Ein Jahr GästeTicket in der Eifel

Seit knapp über einem Jahr gibt es auf Initiative des Naturparks Nordeifel e.V. im Rahmen des Projektes "KlimaTour Eifel" das GästeTicket in der Eifel. Dieses ermöglicht Gästen, die in einem der teilnehmenden Betriebe übernachten, die kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen für die An- und Abreise und für die Zeit während ihres Aufenthaltes in der Eifel.

Jetzt haben die Initiatoren des GästeTickets, der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), der Aachener Verkehrsverbund (AVV), die Touristischen Arbeitsgemeinschaften Nordeifel Tourismus GmbH, Rureifel Tourismus e.V. und Monschauer Land Touristik e.V. sowie der Naturpark Nordeifel e.V. eine erste positive Bilanz gezogen.

Als Grundlage dient eine breit angelegte Befragung von Gästen in teilnehmenden Betrieben, die im Sommer und Herbst 2014 durchgeführt worden ist. Dabei wurde eine Rücklaufquote von 48 % erreicht. Die Erkenntnisse aus der Evaluierung sind für alle Beteiligten positiv beeindruckend und motivierend zugleich.

So waren die Inhaber von GästeTickets im Durchschnitt als Kleingruppe mit drei Personen unterwegs gewesen und haben sich sechs Nächte in der Region aufgehalten - also doppelt so lange wie der durchschnittliche Gast in der Eifel. In den Vordergrund des Aufenthaltes stellten die Gäste die Themen Aktivität, Familienurlaub, Ruhe und Entspannung.

Die Eifel als Urlaubsziel erhält mit einem Notenschnitt von 1,32 (auf einer Skala von 1 bis 5) von nahezu allen Gästen eine außerordentlich positive Beurteilung. Dafür sorgen insbesondere die von den Gästen genannten „Eifel-Faktoren“ Natur, Unterkunft, Freundlichkeit, Landschaft und Freizeitmöglichkeiten.

Tatsächlich genutzt wurde das Gäste Ticket an durchschnittlich einem Drittel der Urlaubstage. Bevorzugte Ziele waren mit über 50 % Fahrten innerhalb der Eifel, aber auch Fahrten nach Köln, Bonn oder Aachen. 95 % der Nutzer des GästeTickets gaben an, mit dem GästeTicket sehr zufrieden oder zufrieden zu sein - lediglich 5 % der Gäste waren weniger zufrieden.

Auch die am Ticket-Modell angeschlossenen Betriebe sind begeistert vom Ticket und der Resonanz. Einzelne Betriebe nutzen das Ticket bereits intensiv bei der Produktentwicklung und der Eigenvermarktung. Eine Wandergruppe aus Dormagen hat sich beispielsweise aufgrund des GästeTickets für eine herbstliche Wanderwoche in der Eifel und damit für eine teilnehmende Pension in der Rureifel entschieden.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die zahlreichen Vorteile des GästeTickets einen Mehrwert für Urlauber bieten und die Attraktivität der gesamten Ferienregion Eifel erhöhen. Dies liegt auch an der zeitgemäßen Technik, da die Gäste bereits vor ihrer Anreise das Ticket über ein Print@Home-Modul von ihrem Gastgeber als PDF-Datei per E-Mail gesendet bekommen können.

Die durchweg positiven Ergebnisse und die gute Bilanz der beiden beteiligten Verkehrsverbünde VRS und AVV, die auch die Wirtschaftlichkeit ihrer Verkehrsunternehmen im Blick haben, veranlassen die Beteiligten, das GästeTicket-Modell in der bestehenden Form zunächst bis zum 31.12.2017 fortzusetzen. Zudem wird ab Mai 2015 auch die Stadt Stolberg ihren Übernachtungsbetrieben das GästeTicket anbieten können.

Gleichzeitig haben sich die touristischen Partner darauf verständigt, das Modell ab dem 1. Januar 2016 dahin gehend auszuweiten, dass neben dem ÖPNV weitere Leistungen - wie Rabatte auf Eintritt in Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen - integriert werden, und das Ticket zur GästeCard Nationalpark Eifel weiterzuentwickeln.

Interessierte Übernachtungsbetriebe können jederzeit weiterhin einsteigen. Im Frühsommer werden die Initiatoren in einer breit angelegten Kampagne die touristischen Leistungsträger und die weiteren touristischen Partner erneut über das GästeTicket und auch über die zukünftigen Planungen informieren. Auch eine ÖPNV-Schulung für Gastgeber ist angedacht.

Mit dem Angebot der GästeCard schließt die nordrhein-westfälische Eifel endgültig zu konkurrierenden Mittelgebirgsregionen wie dem Schwarzwald, Bayerischen Wald und Harz auf. Gleichzeitig werden die Bemühungen der Eifel weiter gestärkt, sich als nachhaltige Tourismusregion mit dem Schwerpunkt Naturerlebnis deutschlandweit zu positionieren.

