Eröffnungsfest Römerkanal-Wanderweg an der Hardtburg bei Euskirchen

Es ist bekannt, dass die Römer als Genussmenschen bekannt waren. So legten sie Wert darauf, dass das antike Köln (CCAA = Colonia Claudia Ara Agrippinensium) trotz direkter Lage am Rhein mit qualitativ hochwertigem Wasser aus der Eifel versorgt wurde.

Für diesen Zweck wurde vor rund 2.000 Jahren in einer planerischen und bautechnischen Glanzleistung der 95,4 km lange Römerkanal von Nettersheim nach Köln konzipiert. Das Bauwerk gehört damit zu den längsten aller von den Römern erbauten Aquädukte im ganzen Weltreich. Durch den wasserführenden Kanal mit einem Querschnitt von 0,70 m x 1,35 m wurde das kalkhaltige Wasser nach Köln geleitet. Eine besondere Hürde musste der Kanal im Bereich der Wasserscheide zwischen Rhein und Maas und dem 50 m hohe Hindernis des Vorgebirgsrückens überwinden.

Schon 1988 wurde mit der Ausweisung des Römerkanal-Wanderwegs das außerge-wöhnliche Bauwerk für Wanderer, Naturliebhaber und Geschichtsfreunde erlebbar gemacht. Eine Modernisierung des von der Markierung und der Beschilderung her in die Jahre gekommenen, aber nach wie vor beliebten Wanderweges, war zwingend erforderlich. Aufgrund der erfolgreichen Akquisition durch die beiden Naturparke Nordeifel und Rheinland von Fördermitteln in Höhe von rund 200.000 € vom Umweltministerium des Landes NRW, von der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz Heimat- und Kulturpflege und von den 12 angrenzenden Städten und Gemeinden (Nettersheim, Kall, Mechernich, Euskirchen, Rheinbach, Meckenheim, Swisttal, Alfter, Bornheim, Brühl, Hürth und Köln) konnte der Römerkanal-Wanderweg modernisiert und in ein zeitgemäßes touristisches Angebot umgewandelt werden.

Dies ist auch vor dem Hintergrund zu betrachten, dass der Trend Wandern nach wie vor anhält, denn über 40 Millionen Deutsche wandern mindestens neun Mal im Jahr. Deshalb gilt es, diese äußerst attraktive Zielgruppe mit einem reizvollen Angebot wie dem Römerkanal-Wanderweg zu locken.

Der neu gestaltete Römerkanal-Wanderweg hat das Potenzial, viele Wanderer auf den (Wander)-Weg zu bringen und ermöglicht dabei nicht nur die Erkundung des Meisterwerks antiker Baukunst, sondern auch die vielfältige Landschaft von der Eifel bis ins Rheinland kennenzulernen.

Auch die Verknüpfung mit dem Premiumwanderweg Eifelsteig bei Nettersheim sowie die direkte Verbindung in den wichtigen Quellmarkt nach Köln untermauern die touristische Bedeutung des „neuen“ TOP-Fernwanderwegs. Die Modernisierung des Römerkanal-Wanderwegs ist ein Gemeinschaftsprojekt der Naturparke Nordeifel und Rheinland, des Eifelvereins, des Landschaftsverbands Rheinland, der Tourismusorganisationen Köln Tourismus, Rhein-Erft Tourismus e.V., Rhein-Voreifel Touristik e.V. und Nordeifel Tourismus GmbH, des Freundeskreises Römerkanal e.V. sowie der 12 beteiligten Städten und Gemeinden.

Am 01. Juni 2012 wurde an der Hardtburg bei Euskirchen der Römerkanal-Wanderweg mit einem großen Wandermarkt mit Speisen und Getränken nach römischer Art offiziell eröffnet. Neben zahlreichen offiziellen Vertretern fanden sich auch interessierte Wanderer an der Hardtburg ein. Höhepunkt der offiziellen Eröffnung war schließlich der Auftritt des bekannten Kabarettisten Konrad Beikircher, der von Prof. Dr. Klaus Grewe als „Pate des Römerkanals auf Lebenszeit“ ausgezeichnet wurde. Anschließend unterzeichneten die 12 Bürgermeister entlang des Weges eine eigens formulierte Charta, die sogenannte „Römerkanal-Charta“, mit der sie die dauerhafte Pflege und Unterhaltung der römischen Wasserleitung zusichern. Abgerundet wurde die offizielle Eröffnung von einer geführten Wanderung von der Hardtburg bis nach Kreuzweingarten. Ein von der Stadtverkehr Euskirchen GmbH (SVE) eingerichteter kostenloser Shuttlebus sorgte für den Rücktransport der Wanderer.

