Generation Pop! … hear me, feel me, love me! - Großausstellung zum Phänomen Pop im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Erinnern Sie sich noch, welches Lied lief, als Sie ihre erste Liebe kennen lernten? Oder gibt es einen Song, mit dem Sie einen Lebenstraum, einen Aufbruch oder gar die Hoffnung auf eine andere Welt, auf ein völlig neues Lebenskonzept verbinden? Nichts löst so starke Emotionen aus, nichts berührt die Menschen weltweit wie die Pop-Kultur. Die Ausstellung "Generation Pop!" in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zeigt diese emotionalen Welten, die sich mit der Pop-Kultur verbinden.

Mit rund 1.500 Exponaten, darunter Kult-Objekte von Pop-Stars wie Elvis Presley, Elton John, Michael Jackson oder Eminem, ist "Generation Pop!" das bedeutendste Ausstellungsprojekt unserer Gegenwart zum Phänomen Pop. Sieben Themenräume zur Pop-Kultur der 50er, 60er, oder 70er-Jahre bis hin zur Gegenwart machen das Lebensgefühl der Generation Pop erlebbar. Die größte Maschine der Welt, die Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, bietet dafür das perfekte Ambiente.

"Generation Pop!" ist eine emotionale Zeitreise auf den Spuren des Pop auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 6.000 Quadratmetern – multimedial erzählt von Objekten, Bildern und dem ‚Sound‘ der Generation Pop. In einer Zeit des Umbruchs, da die digitale Revolution unsere Wahrnehmung verändert, zeigt "Generation Pop!", wie das Lebensgefühl von Generationen durch Pop-Musik und Pop-Kultur geprägt wurde. Eine Ausstellung der großen Gefühle und mit viel Musik. Und gleichzeitig ein zeitgeschichtlicher Überblick, der das Lebensgefühl von Elvis Presley bis Lady Gaga in den Blick nimmt.

"Pop ist der kulturelle Motor des 20. Jahrhunderts. Als Elvis Presley vor 60 Jahren der neuen Unterhaltungsmusik ihren Leib schenkte, schuf er auch die universelle Bedienoberfläche unserer Zivlisation. "Generation Pop! … hear me, feel me, love me!" erzählt von diesem Prozess. Und davon, wie wir wurden, was wir sind. "Generation Pop!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist Ausstellung, Erlebnisreise und der Traum von den Sehnsüchten und Phantasien unserer Generation. Denn im Grunde sind wir alle Rock’n Roller", sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Eine Archäologie des Pop
Pop ist in erster Linie die Pop-Musik und die emotionalen Welten, die daraus entstehen. Die Geschichte der Pop-Kultur ist die Geschichte von Pop-Ikonen wie den "Beatles", Bob Dylan, den "Rolling Stones" und Madonna. "Generation Pop" erzählt diese Geschichte. Die Ausstellung ist aber auch eine "Archäologie" der Pop-Kultur, die bis zu unserer heutigen multimedialen Welt von Facebook und Youtube reicht. Ähnlich wie die Kult-Gegenstände der Kelten uns eine Ahnung von ihrem Leben gaben, offenbaren die Exponate von "Generation Pop!", was unser Leben von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis heute geprägt hat und prägt.

"Generation Pop!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt, was in den Jahrzehnten seit 1950 Pop war. Mode, Möbel, Autos oder die Kultur der Jukebox: Das alles erzählt, wie wir von den 50er-Jahren bis zum 21. Jahrhundert lebten und wie wir uns dabei fühlten. "Generation Pop!" ist eine große Gefühlscollage mit Stars und Emotionen aus sechs Jahrzehnten. Besondere Bedeutung kommt dabei den Erfindungen von Edisons Phonograph bis zum iPhone zu, die die Welt des Pop überhaupt erst möglich machten. "Generation Pop!" präsentiert die Pop-Kultur als eine Menschheitsepoche, die ihre kulturellen Impulse immer wieder durch Erfindungen wie das Radio, die Anti-Baby-Pille oder das Internet erhalten hat.

