Den See immer im Blick

Auf dem Wörthersee-Rundwanderweg laden Holzliegen und Schaukeln an schönen Aussichtspunkten zur Rast ein, mit Blick auf den See und bis zu den Karawanken. Hoch über dem Millstätter See begleiten Granate, die „Feuersteine der Liebe“, die Wanderer auf romantischen Wegen. Rund um den Weissensee tauchen Naturfreunde in ursprüngliche alpine Landschaften, und am Klopeiner See geht es auf Grenzgänge zwischen Alpen und Adria. Auf den Panoramarouten um Kärntens große Seen findet jeder seinen Traumweg. Grandiose Ausblicke laden immer wieder zum Innehalten ein, urige Gasthöfe und Almhütten verwöhnen mit „Schmankalan“ aus der Region, und nach der Tour lockt ein Sprung in den See. Das Motto beim Panoramawandern: große Momente entspannt genießen. Dafür sorgen auch die Schiffsflotten auf den Seen und die Bergbahnen, die manchen Zu- und Aufstieg abkürzen.

Neue Perspektiven, romantische Wege

Mit dem Schiff geht es zum Beispiel, vorbei an noblen Villen und Parks, zum „Logenplatz“ am Wörthersee: Auf dem Pyramidenkogel wartet weit und breit der beste Rundblick. Hier steht der höchste Holzaussichtsturm der Welt. Das 360-Grad-Panorama von der Plattform eröffnet ganz neue Perspektiven. Wer danach auf dem Wörthersee-Rundwanderweg weiter Richtung Velden geht, kann sich in der Buschenschenke Lach mit einer original Kärntner Brettljause stärken. Am Millstätter See Höhensteig bekommt die Zeit für Zweisamkeit einen besonderen Stellenwert: Was ist Liebe? Was gibt ihr Kraft? Diesen Fragen gehen die Wanderer am „Sentiero dell’ Amore“ (Weg der Liebe), einem Teilstück des Höhensteiges, nach. Das Granattor umrahmt schließlich den Blick auf die Hohen Tauern und den See. Gefüllt ist es mit tausenden der Halbedelsteine, die für Beständigkeit, Intuition und Leidenschaft stehen und überall am Höhenrücken der Millstätter Alpe zu finden sind.

Seeidylle und Berge, die Geschichte(n) erzählen

Der Weissensee liegt malerisch wie ein Fjord zwischen den Hängen der Gailtaler Alpen. Ein Geheimtipp in der als Naturpark ausgezeichneten Region ist der Slow Trail zum wild-romantischen Ostufer. Idyllische Buchten und Ruheplätze liegen am Weg, der kaum Steigungen aufweist. Der See begleitet die Wanderer mit seinem faszinierenden Farbenspiel von türkisblau bis dunkelgrün. Zurück geht es zu Fuß oder per Schiff mit Hybridantrieb. Etwas weiter südlich liegt der Pressegger See mit seinem goldenen Schilfgürtel. Er wird im Sommer bis zu 28°C warm und zählt zu den wärmsten Badeseen Österreichs. Im Sommer immer noch eine Abkühlung, wenn man zuvor auf dem Karnischen Höhenweg unterwegs war. Einige Abschnitte sind als geologische Lehrpfade angelegt. Auf diesen „Geotrails“ gibt es Interessantes aus 500 Millionen Jahren Erdgeschichte zu entdecken: rätselhafte Schriftsteine, Pflanzenfossilien, versteinerte Urzeitkrebse und Tintenfische.

Genussreiche Grenzgänge

In der Region Villach laden gleich zwei Seen zum Panoramawandern ein, der Faaker See und der Ossiacher See. Von seinem Ufer aus geht es etwa auf den „Kostale Weg“: Mit der Kanzelbahn fahren die Wanderer auf die Gerlitzen Alpe. An drei Stationen warten nun „Kostale“ auf die Gäste, Kostproben hausgemachter Spezialitäten. Auf der Pöllinger Hütte sollte man sich noch Zeit für das sehenswerte Berg- und Almmuseum nehmen. Auch Sportwanderer finden an den Kärntner Seen ihre Touren. Einer der schönsten Weitwanderwege weltweit, der Alpe-Adria-Trail, passiert den Millstätter See und die Region Villach. Grenzgänge sind in der Region Klopeiner See – Südkärnten an der Tagesordnung, wandert man doch bereits im österreichisch-slowenischen Grenzgebiet, zum Beispiel auf verschlungenen alten Schmugglerpfaden. Zwei Kulturen, zwei Sprachen, zwei Küchen treffen sich hier am Südbalkon der Alpen. Sie werden bei manchem Fest ausgiebig gefeiert, etwa beim Farant-Straßenfest in Globasnitz am 15.8.2016, dem größten Bauernfest Kärntens.

