Konstanzer Kulturradtouren 2023: Der unbekannte Bodensee

Radfahren auf der Seestraße in Konstanz - Konstanzer Kulturradtouren 2023: Der unbekannte Bodensee

Der unbekannte Bodensee - bei geführten Radtouren in und um Konstanz auf einzigartige Entdeckungsreise gehen und die Bodenseeregion aktiv, genussvoll und aus neuen Perspektiven kennen lernen: 15 Touren laden von April bis Oktober dazu ein, Konstanz und die Bodenseeregion auf den Spuren der Römer, kulinarisch oder architektonisch zu erkunden. Tipp: Fünf neue Touren bieten die Möglichkeit, das Besondere am See und im Hegau zu entdecken - lesen Sie selbst.

RadEntdeckungstouren ab Konstanz

Unter dem Motto „Der unbekannte Bodensee“ erkunden Rad- und Kulturbegeisterte auf den fachkundig geführten KulturRadtouren die Vierländerregion Bodensee auf überraschend andere Weise. Faszinierende Anekdoten, kulturelle Highlights und viel Wissenswertes zur Geschichte: Insgesamt 15 Thementouren laden von April bis Oktober zu aktivem Genuss und einem außergewöhnlichen Mix aus Kultur und Natur ein.

Tipp: Der Bodensee-Radweg feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Insgesamt acht Etappen bilden den 1983 initiierten, rund 260 Kilometer langen und mit vier ADFC-Sternen zertifizierten Radweg. Die Strecke ist überwiegend eben und führt größtenteils am Wasser entlang. Auch Ausbau und Beschilderung sind top: Einfach dem Radlersymbol mit dem blauen Hinterrad folgen.

Infos & verbindliche Anmeldung

Immer bis 18 Uhr am Vortag der jeweiligen Tour beim Kultur-Rädle Konstanz unter T +49 [0]7531 27 310

Preis pro Tour:
Bei einer Gruppengröße ab 5 Personen: 15,- € * p. P.
Bei einer Gruppengröße unter 5 Personen: 20,- €* p. P.
ADFC-Mitglieder: 10,- €* p. P.
* jeweils zzgl. evtl. Kosten für Bahn, Bus, Schiff, Führungen, Eintrittsgelder, Speisen und Getränke

Die An- und Rückreise erfolgt individuell und ist nicht Teil der Veranstaltungen
Die Touren finden bei überwiegend trockenem Wetter statt und sind für normal geübte Radfahrer gut zu bewältigen.
Die Teilnahme an den genannten Gemeinschaftsfahrten erfolgt auf eigene Verantwortung, eigenes Risiko und eigene Kosten (Unfall, Haftpflicht). Den Weisungen der TourleiterInnen ist Folge zu leisten. Änderungen sind vorbehalten.

Alle Infos zu den KulturRadtouren und die Broschüre mit der Tourenübersicht sind online unter www.konstanz-info.com/kulturradtouren zu finden. Alles rund ums Thema Radfahren in und um Konstanz gibt’s gebündelt auf www.konstanz-info.com/radfahren.

Thurgauer Seerücken: Kaiserliche Aussicht & Weiherlandschaften

Bei der kaiserlichen Radtour geht es vorbei am Tägermoos hoch auf den Seerücken zum „Napoleonturm“ in Wäldi (CH). Die nachhaltig realisierte Holzkonstruktion fasziniert mit einem einzigartigen Panoramablick über Bodensee, Hegau, Linzgau und Allgäu bis hin zu den schweizerischen und österreichischen Alpen. Auch der 36m hohe Turm selbst erweitert den Horizont: Geschichte ist lesbar und wird erlebbar! Weiter geht’s zu den idyllisch gelegenen Weiherlandschaften oberhalb der ehemaligen Fischweiher Bommer und Lengwiler Weiher. Von den kleinen Naturschutzgebieten aus führt diese kaiserliche Tour schließlich bergab zurück nach Konstanz.

Termin: 15. April + 7. Oktober | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 25 km, ca. 200 Höhenmeter
Tourleitung: Walo Abegglen

Wasserquellen von Konstanz

Unsichtbare Bäche fliessen auch heute noch durch die mittelalterlichen Dörfer von Kreuzlingen. Ab der Grenze folgt die Radroute teils offenen, aber auch geheimnisvoll-unterirdischen Bachläufen durch Emmishofen, Kreuzlingen und Kurzrickenbach zum Schweizer Hörnli, entlang des Chogebachs hinauf bis zur alten Alp am Gaissberg, dem Schoderbach entlang hinab und bald wieder bergan zu einer genüsslichen Pause im Café der Chocolat Bernrain. Dem idyllischen Saubachtobel folgend gelangen die TeilnehmerInnen bis zur Bahnlinie und weiter nach Tägerwilen. Am Gottlieber Zoll endet die Tour.

Termine: Samstag, 22. April | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 25 km, ca. 200 Höhenmeter. Steigungen & Gefälle – für sichere RadlerInnen
Tourleitung: Werner Frank

Neu: Ruhen in Frieden - Waldfriedhöfe am Untersee

Mal etwas versteckt, mal durch Kunst bekannt – die Waldfriedhöfe am Untersee üben eine ganz besondere Faszination aus. Kunst und Natur kommen hier zusammen, um den Verstorbenen einen friedvollen Ruheplatz zu bieten. Der Konstanzer Friedhof ist mehr Park- als Waldfriedhof und lädt dazu ein, die Architektur der Aussegnungshalle und besonderer Grabanlagen zu bestaunen sowie den jüdischen Friedhof zu erleben. Weiter geht es nach Markelfingen, wo sich der Friedhof aus den 1970er Jahren hinter dem Ort an den Berg schmiegt und mit dem Wald fast verschmilzt. In Radolfzell ist auf dem Waldfriedhof die jährlich wechselnde Skulpturenausstellung zu sehen, auch die anschließende Mittagspause findet in Radolfzell statt. Am See entlang geht es wieder zurück nach Konstanz.

Termine: Samstag, 29. April | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 40 km, kaum Steigungen
Tourleitung: Moni Küble

Äpfel, Reben, Pilgerkirchen

Einen offiziellen Pilgerstempel erhalten, regionalen Wein probieren und das oberschwäbische Hinterland des Bodensees kennenlernen: Mit der Fähre geht es zunächst nach Meersburg und dort den ersten steilen Anstieg hinauf. Vorbei am Siechenweiher führt die Tour zum Hofgut Breitenbach, wo es in der spätgotischen Dreifaltigkeitskapelle den Pilgerstempel gibt. Danach geht es durch den Wald Richtung Hagnau bis nach Frenkenbach, wo die romanische Kirche St. Oswald und Otmar idyllisch inmitten von blühenden Obstgärten liegt. Im urigen Gasthaus Montfort in Kippenhausen haben die TeilnehmerInnen bei schwäbischer Küche anschließend die Gelegenheit zur zünftigen Mittagspause. Durch Wälder, Weinberge und Obstgärten führt die Fahrt daraufhin wieder an den See, vorbei am Pallottinerschloss Hersberg, durch Hagnau und weiter bis zur Haltnau. Nach einer genussvollen Kostprobe eines Wendelgard-Weines geht es schließlich wieder nach Meersburg und von dort mit der Fähre zurück nach Konstanz.

Termine: Samstag, 6. Mai | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 35 km, einige kurze Steigungen
Zusatzkosten: Hin- und Rückfahrt mit der Fähre inkl. Fahrrad für 9,90 € p. P.
Tourleitung: Moni Küble

Wildkräuterführung mit Fahrrad auf dem Bodanrück

Fahrradtour & Wildkräuterexkursion: Bei dieser kurzweiligen Naturradtour werden am Wegesrand viele Wildkräuter vorgestellt sowie deren Wirkung und Bedeutung kompetent erläutert. Ein gemeinsames, gemütliches Wildkräuterpicknick rundet die erlebnisreiche Entdeckertour ab.

