Idylle im Fränkischen Weinland gegen den Alltagsstress

Herbstliche Impressionen in Karlstadt: Im Fränkischen Weinland kann man den Alltagsstress vergessen. - Idylle im Fränkischen Weinland gegen den Alltagsstress

Vom Alltagsstress abschalten, mal etwas anderes sehen und den Kopf freibekommen: Weil die Menschen in Deutschland gerade herausfordernde Zeiten erleben, kann ein Kurzurlaub eine willkommene Gelegenheit zum Durchatmen sein. Was man dabei nicht gebrauchen kann, ist Reisestress. Wie wäre es also mit einem Kurzurlaub im idyllischen Karlstadt, 25 Kilometer nördlich von Würzburg im Herzen des Fränkischen Weinlandes und gut erreichbar in der Mitte Deutschlands gelegen. Hier sind sieben Gründe, warum sich ein Besuch in "Karscht", wie die Einheimischen ihre Stadt liebevoll nennen, lohnt.

Sieben Gründe für einen Besuch von Karlstadt im Fränkischen Weinland

1. Das Stadtbild

Die Ortssilhouette und viele geschichtsträchtige Gebäudeensembles sorgen bei Gästen für Liebe auf den ersten Blick. Zu den Highlights zählen die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Fachwerkhäuser.

Abendstimmung auf dem Marktplatz mit Blick auf das Rathaus in Karlstadt. - 1. Das Stadtbild

2. Das Museum

Das neu gestaltete Museum Karlstadt lenkt den Blick zum einen auf die Geschichte der Stadt, zum anderen aber auch auf die Gegenwart als Phase des Umbruchs. In der spektakulär gestalteten Abteilung "ZeitBRÜCHE" sind Kunstwerke zu sehen, die als Seismografen ihrer Zeit gelten. Die Werke entstammen vorwiegend der Sammlung des emeritierten Würzburger Domkapitulars Dr. Jürgen Lenssen. Geöffnet täglich bis Ende Oktober.

Völlig neu gestaltetes Museum Karlstadt: In der spektakulären Abteilung ZeitBRÜCHE sind Kunstwerke zu sehen, die als Seismografen ihrer Zeit gelten. - 2. Das Museum

3. Der Wein

Das Fränkische Weinland, sanft eingebettet zwischen Spessart, Rhön, Steigerwald und Taubertal, wird maßgeblich bestimmt vom Rebensaft, den es hier in vielen Facetten gibt. Der Herbst ist bis weit in den Oktober hinein von der Weinlese, vom Federweißen, den urigen Heckenwirtschaften und den traditionellen Wein- und Bremserfesten geprägt.

So präsentieren sich die Weinberge rund um Karlstadt zur Zeit der Weinlese im Herbst. - 3. Der Wein

4. Die Kulinarik

Sowohl feine Speisen als auch deftige Gerichte hat die fränkische Küche zu bieten. In Karlstadt gibt es viele Gelegenheiten, um sie zu genießen.

Edle Tropfen genießen: Der Wein prägt die Region rund um Karlstadt. - 4. Die Kulinarik

5. Das "Lügenmäuerle"

Gleich hinter dem Maintor kann man direkt am Fluss auf einer kleinen Mauer und mit Blick auf die Karlsburg einen Schoppen Frankenwein genießen. Warum "Lügenmäuerle"? Das sollte man bei einem Besuch selbst herausfinden.

6. Die Ausblicke

Eine schöne Sicht auf Karlstadt bietet die Ruine der Karlsburg, an der anderen Mainseite hoch über dem Fluss gelegen. Und in der Weinlage Stettener Stein befindet sich 130 Meter über dem Main der Aussichtspunkt "terroir f". Der Panoramablick reicht bis nach Würzburg und weit in den Spessart hinein.

Idylle pur: Blick von der Ruine der Karlsburg auf die Stadt Karlstadt am anderen Ufer des Mains. - 6. Die Ausblicke

7. Die Natur und der Main

Rund um Karlstadt findet man zahlreiche Naturschutzgebiete, eines grenzt an den über dem Städtchen thronenden "Saupurzel", den Hausberg von Karlstadt. Der Main fließt von Würzburg kommend direkt an Karlstadt vorbei und ist die Lebensader der Region.

