Ein glitzernder Fluss als Wanderbegleiter - Qualitätswanderweg Altmühltal-Panoramaweg im eigenen Tempo entdecken

Wanderer auf der Gungoldinger Wacholderheide - Ein glitzernder Fluss als Wanderbegleiter - Qualitätswanderweg Altmühltal-Panoramaweg im eigenen Tempo entdecken

Aus dem lichten Wald führt der sanfte Pfad über die nach Kräutern duftende Wacholderheide. Von einem exponierten Felsen bietet sich ein Panoramablick auf das Tal mit dem glitzernden Fluss. Eine sanfte Brise streichelt die Haut und trägt das Blöken einer Schafherde mit sich, die in einiger Entfernung zwischen den Wacholderbüschen grast. In der Ferne versprechen die Dächer und Kirchturmspitzen eines historischen Städtchens Gelegenheit zur Rast: Eine Wanderung auf dem Altmühltal-Panoramaweg ist ein Genuss für alle Sinne. Als zertifizierter „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und einer der „Top Trails of Germany“ lädt die rund 200 Kilometer lange Route dazu ein, den Naturpark Altmühltal Schritt für Schritt im eigenen Tempo zu erkunden.

Von Gunzenhausen bis Kelheim durchquert der Weitwanderweg die Region in der Mitte Bayerns. Die Startpunkte für Mehrtagestouren oder Etappenwanderungen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, so dass jeder seine Touren ganz individuell planen kann. Wer sich lieber auf erfahrene Profis verlässt, bucht eines der praktischen Pauschalangebote inklusive Übernachtung, Kartenmaterial und Gepäcktransport.

Geotop Arzberg-Steinbruch

In Gunzenhausen, ganz in der Nähe des Altmühlsees, beginnt der Altmühltal-Panoramaweg. Sanfte Hügel, Felder, Streuobstwiesen und Wälder, in denen sich bei Wolfsbronn eine „Steinerne Rinne“ verbirgt, prägen die ersten Kilometer. Die Kurstadt Treuchtlingen mit der Altmühltherme schmiegt sich in die grünen Auen der Altmühl. Nach einem waldreichen Abschnitt eröffnet sich ein Panoramablick auf das Städtchen Pappenheim und die gleichnamige Burg. Immer wieder durchquert der Weg nun typische, südländisch anmutende Wacholderheiden. Bei Zwischenstopps in den Hobbysteinbrüchen und Fossilienmuseen von Solnhofen und Eichstätt taucht man in das Jurameer ein, dessen faszinierende Bewohner als Fossilien die Jahrmillionen überdauert haben. Die zerklüfteten Felstürme, die sich an den Hängen des nun deutlich schmaleren Tals erheben, entstanden in der Jurazeit als Riffe und wurden später von urzeitlichen Strömen in Form geschliffen. Besonders eindrucksvoll sind die „Zwölf Apostel“ bei Solnhofen und der Burgsteinfelsen bei Dollnstein. Doch nicht nur die Natur, auch der Mensch hat hier großartige „Bauwerke“ geschaffen: In barocker Pracht präsentiert sich die Bischofsstadt Eichstätt. Zwischen prunkvollen Fassaden aus fürstbischöflicher Zeit, stolzen Kirchen und kopfsteingepflasterten Gassen lässt es sich auf der Terrasse eines Cafés oder Restaurants gut ausspannen.

Das teilweise rekonstruierte Kastell Vetoniana bei Pfünz, die Burg Kipfenberg mit dem Römer- und Bajuwarenmuseum oder die Kindinger Kirchenburg zeugen auf dem weiteren Weg von der bewegten Geschichte der Region. Aber auch der Naturgenuss kommt nicht zu kurz: Bei Gungolding und Kipfenberg zeigt sich die Wacholderheidelandschaft noch einmal von ihrer schönsten Seite. Schloss Hirschberg auf der Höhe kündigt das gastfreundliche Städtchen Beilngries an. Über den Arzberg, einen aus dem Tal aufragenden Inselberg, geht es weiter altmühlabwärts, vorbei an Dietfurt und dem markanten Schloss Eggersberg in Richtung Riedenburg. Kurz vor Dietfurt mündet die Altmühl in den Main-Donau-Kanal, auf dem zwischen Riedenburg und Kelheim von Frühjahr bis Herbst Kursschiffe verkehren. Wer eine Wanderpause braucht und sich ein wenig treiben lassen möchte, kann in Riedenburg oder Essing an Bord gehen. Den Blick auf die Rosenburg in Riedenburg und die Ritterburg Prunn genießt man dann allerdings nur vom Tal aus, während der Wanderweg teilweise direkt zu diesen trutzigen Zeugen der Geschichte und zu grandiosen Ausblicken über das Tal führt. Ein besonderes Erlebnis ist auch der Weg durch die Klamm bei Riedenburg: Moosbewachsene Felsen und schmale Durchgänge verleihen dem Wald hier eine märchenhafte Atmosphäre.