Termine: Samstag, 13. Mai | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 30 km, wenige Steigungen
Tourleitung: Werner Frank & Heilpraktikerin Isa Luschtinetz-Weber
Hinweis: Max. 15 TeilnehmerInnen

Drumlin-Tour über den Bodanrück

Der Bodanrück mit seiner abwechslungsreichen Landschaft bietet vielfältige Routenmöglichkeiten. Abseits von vielbefahrenen Verkehrswegen und unzugänglichen Ufern führt diese Tour durch die kleinteilige Landschaft mit ihren Drumlins (längliche Hügel), Lichtungen und Feuchtgebieten am Mindelsee entlang nach Möggingen (Naturschutzzentrum mit Café). Die Rückfahrt führt mit dem Rad direkt am See entlang nach Konstanz, alternativ ist auch die Fahrt mit dem Seehas möglich.

Termine: Samstag, 20. Mai | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 50 km (bei Rückfahrt mit dem Zug: 30 km), ca. 200 Höhenmeter
Tourleitung: Dr. Patrick Brauns

Mit dem Rad unterwegs rund um Konstanz am Bodensee

Stadt-Rad-Führung: Konstanz aus besonderer Perspektive erleben

Mittelalterliche Bauten in der Niederburg, Jugendstilarchitektur an der Seestraße, sozialer Wohnungsbau aus den 1920er Jahren: Die Kulturradtour durch die alte (oder neue) Heimatstadt bietet Einblicke in die facettenreichen Baustile der verschiedenen Konstanzer Stadtteile. Durch den Stadtwald, vorbei an der Universität bis zum Bismarck-Turm und im „Paradies“ entdecken TeilnehmerInnen Konstanz und seine Stadtgeschichte(n) aus neuer Perspektive.

Termine: Samstag, 17. Juni | 14 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 20 km, wenige Steigungen, für NeubürgerInnen geeignet
Tourleitung: Ralf Seuffert

Neu: 360-Grad-Panoramatour

Fünf sensationelle Aussichtspunkte in einer Tour: Am ersten Halt oberhalb von Kreuzlingen (CH) reicht der Blick über den Konstanzer Trichter bis zum Gehrenberg auf der anderen Seeseite. Weiter geht es vorbei an Apfelplantagen, Wiesen und Feldern zum zweiten Aussichtspunkt mit einem fantastischen Panorama von Meersburg über die Allgäuer Alpen und bis zum Pfänder in Österreich. Hinter dem Güttinger Wald schweift der Blick zu den Alpengipfeln in Vorarlberg und den Churfirsten in der Schweiz, während der vierte Panoramastandort einen Rundumblick vom Säntis bis in die Glarner Alpen bietet. Die Rückfahrt führt am Bommer Weiher vorbei zu einem letzten Halt bei Schloss Castell mit Sicht weit über den Untersee, den Seerhein und Konstanz.

Termine: Samstag, 24. Juni | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 40 km, wenige Steigungen
Tourleitung: Werner Frank

Neu: Römer im Hegau

Auf den Spuren der römischen Zivilisation am Bodensee: Mit dem Seehas geht es nach Singen Landesgartenschau und mit dem Rad weiter zu den Relikten einer römischen Villa bei Büsslingen. Über Engen und Bargen führt die Tour auf eine Hügelkuppe zu einem Landgut aus der Römerzeit. Von der römischen Villa bei Eigeltingen bietet sich anschließend ein wundervoller Panoramablick in die Hegaulandschaft. Weiter geht es zur ehemaligen römischen Siedlung (Vicus) in Orsingen und nach Radolfzell, von wo die Rückfahrt mit dem Rad oder Zug möglich ist.

Termine: Samstag, 8. Juli | 9 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 67 km, viele Steigungen
Zusatzkosten: Bahn ca. 11,- €
Tourleitung: Werner Frank

Neu: Zu Peter Lenks Skulpturengarten und um den Überlinger See

Los geht’s über den Bodenseeradweg nach Radolfzell zu Peter Lenks Wandskulptur „Kampf um Europa“ und weiter mit einer rasanten Abfahrt im Dettelbachtal nach Bodman zu seinem Skulpturengarten. Die Tour führt anschließend durch das Ried des Aach-Deltas nach Ludwigshafen zum Triptychon des Bodensee-Künstlers. Am See entlang geht es weiter bis Überlingen und von dort oder alternativ ab Meersburg mit einer der Fähren über den See zurück nach Konstanz.

