Dreifach-Krönung im Radsüden für die Radregion Oberschwaben-Allgäu

Traumblick auf der Alpenvorfreude-Tour: Im Württembergischen Allgäu ist die grandiose Alpenkette zum Greifen nah. - Dreifach-Krönung im Radsüden für die Radregion Oberschwaben-Allgäu

Mehrere Auszeichnungen des ADFC in Oberschwaben-Allgäu in einem Jahr: Zertifizierung von Radwegenetz und Fernradwegen

Was für ein Jahr für die Radregion Oberschwaben-Allgäu. Mit gleich drei Zertifizierungen belohnt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Bemühungen um den Ausbau der Radstrecken in Oberschwaben und im Württembergischen Allgäu. Die beiden Radfernwege Donau-Bodensee-Radweg und Oberschwaben-Allgäu-Radweg wurden hochgestuft und ergatterten in diesem Jahr den vierten Stern. Und auch das neue Radwegenetz „Naturschatzkammern“ darf sich über Lorbeeren freuen. Da kann der Radherbst kommen.

Mit gleich drei Zertifizierungen hat der ADFC die herrliche Radregion Oberschwaben-Allgäu ausgezeichnet. Im Bild: Die Siggner Höhe in Argenbühl.

Viele Sterne und eine RadReiseRegion

Das jüngst eingeführte Radwegenetz „Naturschatzkammern“ hat den ADFC mit seinen 13 Thementouren durch das Württembergische Allgäu auf ganzer Linie überzeugt. Das radtouristische Angebot der zwischen 33 und 61 Kilometer langen Ausflugsstrecken darf sich über das rare Qualitätssiegel „RadReiseRegion“ freuen und heißt nun "RadReiseRegion Naturschatzkammern“. Schon erfahren im Einheimsen von Sternen ist der Fernweg Oberschwaben-Allgäu-Radweg. Diesen Sommer hat sich die 365 Kilometer lange Bilderbuch-Rundtour ab Ulm den vierten Stern geholt. Der Fernweg Donau-Bodensee-Radweg machte es direkt nach: Auf 156 Kilometern gleiten Radler seit neuestem auf Vier-Sterne-Wegen von Ulm an der Donau nach Kressbronn am Bodensee.

Nahtloses Routen-Hopping oder: „von allem ebbes“

Einzigartig in Baden-Württemberg und ideal für Erlebnishungrige: Die prämierten Radwege in Oberschwaben-Allgäu lassen sich auch bestens miteinander kombinieren. Da wird etwa aus der Naturschatzkammern-Route „Himmelswiesen“ ab Leutkirch nahtlos ein Tête-à-Tête mit den Wildfluss-verliebten „Argenwegen“. In Isny wechselt es sich leichtfüßig auf den nicht nur mit Käsespezialitäten lockenden Radfernweg Oberschwaben-Allgäu-Radweg – bis in Neukirch der Weg zum alpenumkränzten Bodensee auf den Donau-Bodensee-Radweg verführt. So braucht sich niemand mehr entscheiden, ob er lieber leckeren Hofläden entgegenradelt, barocken Schlössern oder verwunschenen Mooren: Für jedes Interesse gibt es die passende Kombination.

Sterne sammeln: erst investiert, dann zertifiziert

Die neuen Auszeichnungen kommen nicht von ungefähr: In den letzten Jahren hat die Region die Infrastruktur sowie das Gastgeber- und Servicenetz mit Engagement weiterentwickelt: Dank einer neuen, durchgängigen Beschilderung bleiben an keiner Kreuzung Fragen offen. Zusätzliche Radabstellanlagen, Infotafeln und Rad-Reparaturstationen zeigen den Radurlaubern, dass sie willkommen sind. Ausgebaut wird auch das Netzwerk von Bett&Bike-Unterkünften, deren Gastgeber ganz auf die Bedürfnisse der Radler eingestellt sind. Dazu gibt es vielerorts E-Bike-Verleihe, Akku-Ladestationen, gemütliche Rastplätze und natürlich: herrliche Streckenverläufe. Damit punktet man nicht nur beim ADFC.

Herbstliche Radelwonnen

In Oberschwaben-Allgäu reagiert man auf die Auszeichnungen in gewohnter Manier: man feiert. Gemeinsam mit den Gästen, natürlich. Radurlaubern wird der Herbst mit saisonalen Genüssen vergoldet, während sie auf eigene Faust die Sternerouten erkunden. Zum Klang von Kuh- und Kirchturmglocken radelt es sich durch herbstliche Hügelmeere und Flusslandschaften, hin zu den Attraktionen des vielfältigen Alpenvorlands. Am Abend warten heiße Thermalquellen auf müde Waden und in urigen Gasthäusern kommen duftende Spezialitäten auf den Tisch.

In den letzten Jahren hat die Region Oberschwaben-Allgäu die Rad-Infrastruktur sowie das Gastgeber- und Servicenetz mit Engagement weiterentwickelt und zeigt so deutlich: hier sind Radfahrer herzlich willkommen.

Und wo gibt’s Informationen?

Die Broschüre „Radwege in der Ferienregion Oberschwaben-Allgäu“ beinhaltet umfangreiches Kartenmaterial sowie Etappenbeschreibungen mit Höhenprofil und gibt einen Überblick über radlerfreundliche Unterkünfte, Radservice-Stationen und den öffentlichen Nahverkehr. Sie kann kostenfrei angefordert werden bei Oberschwaben Tourismus, Tel. +49 (0)7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de, die digitale Version steht außerdem unter www.oberschwaben-tourismus.de zur Verfügung. Viele Informationen finden sich auch auf der Website www.radfahren-oberschwaben.de.

Erklärfilm ADFC RadReiseRegion | Qualitätsbewertung von fahrradfreundlichen Destinationen

Die Radwege-Gütesiegel des ADFC

Mit den Qualitätssiegeln des Fahrradclubs ADFC werden Radfernwege und Radwegenetze ausgezeichnet, die nachhaltig geplant und gepflegt werden und die außerdem mit einem auf Radtouristen abgestimmten Angebot verbunden sind. Seit 2006 vergibt der Fahrradclub ADFC Qualitätsauszeichnungen für Radfernwege, seit 2013 für ganze Radregionen.

Kriterien für eine Klassifizierung als ADFC-Qualitätsradfernweg mit bis zu fünf Sternen sind unter anderem eine Länge von mindestens 100 Kilometern, lückenlose Wegweisung, eine gut befahrbare Oberfläche und Serviceleistungen entlang der Strecke. Ab drei Sternen gilt die Route als zertifiziert und verfügt bereits über ein sehr gutes Angebot, vier Sterne werden bei ausgesprochen hoher Qualität vergeben, fünf Sterne sind sozusagen der „Goldstandard“.

ADFC-RadReiseRegionen wie die neue „RadReiseRegion Naturschatzkammern“ im Württembergischen Allgäu umfassen mindestens zehn regionale Tagestouren. Im Fokus stehen Radler, die von ihrer Ferienwohnung oder ihrem Hotel aus die regionalen Rundtouren auf Tagesausfahrten entdecken. Kriterien für die Zertifizierung sind u.a. die Länge der Radtouren, eine sehr gute Beschilderung, Serviceleistungen wie Radverleih und die Anbindung an Bus und Bahn sowie radlerfreundliche Unterkünfte. Die Auszeichnungen gelten jeweils für drei Jahre und können danach erneut beantragt werden.

Quelle: Region OberschwabenAllgäu c/o PR2 Petra Reinmöller Kommunikation GmbH

Der Fünf-Flüsse-Radweg im Bayerischen Jura gehört zu den zehn beliebtesten Radrouten in Deutschland. / Foto: © djd/Tourismusverband Ostbayern/Florian Trykowski
16.01.2023

Treidelpfade, Tropfsteinhöhle und Tatzlwurm auf dem Fünf-Flüsse-Radweg entdecken

Eine reizvolle Alternative zum üblichen Von-der-Quelle-zur-Mündung bietet der 300 km lange Fünf-Flüsse-Radweg im Bayerischen Jura.
mehr erfahren
Prospektfamilie 2023 von Ostfriesland Tourismus / Foto: © Ostfriesland Tourismus GmbH
16.01.2023

Neue Urlaubskataloge geben Inspirationen für einen Urlaub in Ostfriesland 2023

Die Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG) hat ihre neuen Urlaubsmagazine für 2023 veröffentlicht und die Magazine enthalten Tipps und Empfehlungen für Ausflüge in Ostfriesland.
mehr erfahren
Fahrrad-Camper i-woody aus Holz / Foto: © Erich Zeller & Naid Deliu
12.01.2023

Camping kann grün, bunt und spannend sein

i-woody ist der Name eines Campers aus Holz in einem fast noch unbekannten Markt: Der Fahrrad-Camper, oder auch Fahrrad-Wohnwagen.
mehr erfahren
Mit der Kraft heißer Thermen und entspanntem Flussradeln im Bayerischen Golf- und Thermenland / Foto: © dae jeung kim auf Pixabay
10.01.2023

Willkommen lieber Frühling 2023 beim Flussradeln im Bayerischen Golf- und Thermenland

Das Bayerische Golf- und Thermenland hüllt sich in sein schönstes Frühlingsgewand im Frühling 2023 und lädt ein, die Landschaft per Rad zu entdecken.
mehr erfahren
Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher
21.12.2022

Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Vielfalt zeichnet das Reiseland Franken im Norden Bayerns mit seinen 16 unterschiedliche Ferienlandschaften mit seiner köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur aus.
mehr erfahren
Radfahrer unterwegs am DonauTäler / Foto: © Heiko Grandel
15.12.2022

DonAUwald-Wanderweg und DonauTäler Radweg 2022 erneut als Premiumwege ausgezeichnet

Im Sommer und Herbst 2022 wurden die beiden Premiumweg in der Region Schwäbiwsche Donautal – der DonAUwald-Wanderweg und der DonauTäler Radweg – erfolgreich als Premiumweg rezertifiziert.
mehr erfahren
Fahrradausleihe schnell und einfach via Smartphone / Foto: © VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V.
09.11.2022

Fahrradausleihe schnell und einfach via Smartphone in Nordhorn möglich

Der VVV startet Pilotphase seines digitalen Fahrradverleihs in Nordhorn mit der stadtbekannten App Chayns.
mehr erfahren
Den Unstrutradweg mit dem Smartphone erkunden / Foto: © Unstrutradweg e.V.
09.11.2022

Unstrutradweg mit neuer Webseite

Die Webseite www.radweg-unstrut.de kommt ab sofort mit einem frischen Layout und einigen Funktionserweiterungen daher für den Unstrutradweg.
mehr erfahren
Hohenwarte Stausee / Foto: © Willfried Wende auf Pixabay
17.10.2022

Saaleradweg - über 403 Kilometer Natur, Kultur und Genuss

Die Broschüre Erlebnis Saaleradweg in der 5. Auflage erschienen und der Saaleradweg e.V. verstärkt sich weiter.
mehr erfahren
Titelbild der neuen Radbroschüre: Radfahrer unterwegs / Foto: © Schwäbische Alb Tourismus, Foto: Gregor Lengler
05.10.2022

Die schönsten Radtouren auf der Mittleren Schwäbischen Alb zusammengefasst in einer neuen Broschüre - 14 Auflage erschienen

Die Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb veröffentlichte ihre neue Radbroschüre im Herbst 2022 mit vielen abwechslungsreichen Touren für einen Radurlaub.
mehr erfahren