Quelle: Österreich Werbung

Von der frisch restaurierten Löwenburg geht der Blick auf den im Hintergrund zu sehenden Herkules, das Wahrzeichen Kassels. / Foto: © djd/Museumslandschaft Hessen Kassel/Bernd Schoelzchen
01.08.2022

Und hoch über der Stadt thront die Löwenburg

Für die meisten Wanderfreunde sind Spätsommer und Herbst die liebsten Jahreszeiten: Die Hitze des Hochsommers ist verflogen, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid, so auch Kassel in Nordhessen.
mehr erfahren
Die Region Teutoburger Wald zeichnet sich durch viele naturbelassene Wanderwege aus. / Foto: © djd/Teutoburger Wald Tourismus/F. Grawe
01.08.2022

Wanderglück zwischen Natur und Kultur

Eine herrliche Natur und großartige Aussichten genießen, durch historische Städte und schöne Parks spazieren: Die Wanderregion Teutoburger Wald zwischen Weser, Ems und Lippe bietet tolle Ausflugsmöglichkeiten.
mehr erfahren
Mit etwas Glück oder kundiger Führung lassen sich die Rothirsche im Morgennebel bei der Brunft beobachten. / Foto: © djd/TourismusMarketing Niedersachsen/Dieter Damschen
29.07.2022

Wild auf Wild - Urlaub in Niedersachsen

Im Herbst ist die Hirschbrunft in den niedersächsischen Wäldern ein beeindruckendes Naturschauspiel: Weithin ist das Röhren der Rothirsche zu hören.
mehr erfahren
Die atemberaubende Seilbrücke des 1. Sagen-Klettersteigs Österreichs am Glungezer. Die Aussicht auf das gegenüberliegende Karwendelgebirge ist fantastisch. / Foto: © hall-wattens.at
29.07.2022

Atemberaubender 1. Sagen-Klettersteig Österreichs am Glungezer eröffnet

Auf dem neuen 1. Sagen-Klettersteig Österreichs am Glungezer eröffnet sich der Blick auf über 400 Alpengipfel, gleichzeitig taucht man in die magische Sagen- und Märchenwelt der Berge ein.
mehr erfahren
Der Skywalk Sonnenstein bietet einzigartige Ausblicke über die Landschaft im Eichsfeld bis hin zum südlichen Harz, zum Kyffhäuser, zum Ohmgebirge und zur Goldenen Mark Duderstadt. / Foto: © djd/HVE Eichsfeld Touristik/Iris Blank
26.07.2022

Die besten Tipps für einen Urlaub 2022 im Herzen Deutschlands

Eine einzigartige Landschaft, sagenumwobene Burgen, geschichtsträchtige Städte, weite Felder und Naturdenkmäler: Es gibt viele Gründe für einen Urlaub in Eichsfeld im Herzen Deutschlands.
mehr erfahren
Ob per Bike, zu Fuß oder in Kombination – nicht viele Urlauber wissen, wie weitläufig, hochalpin und dabei unberührt die Tiroler Region St. Anton am Arlberg ist. / Foto: © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Patrick Bätz
25.07.2022

Mehr vom Berg dank (E-)Bike & Hike

Ob Anfänger, Hobby- oder Profiathlet: St. Anton am Arlberg in Tirol ist international bekannt für seinen sportlichen Charakter mit Aktivitäten und Routen für jeden Anspruch.
mehr erfahren
Das Wandern im Wolftal ist ein besonderes Erlebnis. / Foto: © Wolftal Tourismus
25.07.2022

Wander-Dreierlei 2022 im Schwarzwald - Urlaub in Nationalparkregion

Bei drei sagenhaften, von erfahrenen Schwarzwald-Guides geführten Touren im Rahmen der Wander-Dreierlei können die Wandernden das wunderschöne Wolftal mit seinen magischen Orten erkunden.
mehr erfahren
Oberhalb des Zeller Sees genießen Wanderer gute Aussichten auf die Gipfel der Hohen Tauern und auf die Pinzgauer Grasberge. / Foto: © djd/Tourismusverband Maishofen/Gruber Michael
20.07.2022

Berge, Rad und Badespaß in Maishofen

Hohe Berge und glasklares Wasser – diese aktiv-erfrischende Kombination sorgt auch im Salzburger Pinzgau für abwechslungsreiche Urlaubserlebnisse.
mehr erfahren
Sonnenaufgang über dem Digelfeld in der Schwäbischen Alb / Foto: © Mythos Schwäbische Alb; Steffen Steinhäusser
18.07.2022

Rad- und Wanderkarte Mittlere Schwäbische Alb – Traumtouren 2022 durch malerische Landschaften

Mit der aktuellen Rad- und Wanderkarte von Mythos Schwäbische Alb können natur- und kulturbegeisterten Urlauber individuelle Touren planen und die Region auf eigene Faust zu erkunden.
mehr erfahren
Bundsandstein Erlebnisweg im Spessart-Mainland / Foto: © Holger Leue
18.07.2022

Steinige Genusstour am Mainviereck

Für Wanderer bietet das Spessart-Mainland mit dem Buntsandstein Erlebnisweg einen neuen Höhepunkt, der auf 40 Kilometern zwischen Miltenberg und Faulbach auf beiden Seiten des Mains verläuft.
mehr erfahren