Von der ersten Jugendkultur zum 21. Jahrhundert
Die Besucher des Weltkulturerbes Völklinger Hütte durchwandern verschiedene Epochen der Pop-Kultur - von der Zeit, als der Rock’n Roll erfunden wurde bis zur digitalen Welt des 21. Jahrhunderts. Sie reisen zurück in die Zeit der fünfziger Jahre, als die Musik aus der Jukebox kam, der Motorroller Lambretta zum Kultobjekt wurde und auch noch Schellackplatten zu haben waren. Superstar und Hero XXL dieser Zeit: Elvis Presley. Mehrere Exponate wie die Uniform aus seiner Militärzeit in Deutschland oder ein handgeschriebener Text von "Love me tender" würdigen diesen Star.

In den 60er-Jahren treffen die Besucher auf die "Großen Drei" jener Jahre: die Beatles, die Rolling Stones und Bob Dylan. Die Gitarren sind elektrisch und die Anti-Baby-Pille gibt den Startschuss zur sexuellen Revolution. Auch in den 70er Jahren sind Signature-Gitarren von Eric Clapton oder Angus Young, dem Kult-Gitarristen von AC/DC, zu sehen. Man trifft aber auch auf den VW-Bulli, den Hippie-Bus schlechthin. Ein absoluter Hingucker ist das mit Spiegelglas besetzte Bühnenklavier von Elton John, auf dem er 1973 ein Konzert in Köln spielte – Inbegriff der spektakulären Bühnen-Show für die Elton John bekannt war. Neben der Pop-Show bildet sich der Underground des Punk und die Anti-AKW-Bewegung.

Die Themenräume von den 80er Jahren bis ins 21. Jahrhundert zeigen den Weg von der Atari-Spielekonsole und Kult-Computern wie dem Commodore 64 bis zu unser heutigen digitalen Welt. Signierte Bühnenhandschuhe von Madonna, handgeschriebene Lyrics und Zeichnungen von Kurt Cobain und ein Outfit von Eminem verweisen auf einige der großen Stars dieser Zeit.

"Generation Pop!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt Sehnsuchtsobjekte und Alltagsgegenstände der Pop-Kultur und bringt ihre Emotionen wieder zum Schwingen. An Foto-Apparaten, Uhren und natürlich vor allem an den verschiedenen Abspielgeräten für Pop-Musik vom Schallplattenspieler über den Walkman und den CD-Player bis zum iPod lässt sich der Wandel der Zeiten ablesen. Diese Exponate sind in nahezu allen der Themenräume zu sehen und zeigen im Querschnitt verschiedene Entwicklungsstufen der Pop-Kultur. Auch Plattencover, Mode und Design erzählen die Sehnsüchte von Generationen und sind Ausdruck kultureller Veränderungen. Für einen besonderen Akzent sorgt die Kunst von Pop-Musikern von John Lennon bis Marilyn Manson.

"Generation Pop!" ist der Höhepunkt und Krönung einer Reihe von Ausstellungen des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zur Pop-Kultur. So zeigte das Europäische Zentrum für Kunst und Industriekultur drei große Werkschauen zu den Pop-Art-Künstlern Duane Hanson, Mel Ramos und Allen Jones. "GameArt" thematisierte 2003/2004 die Wechselbeziehungen von Kunst und Computerspielen. Mit der international wahrgenommenen "UrbanArt Biennale®" präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte alle zwei Jahre neue und bedeutende Entwicklungen der Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Die Pariser Fachzeitschrift "GrafitiArt" wählte die erste Urban-Art-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger unter die fünf besten Gruppenausstellungen 2011. Seit 2012 ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Ort für das Musikfestival "Electro-Magnetic", das elektronische Musik auf Spitzenniveau, die Industriekultur der Völklinger Hütte und Licht-Kunst zu einem Gesamtkunstwerk verbindet. "Electro-Magnetic", wurde im Januar 2013 bei den "European Festival Awards" in Groningen als bestes Newcomer Festival Europas 2012 ("Best New Festival") ausgezeichnet.

Begleitausstellungen, Konzerte, Vorträge
Während der Ausstellung "Generation Pop!" richtet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in der 500 Quadratmeter großen Verdichterhalle direkt neben der Gebläsehalle eine "PopGalerie" ein. Hier werden im Laufe der Ausstellung immer wieder neue Aspekte des Pop-Universums thematisiert. Einzelthemen können so ausführlich im Rahmen einer Begleitausstellung gezeigt werden. Die "PopGalerie" ergänzt damit die große Überblicksausstellung in der Gebläsehalle. Zum Start präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in der PopGalerie die wieder entdeckte Pop-Art von Josef Wittlich. "AvantPop – Josef Wittlich" erzählt die unglaubliche Geschichte eines Industriearbeiters aus dem Westerwald, der schon malte als Andy Warhol, Roy Lichtenstein und Mel Ramos noch in den Windeln lagen. Und der durch einen Zufall als Vorreiter des Pop für die Kunstwelt entdeckt wurde.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm mit Vorträgen und Konzerten begleitet. Zur Eröffnungsfeier von "Generation Pop!" spielen unter anderem "The Quarrymen" – die Band, aus der um 1960 "The Beatles" wurden. In Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte eine Ringvorlesung zum Thema Pop an.

Zur Ausstellung wurde unter der Leitung von Meinrad Maria Grewenig ein hochkarätiger wissenschaftlicher Beirat mit den Pop-Experten Ernst Hofacker, Roland Helm und Peter Meyer berufen, die das Ausstellungskonzept mit dem Weltkulturerbe-Team umfassend diskutierten. Ernst Hofacker ist Musikjournalist und Autor. Zu seinen journalistischen Stationen zählen unter anderem Rolling Stone, Musikexpress, Guitar, Goodtimes, Sounds und Guitar Dreams. Er schrieb unter anderem die Bücher "Confessin‘ The Blues – die Musik der Rolling Stones 1963-2010" und "Von Edison bis Elvis – wie die Popmusik erfunden wurde". Roland Helm ist Programmgruppenleiter Produktion/Sounddesign für SR 1 und "UnserDing" des Saarländischen Rundfunks (SR) sowie Redakteur und Moderator der Kultursendung "Abendrot". Mit Norbert Küntzer ist er Autor des Buches "Saar Rock History" zur Rockmusik im Saarland und Initiator der gleichnamigen Ausstellung im Historischen Museum Saar. Peter Meyer ist Pressesprecher des Saarländischen Rundfunks und Leiter der SR-Kommunikation. Er war Leiter des Festivals "Electricity" für elektronische Musik in Saarbrücken.

Medienpartner der Ausstellung "Generation Pop! … hear me, feel me, love me!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist der Saarländische Rundfunk. Das Foto- und Filmmaterial zur Ausstellung stammt aus dem Archiv der dpa Picture-Alliance. Kooperationspartner von "Generation Pop! … hear me, feel me, love me!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte sind die Popakademie Baden-Württemberg, die Luxemburger "Rockhal", das Festival "Les Euockéennes" im französischen Belfort und die Saarbrücker Zeitung.

"Generation Pop! … hear me, feel me, love me!" - Entdecken Sie die Archäologie des Pop im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und kommen Sie mit auf eine Reise zu den Sehnsüchten und Träumen unserer Generation!

