Immer am Wasser entlang: Himmlisches Radeln an Donau, Isar und Inn

Donaudurchbruch - Immer am Wasser entlang: Himmlisches Radeln an Donau, Isar und Inn

Flussauf- oder abwärts, entlang fließender Bäche oder rauschender Ströme – im Bayerischen Golf- und Thermenland haben Radfahrer die Wahl. Zahlreiche Radwege längs der Donau, Vils, Isar oder des Inns laden ein, den idyllischen Tälern der großen und kleinen Flüsse zu folgen. Alle Touren sind auch für den Herbst bestens geeignet. Entlang des Wassers geht es zu heißen Quellen, Naturschönheiten und Kulturdenkmälern, zum Mündungsgebiet der Isar bis in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Drei Flussradwege und sechs Erlebnisrunden mit unterschiedlichen Längen von 96 bis zu 244 Kilometern führen quer durch das bayerische Hügelland und verwöhnen immer wieder mit der Aussicht auf fließende Gewässer – ein Himmel für Bike-Begeisterte, die nicht nur den Tritt in die Pedale, sondern auch die Nähe zum Wasser lieben. Einzelne Streckenabschnitte können bequem mit der Bahn erreicht werden, was eine entspannte An- und Abreise sowie das Abkürzen von Touren ermöglicht.

Hier eine Auswahl der wohl schönsten Erlebnistouren im Bayerischen Golf- und Thermenland für rauschenden Radfahrspaß in jede Himmelsrichtung.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Bayerischer Wald – Familienurlaub

Bayerischer Wald – Familienurlaub

Bayerischer Wald | Bayern | Deutschland

Das besondere Programm für die ganze Familie: Familien sind im Bayerischen Wald ganz besonders herzlich willkommen. Ob Urlaub auf dem Bauernhof, Winterurlaub mit der ganzen Familie, Badespaß in den tollsten Erlebnisbädern oder Erlebnisse mit wilden Tieren im Nationalpark Bayerischer Wald: Der Familienurlaub-Katalog bietet jede Menge Tipps und Infos für den Urlaub oder Ausflug mit der ganzen Familie im Bayerischen Wald.

Das Lebenselixier Wasser als Wegbegleiter – die Erlebnistour „Kraftquellen“

"Kraftquellen“ nennt sich die 96 Kilometer lange Erlebnisrunde und macht ihrem Namen alle Ehre. Vorbei an der langsam fließenden Rott oder dem breiten Inn, verspricht sie Wohlfühlmomente im Zeichen des Wassers. Mit Start in Pfarrkirchen empfängt die Radfahrer bereits nach 15 Kilometern in der Rottal Terme in Bad Birnbach eine entspannte Auszeit. Auch nach weiteren zehn Kilometern können Flussradler neue Energie tanken: In Bad Griesbach sprudelt ebenso das legendäre Thermalheilwasser aus den Tiefen der Erdkruste. Nächstes Ziel ist Bad Füssing - mit seinen drei Thermalbädern, eines der beliebtesten Heilbäder Europas. Vom dritten Kurort im Bunde geht es weiter in die Gemeinde Malching. Dort ist das Europareservat Unterer Inn auf jeden Fall einen Abstecher wert. Über den Innradweg bis Simbach und auf dem Drei-Täler-Radweg zurück nach Pfarrkirchen belohnt die Route mit vielen herrlichen Aussichtspunkten.

Mit dem Rad auf’s Schiff bis zu den BierUnterwelten – die „Auenlandrunde“

Drei Flüsse begleiten den Radfahrer auf der „Auenlandrunde“. Die 120 Kilometer lange Radtour verspricht ein besonderes Naturerlebnis an Isar, Vils und Donau. Spektakulär ist vor allem die Donauschleife - eine 180-Grad-Kurve der Donau und bekannt als Sinnbild für das letzte Stück freifließende Donau. Für eine kleine Radfahrpause sorgt die Donaufähre in Niederaltaich, mit der es auf das südliche Donauufer geht, um dann mit dem Rad über Osterhofen und über Künzing mit seinem sehenswerten Römermuseum Quintana bis nach Vilshofen zu fahren. Auf dem sich anschließenden Vilstalradweg kommen Bierfans voll auf ihre Kosten. Nicht nur ein frisch gezapftes Bier aus der Klosterbrauerei Aldersbach ist auf diesem Radweg ein absolutes Muss, sondern auch ein Besuch der BierUnterwelten in Vilshofen. Der 90 Meter lange in den Fels geschlagene Gang mit einem großen Gewölbekeller informiert über alles rund ums Bier, die Wirtshauskultur, die Stadtgeschichte und den berühmten Sohn Joseph Groll („Vater des Pils“). Der letzte Abschnitt der Runde führt an der Isar entlang. Kurz vor Plattling lassen sich Surfer und Kajakfahrer beobachten, die sich wagemutig in die Fluten der künstlich geschaffenen Sohlschwelle stürzen. Hier beginnt auch das Mündungsgebiet des Alpenflusses. Wer sich für die spannende Flora und Fauna interessiert, wird im Infozentrum Isarmündung in Moos bei Deggendorf bestens informiert.

