“, sagt Leo Meixner. Kramsach pflegt seit über 25 Jahren einen freundschaftlichen und intensiven Kontakt zur Partnerstadt Azumino in Japan. Aus diesem Anlass wurde der Freundschaftsverein Kramsach – Azumino gegründet, der sich Kultur- und Jugendaustausch zur Aufgabe gemacht hat. Auch die hier verweilenden „Long-Stay-Urlauber“ aus Japan - darunter Hiroshi Uota, der bereits seit vier Jahren in Kramsach urlaubt - wollten die Kinder unterstützen und haben ihnen ein Taschengeld gespendet.

Rafting, Sightseeing und ein Gruß des Landeshauptmanns
Die Jugendlichen haben ein buntes Programm vor sich. Mit dem Porsche geht´s zum Rafting nach Imst mit Sport Ossi, sie übernachten im vier-Sterne-Hotel Kramsacher Hof und der örtliche Busunternehmer Lanzinger organisiert die Transfers. Beim Gappenhof und Brantlhof in Kramsach bekommen die Kinder deftige Jausen und in Rattenberg tischt Rainhard Hacker süße Mehlspeisen auf. Bei all den kulinarischen Köstlichkeiten ist es doch die Landschaft, die dem japanischen Grüppchen am besten gefällt. Beeindruck vom Bergsee Zireinsee überreichte der Landeshauptmann Günther Platter jedem noch einen Rucksack. Rotary-Club Rattenberg unter der Leitung von Rainhard Hacker bot sich als Patenorganisation an.

Einmal wieder Kind sein und neuen Mut fassen
Jeder von ihnen hat das Beben, die Flutwelle und die darauf folgende Nuklearkatastrophe hautnah miterlebt und seine eigene Geschichte zu erzählen. Sie alle haben ihre Lebensgrundlage verloren und können nicht mehr in ihre Häuser zurück, aber durch diesen Aufenthalt haben die Jugendlichen wieder Lebensmut bekommen. Koki Yoshida ist von Österreich begeistert und hat auf seiner Reise durch das Musikland Österreich wieder neuen Mut gefasst. „Wenn ich nach Japan wieder zurück kehre, werde ich sich mir eine Alternative suchen, wo ich in Zukunft Klavier üben kann“ sagt Koki.

Quelle: Alpbachtal Seenland Tourismus

Snackpausen und kleine Erlebnisstationen: So macht Wandern auch den Jüngeren Spaß. / Foto: © djd/Bad Marienberg/Anne Moldenhauer
20.02.2024

Bad Marienberg im Westerwald lockt mit Aktivitäten für Jung und Alt

Wälder und Wiesen, so weit das Auge reicht - und mittendrin die schmucke Kurstadt Bad Marienberg. Der Westerwald bietet mehr als nur erholsame Spaziergänge.
mehr erfahren
Badewannenmeister / Foto: © Teun de Wijs
19.02.2024

Vom Badewannenmeister bis zum Mittelalterhafen - LEGO®-Fanausstellung phaenoBricks mit einmaligen Unikaten

Wie daraus ein mittelalterlicher Hafen oder eine Filmszene aus Harry Potter und vieles mehr entsteht, davon können sich die Besucher der LEGO® Fan-Ausstellung phaenoBRICKS in Wolfsburg überzeugen.
mehr erfahren
Foto: © MTK, Hari Pulko
19.02.2024

Camping 2024 in Konstanz am Bodensee

Die Konstanzer Campingplätze Klausenhorn und Naturcamping Litzelstetten-Mainau laden zu entspannten Auszeiten direkt am Bodensee ein.
mehr erfahren
5 Sommererlebnisse in der Lifestyle-Region Wörthersee-Rosental / Foto: © M@ndi auf Pixabay
16.02.2024

5 Sommererlebnisse in der Lifestyle-Region Wörthersee-Rosental

Der Duft des Sommers liegt in der Region Wörthersee-Rosental in der Luft und ist so vielfältig wie die Aktivitäten vor Ort. Am größten See Kärntens lassen sich traumhafte Sommertage verbringen.
mehr erfahren
Unterwegs im Leipziger Regenwald - Totenkopfaffen entdecken / Foto: © Zoo Leipzig
09.02.2024

Winterferien 2024 im Leipziger Regenwald: Tierische Angebote im Zoo Leipzig

Der Zoo Leipzig lockt in den sächsischen Winterferien vom 10. bis 25. Februar 2024 alle kleinen und großen Gäste in den Leipziger Regenwald.
mehr erfahren
LOHGERBER Museum und Galerie / Foto: © Ralph Kunz, LOHGERBER Museum und Galerie
01.02.2024

Wintertage auf und abseits der Piste im Erzgebirge - Veranstaltungstipps im Februar 2024

Das Erzgebirge bietet auch abseits der Pisten und Loipen viele abwechslungsreiche Angebote und Veranstaltungen für die ganze Familie im Februar 2024 an.
mehr erfahren
Outdoor-Erlebnisse an und auf der Ems / Foto: © MedienAtelier Emsland
01.02.2024

Lingen (Ems) als Kinderferienland Niedersachsen zertifiziert

Die niedersächsische Grenzstadt Lingen ist offiziell als Kinderferienland zertifiziert und bietet damit ein umfassendes Angebot für Familien mit Kindern.
mehr erfahren
Start auf dem Flüelapass des Schlittel-Happening Red Bull Sledgends / Foto: © Red Bull Content Pool – Jan Cadosch
25.01.2024

Schlittel-Happening 2024 am gesperrten Flüelapass

Das Schlittel-Happening Red Bull Sledgends führt am Samstag, 3. Februar 2024 vom Flüelapass über 5,65 Kilometer und 444 Höhenmeter hinunter nach Tschuggen.
mehr erfahren
Luxemburger Jugendherbergsverband feiert 90-jähriges Jubiläum mit vielfältigem Programm / Foto: © Pexels auf Pixabay
24.01.2024

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Luxemburger Jugendherbergsverband

2024 feiert der Luxemburger Jugendherbergsverband sein 90-jähriges Bestehen mit einem tollen Programm.
mehr erfahren
Fotopoint Entenebel Gutach / Foto: © Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
16.01.2024

Familienurlaub im Kinzigtal: Spaß und Abenteuer für Alle

Ein Familienurlaub im idyllischen Kinzigtal verspricht unvergessliche Erlebnisse in der malerischen Natur des Schwarzwaldes.
mehr erfahren