Idylle im Fränkischen Weinland gegen den Alltagsstress

Herbstliche Impressionen in Karlstadt: Im Fränkischen Weinland kann man den Alltagsstress vergessen. - Idylle im Fränkischen Weinland gegen den Alltagsstress

Vom Alltagsstress abschalten, mal etwas anderes sehen und den Kopf freibekommen: Weil die Menschen in Deutschland gerade herausfordernde Zeiten erleben, kann ein Kurzurlaub eine willkommene Gelegenheit zum Durchatmen sein. Was man dabei nicht gebrauchen kann, ist Reisestress. Wie wäre es also mit einem Kurzurlaub im idyllischen Karlstadt, 25 Kilometer nördlich von Würzburg im Herzen des Fränkischen Weinlandes und gut erreichbar in der Mitte Deutschlands gelegen. Hier sind sieben Gründe, warum sich ein Besuch in "Karscht", wie die Einheimischen ihre Stadt liebevoll nennen, lohnt.

Sieben Gründe für einen Besuch von Karlstadt im Fränkischen Weinland

1. Das Stadtbild

Die Ortssilhouette und viele geschichtsträchtige Gebäudeensembles sorgen bei Gästen für Liebe auf den ersten Blick. Zu den Highlights zählen die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Fachwerkhäuser.

Abendstimmung auf dem Marktplatz mit Blick auf das Rathaus in Karlstadt. - 1. Das Stadtbild

2. Das Museum

Das neu gestaltete Museum Karlstadt lenkt den Blick zum einen auf die Geschichte der Stadt, zum anderen aber auch auf die Gegenwart als Phase des Umbruchs. In der spektakulär gestalteten Abteilung "ZeitBRÜCHE" sind Kunstwerke zu sehen, die als Seismografen ihrer Zeit gelten. Die Werke entstammen vorwiegend der Sammlung des emeritierten Würzburger Domkapitulars Dr. Jürgen Lenssen. Geöffnet täglich bis Ende Oktober.

Völlig neu gestaltetes Museum Karlstadt: In der spektakulären Abteilung ZeitBRÜCHE sind Kunstwerke zu sehen, die als Seismografen ihrer Zeit gelten. - 2. Das Museum

3. Der Wein

Das Fränkische Weinland, sanft eingebettet zwischen Spessart, Rhön, Steigerwald und Taubertal, wird maßgeblich bestimmt vom Rebensaft, den es hier in vielen Facetten gibt. Der Herbst ist bis weit in den Oktober hinein von der Weinlese, vom Federweißen, den urigen Heckenwirtschaften und den traditionellen Wein- und Bremserfesten geprägt.

So präsentieren sich die Weinberge rund um Karlstadt zur Zeit der Weinlese im Herbst. - 3. Der Wein
Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Infopaket Aktivurlaub im Fränkischen Weinland

Infopaket Aktivurlaub im Fränkischen Weinland

Franken | Bayern | Deutschland

Im Fränkischen Weinland ist man auf der Sonnenseite in Franken: Das merkt man, wenn man mit den Gästeführern durch die Weinberge schlendert, beim Wandern oder Radfahren – zum Beispiel entlang des MainRadwegs oder auf den „Wegen zum Wein”– die Landschaft entdeckt, wenn an Abenden voller Kultur großartige Musik erklingt oder wenn man den Anblick der überwältigenden Schönheit der Würzburger Residenz genießt.

4. Die Kulinarik

Sowohl feine Speisen als auch deftige Gerichte hat die fränkische Küche zu bieten. In Karlstadt gibt es viele Gelegenheiten, um sie zu genießen.

Edle Tropfen genießen: Der Wein prägt die Region rund um Karlstadt. - 4. Die Kulinarik

5. Das "Lügenmäuerle"

Gleich hinter dem Maintor kann man direkt am Fluss auf einer kleinen Mauer und mit Blick auf die Karlsburg einen Schoppen Frankenwein genießen. Warum "Lügenmäuerle"? Das sollte man bei einem Besuch selbst herausfinden.

6. Die Ausblicke

Eine schöne Sicht auf Karlstadt bietet die Ruine der Karlsburg, an der anderen Mainseite hoch über dem Fluss gelegen. Und in der Weinlage Stettener Stein befindet sich 130 Meter über dem Main der Aussichtspunkt "terroir f". Der Panoramablick reicht bis nach Würzburg und weit in den Spessart hinein.

Idylle pur: Blick von der Ruine der Karlsburg auf die Stadt Karlstadt am anderen Ufer des Mains. - 6. Die Ausblicke

7. Die Natur und der Main

Rund um Karlstadt findet man zahlreiche Naturschutzgebiete, eines grenzt an den über dem Städtchen thronenden "Saupurzel", den Hausberg von Karlstadt. Der Main fließt von Würzburg kommend direkt an Karlstadt vorbei und ist die Lebensader der Region.

