Paradiesische Erlebnisse rund ums Blühen, Ernten und Gedeihen

Hortulus-Kräutergarten auf der Insel Reichenau - Paradiesische Erlebnisse rund ums Blühen, Ernten und Gedeihen

Die grüne Schatzkiste der Region wird beim „Grenzenlosen GartenRendezvous“ auch in diesem Jahr wieder besonders weit aufgemacht. Ob in märchenhaften Schlupfwinkeln, Kräuter-Refugien oder Bauerngärten: Gartenliebhaber dürfen sich freuen auf farbenfrohe Angebote rund ums Wachsen, Blühen, Ernten und Gedeihen.

Am westlichen Bodensee hat die Liebe zum Gärtnern eine über tausendjährige Tradition. Schon im 9. Jahrhundert pflegte Abt Walahfried Strabo auf der Klosterinsel Reichenau einen Kräutergarten und ließ seine Erkenntnisse in Europas ersten Gartenratgeber fließen – das Gedichtbändchen „Hortulus“ entstand. Heute sind hier, oft etwas versteckt – unzählige grüne Kostbarkeiten zu entdecken. Vor 15 Jahren dann keimte am westlichen Bodensee die Idee, die Freude am Gärtnern zu teilen, 2008 fand das erste „Grenzenlose GartenRendezvous“ statt. Auf deutscher wie auf Schweizer Seeseite heißen seither die schönsten Gärten und Parks Besucher willkommen.

Das Besondere am „GartenRendezvous“: Auch Privatgärten öffnen ihre Tore – und jedes Jahr kommen neue dazu. 79 Oasen können entdeckt werden – wonnevoll über Wanderwege, per Rad, Ka​nu oder Schiff. Duftende Rosengärten zelebrieren die Königin der Blumen, heilende Kräutergärten erinnern an Hildegard von Bingen. Verführerisch auch eine Mondscheinführung im Duft- und Kräutergarten Syringa am Fuße des Hohentwiels. Daneben locken opulente Landschaftsparks wie die Insel Mainau in Konstanz, das Reich von Königin Hortense am Schloss Arenenberg oder der Stadtgarten in Singen.

Auch in diesem Jahr ist die Öffnung der Gärten und Parks abhängig vom Infektionsgeschehen und es wird freundlich gebeten, die jeweils geltenden Regeln einzuhalten. Die Broschüre zum „Grenzenlosen GartenRendezvous“ sind erhältlich beim REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V., Tel. +49 (0)7531 133040, www.bodenseewest.eu

SERVICE-INFORMATIONEN

​Grenzenloses GartenRendezvous

79 grüne Paradiese in Deutschland und der Schweiz sind in diesem Jahr dabei, darunter neun spannende Neuzugänge. Die Broschüre „Grenzenloses GartenRendezvous“ mit Adressen, Öffnungszeiten und Links dient als Kompass zu den Gärten der Region. Sie ist in den Tourist-Informationen der Region erhältlich oder über die Homepage www.bodenseewest.eu abrufbar.

3 besondere Privatgarten-Tipps

Privatgarten-Tipp 1: Rosengarten Böhler auf der Reichenau (D)

Familie Böhler hat hier einen Rückzugsort im Grünen direkt am Seeufer mit zahlreichen Rosenarten, Lavendel und Hortensien geschaffen. Heimische und mediterrane Stilelemente wie Brunnen, Sitzgelegenheiten und Ziermausern verschönern die Gartenanlage. Bis zu sechs Personen können den Garten ohne Voranmeldung betreten. Adresse: Im Hörnle 4, D-78479 Insel Reichenau, Kontakt unter +49 (0)75 34-74 01.

Privatgarten-Tipp 2: Garten Häußler in Gottmadingen (D)

Bunte Farbtupfer zerstreuen sich in der grünen Oase von Birgit Häußler. Über das letzte Jahrzehnt ist aus dem Garten eine kleine Insellandschaft entstanden: Birgit Häußler hat den Garten nach Farben, Blumensorten und kreativen Details angeordnet. Besichtigungen immer montags, 14-18 Uhr, zwischen dem 14. Juni und 14. Juli oder mit Voranmeldung. Adresse: Murbacher Straße 4, D-78244 Gottmadingen-Randegg, Kontakt unter Birgit-Haeussler@t-online.de.

Privatgarten-Tipp 3: Garten Kohler in Mammern (CH)

In diesem liebevoll hergerichteten Gartenparadies vereinigen sich Birnen- und Rosenblüten: Die 4000 Quadratmeter große Anlage bietet nicht nur einen schönen Ausblick auf den Untersee mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen, sondern auch Rosenbögen, Wildwiesen, Obst- und Gemüsegärten sowie einen kleinen Rebberg. Besichtigungen mit Voranmeldung. Für die Anreise aus Deutschland oder Österreich bitte für den Grenzübertritt den Pass nicht vergessen. Adresse: Seefried 2, CH-8265 Mammern, Kontakt unter Kirsten.Kohler@bluewin.ch.

Garten Kohler im schweizerischen Mammern  Der 2.000 Quadratmeter große Privatgarten bietet eine wundervolle Aussicht auf den Untersee.

