Der Saarland-Radweg in Etappen - Etappe 4 führt durch den Saargau bis vor die Tore des Warndt

Die Etappe 4 des Saarland-Radweges führt durch den Saargau bis vor die Tore des Warndt - Der Saarland-Radweg in Etappen - Etappe 4 führt durch den Saargau bis vor die Tore des Warndt

Der Saarland-Radweg führt auf 350 Kilometern durch abwechslungsreiche Landschaften rund um das Saarland entlang der äußeren Landesgrenze. Der ADFC-4-Sterne-Qualitätsradweg bietet eine einmalige Gelegenheit, ein komplettes Bundesland mit dem Rad zu umrunden und so zu erkunden.

Etappe IV: Durch den Saargau bis vor die Tore des Warndt

Auf etwa 31 Kilometer erstreckt sich die Route der vierten Etappe, die in Silwingen startet und entlang der saarländisch-französischen Grenze durch den Saargau bis in das Waldgebiet Warndt führt. Der Streckenabschnitt führt durch die weitläufigen landwirtschaftlichen Anbauflächen und Felder des Saargaus. Immer wieder mündet der Radweg in kleine Dörfer mit teilweise großer Geschichte. Auf dem Weg durch den Saargau sind nicht nur Begegnungen mit der hiesigen Landwirtschaft allgegenwärtig, insbesondere bauwerkliche Zeitzeugen grenzüberschreitender Zusammenarbeit verdeutlichen die saarländische Façon des gemeinsamen und harmonischen Miteinanders als internationale Großregion.

Bereits 7 Kilometer nach dem Start erreichen Radfahrer einen Bauernhof. Auf dem Pehlinger Hof betreibt Familie Adam neben der Bio-Landwirtschaft auch eine Schnapsbrennerei mit Hofladen und Bauernstube. Natürlich darf es nicht an Tieren fehlen: Um die 170 Rinder mit Nachzucht verbringen den Sommer auf den Weiden rund um den Hof aus dem Jahr 1967. Über 200 freilaufende Hühnern sowie einige Wasserbüffel leben ebenfalls hier. Alles was rund um den Hof an Essbarem gedeiht, wird in der Hofküche weiterverarbeitet und in der Bauernstube aufgetischt.

Nach weiteren 7 Kilometern im Tal der Nied bei Hemmersdorf angekommen, befindet sich die Edelobstbrennerei Johann Monter. Inhaber Wolfgang Maffert kreiert hier feine Liköre und Schnäpse in handwerklicher Herstellung in vierter Generation. Das Obst für die leckeren Produkte wird auf eigenen Streuobstwiesen rund um Hemmersdorf angebaut. Unter den Spezialitäten von Monter befindet sich auch der Mispel-Schnaps, der bei den Einheimischen als lokale Delikatesse ganz hoch im Kurs steht und den man unbedingt einmal probiert haben sollte.

Knapp 1.500 Meter weiter und nach insgesamt mit 15,5 zurückgelegten Kilometern ist an der Wackenmühle Etappenhalbzeit. Genau auf der Hälfte der Strecke und direkt am Ufer der Nied gelegen, ist die Gaststätte ein idealer Ort für eine ausgiebige Mittagspause mit deftigen Gerichten. Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, findet hier auch Ladestationen, die mit Wasserkraftstrom gespeist werden.

Die Sendehalle in Berus konnte in den 1950er Jahren das Sendeverbot für kommerzielle Funksender in Frankreich umgehen: Grund dafür war die damaligen politischen Besonderheit des Saarlandes als autonomes Gebiet unter französischer Verwaltung. Somit galten die französischen Gesetze für die Sendehalle in Berus nicht. Nach mehreren Besitzerwechseln befindet sich die leerstehende und dennoch voll funktionsfähig ausgestattete Funkhalle heute im Besitz der Gemeinde Überherrn.

Nach insgesamt 31 Kilometern erreicht man das Europadenkmal in Berus, das auch gleichzeitig Etappenziel der Strecke ist. Als Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung nach den Kriegs- und Nachkriegsereignissen der vergangenen Jahrzehnte, thront das Denkmal aus dem Jahr 1970 auf einem der höchsten Punkte der gesamten Region. Informationstafeln am und um das Europa-Denkmal geben interessante Einblicke in die wechselhafte Geschichte des Saarlandes und erläutern den Weg vom Gegen- und Nebeneinander zur modernen deutsch-französische Freundschaft.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.urlaub.saarland/Reisethemen/Radfahren/Radwege-...

