Radolfzell - Paradies für Wanderer am Bodensee

Der Bodanrück wird zum Wanderrevier - Vier neue Wanderwege werden im Herbst am westlichen Bodensee unter dem Namen Radolfzeller Runden eröffnet. - Radolfzell - Paradies für Wanderer am Bodensee

Die Radolfzeller Runden führen über die Halbinsel Bodanrück

Eine herrliche Naturlandschaft umgibt Radolfzell am Bodensee. Die historische Stadt schmiegt sich ans Ufer des Untersees, etwas dahinter ragt der Bodanrück auf – mit seinen Wiesen und Wäldern, Ried- und Moorflächen. Durch dieses Naturparadies führen die „Radolfzeller Runden“. Die aussichtsreichen und in beide Richtungen gut beschilderten Rundwanderwege leiten Wanderer über den beeindruckenden Höhenzug, der den Untersee vom Überlinger See trennt. Sie führen durch unberührte Schutzgebiete zu den schönsten Plätzen und Ausblicken am westlichen Bodensee. Infos und Wanderkarte: www.radolfzell-tourismus.de

Idyllisch liegt Radolfzell zwischen blühenden Wiesen, Feldern, unberührten Naturschutzgebieten und dem Ufer des westlichen Bodensees. Von der Kernstadt aus ist man ruckzuck im Grünen und in ihren ländlichen Ortsteilen Markelfingen, Möggingen, Güttingen und Liggeringen. Diese sind Start- und Ausgangspunkt für die „Radolfzeller Runden“.

Vier der fünf aussichtsreichen Routen führen über den Bodanrück. Diese weit in den Bodensee ragende Halbinsel ist ein Relikt der Eiszeit. Zum Untersee hin fällt die von Streuobstwiesen, Wäldern, Mooren und Naturseen geprägte Landschaft sanft ab und bietet durch die unterschiedlichen Höhenlagen immer wieder neue Panoramen. Zum Überlinger See hin zeigt der Höhenzug hingegen seine raue Seite. Dort formten Gletscherverschiebungen bis zu 200 Meter hohe Steilhänge, die Wanderern herrliche Ausblicke zu Füßen legen.

Die knapp acht Kilometer lange Mühlsberg-Runde ist mit rund zweieinhalb Stunden Laufzeit die längste der Radolfzeller Runden. Sie startet im verträumten Liggeringen und führt bald zum ersten Aussichtspunkt, dem Mühlsberg. Der Weg verläuft abwechslungsreich durch schattige Wälder, sanft-hügelige Wiesen, entlang plätschernder Bachläufe und durch den Ortsteil Güttingen. Dort und in Liggeringen finden sich rustikale Einkehrmöglichkeiten. Zu einer erfrischenden Rast bei hausgemachtem Apfelsaft lädt auch der Sonnenhof. Von dort führt ein lohnenswerter Abstecher auf den Vogelherd-Hügel, der mit herrlichem Panoramablick über den Mindelsee, den Untersee mit Radolfzell und der Halbinsel Mettnau, Güttingen und die Hegau-Vulkane belohnt.

Die Bodanrück-Runde startet und endet beim Liggeringer Grillplatz „Brand“, dessen aussichtsreiche Feuerstellen einen entspannten Ausklang der Wanderung versprechen. Die erste Hälfte des rund acht Kilometer langen Weges teilt sich die Route mit dem Premiumwanderweg SeeGang, der seinem Namen alle Ehre macht. Der zertifizierte Wanderweg führt auf 53 Kilometern in vier Etappen von Konstanz nach Überlingen. Auf dem Bodanrück verläuft der hochgelegene Wanderweg über weite Teile unter angenehm schattigen Bäumen, die immer wieder herrliche Ausblicke über den See und die umliegende Naturlandschaft eröffnen. Am Hofgut Bodenwald lassen sich Selfies mit Bisons machen, außerdem erwartet Wanderer eine genüssliche Einkehrmöglichkeit. Hier zweigt die Bodanrück-Runde ab. Nun führt der Weg bergab nach Liggeringen und mit traumhafter Aussicht durch das Naturschutzgebiet Oberöschle.

Als leichte Alternative zur über zweistündigen Bodanrück-Runde bietet sich für Familien am Hofgut Bodenwald die nur drei Kilometer lange Muckeseckele-Runde an. Das alemannische Wort steht scherzhaft für etwas Kleines und beschreibt die wunderschöne Familien-Route perfekt: Am Hofgut finden sich Bisons sowie ein schöner Spielplatz und auf dem Weg traumhafte Ausblicke. So sind nach der knapp einstündigen Wanderung alle glücklich.

