Genussradeln rund um Rothenburg ob der Tauber - Tour 2

Rödertor in Rothenburg o.d. Tauber- Stadtmauer Eingang Röderturm Weg - Genussradeln rund um Rothenburg ob der Tauber - Tour 2

Von Burgen und Quellen – nach Colmberg und zur Altmühlquelle

Die Frankenhöhe immer im Blick geht es von Rothenburg ob der Tauber aus in südöstlicher Richtung nach Colmberg, wo ein Wildgehege und zahlreiche Spazierwege neben der Burg für Zerstreuung sorgen. In der Burg lässt es sich prima auf einen Kaffee einkehren - wir haben für den Rückweg über die Frankenhöhe in Linden und Windelsbach noch zwei ganz besondere gastronomische Geheimtipps für Sie aufgetrieben. Und wir passieren die Quelle der Altmühl. Für Familien ist die Tour ab Neusitz bis zum Mohrenhof in Lauterbach ideal.

Wir verlassen Rothenburg ob der Tauber auf dem Radweg dem nagelneuen Fränkischen Wasserradweg in östlicher Richtung nach Neusitz, wo nach dem Ortausgang und den Fischteichen die einzige markante Steigung auf uns wartet. Diese führt uns in die Mischwälder des Schäferberges.

Dort lässt es sich auf den Feldwegen auch im Sommer herrlich dahingleiten. Nach einer langen Abfahrt und der Möglichkeit zur Rast an einer zauberhaften Waldlichtung kommen wir durch kleine Bauerndörfer wie Morlitzwinden und folgen dem Hirtenbach auf kleinen Landstraßen. In Lauterbach herrscht auf dem großen Campingplatz im Sommer reger Betrieb. Hier wartet mit dem Mohrenhof eine kleine Erlebniswelt für Kinder: Ziegen, Alpakas, Spielstationen, ein Badesee und die Möglichkeit zur Einkehr. Apropos Einkehr: hierfür bietet sich auch der Hofladen der Metzgerei Horn an, die sich im nächsten Ort Kreuth befindet. Hier treffen wir auch wieder auf den Radweg der Burgenstraße. Wir folgen dem Wasserradweg weiter, der seinem Namen hier alle Ehre macht: Zwischen Sulzach, Ödenbach und Mühlbach geht es auf der Ebene dahin. Diese treffen kurz vor Dornbach auf die Altmühl, die keine zehn Kilometer entfernt entspringt. Alles Bächlein, alles gemütlich, es plätschert und gurgelt, es zwitschert in den Büschen, während wir auf den kleinen Landstraßen weiterradeln.

Burg Colmberg findet sich auf dem Radweg Altmühltal , der sich prima von Rothenburg o.d. Tauber erradeln lässt

In Colmberg verlassen wir kurz die offiziellen Radwege und steigen auf zur Burg Colmberg mit ihrem Restaurant. Auf dem Tauber-Altmühl-Radweg treten wir nun den Weg zu unseren Genusszielen in Linden und Windelsbach an. Doch zunächst wartet ein weiteres Highlight auf uns: Nach dem Stopp an der Kirche Binzwangen - auch hier gibt es die Möglichkeit zur Einkehr und Erfrischung - erreichen wir via Burghausen das Örtchen Hornau mit seinem Weiher. Dort treffen wir auf den Stein mit dem Hinweis »Ursprung der Altmühl« und können kurz am Ufer die Seele baumeln lassen. In Windelsbach begegnet uns der nächste Hingucker: das Gebäude der Firma Kost Kamm. Vom klassischen Kamm mit Holzgriff, über Rasier- und Puderpinsel bis hin zum Schnauzerkamm stellen die 14 Angestellten der Familie Kost eine breite Palette an Produkten aus den Hölzern der Region her.

