Historisches einkaufen in Minden

Zum dritten Mal findet in Minden vor dem Preußenmuseum vom 5.-6. Oktober 2013 die Reenactor-Messe statt. Internationale Händler und Handwerker präsentieren Waren von der Antike bis 1918. Auch historische Unterhaltung wird groß geschrieben: Mittelalterliche Musik, Jonglage, Akrobatik und das pittoreske Treiben der Händler bieten in diesem Jahr ein besonderes Erlebnis in der Weserstadt.

Die Messe ist Teil eines Tourismusprojektes für NRW, bei dem man jetzt in der historischen Stadt Minden Geschichte neu erleben kann. Hierzu hat die Minden Marketing GmbH (MMG) internationale historische Darstellergruppen eingebunden, die Geschichte in der Weserstadt im Rahmen eines sog. „Reenactments“ lebendig werden lassen.

Breites Angebot für Freunde der Living History
Bei dieser 3. Reenactor-Messe bieten nun internationale Händler in Minden eine große Warenvielfalt an. Von Stoffen aller Art, fertigen Kostümen, Schmuck und Lederwaren, handgefertigten Schuhen bis hin zu Möbeln, Büchern, Zelten, Glas, Keramik, Kerzen und Lampen reicht das historische Angebot. Hinzu kommen Trinkhörner, Felle, Wandteppiche, Kochgeschirr, Hüte, Schnallen und Gürtel. Ein echter Hingucker ist die beachtliche Auswahl an Waffen für alle Epochen bis 1918. Bögen und Pfeile, Armbrüste und Bolzen, Schwerter, Degen, Säbel, Rapiere, Hellebarden, Äxte und Messer aller Art sind wohl erstmalig in dieser Vielfalt zu bewundern. Passend hierzu gibt es natürlich die Rüstungen, Schilde und Kettenhemden, Helme und Handschuhe. Eine Vielzahl von Accessoires, die nicht nur ein Reenactor für seine historische Ausstattung gebrauchen kann. Auch für Freunde von LARP und Fantasy ist das breite Angebot interessant. Aber auch für alle Menschen, die Freude an historischen Dingen und an Geschichte haben, bietet die Messe viel Kaufens- und Sehenswertes.

Erneut Verleihung des Mindener Reenactor-Preis
Bei der Messe wird in diesem Jahr zum zweiten Mal in Deutschland der Mindener Reenactor-Preis verliehen, mit dem Minden vorbildliche Reenactment-Darstellungen auszeichnen und damit positive Impulse in die Szene geben möchte.

Als Kriterien stehen die Authentizität und Qualität der Darstellung sowie der Aspekt Publikumsnähe im Vordergrund. Besonderer Wert wird auf die kreative Auseinandersetzung mit der lebendigen Geschichtsvermittlung gelegt. Für die Jury konnte die Minden Marketing GmbH erneut renommierte Fachleute der Reenactment- und Living Historyszene gewinnen.

Darstellungen und Vorträge
Zur Reenactor-Messe hat die Minden Marketing GmbH zudem Vorträge und praktische Demonstrationen im Programm. So ist es gelungen, führende Persönlichkeiten aus der Szene für Fachvorträge zu gewinnen. Historische Demonstrationen sowie musikalische Beiträge runden das Messeprogramm ab.

Anschaulich wird Geschichte in Minden auch dann, wenn mittelalterliche Konstruktionen, Schwertkampf und fernöstliche Samuraikultur vorgestellt werden. Die französische Gruppe Machina Silente wird z.B. mittelalterliche Kriegsmaschinen präsentieren und die Gladiatoren der Gruppen Ludus Nemesis und Amor Mortis werden mit Schaukämpfen einen authentischen Einblick in die historische Kultur der Gladiatoren geben. Verschiedene internationale Gruppen präsentieren Ihnen Musik, Akrobatik und einen mittelalterlichen Reiterwettkampf.

„Nach der sehr guten Resonanz der Vorjahre“, so Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH, „möchten wir nun zum dritten Mal in Minden die Reenactor-Messe in Kooperation mit unserem französischen Partner der „Association pour l'Histoire Vivante“ durchführen, der bereits seit vielen Jahren in Frankreich, Belgien und England aktiv ist. Mit dem Tourismusprojekt „Geschichte neu erleben in NRW - Minden 2011-2014“ wolle man die historische Stadt Minden als Bühne für lebendige Geschichtsdarstellungen weiterentwickeln und damit als Partner von NRW-Tourismus Minden auch überregional bekannter machen.