Termine: Samstag, 5. August | 9.30 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 66 km, hügelig
Tourleitung: Werner Frank

In Konstanz kann man sich super mit den Konrad-Leihfahrrädern bewegen

Mit Muße am Schweizer Ufer entlang

Kultur-Natur-Fahrt an der Südseite des Untersees: Von Konstanz nach Stein am Rhein geht es vorbei an kleinen, feinen landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Vom Kuhhorn und Triboltingen mit seiner Pilgerkapelle über den Arenenberg (Napoléonschloss) und das Schloss Glarisegg bis hin zur Insel Werd mit dem kleinen Inselkloster, das als „Kraftort“ gilt, sowie dem Römerkastell vor Stein am Rhein zeigt die Tour, welche malerischen Schätze der Untersee bietet. Zurück geht es dann flott, entweder per Rad oder mit dem Zug.

Termine: Samstag, 12. August | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 30 km (mit Rückfahrt 60 km), fast keine Steigungen
Zusatzkosten: evtl. Zugticket der SBB
Tourleitung: Dr. Patrick Brauns

Neu: Streuobsttour – Äpfel, Birnen und noch viel mehr

Fruchtige Genusstour: Auf Wegen abseits der üblichen Routen über den Bodanrück führt die Radtour in die Stahringer Streuobstmosterei. Hier können regionale Spezialitäten aus Hochstammobst genossen werden und die Gruppe erfährt Wissenswertes zur Produktion von Cidre, Säften, Obstweinen, Apfel-Verjus oder Birnoh. Weiter geht es nach Radolfzell, per Schifffahrt in die Schweiz nach Mannenbach und am See- und Rheinufer entlang wieder nach Konstanz.

Termine: Samstag, 9. September | 10 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 45 km, einzelne Steigungen
Zusatzkosten: Schifffahrt 10,- €
Tourleitung: Werner Frank

Thur-Brücken-Tour mit neuer Route

Stein-, Holz-, Stahl- und Betonbrücken – krumme und gerade, stabile und schwankende, massive und grazile: Über die Thur führen auf kurzer Strecke ganz verschiedenartige Brücken aus den letzten Jahrhunderten, z.B. die gedeckte Holzbrücke bei Eschikofen, die Eisenbahnbrücke in und die schmale Hängebrücke bei Bussnang sowie die „Poesie-Brücke“ von Kradolf-Schönenberg. Dort endet die Tour, zurück geht es mit dem Zug oder per Rad. Die Gruppe erfährt bei der Führung viel zur Bautechnik, Verkehrs- und Kulturgeschichte sowie Ästhetik und Symbolik der Brücken.

Termine: Samstag, 16. September | 9.30 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 55 km, mit Steigungen über den Seerücken, ab Weinfelden fast eben
Zusatzkosten: evtl. Zugticket der SBB
Tourleitung: Dr. Patrick Brauns

Hohenbodman: Eine E-Bike-Tour

Das Hinterland des Bodensees ist gekennzeichnet von Hügeln und Bergen, die es in sich haben. Die Tagestour führt am flachen Seeufer nach Wallhausen, von wo das Schiff die TeilnehmerInnen nach Überlingen bringt. Ab da geht's aufwärts in die erste Höhenstufe des gletscherlandschaftlichen Hinterlands zum Aussichtsturm Hohenbodman mit fantastischen Weitblicken Richtung Schweizer Alpen, über den See, hin zu Schwarzwald und Allgäu. An der versteckten Wallfahrtskapelle Maria am Stein wird gerastet (Selbstversorgung). Durch eine wellige Hügellandschaft erreichen die TeilnehmerInnen wieder den See und kehren per Schiff oder Fähre nach Konstanz zurück.

Termine: Samstag, 23. September | 9 Uhr
Treffpunkt: Fahrradstation Kultur-Rädle
Strecken-Infos: ca. 55 km, ca. 400 Höhenmeter
Zusatzkosten: Schifffahrt Wallhausen-Überlingen / Fähre 13,50 €
Tourleitung: Ralf Seuffert

Quelle: Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Beim 4-Gänge-Radeln der Ferienregion wird, wie der Name schon sagt, durch die herrliche Nationalparklandschaft geradelt und heimische Schmankerl geschlemmt. / Foto: © FNBW, Beatrice Eller
17.04.2024

4-Gänge-Radeln durch die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Radbegeisterte, die die sportliche Herausforderung auf dem E-Bike mit kulinarischen Genüssen verbinden möchten finden am 28. Juli 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald den RadEvent 4-Gänge-Radeln.
mehr erfahren
Uracher Wasserfall / Foto: © TMBW / Gregor Lengler
16.04.2024

Baden-Württembergs Wasserwelten erwandern und erradeln

Auf abenteuerlichen Wanderungen oder Radtouren lassen sich die oft geschützten, urwüchsigen Landschaften mit dem Element Wasser in Baden-Württemberg erkunden.
mehr erfahren
Schifffahrtsmuseum in Haren an der Ems / Foto: © Anja Poker
15.04.2024

Haren - ein Juwel an der Ems

Haren (Ems) ist eine charmante Stadt, die ihre Besucher mit einer harmonischen Mischung aus Geschichte, Natur und modernem Flair verzaubert.
mehr erfahren
Erlebnisradtour auf der Brücke in Marquartstein. / Foto: © Chiemgau Tourismus e.V.
15.04.2024

Genuss und Geschmack beim Chiemgauer Radlfrühling 2024

Den Chiemgau nicht nur landschaftlich, sondern auch kulinarisch in Erinnerung behalten? Dazu lädt der Chiemgauer Radlfrühling 2024 ein. Neben den bewährten geführten Touren gibt es auch Selbstfahrer-Touren mit Schmankerl-Stops.
mehr erfahren
Oleftalsperre bei Hellenthal / Foto: © Eifel Tourismus GmbH I Dennis Stratmann
12.04.2024

Raderlebnistag Radeln nach Zahlen zur Vorstellung der 16 EifelRadSchleifen in der Nordeifel

Die Nordeifel bietet alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. Radwege führen an Flüssen wie Erft, Olef und Urft entlang, zu Seen wie Kronenburg oder Zülpich oder zu Wasserburgen wie Satzvey und Flamersheim.
mehr erfahren
BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E – BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO vom 19. bis 21. April 2024 / Foto: © Andi Frank
11.04.2024

BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E - BIKE Festival Dortmund 2024

Der Countdown für Europas größtes E-Bike-Event, das DEW21 E - BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO, läuft. Bereits zum siebten Mal findet das Festival vom 19. bis 21. April 2024 statt.
mehr erfahren
Hängebrücke am neuen Sunnenseite’n Weg / Foto: © TVB Stubai Tirol
11.04.2024

Tiroler Sommer 2024 mit neuen Sportangeboten und Ausflugszielen

Mit einer Vielzahl an neuen Angeboten und Ausflugszielen warten die Tiroler Regionen auch in diesem Sommer auf. Die Neuheiten für den Sommer 2024 im Überblick.
mehr erfahren
Aussicht vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife / Foto: © Lukas Huneke
11.04.2024

Kleines Land, große Freizeit: Zwölf Gründe für einen Besuch im Saarland

Das Saarland, das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, überrascht mit einer Fülle von Erlebnissen, die Erholungssuchende, Kulturinteressierte und Aktivurlauber gleichermaßen begeistern.
mehr erfahren
So viele große Fachwerk-Bauernhöfe aus dem 16. bis 19. Jahrhundert wie im Artland gibt es selten in Europa. / Foto: © djd/TMN/Christoph Steinweg
09.04.2024

Die schönsten Touren durch Osnabrücker Land, Altes Land und Heidekreis

Im Fahrradland Niedersachsen gibt es nicht nur die beiden beliebtesten deutschen Radfernwege an Weser und Elbe, sondern auch hervorragende Radreiseregionen, die dazu einladen, bäuerliche Kultur und regionale Spezialitäten zu entdecken.
mehr erfahren
Neue Sichtpunkte zu entdecken, tut der Seele gut. / Foto: © djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens
08.04.2024

Energie tanken in den Bergen: An besonderen Kraftorten komplett vom Alltag abschalten

Die Ferienregion Hall-Wattens in der Tiroler Bergwelt eignet sich hervorragend zum Wandern und Mountainbiken - vor allem aber zum Kraft tanken und Neues entdecken.
mehr erfahren