Genussradeln rund um Rothenburg ob der Tauber - Tour 4

Radweg bei Rothenburg o.d. Tauber- Wildbad Laubengang - Genussradeln rund um Rothenburg ob der Tauber - Tour 4

Von Wildbad zu Wildbad und zurück auf den Aischtalradweg

Die Evangelische Tagungsstätte Wildbad im Taubertal von Rothenburg ob der Tauber ist gleichermaßen ein Kultur- wie auch ein Genussort. Von hier aus radeln Sie auf die Frankenhöhe zum Wildbad bei Burgbernheim – ein Ort der Ruhe und ein Ort für Genießer. Wer sich etwas die Füße vertreten will, findet hier zudem einen herrlich angelegten Rundwanderweg mit Ausblick auf die Ebene bei Bad Windsheim.

Die Radtour startet wie im Märchen: Bereits Friedrich Hessing, der das Wildbad in Rothenburg ob der Tauber von 1894 bis 1903 als schlossartiges Kurhotel mit hohen Giebeldächern, dutzenden Türmchen, Balkonen, Terrassen und romantischen Erkern erbauen ließ, wusste, dass es für die Genesung eines Menschen mehr braucht als Medizin allein. Musik, Theater, Tanz, gutes Essen, Natur und frische Luft gehörten für ihn untrennbar dazu. So ließ er einen sechs Hektar großen, terrassenförmigen Park anlegen. Im prachtvollen Rokokosaal mit seinen bemalten Fenstern und seiner Stuckdecke fanden Konzerte, Matineen und festliche Galadiner statt. Auch heute ist das Wildbad ein Ort, der alle Sinne verzaubert. Seit den 1980er Jahren ist das Haus im Besitz der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Bayern und hat sich weit über die Region hinaus einen Namen als Kultur- und Tagungsstätte gemacht.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Rothenburg ob der Tauber - Hotels und mehr

Rothenburg ob der Tauber - Hotels und mehr

Liebliches Taubertal | Bayern | Deutschland

Rothenburg liegt im Naturpark Frankenhöhe und thront majestätisch über dem „Lieblichen Taubertal“, das hier beginnt und bis nach Wertheim reicht. Eine einzigartige Natur, malerische Täler, kleine Bäche und die Tauber, Höhenzüge mit herrlichen Ausblicken ins Land, Mühlen, kleine Seen, Wälder und kleine fränkische Ortschaften prägen das Landschaftsbild und machen Lust, die Umgebung Rothenburgs zu erkunden. Ob Rundwanderung oder Radtour - die Auswahl ist groß und bietet für jeden Geschmack die richtige Route.

»Für uns gehört zu christlicher Lebenskunst auch untrennbar das Nachdenken über ein nachhaltiges und enkeltaugliches Leben und die Schonung unserer Ressourcen dazu«, betont Dr. Wolfgang Schuhmacher, Leiter des Wildbads. »Christliche Lebenskunst heißt für uns auch Leben nach ethischen Prinzipien. Die werden bei uns großgeschrieben. Als ein biozertifiziertes Haus, setzen wir bei unseren Speisen ganz bewusst auf Regionalität, Frische, Nachhaltigkeit und Bio.« Möchten Sie im Wildbad Station machen und etwas essen, so melden Sie sich bitte unbedingt vorher an.

Wer sich den ersten Anstieg vom Wildbad zum Spitaltor sparen will, der hat die Gelegenheit, die Runde ab dem Parkplatz P1 zu starten. Von hier aus geht es auf dem Radweg der Burgenstraße vorbei am Fußballstadion und weiter in Richtung Neusitz. Vor Neusitz radelt man mit herrlichem Blick auf die Streuobstwiesen hinauf nach Wachsenberg. Auf der Frankenhöhe angekommen geht es durch ein Waldstück nach Linden und Nordenberg. In Nordenberg verlässt man kurz die Radwege und fährt geradeaus durch ein Waldstück nach Burgbernheim.

Arkarden in Rothenburg

Schon bald erreicht man linkerhand die Abzweigung zum zweiten Wildbad der Region, dem »Wildbad Burgbernheim«, einem idyllischen Ort mit herrlichen Spazierwegen, fantastischen Fachwerkgebäuden, einem ruhigen Außenbereich mit Pfauen, viel Schatten und deliziösen fränkischen Gerichten. Die Inhaber-Familie Hofmann empfiehlt die frischen Forellen aus dem Quellwasserbecken, diese befinden sich direkt neben der Küchentür. Eine »Müllerin Art« kann man nur empfehlen und auch sonst freut man sich beim Blick auf die Speisekarte über regionale Spezialitäten wie ein fränkisches Schäufele oder Wild vom Jäger. Nach dem Essen bietet sich ein Spaziergang auf einem der Rundwege an, der Blick von oben auf Burgbernheim ist es wert. Wer sich lieber wieder auf den Sattel schwingt, der verlässt das Wildbad Burgbernheim auf der Zufahrtsstraße, hält sich diesmal auf der Landstraße aber nach links. Man radelt bergab nach Burgbernheim, einer Gemeinde mit typisch fränkischem Ortszentrum und zwei Bahnhöfen. Mit der Bahn kann man nach Rothenburg ob der Tauber zurückkehren. Oderman verlässt Burgbernheim auf dem Aischtalradweg Richtung Rothenburg ob der Tauber.

Kurz hinter Burgbernheim kann man einen kurzen Umweg nach Hochbach einlegen und auf eine süße Verlockung treffen. Mit der Pralinenmanufaktur »Grand Cru« hat sich Anna Kaerlein-Seip in dem kleinen Dorf einen Traum erfüllt: als ausgezeichnete Spezialistin (sie gewann mit ihrem Team schon die Olympiade) setzt sie auf hervorragende Rohstoffe und saisonale Geschmacksrichtungen. In der Manufaktur auf einem einstigen Bauernhof kann man sich anschaulich einen Eindruck von ihrem Handwerk verschaffen. Und wer die Pralinen an warmen Sommertagen nicht im Rucksack nach Rothenburg zurückfahren möchte, dem sei der feine Laden von »Grand Cru« direkt am Plönlein ans Herz gelegt.