Öffnungszeiten der Reenactor-Messe
Samstag 10-19 Uhr
Sonntag 10-18 Uhr.

Der Eintritt beträgt 5 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Programm und weitere Informationen erhalten Sie bei der Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (0571) 8290659 und online unter www.minden-erleben.de

Quelle: Minden Marketing GmbH

Saarschleife im Nebel / Foto: © Günther Schneider auf Pixabay
21.05.2024

Genuss und Kultur im Saarschleifenland

Das Saarschleifenland ist ein Genießerland. Die Nähe zu Frankreich und Luxemburg beeinflusst seit Generationen die Küche und schafft in Kombination mit den zahlreichen regionalen Produkten spannende kulinarische Kreationen.
mehr erfahren
Die weitläufige Gartenanlage des ehemaligen Kartäuserklosters Kartause Ittingen ist frei zugänglich. Dort findet sich unter anderem die umfangreichste Sammlung historischer Rosensorten in der Schweiz. / Foto: © Kartause Ittingen
21.05.2024

SinnesImpulse beim Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 am westlichen Bodensee

Es grünt und blüht in den Gärten und Parks am westlichen Bodensee. 69 dieser üppigen Paradiese können im Rahmen des Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 besucht werden.
mehr erfahren
Am Freitag, den 17. Mai 2024, wurde die Ausstellung im Rathaus eröffnet. / Foto: © Stadt Freudenberg
21.05.2024

Kunstausstellung Menschenbilder- eine Reise durch die Vielfalt der Portraitmalerei in Freudenberg

Die Freudenberger Kunstausstellung Menschenbilder wurde am Freitag, 17.05.2024 von Bürgermeisterin Nicole Reschke eröffnet und ist vom 20.05. bis 21.06.2024 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.
mehr erfahren
17.05.2024

17 Millionen Gäste in den Swarovski Kristallwelten und Re-Zertifizierung als Green Museum

Der 17-millionste Besucher seit der Eröffnung im Oktober 1995 wurde am 16. Mai 2024 in den Swarovski Kristallwelten begrüßt.
mehr erfahren
Schloss Sanssouci in Potsdam / Foto: © neufal54 auf Pixabay
16.05.2024

Wolle, Wein, Visionen – eine Reise durch Europas Handwerk in Potsdam

Wer Potsdam besucht, begibt sich auf eine Reise durch Europa. Die Schlösser und Gärten erzählen von der Sehnsucht ihrer Erbauer – nach italienischer Leichtigkeit, französischer Eleganz und englischer Erhabenheit.
mehr erfahren
Die Rottalbahn fährt ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen. / Foto: © Siemens AG
16.05.2024

Rottalbahn mit modernen Zügen

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 fährt die Rottalbahn barrierefrei, klimatisiert und künftig auch mit modernen elektronischen Informationsanzeigen.
mehr erfahren
Das Rathaus der oberschwäbischen Stadt Memmingen ist ein mehrstöckiger Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert. / Foto: © Hans auf Pixabay
16.05.2024

Memmingen im Allgäu - Stadt der Freiheitsrechte

Auf zwei sehr gut beschilderten Rundwegen kann man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Memmingen entdecken.
mehr erfahren
Familie Forstnig / Foto: © Hotel GUT Trattlerhof & Chalets**** I Gert Perauer
16.05.2024

Hotel GUT Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim in den Kärntner Nockbergen feiert 140 Jahre Gastlichkeit

Der Trattlerhof, ein historisches Juwel im UNESCO-Biosphärenpark Kärntner Nockberge, feiert heuer sein beeindruckendes 140-jähriges Gastgeberjubiläum.
mehr erfahren
Nostalgiezug mit der legendären Kult-Lokomotive Krokodil Ge 6/6 414/415 aus dem Jahr 1929 bei Davos / Foto: © Rhätische Bahn
16.05.2024

Auf den Spuren der Bahnpioniere zwischen Davos Platz und Filisur

Auf eine Zeitreise in die 1920er-Jahre entführt die Rhätische Bahn ihre Fahrgäste vom 11. Mai bis 27. Oktober 2024 in historischen Zugkompositionen von Davos Platz nach Filisur.
mehr erfahren
Einbecker Instawalks / Foto: © Einbeck Tourismus
16.05.2024

InstaWalk 2024 von Einbeck Tourismus - Jetzt bewerben

In jeder Stadt gibt es Ecken und Plätze, die als besonders typisch gelten. Um diese geht es beim diesjährigen InstaWalk, einem Fotospaziergang in 17 niedersächsischen Städten und auch Einbeck ist 2024 dabei.
mehr erfahren