Bei Essing überquert man den Kanal auf einer der längsten Holzbrücken Europas, die sich malerisch an eine steile Felswand schmiegt. Dann geht es noch einmal steil bergauf und hinunter zum Donauufer. Mit einer Zille, dem traditionellen Boot der Donaufischer, geht es hinüber zum Kloster Weltenburg, wo man bei einer Einkehr im Klosterbiergarten die Tour Revue passieren lassen kann. Zum Abschluss wartet ein echtes Highlight: die Fahrt mit dem Ausflugsschiff durch den Donaudurchbruch mit seinen bis zu 70 Meter hohen, fast senkrechten Felswänden. In der Herzogstadt Kelheim klingt der Tag am Fuße der Befreiungshalle entspannt aus.

Auch für kürzere Auszeiten findet der Wanderer in der Region geeignete Routen: Sehenswertes in den Seitentälern des Altmühltals und auf den Jurahöhen erschließen die Rundwanderwege des Altmühltal-Panoramaweges, die zu den qualitätsgeprüften Rundwanderwegen im Naturpark Altmühltal gehören, als Tages- oder Halbtagestouren.

Quelle: Informationszentrum Naturpark Altmühltal

Burgruine Wegelnburg / Foto: © Kurt Groß
21.02.2024

Dahner Felsenland veröffentlicht neues Gastgeberverzeichnis 2024-2025

Das Dahner Felsenland, die Premium Wanderregion der Pfalz, zeigt sich gedruckt von seinen besten Seiten: Das neue Gastgeberverzeichnis für 2024/2025 ist erschienen.
mehr erfahren
Der Drago Milenario-Drachenbaum ist in Icod de los Vinos und ist angeblich 1000 Jahre alt. / Foto: © Turismo de Islas Canarias
20.02.2024

Artenvielfalt auf den Kanarischen Inseln entdecken

Angenehme Temperaturen, traumhafte Sandstrände und eine weltweit einzigartige Flora und Fauna machen die Kanarischen Inseln zu einem einzigartigen Reiseziel und einem begehrten Hotspot für die wissenschaftliche Forschung.
mehr erfahren
Radfahrer vor dem Denkmal des Ludwig-Donau-Main-Kanals in Neumarkt / Foto: © Thomas Linkel
20.02.2024

Neumarkt in der Oberpfalz - ein bunter Erlebnismix

Starke Kultur und überraschende Geschichte(n) erwarten Sie in Neumarkt, der Pfalzgrafenstadt zwischen Nürnberg und Regensburg im Bayerischen Jura.
mehr erfahren
Blick vom Seekarkreuz / Foto: © Tourismus Lenggries, A. Greiter
20.02.2024

Sport, Spaß und Erholung im Outdoor-Paradies Lenggries

Erleben Sie Ihren Urlaub beim Wandern, Bergsteigen und Radfahren im Tölzer Land. Auch Urlaub mit der Familie wird in Lenggries ganz Groß geschrieben.
mehr erfahren
Auf dem DonAUwald-Wanderweg das blaue Band der Donau entdecken / Foto: © Thorsten Günthert
20.02.2024

Dillinger Land - eine Auszeit zwischen Donautal und Alb

Fernab von Stress und Großstadthektik genießen Sie in der einzigartigen Naturlandschaft rund um das blaue Band der Donau Bewegung an der frischen Luft, intensives Naturerlebnis, innere Ruhe und Entspannung.
mehr erfahren
Soweit das Auge reicht kann man die Landschaft auf den EifelSpuren genießen / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
16.02.2024

Wenn Sie eine Auszeit vom Alltag benötigen, dann sind Sie #eifelreif

Unweit der großen Städte im Rheinland können Sie in der Nordeifel in eine andere Welt mit unberührte Natur, besondere Schätze, ein oftmals funkelnder Sternenhimmel und die deutschlandweit sauberste Luft eintauchen.
mehr erfahren
Hedwigsturm bei Bad Marienberg im Westerwald. / Foto: © Tourist-Information Bad Marienberg
16.02.2024

Im Westerwald ganz oben - Bad Marienberg

Bad Marienberg ist eine kleine Stadt mit großem Charme, mitten im Westerwald, und mitten durch die Innenstadt verläuft der WesterwaldSteig.
mehr erfahren
5 Sommererlebnisse in der Lifestyle-Region Wörthersee-Rosental / Foto: © M@ndi auf Pixabay
16.02.2024

5 Sommererlebnisse in der Lifestyle-Region Wörthersee-Rosental

Der Duft des Sommers liegt in der Region Wörthersee-Rosental in der Luft und ist so vielfältig wie die Aktivitäten vor Ort. Am größten See Kärntens lassen sich traumhafte Sommertage verbringen.
mehr erfahren
Chiemgau: Winter in der Natur / Foto: © Chiemgau GmbH Tourismus
15.02.2024

Winterliche Erlebnisse & Genuss im Chiemgau

Der Winter 2024 im Chiemgau hält eine Reihe von spannenden und genussvollen Veranstaltungen bereit - mit Fondue, Alpakas oder einem mysteriösen Mordfall.
mehr erfahren
Foto: © Pexels auf Pixabay
13.02.2024

Traumpfade und Traumpfädchen locken 2024 mit geführten Touren

Wer die beliebten Traumpfade und Traumpfädchen im Landkreis Mayen-Koblenz schon immer einmal bei Sonnenaufgang oder Mondschein erwandern wollte, findet im neuen Touren-Flyer zahlreiche geführte Wanderungen für 2024.
mehr erfahren