Weitere Informationen zum GästeTicket und den teilnehmenden Gastgebern unter www.erlebnis-region.de

Quelle: Nordeifel Tourismus GmbH

Spatenstich für das Explorer Hotel Stubaital v. links: Katja Leveringhaus (Gründerin der Explorer Hotels), Ing. Thomas Kernbichler (Projektleiter, Bodner Bau), Markus Schöpf (Bereichsleiter GU Tirol, Bodner Bau), Alexandra Eberle (Geschäftsführerin der Explorer Hotels), Andreas Gleirscher (Bürgermeister Gemeinde Neustift), Roland Volderauer (Geschäftsführer TVB Stubai) / Foto: © Explorer Hotels
23.02.2024

Nachhaltigkeit auf Erfolgskurs: Explorer Hotel entsteht im Stubaital

Auf ihren ökologischen Fußabdruck achten immer mehr Menschen auch im Urlaub. Maßstäbe für nachhaltigen Tourismus im Alpenraum setzen weiterhin die Explorer Hotels und bauen in Neustift im Stubaital ein neues Hotel.
mehr erfahren
Genießen Sie paradiesische Natur beim Radfahren / Foto: © Leonie Lorenz
23.02.2024

Bad Füssing – unvergessliche aktive Auszeit in Europas beliebtesten Thermen

Bad Füssing begeistert seine jährlich rund 1,6 Millionen Gäste mit der Kraft seines legendären Thermalwassers: Der natürliche, heilkräftige Schatz, der 56 Grad heiß aus 1.000 Metern Tiefe emporsprudelt.
mehr erfahren
Unterwegs auf dem Traumpfädchen Löfer Rabenlaypfad / Foto: © Klaus-Peter Kappest
22.02.2024

Premium-Wanderregion Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land

Im Norden von Rheinland-Pfalz führen insgesamt 27 Rundwanderwege und 14 Spazierwanderwege zu den besonderen Plätzen der Region Rhein-Mosel-Eifel.
mehr erfahren
Burgruine Wegelnburg / Foto: © Kurt Groß
21.02.2024

Dahner Felsenland veröffentlicht neues Gastgeberverzeichnis 2024-2025

Das Dahner Felsenland, die Premium Wanderregion der Pfalz, zeigt sich gedruckt von seinen besten Seiten: Das neue Gastgeberverzeichnis für 2024/2025 ist erschienen.
mehr erfahren
Der Drago Milenario-Drachenbaum ist in Icod de los Vinos und ist angeblich 1000 Jahre alt. / Foto: © Turismo de Islas Canarias
20.02.2024

Artenvielfalt auf den Kanarischen Inseln entdecken

Angenehme Temperaturen, traumhafte Sandstrände und eine weltweit einzigartige Flora und Fauna machen die Kanarischen Inseln zu einem einzigartigen Reiseziel und einem begehrten Hotspot für die wissenschaftliche Forschung.
mehr erfahren
Radfahrer vor dem Denkmal des Ludwig-Donau-Main-Kanals in Neumarkt / Foto: © Thomas Linkel
20.02.2024

Neumarkt in der Oberpfalz - ein bunter Erlebnismix

Starke Kultur und überraschende Geschichte(n) erwarten Sie in Neumarkt, der Pfalzgrafenstadt zwischen Nürnberg und Regensburg im Bayerischen Jura.
mehr erfahren
Blick vom Seekarkreuz / Foto: © Tourismus Lenggries, A. Greiter
20.02.2024

Sport, Spaß und Erholung im Outdoor-Paradies Lenggries

Erleben Sie Ihren Urlaub beim Wandern, Bergsteigen und Radfahren im Tölzer Land. Auch Urlaub mit der Familie wird in Lenggries ganz Groß geschrieben.
mehr erfahren
Auf dem DonAUwald-Wanderweg das blaue Band der Donau entdecken / Foto: © Thorsten Günthert
20.02.2024

Dillinger Land - eine Auszeit zwischen Donautal und Alb

Fernab von Stress und Großstadthektik genießen Sie in der einzigartigen Naturlandschaft rund um das blaue Band der Donau Bewegung an der frischen Luft, intensives Naturerlebnis, innere Ruhe und Entspannung.
mehr erfahren
Soweit das Auge reicht kann man die Landschaft auf den EifelSpuren genießen / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
16.02.2024

Wenn Sie eine Auszeit vom Alltag benötigen, dann sind Sie #eifelreif

Unweit der großen Städte im Rheinland können Sie in der Nordeifel in eine andere Welt mit unberührte Natur, besondere Schätze, ein oftmals funkelnder Sternenhimmel und die deutschlandweit sauberste Luft eintauchen.
mehr erfahren
Hedwigsturm bei Bad Marienberg im Westerwald. / Foto: © Tourist-Information Bad Marienberg
16.02.2024

Im Westerwald ganz oben - Bad Marienberg

Bad Marienberg ist eine kleine Stadt mit großem Charme, mitten im Westerwald, und mitten durch die Innenstadt verläuft der WesterwaldSteig.
mehr erfahren