Frühjahrserwachen 2018 im Mostviertel - Aussichtsreicher Mostfrühling

Herrliche Blütenpracht zur Mostviertler Birnbaumblüte. - Frühjahrserwachen 2018 im Mostviertel - Aussichtsreicher Mostfrühling

Blühende Obstbäume, wohin das Auge reicht, kulinarische Köstlichkeiten und stimmungsvolle Feste: Der Mostfrühling an der Moststraße ist die beste Zeit, die Landschaft und den feinen Birnenmost zu genießen. Jedes Jahr gegen Ende April verwandelt sich die Region rund um die Mostviertler Moststraße in ein duftendes Blütenmeer. Über eine Million Obstbäume, die meisten davon Birnbäume, lassen das sanft-hügelige Land wie auf weißen Wolken erscheinen. Nicht nur für den Betrachter ein genussvolles Bild, sondern auch für Feinschmecker, bildet die Blütenpracht doch die herrliche Kulisse für einen ganzen Reigen von kulinarischen Festen. Während des Mostfrühlings laden von Mitte März bis Ende Juni Mostbarone, Heurige und Wirtshäuser entlang der 200 km langen Moststraße zu frühlingshafter Küche und Mostverkostungen ein.

Besonders gesellig geht es am traditionellen „Tag des Mostes“ zu: Der letzte Sonntag im April, heuer am 29. April 2018, ist erfahrungsgemäß jener Zeitpunkt, an dem sich die rund zehn Tage dauernde Birnbaumblüte am Höhepunkt befindet. Das spektakuläre Knospen der filigranen Blüten wird mit stimmungsvollen Festen, Most-Frühschoppen, Baumblüten-Wanderungen, Oldtimer-Ausfahrten, regionstypischen Gaumenfreuden und natürlich mit jeder Menge Birnenmost gefeiert.

Der Auftakt des Mostfrühlings wird schon früher begangen, nämlich am 16. März 2018 im MostBirnHaus in Stift Ardagger. Das Schaufenster der Region gewährt in der sehr unterhaltsamen Erlebnisausstellung „Birnenleben“ nicht nur faszinierende Einblicke in das Leben der Birne, sondern bietet auch die besten Moste und eine bunte Palette an Köstlichkeiten zum Verkosten an. Eine aktuelle Übersicht über alle Mostfrühling-Termine finden Sie auf www.veranstaltungen.mostviertel.at/

Der Mostfrühling wartet mit vielen Events und Mostverkostungen auf.

Ausblicke aufs Blütenmeer

Die Baumblüte ist nicht nur der vielen Veranstaltungen wegen ein idealer Zeitpunkt, dem größten geschlossenen Obstbaumgebiet Europas einen Besuch abzustatten: Im Mostfrühling ist es ein besonderer Genuss, die Natur zu erkunden und die hinreißenden Aussichtspunkte zu besuchen, von denen man einen prächtigen Blick auf die blühende Region genießt. Den besten Überblick erhält man, wenn man der Beschilderung der Moststraße folgt. Zu empfehlen ist auch die Fahrt auf der Mosthöhenstraße. Die Route verläuft von St. Peter in der Au über St. Michael am Bruckbach bis nach St. Georgen in der Klaus und führt an einigen Moststraße-Wirten und Heurigen vorbei. Eine fantastische Aussicht auf die gesamte Alpenkette – vom Schneeberg bis zum Traunstein – und über das Donauland bis weit ins böhmische Massiv bietet der Kollmitzberg bei Amstetten. Die Wallfahrtskirche, die auf der Bergkuppel thront, sieht man schon von weitem.

Mit dem Rad zur Blüte

Ein dichtes Netz an beschilderten Radwegen, das vor allem auf verkehrsarmen Nebenstraßen verläuft und mit zahlreichen Betrieben der Mostbarone, Mostheurigen und Wirtshäusern als Labstationen bestückt ist, verführt an der Moststraße zu zauberhaften Frühlingsausfahrten. Traumhafte Aussichten auf die Baumblüte erlauben die 54 Kilometer lange Mostbaron-Radroute und die 107 Kilometer lange Most-Radroute.

Die Mostbaron-Radroute beginnt und endet in Ardagger Stift und führt in großem Bogen rund um Amstetten. Stationen der sanft-hügeligen Rundfahrt sind neben Stift Ardagger mit seinem MostBirnHaus die Mostdörfer Stephanshart, Zeillern, Neuhofen/Ybbs und Euratsfeld. Bei der Most-Radroute, oder auch „Grand Tour“ bezeichnet, radelt man von den Donauauen zu den sanften Ausläufern der Alpen und fährt nicht nur von Panoramablick zu Panoramablick, sondern auch durch durch ein liebliches Miteinander von putzigen Dörfern, wuchtigen Vierkanthöfen, Feldern, Streuobstwiesen und Wäldern.

Ein besonderer Tipp für alle Genussradler ist der Ybbstalradweg, der der Ybbs von der Mündung in die Donau bis zum Lunzer See 107 km lang folgt und sich im ersten Drittel durch das Land der Mostbirne schlängelt. Weiter im Süden, zwischen Waidhofen/Ybbs und Opponitz, befindet sich entlang der ehemaligen Bahntrasse das erst letztes Jahr fertig gestellte Herzstück des Radweges. Feierlich wird die Saison am 5. Mai 2018 mit einem großen „All in Rad-Fest“ in Kogelsbach bei St. Georgen/Reith eröffnet. Radler können fernab der Straße die großartigen Naturschauspiele sowie Rast- und Ruheplätze genießen.