Der Main ist die Lebensader der Region, am Fluss führt ein bekannter Radweg entlang. - 7. Die Natur und der Main

Quelle: Stadt Karlstadt c/o djd deutsche journalisten dienste GmbH & Co. KG

Herbst in Leutasch - Luftaufnahme mit der Hohen Munde und goldenen Bäumen / Foto: © Region Seefeld – Tirols Hochplateau
23.09.2022

24. Ganghofer Hubertuswoche von 2. bis 8. Oktober 2022 in Leutasch

Hans und Monika Bantl laden zur 24. Ganghofer Hubertuswoche ins Leutaschtal in der Region Seefeld ein und rücken den Schutz von Wild und Natur in den Fokus.
mehr erfahren
Dresden gehört zu den Top drei Städten in Sachsen neben Torgau und Görlitz / Foto: © Pozhidaeva auf Pixabay
19.09.2022

Ferienunterkünfte in Deutschland und Österreich: Das waren die beliebtesten Orte im Sommer 2022

Kurz nach dem Ende des Hochsommers 2022 hat Destination Solutions analysiert, welche Orte in Deutschland und Österreich in der Gunst der Urlauber am höchsten standen.
mehr erfahren
Chocolaterie-Führung in Schweinfurt / Foto: © Tourist-Information Schweinfurt 360°, Florian Trykowski
19.09.2022

Die öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° Oktober 2022

Die öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° laden im Oktober 2022 wieder zu außergewöhnlichen Stadtrundgängen ein.
mehr erfahren
Erntedankfest am Altmühlsee im Fränkischen Seenland / Foto: © TV Fränkisches Seenland und Partner/A. Stieglitz
15.09.2022

Mit dem Traktorshuttle zum Künstlermarkt

Am Altmühlsee wird vom 1. bis 3. Oktober 2022 am Seezentrum Wald in Gunzenhausen am Gelände des großen Erlebnisspielplatzes das Erntedankfest gefeiert.
mehr erfahren
Zwiebelmarkt Beilngries im Naturpark Altmühltal / Foto: © Stadt Beilngries / Tourismusverband Beilngries e.V.
15.09.2022

Herbstliche Genussvielfalt 2022 mit kulinarischen Angeboten im Naturpark Altmühltal

Die Herbstlandschaft im Naturpark Altmühltal macht Appetit – und die Küchenchefs stillen ihn gern mit saisonalen Kreationen bei vielen kulinarischen Veranstaltungen im Herbst 2022.
mehr erfahren
Erst wird das Heu aus dem Schober geholt, dann gebastelt – auf vielen Südtiroler Höfen der Marke Roter Hahn bieten Bauern und Bäuerinnen Kreativkurse für ihre Gäste an. / Foto: © Roter Hahn/Frieder Blickle
14.09.2022

Handwerk und Kunst selbst gemacht bei den Roter Hahn-Bauernhöfen

Seiner Kreativität kann man auf Südtirols Höfen der Marke Roter Hahn freien Lauf lassen und seine Kunstfertigkeit im Rahmen von Kursen gern mit großen und kleinen teilen.
mehr erfahren
Auf dem Vulkanpfad rund um den Hontes kann man sich nun von einem Audioguide begleiten lassen und einiges über die charaktervolle Landschaft des Hegaus lernen: Sie wurde einst von Vulkanen und Gletschern geformt. / Foto: © Achim Mende
14.09.2022

WildeWochen am westlichen Bodensee vom 10.10. bis 28.11.2022

Vom 10. Oktober bis 28. November 2022 zelebrieren WildeWochen am westlichen Bodensee die Fülle des Herbstes und 15 Restaurants beglücken ihre Gäste mit seelenwärmenden Wildmenüs.
mehr erfahren
Langlaufen in Dreisessel im Bayerischen Wald / Foto: © Woidlife, Michael Rackl
14.09.2022

Zwölf Bucket-List-Momente im Bayerischen Wald

Wenn der Schnee auf Wiesen und Wälder rieselt – Diese zwölf Bucket-List-Momente im Bayerischen Wald sorgen für winterliche Stimmung.
mehr erfahren
Wie geht Wetzsteinmachen? In Ohlstadts Schleifmühle wird es gezeigt. / Foto: © Das Blaue Land
12.09.2022

Altes Wissen schärfen im Blauen Land

mehr erfahren
Niederbayerische Lebensfreude und ausgelassene Stimmung erleben. Ab 19. September startet die Bayerische Woche in Bad Gögging, mit dem Highlight am Sonntag, dem traditionellen Erntedankfest. / Foto: © TI Bad Gögging |Achim Graf
09.09.2022

Bayerische Woche 2022 in Bad Gögging mit dem Highlight Erntedankfest

Von 19. bis 25. September 2022 wird in Bad Gögging das niederbayerische Lebensgefühl mit vielen Veranstaltungen und dem Programmhöhepunkt Erntedankfest gefeiert.
mehr erfahren