Einzigartige Erlebnisse im Tiroler Sommer - von magisch bis sinnlich

Einzigartige Erlebnisse im Tiroler Sommer - Einzigartige Erlebnisse im Tiroler Sommer - von magisch bis sinnlich

Ein Sommer in Tirol hält magische und bedeutungsvolle Erlebnisse bereit: von nächtlichen Wanderungen unter einem der sternklarsten Himmel Österreichs bis hin zum Finden von Glück durch körperliche Arbeit in der Natur, dem Zauber einer Sonnenaufgangswanderung, der Entdeckung der Alpen-"Big Five" oder dem Genuss eines Sommerkonzerts in den Bergen. Diese fünf Highlights garantieren einen Sommer, der lange in Erinnerung bleibt.

Der Tiroler Sommer ist geprägt von Vielfalt, egal ob tagsüber oder nachts, am Berg oder im Tal, aktiv oder entspannt. Das Land und seine Menschen bieten unzählige Möglichkeiten, unvergessliche Momente zu schaffen. Hier sind fünf außergewöhnliche Bergmomente, die den Sommer in Tirol unvergesslich machen:

Sternenhimmelwanderungen im Kaunertal

Das hintere Kaunertal ist eine der dunkelsten Gegenden Österreichs und bietet daher bei Nacht eine atemberaubende Naturkulisse, die aufgrund der hohen Siedlungsdichte und der damit verbundenen Überstrahlung durch künstliches Licht nur mehr selten zu erleben ist. Eine von Gletschereis geformte Bergwelt auf rund 2.000 Metern Seehöhe, der Gepatsch im Kaunertal, lädt in klaren Nächten dazu ein, die Freiheit und Weite des Universums zu erleben und abertausende Sterne zu sehen. Begleitet von professionell ausgebildeten Sternenführer:innen erfahren die Gäste bei den wöchentlichen Touren alles über Sterne und Sternbilder und welche Bedeutung diese für uns Menschen, für unsere Orientierung und für die Entstehung von Geschichten und Weltbildern haben.

Sollte man auch erlebt haben:

  • Vollmondwanderung im Kaunertal
  • Sterne schauen an der Tiroler Volkssternwarte am Venet (wieder ab Sommer 2025)

Urlaub mit Sinn auf der Alm im Wipptal

Das Valsertal ist ein Seitental des Wipptals. - Urlaub mit Sinn auf der Alm im Wipptal

Almen, Bergwiesen und Bergmähder erleben, in die Welt der Bergbauern eintauchen und die wichtigsten Arbeiten auf der Alm erlernen - all das ist hautnah in der „Schule Alm“ im Wipptal möglich. Das Valsertal, ein Seitental des Wipptals, ist ein kleiner Ruhepol abseits der Touristenströme und gerade deshalb ein Sehnsuchtsort für viele Menschen, die Freiheit, Natur und Ruhe im Alltag immer mehr vermissen.

Die „Schule der Alm“ bietet Menschen, die Erholung suchen und sich gleichzeitig durch sinnvolle körperliche Betätigung erden möchten, die einzigartige Möglichkeit, in verschiedenen Kursen - vom Grundkurs über Spezialkurse zu Kräutern, Schnaps, „Almluft und Ziegenduft“ bis hin zum Freiwilligenprojekt „Alm- und Bergwiesenpflege“ - einen sinnvollen Urlaub zu verbringen und einen Beitrag zur Erhaltung des Kulturerbes Alm und Bergmahd zu leisten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren dabei nicht nur, wie wertvoll die Tiroler Natur ist, sondern auch, wie glücklich und zufrieden körperliche Arbeit machen kann.

Sollte man auch erlebt haben:

  • „5×5 · Aktivitäten für Anpacker“
  • Freiwilligenarbeit auf Bergbauernhöfen und Almen

Neue Beiträge sofort lesen? Folgen Sie dem Tambiente Urlaubsmagazin bei Google News.


Magische Sonnenaufgänge im Silberregion Karwendel

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen des Tages langsam über die Berggipfel schieben und die Welt erwachen lassen, offenbart sich jedes Mal ein besonders magischer Moment. Diesen kann man bei einer Sonnenaufgangstour in den Tiroler Bergen erleben. Ein Tipp für eine solche Tour ist zum Beispiel das 2.344 Meter hohe Kellerjoch in der Silberregion Karwendel. Bereits am Vorabend führt die Tour - die auch für Familien gut machbar ist - hinauf zur Kellerjochhütte auf 2.237 Metern.

Ist die Übernachtung auf der Hütte für viele schon ein Erlebnis, wartet am nächsten Morgen das krönende Highlight: In rund 30 Minuten geht es hinauf zum Gipfel, wo man fernab vom Alltag das beeindruckende Naturschauspiel des Sonnenaufgangs genießen kann. Vor dem Abstieg gönnen sich Wandererinnen und Wanderer am besten noch ein Hüttenfrühstück am Berg, bevor es zurück ins Tal geht.

Sollte man auch erlebt haben:

  • Tautreten auf der Alm, Angeln in der Morgendämmerung, Morgenbad im Bergsee
  • Noch mehr Wanderungen zum Sonnenaufgang

Wildtierbeobachtungen – die Big Five der Alpen

Der Steinbock, die Könige der Alpen wurden 2008 an der Mondscheinspitze im Karwendel angesiedelt. - Wildtierbeobachtungen – die Big Five der Alpen

In seinen fünf Naturparks und im Nationalpark Hohe Tauern zeigt sich Tirol nicht nur von seiner ursprünglichsten und wildesten Seite. Hier gibt es auch die besten Möglichkeiten und wohl auch die größten Chancen, seltene Wildtiere zu Gesicht zu bekommen. Steinbock, Gämse, Bartgeier, Steinadler und Murmeltier: Das sind die Big Five der Alpen, die man bei einer Tour in freier Wildbahn entdecken kann. Bei einer Wildbeobachtungstour mit ausgebildeten Naturpark- oder Nationalparkrangerinnen und -rangern wird die Natur so zum lebendigen Klassenzimmer unter freiem Himmel und Gäste erfahren alles über die eindrucksvollen Tiere und ihren Lebensraum.