Der Aischtal-Radweg in Richtung Rothenburg verläuft auf einer einstigen Landstraße. Hier kommt man schon bald an den Naherholungssee von Burgbernheim mit zahlreichen Wasservögeln und einer Gelegenheit zur schattigen Pause – schwimmen nicht erlaubt. Ab hier ist der Weg bis Endsee von viel Verkehrsinfrastruktur geprägt. Das beginnt mit den Schienen der kleinen Westmittel-Frankenbahn, die uns stets begleiten. Man erreicht Rothenburg dann über verschwiegene Feldpfade und über Schweinsdorf von Osten herkommend am Würzburger Tor, das auch als Galgentor bekannt ist. Mit dem Biergarten des »Hotel Rappen« findet sich hier direkt vor dem Tor ein herrlicher Platz zur Rast, gleich gegenüber die »Villa Mittermeier«.

Quelle: Rothenburg Tourismus Service

BLOCKLINE Portal Fuchs bei Neuhausen / Foto: © TVE I Thomas Rathay
19.04.2024

BLOCKLINE-Saisonstart im Erzgebirge am 26. April 2024

Die Streckenkontrollen und die Nachbeschilderung sind abgeschlossen, das heißt: Start frei für die neue BLOCKLINE-Saison am 26. April 2024. 15 Etappen, drei Loops (Runden) oder als Gesamtstrecke.
mehr erfahren
Beim 4-Gänge-Radeln der Ferienregion wird, wie der Name schon sagt, durch die herrliche Nationalparklandschaft geradelt und heimische Schmankerl geschlemmt. / Foto: © FNBW, Beatrice Eller
17.04.2024

4-Gänge-Radeln durch die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Radbegeisterte, die die sportliche Herausforderung auf dem E-Bike mit kulinarischen Genüssen verbinden möchten finden am 28. Juli 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald den RadEvent 4-Gänge-Radeln.
mehr erfahren
Uracher Wasserfall / Foto: © TMBW / Gregor Lengler
16.04.2024

Baden-Württembergs Wasserwelten erwandern und erradeln

Auf abenteuerlichen Wanderungen oder Radtouren lassen sich die oft geschützten, urwüchsigen Landschaften mit dem Element Wasser in Baden-Württemberg erkunden.
mehr erfahren
Schifffahrtsmuseum in Haren an der Ems / Foto: © Anja Poker
15.04.2024

Haren - ein Juwel an der Ems

Haren (Ems) ist eine charmante Stadt, die ihre Besucher mit einer harmonischen Mischung aus Geschichte, Natur und modernem Flair verzaubert.
mehr erfahren
Erlebnisradtour auf der Brücke in Marquartstein. / Foto: © Chiemgau Tourismus e.V.
15.04.2024

Genuss und Geschmack beim Chiemgauer Radlfrühling 2024

Den Chiemgau nicht nur landschaftlich, sondern auch kulinarisch in Erinnerung behalten? Dazu lädt der Chiemgauer Radlfrühling 2024 ein. Neben den bewährten geführten Touren gibt es auch Selbstfahrer-Touren mit Schmankerl-Stops.
mehr erfahren
Oleftalsperre bei Hellenthal / Foto: © Eifel Tourismus GmbH I Dennis Stratmann
12.04.2024

Raderlebnistag Radeln nach Zahlen zur Vorstellung der 16 EifelRadSchleifen in der Nordeifel

Die Nordeifel bietet alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. Radwege führen an Flüssen wie Erft, Olef und Urft entlang, zu Seen wie Kronenburg oder Zülpich oder zu Wasserburgen wie Satzvey und Flamersheim.
mehr erfahren
BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E – BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO vom 19. bis 21. April 2024 / Foto: © Andi Frank
11.04.2024

BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E - BIKE Festival Dortmund 2024

Der Countdown für Europas größtes E-Bike-Event, das DEW21 E - BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO, läuft. Bereits zum siebten Mal findet das Festival vom 19. bis 21. April 2024 statt.
mehr erfahren
Hängebrücke am neuen Sunnenseite’n Weg / Foto: © TVB Stubai Tirol
11.04.2024

Tiroler Sommer 2024 mit neuen Sportangeboten und Ausflugszielen

Mit einer Vielzahl an neuen Angeboten und Ausflugszielen warten die Tiroler Regionen auch in diesem Sommer auf. Die Neuheiten für den Sommer 2024 im Überblick.
mehr erfahren
Aussicht vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife / Foto: © Lukas Huneke
11.04.2024

Kleines Land, große Freizeit: Zwölf Gründe für einen Besuch im Saarland

Das Saarland, das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, überrascht mit einer Fülle von Erlebnissen, die Erholungssuchende, Kulturinteressierte und Aktivurlauber gleichermaßen begeistern.
mehr erfahren
So viele große Fachwerk-Bauernhöfe aus dem 16. bis 19. Jahrhundert wie im Artland gibt es selten in Europa. / Foto: © djd/TMN/Christoph Steinweg
09.04.2024

Die schönsten Touren durch Osnabrücker Land, Altes Land und Heidekreis

Im Fahrradland Niedersachsen gibt es nicht nur die beiden beliebtesten deutschen Radfernwege an Weser und Elbe, sondern auch hervorragende Radreiseregionen, die dazu einladen, bäuerliche Kultur und regionale Spezialitäten zu entdecken.
mehr erfahren