Mehr Informationen zu den Radtouren finden Sie unter: www.moststrasse.mostviertel.at/mostradeln & www.ybbstalradweg.at

Tipp: „Alles Birne“

Genießen Sie die Moststraße mit allen Sinnen: Kosten Sie von den reinsortigen Birnenmosten, lernen Sie die Küche der Region kennen, werden Sie im MostBirnHaus und in der Mostelleria zum Most-Experten und übernachten Sie im Genießerzimmer. Die schönste Reisezeit: Während der Birnbaumblüte, meistens von ca. 20. April bis etwa 6. Mai.

Inkludierte Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Genießerzimmer
  • 1 Mostviertler Genussmenü mit Mostverkostung und Willkommenstrunk
  • Eintritt ins Erlebnismuseum MostBirnHaus in Stift Ardagger
  • Erlebnisführung „Mostelleria – die geheimnisvolle Welt der Birne“

Preis pro Person ab EUR 155,–

Einzelbelegung auf Anfrage gegen Aufpreis möglich.

Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH

von links nach rechts: Jürgen Bleisteiner, Wolfgang Dahms, Dr. Kurt Kreiten, Martina Gellert, Helga Ullrich-Scheyda, Martin Fingerhut, Brigitte Wolters, Brigitte Alex, Wiltrud Schnütgen, Birgit van den Boom. / Foto: © Wirtschaft & Tourismus Stadt Kleve GmbH
10.08.2022

Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022 in Kleve

Unter dem Motto KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz finden am Sonntag, den 11. September 2022, in Kleve verschiedene Veranstaltungen statt.
mehr erfahren
Markus Glöckler und Peter Ritzel / Foto: © Michael Boegle, Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
09.08.2022

Kulinarische Highlights im Sommer 2022: Genusswandern und SummerWine

Der Sommer hält weitere Genussevents und Highlights bereit. Vom 4. Juli bis 15. Oktober 2022 können Wanderfans die Natur genießen und die Region schmecken bei der neuen „Genusswanderung“ in Bad Krozingen.
mehr erfahren
St. Wendeler LebensArt - Markt für Kunst & Handwerk / Foto: © Kreisstadt St. Wendel /Josef Bonenberger
08.08.2022

St. Wendeler LebensArt 2022 - Markt für Kunst & Handwerk

Etwa 90 Künstler stellen am LebensArt-Wochenende, 27./28. August 2022, jeweils von 11 bis 19 Uhr, in der historischen St. Wendeler Altstadt ihre Werke aus.
mehr erfahren
Bis in den Herbst hoch hinaus – bis einschließlich 3. Oktober 2022 läuft die Sommersaison in der österreichischen Region St. Anton am Arlberg / Foto: © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Patrick Bätz
05.08.2022

St. Anton am Arlberg verlängert den Sommer bis 3. Oktober 2022

Bis einschließlich 3. Oktober 2022 sind alle Leistungen der St. Anton Sommer-Karte inklusive des Wochenprogramms und der Bergbahnen nutzbar.
mehr erfahren
Kurz vor Sonnenaufgang ziehen ihn die Fischer in die Boote: den Wildfang des Tages. / Foto: © REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.
03.08.2022

Wilder Fisch frisch auf dem Tisch am Bodensee - die BodenseefischWochen 2022

Vom 12. September bis 9. Oktober 2022 zaubert jedes der teilnehmenden 21 Restaurants seine ganz eigene Interpretation des perfekten Bodensee-Fischmenüs bei den BodenseefischWochen 2022.
mehr erfahren
Das Team der Avocadobar verwendet viele Biozutaten aus der Region / Foto: © Wertheim Village
02.08.2022

Wenn die Shopping-Pause zum Genuss wird

In der Luxus-Shoppingdestination Wertheim Village können angesagte Fashion- und Beauty-Trends in über 100 Boutiquen, aber auch zahlreiche Restaurants und Pop-up Food-Konzepte entdeckt werden.
mehr erfahren
Das ehemalige Römerkastell Abusina ist heute Bestandteil des UNESCO Welterbe Limes. / Foto: © TI Bad Gögging | Foto Mayer
02.08.2022

Eintauchen in römische Geschichten - 2022 in Bad Gögging möglich

Zwischen Regensburg und Ingolstadt bietet Bad Gögging Wellness und Gesundheit in und mitsamt römischem Ambiente.
mehr erfahren
Pause auf dem Radweg R1 in Ferch / Foto: © PMSG André Stiebitz
01.08.2022

Von der Welterbestadt Potsdam in die Spargelstadt Beelitz radeln

Brandenburgs Landeshauptstadt und Beelitz trennen etwa 30 sehr sehenswerte Kilometer und da die Spargelstadt in diesem Jahr zur Landesgartenschau lädt, empfiehlt sich ein kleiner Abstecher in den Fläming.
mehr erfahren
HUK COBURG Open-Air-Sommer in Coburg / Foto: © Coburg Marketing
01.08.2022

Zwischen Unterwelt und Lichtgestalten - Außergewöhnliche Stadterlebnisse in Franken

Frankens Städte sind immer eine Reise wert und überraschen bei jedem Besuch mit ungewöhnlichen Erlebnissen. Wir stellen wir Euch einige Tipps vor, bei denen ihr die Städte aus einer neuen Perspektive erleben könnt.
mehr erfahren
Pünktlich zur Blauen Stunde wird der Altenburger Markt zum Konzertsaal im Freien. / Foto: © djd/Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt/Ronny Ristok
01.08.2022

Städtereisen 2022 nach Thüringen für jeden Geschmack

Thüringens Städte sind einen Besuch wert: ob Erfurt und Weimar oder eine der kleineren Städte wie Arnstadt, Meiningen, Sondershausen und Altenburg.
mehr erfahren