Quelle: Weltkulturerbe Völklinger Hütte Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur

Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

2. Juni: UNESCO-Welterbetag 2024 in Deutschland

Am 2. Juni 2024 laden die Deutsche UNESCO-Kommission und der Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland dazu ein, das Welterbe im ganzen Land vor Ort und digital zu erkunden.
mehr erfahren
Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

UNESCO-Welterbetag und Festwochenende 30 Jahre Welterbe Völklinger Hütte

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres 30 Jahre Weltkulturerbe Völklinger Hütte feiert das ehemalige Eisenwerk um den UNESCO-Welterbetag mit zahlreichen Gästen am 1. und 2. Juni 2024 ein großes Festwochenende.
mehr erfahren
Bad Kösen feiert sein Brunnenfest mit einem großen historischen Festumzug / Foto: © T.Biel
23.05.2024

Hier liegt Salz in der Luft - Brunnenfest 2024 in Bad Kösen

Bad Kösen feiert die Entdeckung seiner Solequellen, die die Flößerstadt zum beliebten Kur- und Badeort machten, vom 31. Mai bis 2. Juni 2024.
mehr erfahren
v.l.n.r: Andreas Bilo, Geschäftsführer Kassel Marketing GmbH Hubert Henselmann, Bereichsleiter Tourist Service Kassel Marketing GmbH Dr. Norbert Wett, Tourismusdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender der Kassel Marketing GmbH / Foto: © Kassel Marketing GmbH, Foto: Mario Zgoll
23.05.2024

Erfolgreicher Saisonstart 2024 auf dem Kasseler Camping- und Wohnmobilplatz

Auf sonnige Tage an der Fulda können sich die Gäste des Camping- und Reisemobilstellplatzes Kassel freuen - und auf attraktive Neuerungen
mehr erfahren
Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth / Foto: Michael Sander [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons
22.05.2024

Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth: Welterbe & Museum

Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe, ist das bedeutendste und besterhaltene Beispiel barocker Theaterkultur.
mehr erfahren
Saarschleife im Nebel / Foto: © Günther Schneider auf Pixabay
21.05.2024

Genuss und Kultur im Saarschleifenland

Das Saarschleifenland ist ein Genießerland. Die Nähe zu Frankreich und Luxemburg beeinflusst seit Generationen die Küche und schafft in Kombination mit den zahlreichen regionalen Produkten spannende kulinarische Kreationen.
mehr erfahren
Die weitläufige Gartenanlage des ehemaligen Kartäuserklosters Kartause Ittingen ist frei zugänglich. Dort findet sich unter anderem die umfangreichste Sammlung historischer Rosensorten in der Schweiz. / Foto: © Kartause Ittingen
21.05.2024

SinnesImpulse beim Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 am westlichen Bodensee

Es grünt und blüht in den Gärten und Parks am westlichen Bodensee. 69 dieser üppigen Paradiese können im Rahmen des Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 besucht werden.
mehr erfahren
Am Freitag, den 17. Mai 2024, wurde die Ausstellung im Rathaus eröffnet. / Foto: © Stadt Freudenberg
21.05.2024

Kunstausstellung Menschenbilder- eine Reise durch die Vielfalt der Portraitmalerei in Freudenberg

Die Freudenberger Kunstausstellung Menschenbilder wurde am Freitag, 17.05.2024 von Bürgermeisterin Nicole Reschke eröffnet und ist vom 20.05. bis 21.06.2024 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.
mehr erfahren
17.05.2024

17 Millionen Gäste in den Swarovski Kristallwelten und Re-Zertifizierung als Green Museum

Der 17-millionste Besucher seit der Eröffnung im Oktober 1995 wurde am 16. Mai 2024 in den Swarovski Kristallwelten begrüßt.
mehr erfahren
Schloss Sanssouci in Potsdam / Foto: © neufal54 auf Pixabay
16.05.2024

Wolle, Wein, Visionen – eine Reise durch Europas Handwerk in Potsdam

Wer Potsdam besucht, begibt sich auf eine Reise durch Europa. Die Schlösser und Gärten erzählen von der Sehnsucht ihrer Erbauer – nach italienischer Leichtigkeit, französischer Eleganz und englischer Erhabenheit.
mehr erfahren