Quelle: Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Auf Nepomuk's Weg der Sinne kommt man dem tosenden Hirzbach Wasserfall ganz nahe. / Foto: © djd/TVB Bruck Fusch/Matthias Kendler
12.05.2022

Aufregend, erfrischend und belebend

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in Österreich mit dem knapp 3.800 Meter hohen Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, steht für unberührte Natur und viel Platz fernab vom Massentourismus.
mehr erfahren
Auf dem Badeplatz in Bad Bibra können sich Wanderer im Kneippbecken abkühlen. / Foto: © Saale-Unstrut-Tourismus e.V., Transmedial
11.05.2022

Wandern mit Kneipp Effekt in der Wein- und Kulturregion Saale Unstrut

Am 17. Mai jährt sich Sebastian Kneipps Geburtstag zum 201. Mal. Saale-Unstrut präsentiert zum Anlass wohltuende Kneipp-Spaziergänge und Wanderungen zu kühlen Quellen.
mehr erfahren
Am Hübichenstein über Bad Grund erwartet die Wanderer eine atemberaubende Aussicht. / Foto: © djd/TOURISTAG Bad Grund/Fotoweberei/Luca Weber
10.05.2022

Nachhaltige Wandertouren im Harz

Die Harzer Bergstadt Bad Grund wurde als nachhaltiges Reiseziel ausgezeichnet, denn die schönsten Wanderwege starten hier direkt vor der Tür.
mehr erfahren
Auf dem Trekkingplatz Döbraberg im Frankenwald / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher / Tourismusverband Franken e.V.
06.05.2022

Aktive Freiheit für den Frühling 2022 in Franken

Gerade jetzt im Frühling ist die ideale Zeit, um die einzigartigen Landschaften im Urlaubsland Franken in Bayern beim Wandern und Radeln zu entdecken.
mehr erfahren
Eine fordernde Bergtour, die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraussetzt, führt Bergsportler hinauf auf den Bettelwurf. / Foto: © djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens/Moritz Klee
06.05.2022

Vielseitige Wandererlebnisse in Tirol

Die Ferienregion Hall-Wattens im Herzen Tirols glänzt im Sommer wie Herbst mit einem Wanderparadies am Berg und im Tal.
mehr erfahren
Trailrunning in Mittersill / Foto: © Trailrun Austria, Mittersill Plus GmbH
06.05.2022

Über Stock und Stein laufen in der Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden

Im Laufschritt erkunden Trailrunner*innen, ausgehend von Mittersill im SalzburgerLand, die Hohen Tauern und die Kitzbüheler Alpen.
mehr erfahren
Sound of Seefeld - Echt weitläufig - Seefelder Spitze im Herbst / Foto: © Region Seefeld, Mathias Obmascher
05.05.2022

Griass di, Tirols Hochplateau

Seefelds langjähriger Vorname Olympiaregion ist ab sofort Schnee von gestern. Die Vielfalt auf 1.200 Metern zu jeder Jahreszeit sowie die besondere Lage zwischen Berg und Tal bestimmen die Identität der Region. Deshalb trägt sie ab sofort einen neuen Namen: Region Seefeld – Tirols Hochplateau.
mehr erfahren
Der Bayerische Wald lockt mit einer Vielzahl von Lieblingsplätzen, die dazu einladen, zu verweilen und neue Energie zu sammeln / Foto: © Woidlife, Tourismusverband Ostbayern
05.05.2022

Weite Blicke über das Grüne Dach Europas

Der Bayerische Wald lockt mit einer Vielzahl von Lieblingsplätzen, die dazu einladen, zu verweilen und neue Energie zu sammeln.
mehr erfahren
Foto: © ideenwerk werbeagentur gmbh, SalzburgerLand Tourismus
05.05.2022

Kinderleicht.Wandern im Salzburger Pongau

Der Salzburger Pongau gilt mit seinen Almen, Tälern und Gipfeln, Erlebnisbergen, Themenwanderwegen und Bergbahnen als besonders beliebte und attraktive Wanderdestination für Familien.
mehr erfahren
Himmlische Aussichten ins Neckartal vom Neckarsteig / Foto: © Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
02.05.2022

Himmlische Aussichten ins Neckartal

Der Neckarsteig führt von den Gundelsheimer Weinbergen bei Bad Wimpfen bis nach Heidelberg und windet sich auf ca. 128 km am Fluss Neckar entlang.
mehr erfahren