Nonstop durch die Alpenwelt Karwendel

Vom 04. bis zum 06. Oktober 2019 geht die Biolectra 24h Trophy 2019 in die letzte Runde und feiert in der Alpenwelt Karwendel einen gebührenden Abschluss. Außergewöhnliche Gebirgsformationen und zahlreiche Bergseen rund um die Orte Mittenwald, Krün und Wallgau bilden eine Bilderbuchlandschaft, deren Anblick das Herz aller Wanderbegeisterten höherschlagen lässt. Wie gewohnt steht das gemeinsame Wandern vor der herrlichen Kulisse des Karwendel- und Wettersteinmassivs im Rundum-Sorglos-Paket im Vordergrund, wodurch die Biolectra 24h Trophy immer wieder aufs Neue zu einem garantiert unvergesslichen Sportevent wird.

12h Alpenwelt Karwendel Se(h)ensüchte

Start und Ziel der 12h Tour ist die TSV Halle in Mittenwald. Von hier starten die Wanderer in Richtung österreichische Grenze und durchwandern dort die atemberaubende Leutascher Geisterklamm, in der einheimischen Erzählungen nach ein Klammgeist sein Unwesen treibt. Nach dem ersten Highlight führt der Weg über den malerischen Lautersee weiter zum Berggasthof St. Anton und zur verdienten Mittagseinkehr. Frisch gestärkt wird die Wanderung auf den Kranzberg fortgesetzt, dessen Gipfel mit 1.392 Metern den höchsten Punkt der Tour darstellt. Von hier aus zeigen sich das Karwendelgebirge und die darunterliegenden Orte von ihrer schönsten Seite – 360° Panoramaaussicht pur. Entlang des Wamberger Rückens erhaschen die Teilnehmer mehrere kurze Blicke auf das gleichnamige Wamberg, eines der höchstgelegenen Kirchdörfer Deutschlands im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Rückweg führt am berühmten Schloss Elmau und dem idyllischen Ferchensee vorbei, ehe die fleißigen Wanderer beim Zieleinlauf feierlich empfangen werden.

24h Alpenwelt Karwendel Grenzerfahrung

Die imposante, aber anspruchsvolle 24h Wanderung startet in Mittenwald und führt zunächst über den Ochsenboden und das Dammkar durch herausforderndes Schrofengelände bis auf den Predigtstuhl (1.921 m). Nach kurzer Verschnaufpause wird der Weg über die Hochlandhütte zum Gipfel des Wörnersattels (1.983 m) fortgesetzt. Dieser bietet einen traumhaften Ausblick auf die Zugspitze und den Nördlichen Karwendelkopf. Beim Abstieg passieren die Teilnehmer die Vereiner- und Seinsalm, ehe sie sich bei der großen Abendpause in Krün stärken können. Von dort aus führt der Weg im Schein der Stirnlampen über Wallgau und Klais auf den Hohen Kranzberg. Oben angekommen, offenbart sich allen ein wunderschönes Lichtermeer der umliegenden Ortschaften. Im Anschluss kommen die Wanderer im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal an die Grenze: Die Leutascher Geisterklamm verzaubert in den Morgenstunden mit ihren herrlich hohen Klammfelsen und kristallklarem Bergwasser und bietet kurz vor dem Zieleinlauf in Mittenwald ein besonderes Naturerlebnis.

Um Organisation und Verpflegung kümmert sich der Veranstalter

Jeder, der gut zu Fuß ist und sich eine mehrstündige Wanderung zutraut, kann beim Saisonfinale der Biolectra 24h Trophy in der Alpenwelt Karwendel dabei sein – und mit dem Frühbucherpreis von 75 Euro (12h) bzw. 105 Euro (24h) pro Ticket auch noch sparen. Dank dem inkludierten Rundum-Sorglos-Paket liegt der Fokus ganz auf dem Erlebnis an sich. Detailliertes Info- und Kartenmaterial sowie ortskundige Guides begleiten die Wanderer Tag und Nacht und an den festgelegten Verpflegungs- und Ruhestationen warten Getränke, Snacks und warme Mahlzeiten. Darüber hinaus steht für den Notfall auch ein Shuttleservice bereit.

Rahmenprogramm zur Biolectra 24h Trophy

Bereits ab dem 27. September 2019 kann man sich auf das große Saison-Finale mit einem speziell angelegten Rahmenprogramm einstimmen. Neben Ortsführungen und begleiteten Wanderungen zu Themen wie „Wildkräuter“ oder „Rundblicke“ stehen beispielsweise auch musikalische Aufführungen sowie das Herbstfest der Gebirgsschützen mit Musik, Fassbier und Grill-Schmankerln auf dem Programm. Detaillierte Informationen bei der Tourist-Information Mittenwald. Mehr zur Region gibt es unter www.alpenwelt-karwendel.de

Alle Informationen zur 24h Trophy gibt es auf der Homepage der 24h Trophy unter www.24h-trophy.de sowie stets aktuell auf www.facebook.com/24hTrophy

Quelle: grassl event & promotion services gmbh

Paula Müllmann, Chefin der Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten, überzeugt sich selbst vom Angebot im BoW-Testcenter in Mallnitz. / Foto: © Verena Weiße
09.07.2024

Neues BoW-Magazin: Ein Stück Seele offenbaren

Die Best of Wandern-Regionen erzählen im neuen Best of Wandern-Magazin ihre ganz besonderen Geschichten. Jede gibt auf ihre Weise ein Stück ihrer Seele preis, was sie ausmacht, was sie einzigartig macht.
mehr erfahren
Nach einer schönen Wanderung darf eine Almjause nicht fehlen. / Foto: © djd/Tourismusverband Großarltal/Lorenz Masser
26.06.2024

Aktivurlaub im österreichischen Großarltal

In keinem Tal des Alpenlandes gibt es so viele urige Almhütten wie im Großarltal, rund 200 Kilometer von München entfernt, und Aktivurlauber können sich auf vielfältige Wanderwege freuen.
mehr erfahren
1. OutdoorWelt Ende August 2024 / Foto: © Yury Rymko auf Pixabay
26.06.2024

Veranstaltungstipp für Köln: 1. OutdoorWelt Ende August 2024

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Wandermagazins sowie des 25-jährigen Jubiläums des Urlaubsmagazins Tambiente findet vom 24. bis 25. August 2024 die 1. OutdoorWelt in Köln statt.
mehr erfahren
Mehrere hundert Kilometer markierte Nordic-Walking-Strecken machen die Heilbäder des Bayerischen Thermenlands zu einer Hochburg für die beliebte Trendsportart mit zwei Stöcken. / Foto: © Tourismusverband Ostbayern
24.06.2024

Bayerisches Thermenland: Sommer 2024 aktiv und entspannt genießen

Das Bayerische Thermenland ist ein Eldorado für Radfahrer, Wanderer, Nordic Walker, Golfer und alle, die den Kraftort Wald ganz neu erleben wollen - gerade jetzt im Sommer.
mehr erfahren
Möserer See im Frühling bei Morgenstimmung - Drohnenaufnahme Möserer Seestube / Foto: © Andreas Lienert I Region Seefeld
24.06.2024

Sausen & Schmausen - 5 leichte Wanderungen mit Jausen-Stopp in der Region Seefeld

Der Sommer ist in der Region Seefeld angekommen und die Wandersaison ist in vollem Gange! Deshalb möchten wir Ihnen heute die Top 5 der leichten Wanderungen mit Jauseneinkehr vorstellen.
mehr erfahren
Der Gemeine Holzbock ist die am häufigsten in Deutschland vorkommende Zeckenart. Er kann unter anderem FSME-Viren übertragen. / Foto: © Erik Karits auf Pixabay
19.06.2024

Zeckenstich mit fatalen Folgen: Die FSME-Gefahr ernst nehmen

Zeckenstiche können gefährliche Krankheitserreger wie das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME) auf den Menschen übertragen.
mehr erfahren
Damit das Wandervergnügen nicht getrübt wird, sollte man trinken, bevor sich der erste Durst meldet. / Foto: © congerdesign auf Pixabay
19.06.2024

Richtig trinken und essen auf der Wandertour

Wandern ist eine wunderbare Art, die Natur zu genießen, die Kondition zu verbessern und die Seele baumeln zu lassen. Doch damit das Wandervergnügen nicht auf der Strecke bleibt, ist die richtige Verpflegung wichtig.
mehr erfahren
Horst Frese, Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen präsentiert stolz die Urkunden. / Foto: © Touristik Medebach
17.06.2024

Wandern auf Qualitätswegen in Düdinghausen in der Ferienregion Medebach

Die Ferienregion Medebach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher und naturnaher Wanderwege auf hohem Niveau und der Geologische Rundweg und der Naturpfad Kahler Pön wurden erneut als Premiumwege rezertifiziert.
mehr erfahren
Sächsische Schweiz – Bastei bei schönstem Sonnenschein / Foto: © Alfred Lichtenauer auf Pixabay
17.06.2024

Top 7 Wanderwege in Sachsen

Ob das faszinierende Elbsandsteingebirge, das Zittauer Gebirge, das Erzgebirge oder das Vogtland: Die Mittelgebirge in Sachsen bieten Wanderern viel Abwechslung.
mehr erfahren
Naturnaher, sanfter und ökologischer Tourismus bietet der Nationalpark Hohe Tauern / Foto: © Susanne auf Pixabay
14.06.2024

Spannende und Neue Naturerlebnisse 2024 rund um Österreich

Spannende und neue Naturerlebnisse rund um Österreich für den Sommer 2024 präsentieren wir Ihnen heute. Tiefenentspannt und gestärkt: Erholsam Wohlfühlen ist in Österreich ganz einfach.
mehr erfahren