Im Zuge der Modernisierung ist der Weg mit einem Beschilderungssystem analog der bekannten Premiumwanderwege Eifelsteig, Rothaarsteig und Rheinsteig ausgestattet und vom Eifelverein durchgängig markiert worden. Um die dauerhafte Pflege und das Wegemanagement kümmert sich ein Vertreter des Eifelvereins.

Durch die fachliche Unterstützung von Dr. Ulrike Müssemeier vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) und Prof. Dr. Klaus Grewe, dem Initiator des vor rund 25 Jahren erstmals ausgewiesenen Römerkanal-Wanderwegs, wurden 52 Informationstafeln an besonderen römischen Relikten und Aufschlüssen erstellt und installiert. Dazu gehören auch zwei Tafeln an den Ausgangs- und Endpunkten in Nettersheim und in Köln.

Der Römerkanal-Wanderweg verläuft auf folgenden Etappen
1. Nettersheim – Kall 15 km)
2. Kall – Mechernich (16 km)
3. Mechernich – Euskirchen-Kreuzweingarten (13 km)
4. Euskirchen-Kreuzweingarten – Rheinbach (16 km)
5. Rheinbach – Bornheim (22 km)
6. Bornheim – Brühl (15 km)
7. Brühl – Köln (19 km)

Der Wanderweg ist aufgrund der parallel verlaufenden SPNV-Verbindungen (Deutsche Bahn- und KVB-Linien) auch einfach, bequem und umweltfreundlich zu erreichen. Auch das beliebte Bahnwandern von Etappe zu Etappe ist somit möglich.

Um eine entsprechende Wertschöpfung zu erzielen, haben sich 18 Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben sowie die Touristischen Arbeitsgemeinschaften zu einer Angebotsgruppe, einem sogenannten Routenteam, zusammengeschlossen. Ziel der gemeinsamen Arbeit im Routenteam ist die Intensivierung der Zusammenarbeit der Betriebe entlang des Römerkanal-Wanderwegs sowie die Schaffung von attraktiven Tages- und Mehrtagesarrangements und deren Vermarktung. Die Betriebe wollen dazu beitragen, den Römerkanal-Wanderweg in besonderer wanderfreundlicher Qualität zu etablieren. Als Produkte werden verschiedene Arrangements wie „Wandern ohne Gepäck“, Standortwanderungen als Hauspauschalen sowie eine Tageswanderung mit anschließender Weinprobe angeboten. Für sammelbeflissene Wanderer gibt es einen WanderPass. Nach erfolgreichem „Bezwingen“ des Römerkanal-Wanderwegs erhalten Wanderer als Belohnung eine Urkunde und einen PIN.

Als Botschafter des Wanderwegs wurden 32 Wanderführer ausgebildet, die zukünftig geführte Wanderungen für verschiedene Zielgruppen auf dem Römerkanal-Wanderweg anbieten.

Die Vermarktung all dieser Angebote erfolgt über die offizielle Homepage www.roemerkanal-wanderweg.de. Dort werden auch alle sieben Etappen ausführlich mit den notwendigen Wanderinformationen sowie einem Online-Wandertourenplaner vorgestellt.

Als kostenloses Printprodukt informiert der 20-seitige Pocketguide „Römerkanal-Wanderweg“. Wertvolle Hintergrundinformationen auch zur Geschichte des Römerkanals machen den archäologischen Wanderführer des Eifelvereins „Die lange Leitung der Römer“ zu einem nützlichen Begleiter bei einer Wanderung. Das über 220 Seiten umfassende Buch, das von den beiden Autoren Prof. Dr. Klaus Grewe und Manfred Knauff verfasst worden ist, ist zum Preis von 14,95 € im Buchhandel erhältlich.