Gartenjahr am Bodensee 2021

Der Verein Bodenseegärten und seine Partner würdigen 2021 das reiche Natur- und Kulturerbe der Region mit dem „Gartenjahr am Bodensee“. Darunter fallen gleich zwei große Gartenschauen in Überlingen und Lindau, die kreative und innovative Gärtnerimpulse setzen – im Bodensee schwimmende Gärten inklusive. Vom 4.-6. Juni lockt der „Blütenzauber“ mit stimmungsvollen Abendveranstaltungen in festlich geschmückten Gärten und Parks rund um den See. Idylle unterm Sternenhimmel verheißt die „Lange Nacht der Bodenseegärten“ im September. Eine Gartenjahr-Faltkarte dient Besuchern während des Themenjahrs als Kompass durch die internationale Bodenseeregion und das „Grenzenlose GartenRendezvous“ führt am westlichen Bodensee auf die Spur ganz besonderer grüner Oasen. www.gartenjahr2021.eu

Quelle: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.

Benediktusweg im Tölzer Land / Foto: © Gästeinformation Benediktbeuern
01.07.2022

Pilgern im Tölzer Land

Eine kurze Auszeit finden, über das Leben nachdenken oder neue Impulse bekommen.
mehr erfahren
Wassertretbecken Pappenheim im Naturpark Altmühltal / Foto: © Naturpark Altmühltal/Dietmar Denger
17.06.2022

Reben, Kneipp und Kräuter - Exkursionen im Jahr 2022 im Naturpark Altmühltal

Mitten auf der sonnigen Jurahochebene bei Greding mit ihren steinigen Äckern liegen die Weinberge des Wein- und Sektguts Bleimer Schloß im Naturpark Altmühltal.
mehr erfahren
Gschlösstal in Osttirol / Foto: © Österreich Werbung, Julius Silver
17.06.2022

Sommer 2022 in Osttirol: Ganzheitliche Verantwortung

Nachhaltigkeit steht in Osttirol auf drei Säulen: auf der ökologischen, ökonomischen und sozialen. Wie dieser Dreiklang zur Harmonie wird, zeigt Osttirol seit Jahren.
mehr erfahren
E-Biken am Kapall in St. Anton am Arlberg / Foto: © TVB St. Anton am Arlberg, Patrick Baetz
17.06.2022

Sommer 2022 in St. Anton am Arlberg: Aus Liebe zum Berg(-Sport)

Sattes Grün, wohin man sieht, berauschende Momente in der Natur, vitalisierende Höhenluft und weite Panoramablicke, die es anderswo nicht gibt: Am 18. Juni 2022 erwacht der Bergsommer in St. Anton am Arlberg.
mehr erfahren
Entlang des Pilgerweges gibt es einiges zu entdecken. Wie diese Kapelle und direkt daneben eine natürliche Schwefelquelle. / Foto: © TI Bad Gögging, Foto Mayer
13.06.2022

Schnupperpilgern in Bad Gögging

Pilgern für Einsteiger: In Bad Gögging nimmt der zertifizierte Pilgerbegleiter Franz Rösch Teilnehmer mit auf eine spirituelle Wanderung mit historischen und manchmal auch gruseligen Geschichten.
mehr erfahren
Entlang der mittleren Elbe können sich Naturbegeisterte auf die Spuren von Seeadler und Biber begeben. / Foto: © djd/www.wwf.de/Ralph Frank
09.06.2022

Von Wildflüssen bis Wattenmeer

Der Naturraum Wasser fasziniert. Ob Seen oder Flüsse mit ihren Auen und Mooren oder das Wattenmeer: der WWF Deutschland bietet spannende Erlebnistouren am Wasser an.
mehr erfahren
Wenn Mitte Juni der Bergsommer in St. Anton am Arlberg/Tirol erwacht, dürfen sich Urlauber auf alpines Naturkino und authentische Bergsporterlebnisse freuen. / Foto: © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Patrick Bätz
03.06.2022

Aus Liebe zum Berg(-Sport) - Sommerüberblick 2022 in St. Anton am Arlberg

Im Sommer verwandelt sich das ganzjährig sportliche St. Anton am Arlberg vom weißen Ski-Mekka in ein buntes Bergdorf voller Möglichkeiten.
mehr erfahren
An schönen Plätzen mehr Bewusstsein schaffen: die yoga.tage / Foto: © Florian Egger
01.06.2022

Der Sommer 2022 wird besonders sportlich im Kufsteinerland

Das Kufsteinerland mit dem Kaisergebirge ist wie geschaffen für hochkarätige Sportevents. Und davon gibt es 2022 mehr als genug vom legendären Koasamarsch bis zu den yoga.tagen.
mehr erfahren
Die Erlebnistour Die Rückkehr des Luchses in den Pfälzerwald. / Foto: © djd/www.wwf.de/Robert Günther
25.05.2022

Große und kleine Schätze der Natur mit dem WWF Deutschland entdecken

Auch 2022 führen die Erlebnistouren wie des WWF Deutschland zu den schönsten Naturschätzen vor der eigenen Haustür. Angeboten werden 21 Touren in ganz Deutschland und Österreich.
mehr erfahren
Ausblick über den Kalvarienberg / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH, Paul Meixner
24.05.2022

echt.gut.wandern! heißt es auf insgesamt 95 EifelSchleifen & 18 EifelSpuren in der Nordeifel

Lernen Sie die Nordeifel bei ausgewählten EifelSchleifen & EifelSpuren bei einer geführten Erlebniswanderung kennen.
mehr erfahren