Das Herz von Naturschützern schlägt bei der leichten, zweistündigen Mindelsee-Runde höher. Sie führt durch das Naturschutzgebiet Mindelsee, das viele seltene Pflanzen beherbergt sowie zahllose Brutvögel, Libellen-, Käfer- und Schmetterlingsarten. Über diese Vielfalt informieren Infotafeln am Wegesrand sowie die im Herbst 2021 eröffnete multimediale Dauerausstellung mit Café im BUND-Naturschutzzentrum im Ortszentrum von Möggingen.

Übrigens: Ab Herbst 2022 werden die schönsten Aussichtpunkte der Radolfzeller Runden mit Panoramatafeln ausgestattet. Und durch 360-Grad-Aufnahmen können Neugierige bald auch auf virtuelle Panoramatour gehen.

Herrliche Aussichten über die Seeregion: Ausgangspunkt der Mühlsberg-Runde ist Liggeringen, der höchstgelegene Ortsteil Radolfzells.

Die Radolfzeller Runden in Stichworten

Mühlsberg-Runde

Dauer: 2:30 h / Kilometer: 8,7 / Höhenmeter: 260 / Kategorie: mittel
Start- und Endpunkt: Parkplatz Litzelhardhalle Liggeringen / Stadtbus Linie 6 bis Liggeringen Dorfmitte oder Güttingen Dorfplatz
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Kranz in Liggeringen / Landgasthof Adler in Güttingen

Bodanrück-Runde

Dauer: 2:20 h / Kilometer: 8,3 / Höhenmeter: 200 / Kategorie: mittel
Start- und Endpunkt: Parkplatz am Grillplatz „Brand“ oder Wanderparkplatz am Hofgut Bodenwald / Stadtbus Linie 6 bis Liggeringen Dorfmitte
Einkehrmöglichkeiten: Bisonstube Bodenwald / Gasthof Kranz in Liggeringen

Muckeseckele-Runde

Dauer: 0:50 h / Kilometer: 3,1 / Höhenmeter: 36 / Kategorie: leicht
Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz am Hofgut Bodenwald
Einkehrmöglichkeiten: Bisonstube Bodenwald

Mindelsee-Runde

Dauer: 2:00 h / Kilometer: 7,9 / Höhenmeter: 30 / Kategorie: leicht
Start- und Endpunkt: Parkplatz am Waldfriedhof Markelfingen oder Wanderparkplatz an der K6167 zwischen Radolfzell und Möggingen / Stadtbus Linie 6 bis Möggingen Rathaus oder Bahn bis Markelfingen, Stadtbus Linie 8 bis Markelfingen Markolfstraße
Einkehrmöglichkeiten: Selbstbedienungscafé Rosenstüble am Dürrenhof / Restaurant zur Kapelle, Café Diener, Einkehr am Gleis oder Naturfreundehaus Bodensee in Markelfingen / Café Mindelsee in Möggingen

Homburg-Steig

Wegen Erdrusch ist der Rundwanderweg bis auf weiteres leider nicht begehbar. Der Aufstieg von Stahringen zur Burgruine Homburg mit ihrer traumhaften Aussicht ist jedoch frei.

Quelle: Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH c/o PR2 Petra Reinmöller Kommunikation GmbH

Pilgerweg in der Region Mühlviertler Alm: der Johannesweg / Foto: © Österreich Werbung / Lukas Beck
24.05.2024

Top 10 Wanderneuigkeiten 2024 in Österreich: Die besten Wanderungen und Trails entdecken

Österreich bietet 2024 spannende Neuigkeiten für Wanderfreunde. Das Land ist ein Paradies für Naturliebhaber mit spektakulären Landschaften, gut gepflegten Wegen und innovativen Angeboten.
mehr erfahren
Die kleinen, gemütlichen Camping- und Reisemobilplätze sind von wilder Natur umgeben. / Foto: © djd/Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
22.05.2024

Naturnaher Urlaub nur einen Katzensprung entfernt

Reisemobilisten, Wohnmobilfreunde und Camper, die ihren Urlaub abseits der Massen verbringen wollen, finden in der ostbayerischen Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald genau das Richtige.
mehr erfahren
Die über 1000 m lange Höllentalklamm bildet den Abschluss des Höllentals. / Foto: © Sebastian W auf Pixabay
22.05.2024

Frische Fluchten der Zugspitz Region

Wild wie die Isar, tosend wie die Höllentalklamm oder ruhig und kristallklar wie der Badersee - die Wasserwelten der Zugspitz Region haben viele Gesichter.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Selfie vor dem Hintergrund von Heilbad Heiligenstadt, der deutschen Wanderhauptstadt 2024. / Foto: © djd/www.dwt2024.de/HVE/Eichsfeld Touristik
21.05.2024

Grenzenloses Wandervergnügen auf dem Deutscher Wandertag 2024

Heilbad Heiligenstadt und das Eichsfeld im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen sind vom 19. bis 22. September 2024 Gastgeber des 122. Deutschen Wandertages des Deutschen Wanderverbandes.
mehr erfahren
Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren