Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge

Premiumweg Wittgensteiner Schieferpfad - Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge vereint auf einer Fläche von 3.827 Quadratkilometern wunderschöne Naturschutzgebiete mit Kultur- und Industriedenkmälern, die Zeugnisse von einer der ältesten Industrieregion Europas sind. Egal ob eine Wanderung mit Ranger oder mit Kindern, eine Radtour an den Seen, ein Besuch bei den imposanten Wisenten oder eine faszinierende Führung unter Tage.

Die Fläche umfasst Teile aus dem Hochsauerlandkreis, dem Märkischen Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein. Diese vier Kreise und insgesamt 43 Kommunen machen den Naturpark lebendig. Der Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann ist Vorsitzender des Naturparks Sauerland Rothaargebirge, der 2015 gegründet wurde. Wichtiger Bestandteil sind die sechs Naturpark-Infozentren und ihre Juwelen.

Jedes der sechs neuen Infozentren hat seinen Schwerpunkt und zeigt die Besonderheiten der Region mithilfe moderner Technik und kreativer Ideen. Dabei stehen Umweltbildung sowie Naturerkundung im Fokus. Die Infozentren gelten als Eingangstore in den Naturpark und befinden sich in Hemer, Meinerzhagen, Lennestadt-Kirchhundem, Medebach, Burbach und ab dem 6. Oktober 2019 auch in Bad Berleburg.

Die Juwelensuche

Im Rahmen einer crossmedialen Kampagne waren Einheimische und Gäste der Region aufgerufen, ihre persönlichen Juwelen im Naturpark zu benennen. Insgesamt sind 1.103 Beiträge über die unterschiedlichsten Kanäle von Instagram und Facebook über E-Mail bis hin zur klassischen Briefpost eingegangen. Nachdem die benannten Juwelen durch eine Jury begutachtet wurden, stehen folgende Juwelen für Bad Berleburg fest:

Kyrill-Pfad

Am 18. Januar 2007 zerstörte der Sturm Kyrill große Waldflächen in Südwestfalen. In Schanze wurde auf einer landeseigenen Fläche der Wald so erhalten, wie Kyrill ihn hinterlassen hat. Auf einem über 1000 Meter langen Pfad wird für den Besucher das Chaos, das Kyrill hinterlassen hat, unmittelbar und hautnah erlebbar. Für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kleinkindern wurde ein Teil des Pfades (etwa 250 Meter) barrierearm angelegt. Der Kyrill-Pfad liegt im Dorf Schanze im Schmallenberger Sauerland. Er beginnt an der neu errichteten Ranger-Station-Schanze. Die Rothaarsteig-Ranger bieten nach Absprache geführte Wanderungen auf dem Kyrill-Pfad an.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest von den Rangern von Wald und Holz NRW vorgestellt.

Wisent-Wildnis

In der „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ in Aue-Wingeshausen können Besucher die mächtigen Wisente, die größten Landsäugetiere Europas, aus nächster Nähe erleben. Dort leben die sanften Riesen auf rund 20 Hektar Fläche in ihrer natürlichen und weitgehend naturbelassenen Umgebung. Ein etwa drei Kilometer langer Erlebnispfad erschließt das Gelände; auf diesem ist man ungefähr zwei Stunden unterwegs. Wer ausreichend Zeit und Geduld mitbringt, wird die Tiere dort mit hoher Wahrscheinlichkeit entdecken. Wichtig: Trittsicherheit und Wanderschuhe sind erforderlich. Der Erlebnispfad führt bewusst über naturbelassenes Gelände. Mit natürlichen Formationen aus Felsen, Bach, Quellmulden, Wald und Tal bietet die „Wisent-Wildnis“ Wandergenuss, Familienerlebnis und Tierbeobachtung.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest vom Verein Wisent-Welt-Wittgenstein e.V. sowie von Waldpädagoge Olaf Imhof und Team vorgestellt.

Kahler Asten

Machen Sie dem „König der Sauerländer Berge“ Ihre Aufwartung – der Kahle Asten dankt es mit spektakulären Aussichten. NRWs zweithöchster Berg ist ein El Dorado für Wanderer, Biker, Nordic Walker und Skiläufer. Über dem Tal hängen Wolken – auf dem Kahlen Asten scheint die Sonne. Kein seltenes Phänomen auf dem knapp 842 Meter hohen Berg. Auf dem Gipfel liegt der Berggasthof mit seinem Aussichtsturm. Zu besichtigen ist ebenfalls die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes sowie die Dauerausstellung des LWLMuseums für Naturkunde. Die Ausstellung zeigt u.a. die Entstehung des Gebietes am Kahlen Asten sowie die Pflanzen- und Tierwelt.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge vorgestellt.

Schloss Berleburg

Schloss Berleburg

Schloss Berleburg ist der Mittelpunkt der Altstadt von Bad Berleburg. Als Familien-Stammsitz ist Schloss Berleburg einer von wenigen Adelssitzen in Deutschland, der seit 750 Jahren von derselben Familie bewohnt wird. Gerade dieses „Belebt-Sein“ schafft die Atmosphäre, die das Schloss so besonders macht und zu einem Besuch einlädt. Ein geführter Rundgang gibt u.a. Einblick in die Festsäle, die Große Halle, die Kapelle und einige der privaten Gemächer der Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Die Zeitreise führt vom im Jahr 1733 vollendeten Corps de Logis weiter in die gesellschaftlichen Räume bis in den ältesten Teil des Schlosses. Neben den öffentlichen Führungen ist das Schloss zudem Schauplatz für viele kulturelle Veranstaltungen, beispielsweise die Internationale Musikfestwoche im Juli oder die WeihnachtsZeitreise im Dezember.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest von Madame Montagnier alias Gabriele Rahrbach vorgestellt.

Naturschutzgebiet Hörre

Schieferabbau ist im Bereich Raumland bereits seit dem 16. Jahrhundert schriftlich belegt. Die ehemalige Grube Hörre I bildete mit weiteren Gruben im Umfeld von Bad Berleburg, Raumland und Dotzlar das Raumländer Revier, in dem früher u.a. Dachschiefer abgebaut wurde. Nach der Stilllegung wurden die Stollensysteme zu wichtigen Rückzugsräumen für Fledermäuse. Untersuchungen und Ergebnisse lassen vermuten, dass im Inneren mehrere Tausend Individuen überwintern und dem Naturschutzgebiet (NSG) Hörre somit eine herausragende Bedeutung zukommt. Empfehlenswert ist eine Wanderung über den Premiumweg Wittgensteiner Schieferpfad oder der Besuch im Schieferschaubergwerk.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest vom Ortsheimatverein „Schieferschaubergwerk“ Raumland e.V. und der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein vorgestellt.

WaldSkulpturenWeg

International bekannte Künstler haben mit ihren Werken am WaldSkulpturenWeg einen in Deutschland einmaligen Kunstwanderweg geschaffen. Der Weg verbindet auf 23 Kilometern die beiden Städte Bad Berleburg und Schmallenberg. Ein „blaues Tor auf weißem Grund" führt die Wanderer über den WaldSkulpturenWeg zu insgesamt elf Orten, an denen Kunst und Natur zueinander finden. Beispielsweise strahlt über der Stadt Bad Berleburg das goldene Ei und lädt zur Lösung des „Henne-Ei-Problems“ ein. Ein Shuttle-Service bringt Wanderer wahlweise nach Bad Berleburg oder Schmallenberg.

Dieses Juwel wird zum Brotmarkt und Erntedankfest von der Schmallenberger Sauerland Tourismus GmbH vorgestellt.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.blb-tourismus.de

Quelle: BLB Tourismus GmbH

Paula Müllmann, Chefin der Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten, überzeugt sich selbst vom Angebot im BoW-Testcenter in Mallnitz. / Foto: © Verena Weiße
09.07.2024

Neues BoW-Magazin: Ein Stück Seele offenbaren

Die Best of Wandern-Regionen erzählen im neuen Best of Wandern-Magazin ihre ganz besonderen Geschichten. Jede gibt auf ihre Weise ein Stück ihrer Seele preis, was sie ausmacht, was sie einzigartig macht.
mehr erfahren
Nach einer schönen Wanderung darf eine Almjause nicht fehlen. / Foto: © djd/Tourismusverband Großarltal/Lorenz Masser
26.06.2024

