Farbenspiel der Natur beim Osttiroler Berg- und Genussherbst

Zupalsee - Farbenspiel der Natur beim Osttiroler Berg- und Genussherbst

Der Himmel tiefblau, die Lärchenwälder leuchtend goldgelb: Osttirol besticht aufgrund seiner geschützten Lage auf der Alpensüdseite bis weit in den Herbst hinein mit viel Sonne, satten Farben und faszinierenden Naturschauspielen. Stehenbleiben, zu Atem kommen nach dem Aufstieg, den Blick schweifen lassen: über die einzigartige Bergwelt des Glocknermassives auf den Grossglockner. Schon im Frühherbst haben sich die hohen Berggipfel in eine feine Schneedecke gehüllt. Ja, nicht nur der mit 3798 Metern höchste Berg Österreichs spielt hier die Hauptrolle – die ganze Gipfelszenerie raubt den Atem. 266 Dreitausender ragen in Osttirol in den Himmel und prägen mit kleinen Seitentälern und historischen Bergdörfern das Gesicht der Region – ursprünglich und authentisch. Osttirol steht für unverfälschten Natururlaub, Ruhemomente, Plätze zum Abschalten und natürliche Kostbarkeiten. Durch die Lage an der Alpensüdseite haben Urlauber in Osttirol eine besonders gute Aussicht auf heitere Herbsttage, mit klarer Höhenluft und sagenhafter Weitsicht. Und das lässt sich in der abwechslungsreichen Berglandschaft auch vielfältig nutzen: Gemütliche Spaziergänge und Wanderungen, gemütliche E-Bike Ausflüge, Alpintouren. Dies sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten, mit denen man sich fit für den Winter machen kann. Und was gibt es Schöneres, als sich danach abends am wohlig warmen Kaminfeuer mit einer Tasse Tee und heissen Kastanien zu wärmen?

Klassische Touren und Kultberge

Damit ergibt sich der schönste Zugang zu Osttirol von selbst: Am schönsten erlebt man die Welt zwischen Hohen Tauern, den Lienzer Dolomiten im Südosten und dem Hochpustertal im Südwesten zu Fuss. Besonders im Herbst, wenn sich die Lärchenwälder in sattes Gelb kleiden und der Himmel noch einen Tick blauer wird, ist ideale Wandersaison. In Bergsteiger- und Kletterkreisen geniesst Osttirol schon lange Kultstatus. Nicht nur die Glocknergruppe lockt passionierte Gipfelstürmer und Genusswanderer. Der Grossvenediger über dem Innergschlöss ist ein Klassiker, genauso wie die bizarren Gipfel der Lienzer Dolomiten. Das Kalksteingebirge mit seinen vielen Felstürmen bietet viele reizvolle Klettersteige für unterschiedliche Ansprüche. Der berühmteste unter den Klettergipfeln ist die Westwand der Grossen Laserzwand.

Natur ganz nah auf den Hütten

Am neuen Iseltrail von der sonnigen Dolomitenstadt Lienz im grünen Talboden bis zum arktischen Gletschertor im Nationalpark Hohe Tauern öffnet sich der Blick auf die unberührten Naturschönheiten und vielen versteckten Naturjuwele Osttirols. Besonders im Herbst ist die Farbenvielfalt dieser einzigartigen Naturlandschaften einmalig. Der Nationalpark Hohe Tauern hat in der Nähe des Wasserfalls bei Oberhaus im Defereggental einen Aussichtsturm errichtet, welcher über die Baumwipfel der heimischen Zirben hinausragt. Von dort aus geniesst man einen tollen Ausblick in die Bergwelt und kann Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum betrachten. Diese Wildtierbeobachtungen, gemeinsam mit den Nationalpark Rangern, sind vor allem in den Herbstmonaten ein ganz besonderes Highlight.

Für Genussmomente und Rastplätze mit aussergewöhnlichen Bergblicken sorgen zudem über 200 Schutzhütten und bewirtschaftete Almhütten. Etwa die Jagdhausalm im Defereggental: Die älteste Alm Österreichs wurde 1212 erstmals erwähnt. Geheimtipp Debanttal: Die zauberhafte Almlandschaft im Debanttal spielt hier die Hauptrolle. Vom Parkplatz in Nussdorf Debant geht es durch das mit 16 Kilometern längste geschlossene Almtal Österreichs und bietet neben der sehenswerten Landschaft auch ein verlockendes Ziel. Die urgemütliche Lienzer Hütte auf 1.975 m, wo sich Wanderer und Biker mit einer typischen Jause belohnen können – den Hochschober immer vor Augen. Oder die Hütten im Virgental, die teils bis Ende Oktober zur Einkehr laden.

Oberstalleralm Innervilgraten in Osttirol

Das Virgental repräsentiert die besonderen Qualitäten Osttirols: authentisch, ohne Durchgangsverkehr, mit traditionellen Dörfern und alten Bergbauernhöfen. Mit Menschen, die ihre Traditionen pflegen und sie auch wirklich leben. So ist es auch auf der Gottschaunalm auf 1.946 Metern oberhalb von Virgen. Die urige, über 80 Jahre alte Alm ist der „place to be“ für Genussmenschen. Hier gibt es nur hausgemachte Spezialitäten - von Speck und Käse über selbstgebrannten Schnaps bis zu den berühmten Krapfen.

Der neue Begleiter im Osttiroler Berg- und Genussherbst:Die „Osttirol's Goldener Herbst Card“.

Diese 3in7 - Tage Karte, gültig vom 01. September bis 31. Oktober 2020, zeigt den Osttiroler Herbst von seiner schönsten Seite. Viele Ausflugsziele, darunter auch der Osttirodler am Hochstein, stehen an drei ausgewählten Tagen ohne zusätzliche Kosten bereit. Die neu renovierte Burg Heinfels - die Königin des Pustertales - und zahlreiche weitere Ausflugsziele wie Bergbahnen, Natur- und Kulturhighlights bereichern die Herbstferien.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.osttirol.com

Quelle: Osttirol Information c/o Österreich Werbung

XXL-Bank auf der Eifelspur Toskana der Eifel / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
25.11.2022

Gästemagazin der Nordeifel 2023 ab sofort erhältlich

Zur Einstimmung auf die Urlaubssaison 2023 hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt das 72-seitige Gästemagazin Nordeifel veröffentlicht und dieses ist ab sofort erhältlich.
mehr erfahren
Éislek Pad Boulaide, Houfëls / Foto: © Visit Éislek
03.11.2022

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe für 1.900 km hochqualitative Wanderwege in der luxemburgischen Region.
mehr erfahren
Im historischen Gebäude Kesslerstadel in Matrei in Osttirol wird Denkmalpflege und Beherbergung sanft miteinander verbunden. / Foto: © Gertraud Brugger/Miriam Raneburger
21.10.2022

Außen voller Geschichten, innen voller Leben - der Kesslerstadel in Matrei in Osttirol

Die Historie des traditionsreichen Osttiroler Anwesens Kesslerstadel im Ortskern von Matrei in Österreich reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
mehr erfahren
Wandern bei Altdorf im Nürnberger Land / Foto: © Nürnberger Land Tourismus/Thomas Geiger
17.10.2022

Langstrecke für Genießer - Der Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Der 520 Kilometer lange Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb ist eine Einladung an alle, die das Reiseland auf entspannte Art erkunden möchten.
mehr erfahren
Am Fränkischen Gebirgsweg bei Betzenstein in der Fränkischen Schweiz / Foto: © FrankenTourismus/FRS/Hub
17.10.2022

Eine Tour voller Höhepunkte - Unterwegs auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet zahlreiche Höhepunkte in vier unterschiedlichen Urlaubslandschaften in Franken und beginnt ebenfalls wie der Frankenweg in Untereichenstein im Frankenwald.
mehr erfahren
Entlang der Premiumwanderwege hochgehberge bieten sich herrliche Fernsichten wie hier am Aussichtsturm Rossberg / Foto: © hochgehberge, Angela Hammer
10.10.2022

Sieben Wandertouren der hochgehberge erneut ausgezeichnet

Sieben Wanderwege der hochgehberge wurden erneut mit dem Wandersiegel Premiumwanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet und damit erfolgreich rezertifiziert.
mehr erfahren
Wanderin im herbstlichen DonAUwald / Foto: © Beate Wand
04.10.2022

Herbstwandern 2022 auf dem DonAUwald-Wanderweg

Noch bis zum 31. Oktober 2022 können Wanderbegeisterte den Premiumweg DonAUwald-Wanderweg zwischen Günzburg und Schwenningen unter die Sohlen nehmen.
mehr erfahren
Auf dem SeeGang öffnen sich immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das weite Blau des Bodensees. / Foto: © Ulrike Klumpp
21.09.2022

Premiumwanderweg SeeGang lädt zum Genusswandern mit Bodenseeblick ein

Beim Genusswandern auf dem SeeGang am 16. Oktober 2022 treffen atemberaubende Blicke über den Bodensee auf herzhaft-feine Kostproben.
mehr erfahren
Roßköpfleweiher bei Monheim im Altmühltal / Foto: © Tourismusverband Naturpark Altmühltal
15.09.2022

Wegevielfalt für Wanderer im Naturpark Altmühltal

Im Naturpark Altmühltal findet sich eine Vielfalt an spannenden Routen, das Angebot reicht vom kurzen Nachmittagsspaziergang über Tages- und Halbtagestouren bis hin zu mehrtägigen Mikroabenteuern.
mehr erfahren
Eichstätt im Herbst / Foto: © Stefan Schramm
15.09.2022

Eichstätter Wanderwochen 2022 mit geführten Touren

Wenn die Blätter sich rot und golden färben und die säulenartigen Büsche auf den Wacholderheiden lange Schatten im milden Sonnenschein werfen, gehen Wanderer im Naturpark Altmühltal besonders gern auf Tour.
mehr erfahren