Der Main ist die Lebensader der Region, am Fluss führt ein bekannter Radweg entlang. - 7. Die Natur und der Main

Quelle: Stadt Karlstadt c/o djd deutsche journalisten dienste GmbH & Co. KG

In der Biosphärenstadt Blieskastel im Südosten des Saarlandes. / Foto: © Tourismus Zentrale Saarland GmbH I Marcus Gloger
27.05.2024

Ungetrübte Urlaubsfreuden 2024 im Saarland

Glücklicherweise sind nicht alle Regionen des Saarlandes vom aktuellen Hochwasser betroffen. Ausgewählte Radrouten, sehenswerte Ausstellungen zum Thema Urban Art und besondere Kulturtipps empfiehlt die Tourismus Zentrale Saarland.
mehr erfahren
Eintauchen in die römische Badekultur ist am UNESCO-Welterbetag im Römischen Museum für Kur- und Badewesen angesagt. / Foto: © Tourismusverband Ostbayern
27.05.2024

Bad Gögging feiert UNESCO-Welterbetag am 2. Juni 2024

Am 2. Juni 2024 erwartet die Besucher in Bad Gögging ein Tag voller Geschichte und Kultur. Kostenlose Führungen im Kastell Abusina und im Römischen Kur- und Bädermuseum entführen in die Antike.
mehr erfahren
Natur im Zwielicht / Foto: © Weimarer Land Tourismus I Roman Möbius
24.05.2024

Mit Goethe und Feininger durchs Weimarer Land

Idylle mit Tiefgang: Das Weimarer Land, die Region rund um die Goethestadt Weimar, ist ein Eldorado für Kultur- und Naturliebhaber.
mehr erfahren
Museumsuferfest in Frankfurt am Main / Foto: © #visitfrankfurt I Holger Ullmann
23.05.2024

Frankfurter Sommerzauber: Open-Air-Kultur und versteckte Stadtperlen entdecken

Tauchen Sie ein in den Sommer in Frankfurt am Main und erleben Sie eine Stadt, die vor Leben pulsiert. Frankfurt im Sommer 2024: Ihr perfektes Ziel für einen Städtetrip voller Genuss und Kultur.
mehr erfahren
Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

2. Juni: UNESCO-Welterbetag 2024 in Deutschland

Am 2. Juni 2024 laden die Deutsche UNESCO-Kommission und der Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland dazu ein, das Welterbe im ganzen Land vor Ort und digital zu erkunden.
mehr erfahren
Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

UNESCO-Welterbetag und Festwochenende 30 Jahre Welterbe Völklinger Hütte

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres 30 Jahre Weltkulturerbe Völklinger Hütte feiert das ehemalige Eisenwerk um den UNESCO-Welterbetag mit zahlreichen Gästen am 1. und 2. Juni 2024 ein großes Festwochenende.
mehr erfahren
Bad Kösen feiert sein Brunnenfest mit einem großen historischen Festumzug / Foto: © T.Biel
23.05.2024

Hier liegt Salz in der Luft - Brunnenfest 2024 in Bad Kösen

Bad Kösen feiert die Entdeckung seiner Solequellen, die die Flößerstadt zum beliebten Kur- und Badeort machten, vom 31. Mai bis 2. Juni 2024.
mehr erfahren
v.l.n.r: Andreas Bilo, Geschäftsführer Kassel Marketing GmbH Hubert Henselmann, Bereichsleiter Tourist Service Kassel Marketing GmbH Dr. Norbert Wett, Tourismusdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender der Kassel Marketing GmbH / Foto: © Kassel Marketing GmbH, Foto: Mario Zgoll
23.05.2024

Erfolgreicher Saisonstart 2024 auf dem Kasseler Camping- und Wohnmobilplatz

Auf sonnige Tage an der Fulda können sich die Gäste des Camping- und Reisemobilstellplatzes Kassel freuen - und auf attraktive Neuerungen
mehr erfahren
Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth / Foto: Michael Sander [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons
22.05.2024

Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth: Welterbe & Museum

Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe, ist das bedeutendste und besterhaltene Beispiel barocker Theaterkultur.
mehr erfahren
Saarschleife im Nebel / Foto: © Günther Schneider auf Pixabay
21.05.2024

Genuss und Kultur im Saarschleifenland

Das Saarschleifenland ist ein Genießerland. Die Nähe zu Frankreich und Luxemburg beeinflusst seit Generationen die Küche und schafft in Kombination mit den zahlreichen regionalen Produkten spannende kulinarische Kreationen.
mehr erfahren