Neue Wege ins PARADIES

IndustrieNatur: Impression aus dem PARADIES - Neue Wege ins PARADIES

Die Winderhitzer und Rohre der Völklinger Hütte sind weithin bekannt und prägen weltweit das Bild der Industriekultur. Einen Ort, den man nicht so sehr im Blick hat, wenn man an das einstige Eisenwerk und heutige Weltkulturerbe denkt, ist die Garten-Wildnis auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei. Damals war hier buchstäblich die Hölle, einer der schwersten Arbeitsplätze der Hütte, wo Hitze, Staub und Feuer regierten. Mehr als 20 Jahre lag das Terrain dann unbetreten hinter einer Mauer, Tiere und Pflanzen konnten sich frei entfalten. Seit 2009 lädt das PARADIES zum Verweilen in der Natur ein. Es ist eine einzigartige Symbiose von Industrie, Natur und Kunst und ein Kontrapunkt zu den rostbraunen Stahlwänden der Hochöfen.

Dieser einzigartige Schauplatz erhält nun ein neues Gesicht. Verschlungene ‚Dschungel‘-Wege wie der "KingKong-Weg" und der "Leoparden-Pfad", werden auf zusätzlich erschlossenem Gelände angelegt. Sie führen vorbei an eindrucksvollen Kunstwerken und echten Tieren. Auch eine neue Spezies wird angesiedelt: Schon bald werden im PARADIES vier Pfauen leben.

Die erste Erweiterung des PARADIESES wird am 10. und 11. Juli 2021 mit einem großen PARADIESFEST gefeiert — mit Performance-Kunst, Musik, Kinderprogramm und dem DJ Henk de Tank, der unter den wachsamen Augen von Ottmar Hörls Riesengorilla an den Plattentellern dreht. Zahlreiche Kooperationspartner sind am Start: das Projektbüro Völklingen der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK Saar), das Netzwerk Freie Szene Saar, die Kunstschule Kassiopeia, der Percussionist Martin Hennecke vom Saarländischen Staatstheater und das deutsch-französische Duo "What’s Behind", um nur einige der zahlreichen AkteurInnen zu nennen.

Der Eintritt in das Weltkulturerbe ist am PARADIESFEST an beiden Veranstaltungstagen frei, Voraussetzung ist jedoch eine negative Testbescheinigung oder der Nachweis der vollständigen Impfung. Für den Programmpunkt "TANZVERBOT" am Samstagabend ist zudem eine Anmeldung auf der Website der Völklinger Hütte www.voelklinger-huette.org erforderlich.

"Die Wegerweiterungen im PARADIES waren notwendig, um an neuralgischen Stellen der Kokerei die Sicherheit unserer BesucherInnen zu gewährleisten. Wir haben diesen Umstand jedoch produktiv genutzt, um dem faszinierenden Naturschauplatz neue Facetten hinzuzufügen. Das Thema Natur wird auch in Zukunft bei der Gestaltung des Weltkulturerbes eine bedeutende Rolle spielen: Die einzigartige Naturbühne im Kraftwerk I soll erhalten werden und zum Alleinstellungsmerkmal dieses besonderen Kraftortes werden. Und auch auf dem Besucherparkplatz sowie um den neuen Eingang des Wasserhochbehälters werden Hochbeete und Grünzonen entstehen", so Dr. Ralf Beil, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Die neu angelegten Wege im PARADIES erweitern das Gelände und führen auf verschlungenen Pfaden vorbei an wildwachsenden Rosen und Schmetterlingsflieder. Zugleich gibt es auch Lichtungen, wo man sich ausruhen kann. Eine besondere Überraschung ist Ottmar Hörls 10 Meter hohe Monumentalskulptur "KingKong" am Endpunkt der Wege — eine beeindruckende Metapher für die ungezügelte Natur im Denkmal der Industriekultur.

Zwischen den ehemaligen Koksbatterien wachsen heute Birken. Zu den Bewohnern des Hüttenareals zählen Fledermäuse, Katzen, Gänse, Eidechsen, Fische und Vögel wie der Hausrotschwanz. Für Biologen, die sich mit Moosen und Farnen beschäftigen ist die gesamte Völklinger Hütte ein wahres PARADIES.

Die KünstlerInnen der HBK Saar um Prof. Georg Winter, die in der Handwerkergasse der Völklinger Hütte ihre Ateliers haben, arbeiten zurzeit intensiv an neuen Perspektiven im PARADIES. Mit 400 Tonnen Muttererde haben sie zusätzliche Hügel aufgetürmt. Sie begrünen das so entstandene Terrain, legen ein künstliches Hochmoor an und kümmern sich mit neuer Bepflanzung um die Beete, die für den einstigen Hüttengarten stehen, den die Arbeiter seinerzeit oft neben der Schicht bestellten. Zudem bauen sie ein Pfauenhaus auf der Hängebahn, mit der der Koks zu den Hochöfen transportiert wurde. Schon bald sollen die Pfauen an Gräsern, Bäumen und Koksbatterien vorbeiflanieren – ein mit Sicherheit paradiesischer Anblick!

Quelle: Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Mediterrane Leichtigkeit und spirituelle Tiefe: Auf der Welterbe-Insel Reichenau trifft beides zusammen. / Foto: © TMBW / Raatz
04.10.2022

Der Bodensee - ein gesegneter Landstrich

Große Kunstschätze, Weinbau und eine lebendige Spiritualität tragen zum Reichtum am Bodensee bei. Geprägt wurde die Region lange Zeit auch durch ihre vielen Klöster. Ein Besuch auf der Insel Reichenau und in Salem.
mehr erfahren
Horváth, Bruder Lajos und Mutter Maria vor Murnauer Villa, um 1925 / Foto: © Schlossmuseum Murnau, Bildarchiv
29.09.2022

Trau! Schau! Wem?: Die 9. Murnauer Horváth-Tage

Namhafte Künstler, Wissenschaftler und Kunstliebhaber beleuchten das Leben, Schaffen und Denken des Weltliteraten Ödön von Horváth in 12 hochkarätigen Veranstaltungen in Murnau am Staffelsee.
mehr erfahren
Herbst in Leutasch - Luftaufnahme mit der Hohen Munde und goldenen Bäumen / Foto: © Region Seefeld – Tirols Hochplateau
23.09.2022

24. Ganghofer Hubertuswoche von 2. bis 8. Oktober 2022 in Leutasch

Hans und Monika Bantl laden zur 24. Ganghofer Hubertuswoche ins Leutaschtal in der Region Seefeld ein und rücken den Schutz von Wild und Natur in den Fokus.
mehr erfahren
Dresden gehört zu den Top drei Städten in Sachsen neben Torgau und Görlitz / Foto: © Pozhidaeva auf Pixabay
19.09.2022

Ferienunterkünfte in Deutschland und Österreich: Das waren die beliebtesten Orte im Sommer 2022

Kurz nach dem Ende des Hochsommers 2022 hat Destination Solutions analysiert, welche Orte in Deutschland und Österreich in der Gunst der Urlauber am höchsten standen.
mehr erfahren
Chocolaterie-Führung in Schweinfurt / Foto: © Tourist-Information Schweinfurt 360°, Florian Trykowski
19.09.2022

Die öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° Oktober 2022

Die öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° laden im Oktober 2022 wieder zu außergewöhnlichen Stadtrundgängen ein.
mehr erfahren
Erntedankfest am Altmühlsee im Fränkischen Seenland / Foto: © TV Fränkisches Seenland und Partner/A. Stieglitz
15.09.2022

Mit dem Traktorshuttle zum Künstlermarkt

Am Altmühlsee wird vom 1. bis 3. Oktober 2022 am Seezentrum Wald in Gunzenhausen am Gelände des großen Erlebnisspielplatzes das Erntedankfest gefeiert.
mehr erfahren
Zwiebelmarkt Beilngries im Naturpark Altmühltal / Foto: © Stadt Beilngries / Tourismusverband Beilngries e.V.
15.09.2022

Herbstliche Genussvielfalt 2022 mit kulinarischen Angeboten im Naturpark Altmühltal

Die Herbstlandschaft im Naturpark Altmühltal macht Appetit – und die Küchenchefs stillen ihn gern mit saisonalen Kreationen bei vielen kulinarischen Veranstaltungen im Herbst 2022.
mehr erfahren
Erst wird das Heu aus dem Schober geholt, dann gebastelt – auf vielen Südtiroler Höfen der Marke Roter Hahn bieten Bauern und Bäuerinnen Kreativkurse für ihre Gäste an. / Foto: © Roter Hahn/Frieder Blickle
14.09.2022

Handwerk und Kunst selbst gemacht bei den Roter Hahn-Bauernhöfen

Seiner Kreativität kann man auf Südtirols Höfen der Marke Roter Hahn freien Lauf lassen und seine Kunstfertigkeit im Rahmen von Kursen gern mit großen und kleinen teilen.
mehr erfahren
Auf dem Vulkanpfad rund um den Hontes kann man sich nun von einem Audioguide begleiten lassen und einiges über die charaktervolle Landschaft des Hegaus lernen: Sie wurde einst von Vulkanen und Gletschern geformt. / Foto: © Achim Mende
14.09.2022

WildeWochen am westlichen Bodensee vom 10.10. bis 28.11.2022

Vom 10. Oktober bis 28. November 2022 zelebrieren WildeWochen am westlichen Bodensee die Fülle des Herbstes und 15 Restaurants beglücken ihre Gäste mit seelenwärmenden Wildmenüs.
mehr erfahren
Langlaufen in Dreisessel im Bayerischen Wald / Foto: © Woidlife, Michael Rackl
14.09.2022

Zwölf Bucket-List-Momente im Bayerischen Wald

Wenn der Schnee auf Wiesen und Wälder rieselt – Diese zwölf Bucket-List-Momente im Bayerischen Wald sorgen für winterliche Stimmung.
mehr erfahren