Wer sich in Windelsbach stärken möchte, der ist beim Landhaus Lebert genau richtig: »Wir bieten im Landhaus Lebert Slow Food Küche: Regionale Zutaten aus nachhaltigem Anbau oder aus nachhaltiger Aufzucht. Das Fleisch bekommen wir von Metzgereien und hohenlohischen und fränkischen Landwirten. Zudem sind wir eng mit lokalen Jägern vernetzt. Eine Besonderheit bei uns: wir kreieren unsere eigenen Gewürzmischungen«, beschreibt Manfred Lebert die Ausrichtung. Solche exklusiven Produkte und individuellen Verfeinerungen reichen weit über die Küche hinaus: Leberts Bruder verfeinert das Obst aus dem weitläufigen Grundstück der Leberts als Schnapsbrenner zu feinen Bränden. Auch Chutneys und Marmeladen stammen alle aus eigener Herstellung. Verkauft werden diese Produkte im Sommer auch im eigenen Hofladen, der sich in einem alten Schäferwagen befindet.

alle ansehen

Rothenburg ob der Tauber als Landschaftsgarten

Rothenburg ob der Tauber als Landschaftsgarten

Liebliches Taubertal

Unterkunftsverzeichnis Rothenburg ob der Tauber

Unterkunftsverzeichnis Rothenburg ob der Tauber

Liebliches Taubertal

Weiter geht es über Nordenberg nach Linden. Wer möchte, kann an dem kleinen Badeweiher mit Möglichkeit zur Erfrischung auch eine aktive Pause mit einem Spaziergang auf dem Barfußpfad einlegen. Hier treffen wir auf einen fantastischen Genussort, den Gasthof Linden der Familie Heinzel. Wer sich mit Wolfgang Heinzel unterhält, der erfährt viel über die der Region, den Wert von Landwirtschaft und wie man aus deren Erzeugnissen, leckere fränkische Küche international denkt. Mit Sohn Julian Heinzel führt nun die sechste Generation die Gaststätte.

Noch bis in die 1980er bewirtete die Familie Keitel dies mit eigener Landwirtschaft. »Die zunehmende Spezialisierung in der Landwirtschaft bringt an mancher Stelle einen höheren Grad der Professionalisierung.« Und deren Produkte taugen dann prima für die Küche im Gasthaus Linden: aus den regionalen Zutaten macht Julian Heinzel neben fränkischen Klassikern auch Gerichte mit internationalen Einflüssen. Typische Beispiele: Fränkische Kartoffeln Marokkanischer Art, vegane Burger oder Knoblauchsländer Gemüse »Curry«. »Wir betonen die Vielfalt der hiesigen Kulturlandschaft und versuchen, die Schätze der Region dem Gast näherzubringen«, erklärt Heinzel den Ansatz: so kommen die Käsespätzle im Gasthaus Linden als Emmerknöpfle auf den Tisch, die historische Getreideart Emmer mischt bei deren Herstellung mit. Seit 20 Jahren baut Heinzel das Netzwerk im Verein »Regionalbuffet« aus, hier treffen die Hersteller und Direktvermarkter von Produkten auf Wirtschaften und Restaurants, welche auf die Zutaten setzen. Im Gasthaus Linden findet man den Hinweis auf den Ursprung der Produkte in der Speisekarte gleich neben dem Gericht: So erfahren Sie als Gast, woher Ihre Kartoffel, woher ihr Rindfleisch auf dem Teller kommt.

Quelle Altmühl auf dem Altmühltal-Radweg

Mit so vielen Eindrücken aus dem Romantischen Franken und von den Ursprüngen der Altmühl kehren wir über den Radweg über das kleine Wachsenberg nach Rothenburg ob der Tauber zurück und kehren vor dem Rödertor in der Kartoffelstube - einem Betrieb der Regionalinitiative »Genießen ob der Tauber« im schattigen Biergarten ein. Die Familie Teutscher bietet kreative Gerichte mit der Knolle im Mittelpunkt: Vom Rösti über die Kartoffelpizza bis zum Kartoffel-Cordon-Bleu. Wir ahnen es bereits: die Kartoffeln stammen von der Frankenhöhe, von einem Biohof in Dietenhofen. Den nahen Röderturm mit seiner gigantischen Aussicht besuchen wir im Anschluss.