Aktivurlaub im österreichischen Großarltal

In keinem Tal des Alpenlandes gibt es so viele urige Almhütten wie im Großarltal, rund 200 Kilometer von München entfernt, und Aktivurlauber können sich auf vielfältige Wanderwege freuen.
mehr erfahren
1. OutdoorWelt Ende August 2024 / Foto: © Yury Rymko auf Pixabay
26.06.2024

Veranstaltungstipp für Köln: 1. OutdoorWelt Ende August 2024

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Wandermagazins sowie des 25-jährigen Jubiläums des Urlaubsmagazins Tambiente findet vom 24. bis 25. August 2024 die 1. OutdoorWelt in Köln statt.
mehr erfahren
Mehrere hundert Kilometer markierte Nordic-Walking-Strecken machen die Heilbäder des Bayerischen Thermenlands zu einer Hochburg für die beliebte Trendsportart mit zwei Stöcken. / Foto: © Tourismusverband Ostbayern
24.06.2024

Bayerisches Thermenland: Sommer 2024 aktiv und entspannt genießen

Das Bayerische Thermenland ist ein Eldorado für Radfahrer, Wanderer, Nordic Walker, Golfer und alle, die den Kraftort Wald ganz neu erleben wollen - gerade jetzt im Sommer.
mehr erfahren
Möserer See im Frühling bei Morgenstimmung - Drohnenaufnahme Möserer Seestube / Foto: © Andreas Lienert I Region Seefeld
24.06.2024

Sausen & Schmausen - 5 leichte Wanderungen mit Jausen-Stopp in der Region Seefeld

Der Sommer ist in der Region Seefeld angekommen und die Wandersaison ist in vollem Gange! Deshalb möchten wir Ihnen heute die Top 5 der leichten Wanderungen mit Jauseneinkehr vorstellen.
mehr erfahren
Der Gemeine Holzbock ist die am häufigsten in Deutschland vorkommende Zeckenart. Er kann unter anderem FSME-Viren übertragen. / Foto: © Erik Karits auf Pixabay
19.06.2024

Zeckenstich mit fatalen Folgen: Die FSME-Gefahr ernst nehmen

Zeckenstiche können gefährliche Krankheitserreger wie das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME) auf den Menschen übertragen.
mehr erfahren
Damit das Wandervergnügen nicht getrübt wird, sollte man trinken, bevor sich der erste Durst meldet. / Foto: © congerdesign auf Pixabay
19.06.2024

Richtig trinken und essen auf der Wandertour

Wandern ist eine wunderbare Art, die Natur zu genießen, die Kondition zu verbessern und die Seele baumeln zu lassen. Doch damit das Wandervergnügen nicht auf der Strecke bleibt, ist die richtige Verpflegung wichtig.
mehr erfahren
Horst Frese, Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen präsentiert stolz die Urkunden. / Foto: © Touristik Medebach
17.06.2024

Wandern auf Qualitätswegen in Düdinghausen in der Ferienregion Medebach

Die Ferienregion Medebach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher und naturnaher Wanderwege auf hohem Niveau und der Geologische Rundweg und der Naturpfad Kahler Pön wurden erneut als Premiumwege rezertifiziert.
mehr erfahren
Sächsische Schweiz – Bastei bei schönstem Sonnenschein / Foto: © Alfred Lichtenauer auf Pixabay
17.06.2024

Top 7 Wanderwege in Sachsen

Ob das faszinierende Elbsandsteingebirge, das Zittauer Gebirge, das Erzgebirge oder das Vogtland: Die Mittelgebirge in Sachsen bieten Wanderern viel Abwechslung.
mehr erfahren
Naturnaher, sanfter und ökologischer Tourismus bietet der Nationalpark Hohe Tauern / Foto: © Susanne auf Pixabay
14.06.2024

Spannende und Neue Naturerlebnisse 2024 rund um Österreich

Spannende und neue Naturerlebnisse rund um Österreich für den Sommer 2024 präsentieren wir Ihnen heute. Tiefenentspannt und gestärkt: Erholsam Wohlfühlen ist in Österreich ganz einfach.
mehr erfahren