Quelle: Nordeifel Tourismus GmbH

Reklassifizierung Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland für das Gasthaus Zum Jossatal, v.l.n.r.: Stefan Ziegler (Bad Soden-Salmünster), Egon und Sabine mit Sebastian Kröckel (Gasthaus „Zum Jossatal“) Bernhard Mosbacher (Spessart Tourismus und Marketing GmbH), Die Aufnahme erfolgte im Dezember 2022. / Foto: © Spessart Tourismus und Marketing GmbH
30.01.2023

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes wird 2023 mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes im Spessart wurde im Dezember 2022 wird mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert.
mehr erfahren
Moselschleife in Kröv / Foto: © Dominik Ketz, Mosellandtouristik GmbH
26.01.2023

Mosel Reisebroschüren neu im Jahr 2023 aufgelegt

Antikes Weltkulturerbe, erhabene Burgen, moderne Weinarchitektur und genussvolle Weinkultur erwarten die Besucher an der Mosel.
mehr erfahren
Mit Alpakas im Schwarzwald unterwegs / Foto: © Wolftal Tourismus
20.01.2023

Mit Alpakas im Schwarzwald und dem Wolftal wandern

Das Wolftal In der Nationalparkregion Schwarzwald ist gleich mit mehreren, zündenden Ideen für seine Gäste ins neue Jahr 2023 gestartet, um diese erstmals auf der Urlaubsmesse CMT zu präsentieren.
mehr erfahren
One Night Camps im Schwarzwald / Foto: © MyCabin
19.01.2023

Neuigkeiten 2023 im Wanderparadies Schwarzwald

One-Night-Camps, neue Mehrtagestour im Albtal, prämierte Genießerpfade und der Westweg als Kinofilm erwarten die Besucher im Wanderparadies Schwarzwald.
mehr erfahren
CMT 2023: Der Deutsche Wanderverband (DWV) zeichnete die Qualitätswege und Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland aus. / Foto: © Landesmesse Stuttgart GmbH
18.01.2023

Qualitätswege und Wanderregionen auf der CMT 2023 in Stuttgart ausgezeichnet

Deutscher Wanderverband vergibt auf der CMT 2023 allein 26 Urkunden für Wanderstrecken innerhalb Baden-Württembergs.
mehr erfahren
Burgruine Altenstein in den Haßbergen / Foto: © Folker Bergmann
16.01.2023

Erkundungstour 2023 auf Burgen, Schlösser und Ruinen in den Haßbergen

Für Wanderer und Radfahrer gibt es in den Haßbergen und der Tourismusregion Coburg.Rennsteig zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
mehr erfahren
Wahl zum Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel / Foto: © Paul Meixner
10.01.2023

Wahl Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel

Die Nordeifel ist wunderbar, wanderbar mit den Wanderwegen EifelSchleifen sowie EifelSpuren – und das im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
mehr erfahren
Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher
21.12.2022

Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Vielfalt zeichnet das Reiseland Franken im Norden Bayerns mit seinen 16 unterschiedliche Ferienlandschaften mit seiner köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur aus.
mehr erfahren
Die Burgruine Altenstein von oben gesehen / Foto: © Folker Bergmann, Haßberge Tourismus e.V.
16.12.2022

Von Burg zu Burg in den Haßberge bis ins Coburger Land

Die Haßberge bis ins Coburger Land sind als Land der Burgen, Schlösser und Ruinen bekannt und die Faltkarte Burgen erkunden & erleben ist nun neu erschienen.
mehr erfahren
Wer die Ranger Sabine und Hans begleitet, erfährt viel Wissenswertes über Flora und Fauna. / Foto: © LRA Bad Tölz-Wolfratshausen
16.12.2022

Winter-Wissen to-go: Neue Ranger-Angebote 2023 im Tölzer Land

Entlang der Isar oder auf den Berg – gerne auch mal mit Hund: Die neuen Touren im Tölzer Land versprechen interessante Streifzüge durch die Voralpenlandschaft mit Mehrwert.
mehr erfahren