Quelle: Rothenburg Tourismus Service

Fahrradausleihe schnell und einfach via Smartphone / Foto: © VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn e.V.
09.11.2022

Fahrradausleihe schnell und einfach via Smartphone in Nordhorn möglich

Der VVV startet Pilotphase seines digitalen Fahrradverleihs in Nordhorn mit der stadtbekannten App Chayns.
mehr erfahren
Den Unstrutradweg mit dem Smartphone erkunden / Foto: © Unstrutradweg e.V.
09.11.2022

Unstrutradweg mit neuer Webseite

Die Webseite www.radweg-unstrut.de kommt ab sofort mit einem frischen Layout und einigen Funktionserweiterungen daher für den Unstrutradweg.
mehr erfahren
Hohenwarte Stausee / Foto: © Willfried Wende auf Pixabay
17.10.2022

Saaleradweg - über 403 Kilometer Natur, Kultur und Genuss

Die Broschüre Erlebnis Saaleradweg in der 5. Auflage erschienen und der Saaleradweg e.V. verstärkt sich weiter.
mehr erfahren
Titelbild der neuen Radbroschüre: Radfahrer unterwegs / Foto: © Schwäbische Alb Tourismus, Foto: Gregor Lengler
05.10.2022

Die schönsten Radtouren auf der Mittleren Schwäbischen Alb zusammengefasst in einer neuen Broschüre

Die Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb veröffentlichte ihre neue Radbroschüre im Herbst 2022 mit vielen abwechslungsreichen Touren für einen Radurlaub.
mehr erfahren
Foto: © www.badurina.de, KölnTourismus GmbH
14.09.2022

Herbstliche Fahrrad-Strecke 2022 für Hobbyfotografen

Auf einer rund 25 Kilometer langen Fahrradstrecke entdecken Hobbyfotografen die Domstadt samt einiger der schönsten Stadtmotive von seiner Schokoladenseite.
mehr erfahren
Mit dem E-Bike unterwegs rund um Bayreuth / Foto: © Tourismuszentrale Fichtelgebirge, Florian Trykowski
13.09.2022

Herbstradeln 2022 in und um das Herz Frankens: 10 Jahre Radring Bayreuth

Seit 10 Jahren führt der Radring Bayreuth zu den Attraktionen der Stadt, aber auch zu sehenswerten Markgrafenkirchen im Umland.
mehr erfahren
Wasserschloss Kleinbardorf / Foto: © Ralf Schanze, Haßberge Tourismus e.V. im Naturpark Haßberge
08.09.2022

Spannende neue Erlebnisrouten für E-Bike-Fahrer im Naturpark Haßberge

23 neue Themenrouten für E-Bike-Fahrer vermitteln unterhaltsames Wissen über die Haßberge und das Radwegenetz reicht vom nördlichen Steigerwald bis in den fränkischen Grabfeldgau.
mehr erfahren
Draisinen-Mitarbeiterin Birgit Kampert und Geschäftsführer Gerd Scholten auf der Draisine zwischen Schafen / Foto: © Wirtschaft & Tourismus Stadt Kleve GmbH
06.09.2022

Schafe pflegen die Draisinenstrecke der Grenzland-Draisine

Rund 300 Schafe sorgen seit diesem Jahr dafür, dass die Draisinenstrecke zwischen Kleve und Groesbeek frei von Unkräutern und Sträuchern bleibt und für Fahrrad- und Clubdraisinen problemlos befahrbar ist.
mehr erfahren
An der Brikettfabrik Herrmannschacht in Zeitz beginnt der Recarbo Kohle-Radweg. / Foto: © Transmedial
05.09.2022

Herbstradeln zur Industriekultur in der Region Saale-Unstrut

Zwei Touren-Tipps für Radfahren im Herbst 2022 in der Region Saale-Unstrut: Das ist nicht nur Wein, Mittelalter, Kurwesen und eine Landschaft mit toskanischem Flair.
mehr erfahren
Donautal-Radelspaß am 10. und 11.9.2022 / Foto: © Guido Köninger erdgas schwaben
05.09.2022

Donautal-Radelspaß am 10. und 11. September 2022

An dem Donautal-Radelspaß am 10. und 11. September 2022 steht Wertingen und Umgebung ganz im Zeichen des Radfahrens.
mehr erfahren