Sollte man auch erlebt haben:

  • Steinadlerwanderung im Naturpark Karwendel
  • Big Five – Wildtierbeobachtung im Nationalpark Hohe Tauern

Klassik am Berg in der Region Innsbruck

Den Klängen des Kammerorchesters InnStrumenti lauschen und dabei das einzigartige Bergpanorama auf 2.340 Metern Höhe genießen - das alpin-urbane Konzerthighlight „Klassik am Berg“ macht es möglich. Nicht nur für Klassik-Einsteigerinnen - und einsteiger, sondern auch für Kennerinnen und Kenner ist das Konzert am 8. September 2024 am Hoadl in der Axamer Lizum ein unvergessliches Hör- und Höhenerlebnis. Schon während der Auffahrt mit der Bergbahn stimmen kleine Musikgruppen an der Tal-, Mittel- und Bergstation auf den Konzertnachmittag ein.

Nicht nur die hohe Qualität des Orchesters, die Besonderheit des Ortes und die Fahrt mit der Bergbahn machen „Klassik am Berg“ zu einem einzigartigen Musikerlebnis. Vielmehr ist es auch die raffinierte Programmgestaltung, die das Konzert bei allen Altersgruppen beliebt macht. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf klassische Musik, Ausschnitte aus bekannten Werken, aber auch auf Musikstücke, die mit der Lage des Konzerts am Berg harmonieren, freuen. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im ebenso eindrucksvollen Haus der Musik in Innsbruck statt.

Sollte man auch erlebt haben:

  • KUFSTEIN unlimited: Das größte Rock & Pop Festival Westösterreichs in Kufstein, 7. bis 8. Juni 2024
  • Nordkette Wetterleuchten: Festival für elektronische Musik auf der Seegrube, 13. bis 14. Juli 2024
  • Alles Gute Festival: Musikfestival von vier Innsbrucker Kulturplattformen, August 2024

Mehr Inspiration gesucht? Tipps für alle Top-Reiseziele findest du beim Tambiente Urlaubsmagazin.

Quelle: Tirol Werbung

Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
17.05.2024

17 Millionen Gäste in den Swarovski Kristallwelten und Re-Zertifizierung als Green Museum

Der 17-millionste Besucher seit der Eröffnung im Oktober 1995 wurde am 16. Mai 2024 in den Swarovski Kristallwelten begrüßt.
mehr erfahren
Schloss Sanssouci in Potsdam / Foto: © neufal54 auf Pixabay
16.05.2024

Wolle, Wein, Visionen – eine Reise durch Europas Handwerk in Potsdam

Wer Potsdam besucht, begibt sich auf eine Reise durch Europa. Die Schlösser und Gärten erzählen von der Sehnsucht ihrer Erbauer – nach italienischer Leichtigkeit, französischer Eleganz und englischer Erhabenheit.
mehr erfahren
Die Rottalbahn fährt ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen. / Foto: © Siemens AG
16.05.2024

Rottalbahn mit modernen Zügen

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 fährt die Rottalbahn barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen.
mehr erfahren
Das Rathaus der oberschwäbischen Stadt Memmingen ist ein mehrstöckiger Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert. / Foto: © Hans auf Pixabay
16.05.2024

Memmingen im Allgäu - Stadt der Freiheitsrechte

Auf zwei sehr gut beschilderten Rundwegen kann man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Memmingen entdecken.
mehr erfahren
Familie Forstnig / Foto: © Hotel GUT Trattlerhof & Chalets**** I Gert Perauer
16.05.2024

Hotel GUT Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim in den Kärntner Nockbergen feiert 140 Jahre Gastlichkeit

Der Trattlerhof, ein historisches Juwel im UNESCO-Biosphärenpark Kärntner Nockberge, feiert heuer sein beeindruckendes 140-jähriges Gastgeberjubiläum.
mehr erfahren
Nostalgiezug mit der legendären Kult-Lokomotive Krokodil Ge 6/6 414/415 aus dem Jahr 1929 bei Davos / Foto: © Rhätische Bahn
16.05.2024

Auf den Spuren der Bahnpioniere zwischen Davos Platz und Filisur

Auf eine Zeitreise in die 1920er-Jahre entführt die Rhätische Bahn ihre Fahrgäste vom 11. Mai bis 27. Oktober 2024 in historischen Zugkompositionen von Davos Platz nach Filisur.
mehr erfahren
Einbecker Instawalks / Foto: © Einbeck Tourismus
16.05.2024

InstaWalk 2024 von Einbeck Tourismus - Jetzt bewerben

In jeder Stadt gibt es Ecken und Plätze, die als besonders typisch gelten. Um diese geht es beim diesjährigen InstaWalk, einem Fotospaziergang in 17 niedersächsischen Städten und auch Einbeck ist 2024 dabei.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Festspielbesucher in der Hofstallgasse in Salzburg während der Salzburger Festspiele / Foto: © Tourismus Salzburg GmbH I B. Reinhart
14.05.2024

Salzburg feiert seine Geschichte und das Erbe seiner Fürsterzbischöfe

Mit attraktiven Angeboten und Programmen feiern die Salzburger Museen im Sommer 2024 ihre Jubiläen. Dazu kommen bemerkenswerte museale Entwicklungen und neue Inszenierungen der Salzburger Festspiele.
mehr erfahren