Europas zweitlängsten Fluss per Rad erkunden – der „Donau-Radweg“

Mit 2850 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. 228 Kilometer des Stroms führen durch Ostbayern und vereinen hier Natur und Kultur auf schönste Weise. Der Donau-Radweg verläuft durch idyllische Flusslandschaften und die historischen Städte Regensburg, Straubing, Deggendorf sowie die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Kulturelle Highlights säumen den Weg, beispielweise das am Donaudurchbruch gelegene Kloster Weltenburg. Mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt ist die Engstelle des Donautals unbedingt einen Zwischenstopp wert. Wer schon immer die römische Badekultur erleben wollte, kommt an einem Besuch in Bad Gögging nicht vorbei. Vom 2000-jährigen ehemaligen römischen Staatsbad hat sich der Kurort zum modernen Heilbad entwickelt. Die Limes-Therme mit 15 unterschiedlich temperierten Innen- und Außenbecken und einer Römer-Sauna sorgt für eine entspannende Auszeit und spendet Energie, um schwungvoll zu den nächsten Zielen in die Pedale zu treten.

Von historischen Städten bis zur größten steinernen Rinne – der „Isar-Radweg“

Vom Englischen Garten in München in das Bayerische Golf- und Thermenland. 160 Kilometer idyllische und genussreiche Kilometer verbinden Natur und Kultur entlang der gesamten Route. So passieren Radfahrer unter anderem die schöne Wittelsbacherstadt Landshut mit der Burg Trausnitz oder Dingolfing mit seinem Museum, das spannend über die Automobilgeschichte erzählt. Auch Deggendorf ist einen Besuch wert. Die Stadt liegt idyllisch an der Donau und den ersten Höhenzügen des Bayerischen Waldes. Für ein wahres Naturschauspiel sorgt der Wachsende Felsen von Usterling im Ferienland Dingolfing-Landau. Ein Quellbächlein hat im Laufe von Jahrtausenden durch sein stark kalkhaltiges Wasser einen bizarr geformten Felsen erschaffen. Die wandartige rund 50 Meter lange und bis zu drei Metern hohe steinerne Rinne ist einzigartig in ganz Süddeutschland. Das Bächlein fließt übrigens noch heute. Ein lebendes Geotop sozusagen.

Passau am Inn

Vom Alpenpanorama bis in die Drei-Flüsse-Stadt Passau – der „Inn-Radweg“

Vom rauen, mystischen Alpenpanorama der Schweiz und des Tiroler Oberlandes durch das breite Tiroler Inntal führt der Innradweg hinein in das flache, manchmal auch hügelige Alpenvorland Bayerns und Oberösterreichs. Mit einer Gesamtlänge von rund 400 Kilometern gehört der Innradweg zu den längsten europäischen Radwanderwegen. 264 Kilometer der Strecke verlaufen in Bayern entlang urwüchsiger Auen und stiller Altwässer. Vorbei an Highlights wie dem Vogelparadies Europareservat Unterer Inn oder dem Residenzschloss in Neuburg am Inn, führt die Tour bis in die faszinierende Stadt Passau. Dort, wo die drei Flüsse Inn, Ilz und Donau zusammenfließen, liegt der krönende Abschluss einer abwechslungsreichen Radreise.

Einige dieser Touren und weitere schöne Radrunden wurden im neuen Tourenplaner „Himmlisch Radfahren im Bayerischen Golf- und Thermenland“ zusammengestellt. Kostenlos zu bestellen oder als Blätterkatalog auf: www.bayerisches-thermenland.de.

Weitere Informationen zu den Erlebnisradrunden unter: www.bayerisches-thermenland.de/erleben-entdecken/radfahren/erlebnisradrunden

Quelle: Tourismusverband Ostbayern c/o Wilde & Partner Communications GmbH

Die kleinen, gemütlichen Camping- und Reisemobilplätze sind von wilder Natur umgeben. / Foto: © djd/Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
22.05.2024

Naturnaher Urlaub nur einen Katzensprung entfernt

Reisemobilisten, Wohnmobilfreunde und Camper, die ihren Urlaub abseits der Massen verbringen wollen, finden in der ostbayerischen Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald genau das Richtige.
mehr erfahren
Die über 1000 m lange Höllentalklamm bildet den Abschluss des Höllentals. / Foto: © Sebastian W auf Pixabay
22.05.2024

Frische Fluchten der Zugspitz Region

Wild wie die Isar, tosend wie die Höllentalklamm oder ruhig und kristallklar wie der Badersee - die Wasserwelten der Zugspitz Region haben viele Gesichter.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Selfie vor dem Hintergrund von Heilbad Heiligenstadt, der deutschen Wanderhauptstadt 2024. / Foto: © djd/www.dwt2024.de/HVE/Eichsfeld Touristik
21.05.2024

Grenzenloses Wandervergnügen auf dem Deutscher Wandertag 2024

Heilbad Heiligenstadt und das Eichsfeld im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen sind vom 19. bis 22. September 2024 Gastgeber des 122. Deutschen Wandertages des Deutschen Wanderverbandes.
mehr erfahren
Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren