Neuigkeiten 2023 im Wanderparadies Schwarzwald

One Night Camps im Schwarzwald - Neuigkeiten 2023 im Wanderparadies Schwarzwald

Die Ferienregion Schwarzwald bietet mit ihrer 11.100 Quadratkilometer großen Fläche eine vielfältige Landschaft und zahlreiche Möglichkeiten für Mehrtageswanderer. Es gibt über 20 Touren zur Auswahl, darunter der traditionsreiche und berühmte "Westweg" sowie die neue, 101 Kilometer lange Tour zu den schönsten Aussichten im Nordschwarzwald. Auch kürzere Wanderungen sind möglich auf den rund 50 "Schwarzwälder Genießerpfaden", darunter gleich drei, die als "Deutschlands schönster Wanderweg" ausgezeichnet sind. Für diejenigen, die die Nacht in der Natur verbringen möchten, gibt es die neuen "One-Night-Camps".

„One-Night-Camps“ – naturnah übernachten bei privaten Gastgebern

von links nach rechts: Christoph Kunz (Marketingleiter Schwarzwald Tourismus GmbH), Landrat Dr. Martin Kistler (Landkreis Waldshut) und Corinna Steinkopf (Tourismusbeauftragte Landkreis Waldshut) - „One-Night-Camps“ – naturnah übernachten bei privaten Gastgebern

Im Sommer 2022 hat die Tourismusabteilung des Landkreises Waldshut das Angebot „One-Night-Camping“ ins Leben gerufen. Damit soll dem anhaltenden Campingboom Rechnung getragen und gleichzeitig dem zunehmenden Wildcampen entgegengewirkt werden. Landwirte, Privatpersonen und Gemeinden können dabei ihre Wiese für ein Zelt oder einen befestigten Stellplatz für ein Wohnmobil für eine Nacht zur Verfügung stellen und optional Zusatzleistungen wie sanitäre Anlagen, Grillplatz und Brennholz, Frühstück oder Vesper anbieten. Mit den „One-Night-Camps“ wird ein flächendeckendes Netz an einfachen und naturnahen Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer und Camper geschaffen, das das Angebot der offiziellen Campingplätze in der Ferienregion ergänzt. In Zusammenarbeit mit der Schwarzwald Tourismus GmbH soll das Konzept bis 2023 auf den gesamten Schwarzwald ausgeweitet werden. Über eine digitale Buchungsplattform können die Unterkünfte bequem online unter www.one-night-camps-schwarzwald.info gebucht werden.

Wandern, Weitsicht und Wohlbefinden: Neue Tour „ALBTAL.Aussichten“

Unterwegs auf der neuen Tour ALBTAL.Aussichten - Wandern, Weitsicht und Wohlbefinden: Neue Tour „ALBTAL.Aussichten“

Es sind die spannenden Kontraste, die den neuen 101 Kilometer langen und mit 2500 Höhenmetern gespickten Wanderweg „ALBTAL.Aussichten“ im Nordschwarzwald so reizvoll machen: Dichte Wälder und weite Ausblicke, romantische Talauen und wasserarme Höhen, Spuren mittelalterlichen Klosterlebens und genussvolle Einkehr am Ende der Etappe. Die viertägige Tour beginnt am Barockschloss Ettlingen und führt zunächst tief hinein in eine Landschaft, die wegen ihrer Wildheit und Ursprünglichkeit jahrhundertelang als menschenfeindlich galt. Die zweite Etappe führt vom Kloster Frauenalb, wo einst Benediktinerinnen wirkten, über die Aussichtspunkte Mahlbergturm und Bernsteinfelsen nach Bad Herrenalb und überquert die ehemalige badisch-württembergische Grenze. Den zahlreichen Quellen und der Besiedlungsgeschichte des Tals ist die dritte Etappe mit dem Ziel Rotensol gewidmet, bevor auf dem Schlussabschnitt bis Waldbronn die aussichtsreiche Landschaft des Pfinzgaus erlebt werden kann. Für die optimale Kombination aus Wandern, Weitblick und Wohlfühlen gibt es an bisher vier Terminen (27. April bis 2. Mai; 4. bis 9. Juni; 2. bis 7. September und 28. Oktober bis 2. November 2023) ein exklusives Pauschalangebot ab 888 Euro pro Person mit fünf Übernachtungen, umfangreicher Verpflegung und Gepäcktransport, alle Gastgeber sind entweder Mitglied der Vereinigung „Feine Adressen“ und/oder „Wanderbarer Gastgeber“. In der Pauschale enthalten ist auch die Begleitung durch den Schwarzwald-Guide Martin Hämmerle, der viel Wissenswertes über den Wanderweg durch das Albtal und seine Seitentäler verrät.

Bestelle jetzt kostenlos Deinen Urlaubskatalog für den nächsten Schwarzwald-Trip alle ansehen

Nördlicher Schwarzwald – Familien-Erlebniskarte

Nördlicher Schwarzwald – Familien-Erlebniskarte

Schwarzwald

Villingen-Schwenningen – Gastliche Momente

Villingen-Schwenningen – Gastliche Momente

Schwarzwald

Erlebnispaket Albtal – Schwarzwald

Erlebnispaket Albtal – Schwarzwald

Schwarzwald

Der „Westweg“ kommt ins Kino!

Das Biosphärengebiet am Belchen ist Teil der Naturdokumentation WildWestwegs von Naturfilmer Marco Ruppert - Der „Westweg“ kommt ins Kino!

Wie es sich für eine echte Legende gehört, darf der „Westweg“ - der älteste, längste und bekannteste Fernwanderweg im Schwarzwald - ab dem 4. Februar 2023 auf die große Kinoleinwand: Möglich machen das der Naturfilmer Marco Ruppert aus Ettlingen und sein Team. Sie sind begeistert vom „Westweg“ und arbeiten seit 2019 an der Naturdokumentation „WildWestwegs“, die nicht nur die Faszination der rund 290 Kilometer langen Wanderstrecke von Pforzheim nach Basel in atemberaubenden Bildern einfängt, sondern auch spannende Geschichten links und rechts des Weges erzählt. „WildWestwegs“ läuft zunächst in ausgewählten Kinos in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, weitere Aufführungen auch in anderen Bundesländern werden folgen. Der Westweg führt zu Hochmooren und Seen, durch dichte Nadelwälder, über saftige Wiesen und durch weite Tallandschaften: Schöner, abwechslungsreicher und naturnäher lässt sich Deutschlands größtes Mittelgebirge kaum entdecken. Eine weitere Besonderheit des „Westweges“: Er führt durch alle geographischen und geomorphologischen Zonen des Schwarzwaldes.

Genießerpfad „Durbacher Weitblick“

Der Genießerpfad Durbacher Weitblick - Genießerpfad „Durbacher Weitblick“

Der Genießerpfad „Durbacher Weitblick“ führt auf elf Kilometern zu den schönsten Aussichtspunkten der Ortenau: Durch die besondere Lage des Weinortes im mittleren Schwarzwald erheben sich die Aussichtspunkte wie Naturterrassen und eröffnen die Vielfalt der Region. Immer wieder schweift der Blick über die weite Rheinebene bis hin zu den Vogesen. Vom Heidenknie-Pavillon, mit 480 Metern der höchste Punkt des Rundweges, bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Durbacher Weinberge und das Wahrzeichen Schloss Staufenberg, in der Ferne sind die Höhenzüge des Nordschwarzwaldes mit der Hornisgrinde zu sehen. Die Tour verläuft mal sanft und ruhig, mal etwas rauer und anspruchsvoller, für eine genussvolle Rast empfehlen sich die Weingüter Vollmer, Huber und Männle. Weitere Höhepunkte sind sanft plätschernde Bäche, einsame Pfade durch lichtdurchflutete Wälder, saftige Streuobstwiesen und immer wieder wechselnde Ausblicke auf Durbach.

Genießerpfad „Drei-Schluchten-Tour“

Drei-Schluchten-Tour im Hochschwarzwald - Genießerpfad „Drei-Schluchten-Tour“

Bizarre Felsformationen, hoch aufragende Felswände und tosende Wasserfälle prägen die „Drei-Schluchten-Tour“ bei Löffingen-Bachheim. Die rund 10 Kilometer lange Rundwanderung im Südschwarzwald führt durch die Schluchten der Wutach, der kleineren Gauchach und durch die enge Tränkebachschlucht. Durch die Wutachschlucht wandert man zunächst auf einem Teilstück des bekannten Fernwanderwegs „Schluchtensteig“, bevor man in die wildromantische Gauchachschlucht gelangt. Diese Seitenschlucht besticht durch viele kleine Wasserfälle sowie Brücken und Stege, die immer wieder über die Gauchach führen. Auf dem Weg liegt die ab Mitte April geöffnete Gaststube Burgmühle mit Gartenwirtschaft, die mit regionalen Spezialitäten und hausgemachten Kuchen punktet. Frisch gestärkt geht es weiter durch die anspruchsvolle Engeschlucht. Die Wege sind meist sehr nass und rutschig, daher ist auf den schmalen Pfaden Vorsicht geboten. Über einen Wiesenweg geht es zurück nach Bachheim.

Genießerpfad „Karlsruher Grat“

Karlsruher Grat - Genießerpfad „Karlsruher Grat“

Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind auf dem „Karlsruher Grat“ rund um das Mühlendorf Ottenhöfen gefragt: Höhepunkt des rund zwölf Kilometer langen Weges im Nordschwarzwald ist der etwa 700 Meter lange alpine Steig über den schroffen Felsgrat, der vor rund 270 Millionen Jahren durch vulkanisches Magma entstand. Beeindruckend sind auch die Gottschläg-Schlucht mit den imposanten Edelfrauengrab-Wasserfällen und die im Sommer blühenden Almwiesen am Bosenstein. Vom Aussichtsfelsen Brennte Schrofen bietet sich ein herrlicher Blick auf Ottenhöfen und die zahlreichen Seitentäler, wo man auch die farbenprächtigsten Sonnenuntergänge der Region mit Blick bis ins nahe Elsass erleben kann. Reichlich gefüllte Trinkbrunnen und liebevoll gestaltete Rastplätze laden zum Verweilen und Genießen auf der Rundtour ein.

Weitere Informationen zu allen drei Touren unter www.geniesserpfade-schwarzwald.info.

Quelle: Schwarzwald Tourismus GmbH (STG)

Reklassifizierung Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland für das Gasthaus Zum Jossatal, v.l.n.r.: Stefan Ziegler (Bad Soden-Salmünster), Egon und Sabine mit Sebastian Kröckel (Gasthaus „Zum Jossatal“) Bernhard Mosbacher (Spessart Tourismus und Marketing GmbH), Die Aufnahme erfolgte im Dezember 2022. / Foto: © Spessart Tourismus und Marketing GmbH
30.01.2023

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes wird 2023 mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes im Spessart wurde im Dezember 2022 wird mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert.
mehr erfahren
Moselschleife in Kröv / Foto: © Dominik Ketz, Mosellandtouristik GmbH
26.01.2023

Mosel Reisebroschüren neu im Jahr 2023 aufgelegt

Antikes Weltkulturerbe, erhabene Burgen, moderne Weinarchitektur und genussvolle Weinkultur erwarten die Besucher an der Mosel.
mehr erfahren
Mit Alpakas im Schwarzwald unterwegs / Foto: © Wolftal Tourismus
20.01.2023

Mit Alpakas im Schwarzwald und dem Wolftal wandern

Das Wolftal In der Nationalparkregion Schwarzwald ist gleich mit mehreren, zündenden Ideen für seine Gäste ins neue Jahr 2023 gestartet, um diese erstmals auf der Urlaubsmesse CMT zu präsentieren.
mehr erfahren
CMT 2023: Der Deutsche Wanderverband (DWV) zeichnete die Qualitätswege und Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland aus. / Foto: © Landesmesse Stuttgart GmbH
18.01.2023

Qualitätswege und Wanderregionen auf der CMT 2023 in Stuttgart ausgezeichnet

Deutscher Wanderverband vergibt auf der CMT 2023 allein 26 Urkunden für Wanderstrecken innerhalb Baden-Württembergs.
mehr erfahren
Burgruine Altenstein in den Haßbergen / Foto: © Folker Bergmann
16.01.2023

Erkundungstour 2023 auf Burgen, Schlösser und Ruinen in den Haßbergen

Für Wanderer und Radfahrer gibt es in den Haßbergen und der Tourismusregion Coburg.Rennsteig zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
mehr erfahren
Wahl zum Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel / Foto: © Paul Meixner
10.01.2023

Wahl Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel

Die Nordeifel ist wunderbar, wanderbar mit den Wanderwegen EifelSchleifen sowie EifelSpuren – und das im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
mehr erfahren
Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher
21.12.2022

Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Vielfalt zeichnet das Reiseland Franken im Norden Bayerns mit seinen 16 unterschiedliche Ferienlandschaften mit seiner köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur aus.
mehr erfahren
Die Burgruine Altenstein von oben gesehen / Foto: © Folker Bergmann, Haßberge Tourismus e.V.
16.12.2022

Von Burg zu Burg in den Haßberge bis ins Coburger Land

Die Haßberge bis ins Coburger Land sind als Land der Burgen, Schlösser und Ruinen bekannt und die Faltkarte Burgen erkunden & erleben ist nun neu erschienen.
mehr erfahren
Wer die Ranger Sabine und Hans begleitet, erfährt viel Wissenswertes über Flora und Fauna. / Foto: © LRA Bad Tölz-Wolfratshausen
16.12.2022

Winter-Wissen to-go: Neue Ranger-Angebote 2023 im Tölzer Land

Entlang der Isar oder auf den Berg – gerne auch mal mit Hund: Die neuen Touren im Tölzer Land versprechen interessante Streifzüge durch die Voralpenlandschaft mit Mehrwert.
mehr erfahren
Burg Teck liegt auf der HOCHGEHBERGE-Tour / Foto: © Angela Hammer
16.12.2022

Die HOCHGEHBERGE-Tour hochgehadelt ist eine der 15 Nominierten für Deutschlands schönsten Wanderweg 2023

Die Fachzeitschrift Wandermagazin kürt jährlich Deutschlands schönste Wanderwege und in der Kategorie Touren wurde für die Schwäbische Alb in diesem Jahr die HOCHGEHBERGE-Tour hochgehadelt nominiert.
mehr erfahren