Radolfzell - Paradies für Wanderer am Bodensee

Der Bodanrück wird zum Wanderrevier - Vier neue Wanderwege werden im Herbst am westlichen Bodensee unter dem Namen Radolfzeller Runden eröffnet. - Radolfzell - Paradies für Wanderer am Bodensee

Die Radolfzeller Runden führen über die Halbinsel Bodanrück

Eine herrliche Naturlandschaft umgibt Radolfzell am Bodensee. Die historische Stadt schmiegt sich ans Ufer des Untersees, etwas dahinter ragt der Bodanrück auf – mit seinen Wiesen und Wäldern, Ried- und Moorflächen. Durch dieses Naturparadies führen die „Radolfzeller Runden“. Die aussichtsreichen und in beide Richtungen gut beschilderten Rundwanderwege leiten Wanderer über den beeindruckenden Höhenzug, der den Untersee vom Überlinger See trennt. Sie führen durch unberührte Schutzgebiete zu den schönsten Plätzen und Ausblicken am westlichen Bodensee. Infos und Wanderkarte: www.radolfzell-tourismus.de

Idyllisch liegt Radolfzell zwischen blühenden Wiesen, Feldern, unberührten Naturschutzgebieten und dem Ufer des westlichen Bodensees. Von der Kernstadt aus ist man ruckzuck im Grünen und in ihren ländlichen Ortsteilen Markelfingen, Möggingen, Güttingen und Liggeringen. Diese sind Start- und Ausgangspunkt für die „Radolfzeller Runden“.

Vier der fünf aussichtsreichen Routen führen über den Bodanrück. Diese weit in den Bodensee ragende Halbinsel ist ein Relikt der Eiszeit. Zum Untersee hin fällt die von Streuobstwiesen, Wäldern, Mooren und Naturseen geprägte Landschaft sanft ab und bietet durch die unterschiedlichen Höhenlagen immer wieder neue Panoramen. Zum Überlinger See hin zeigt der Höhenzug hingegen seine raue Seite. Dort formten Gletscherverschiebungen bis zu 200 Meter hohe Steilhänge, die Wanderern herrliche Ausblicke zu Füßen legen.

Die knapp acht Kilometer lange Mühlsberg-Runde ist mit rund zweieinhalb Stunden Laufzeit die längste der Radolfzeller Runden. Sie startet im verträumten Liggeringen und führt bald zum ersten Aussichtspunkt, dem Mühlsberg. Der Weg verläuft abwechslungsreich durch schattige Wälder, sanft-hügelige Wiesen, entlang plätschernder Bachläufe und durch den Ortsteil Güttingen. Dort und in Liggeringen finden sich rustikale Einkehrmöglichkeiten. Zu einer erfrischenden Rast bei hausgemachtem Apfelsaft lädt auch der Sonnenhof. Von dort führt ein lohnenswerter Abstecher auf den Vogelherd-Hügel, der mit herrlichem Panoramablick über den Mindelsee, den Untersee mit Radolfzell und der Halbinsel Mettnau, Güttingen und die Hegau-Vulkane belohnt.

Die Bodanrück-Runde startet und endet beim Liggeringer Grillplatz „Brand“, dessen aussichtsreiche Feuerstellen einen entspannten Ausklang der Wanderung versprechen. Die erste Hälfte des rund acht Kilometer langen Weges teilt sich die Route mit dem Premiumwanderweg SeeGang, der seinem Namen alle Ehre macht. Der zertifizierte Wanderweg führt auf 53 Kilometern in vier Etappen von Konstanz nach Überlingen. Auf dem Bodanrück verläuft der hochgelegene Wanderweg über weite Teile unter angenehm schattigen Bäumen, die immer wieder herrliche Ausblicke über den See und die umliegende Naturlandschaft eröffnen. Am Hofgut Bodenwald lassen sich Selfies mit Bisons machen, außerdem erwartet Wanderer eine genüssliche Einkehrmöglichkeit. Hier zweigt die Bodanrück-Runde ab. Nun führt der Weg bergab nach Liggeringen und mit traumhafter Aussicht durch das Naturschutzgebiet Oberöschle.

Als leichte Alternative zur über zweistündigen Bodanrück-Runde bietet sich für Familien am Hofgut Bodenwald die nur drei Kilometer lange Muckeseckele-Runde an. Das alemannische Wort steht scherzhaft für etwas Kleines und beschreibt die wunderschöne Familien-Route perfekt: Am Hofgut finden sich Bisons sowie ein schöner Spielplatz und auf dem Weg traumhafte Ausblicke. So sind nach der knapp einstündigen Wanderung alle glücklich.

Das Herz von Naturschützern schlägt bei der leichten, zweistündigen Mindelsee-Runde höher. Sie führt durch das Naturschutzgebiet Mindelsee, das viele seltene Pflanzen beherbergt sowie zahllose Brutvögel, Libellen-, Käfer- und Schmetterlingsarten. Über diese Vielfalt informieren Infotafeln am Wegesrand sowie die im Herbst 2021 eröffnete multimediale Dauerausstellung mit Café im BUND-Naturschutzzentrum im Ortszentrum von Möggingen.

Übrigens: Ab Herbst 2022 werden die schönsten Aussichtpunkte der Radolfzeller Runden mit Panoramatafeln ausgestattet. Und durch 360-Grad-Aufnahmen können Neugierige bald auch auf virtuelle Panoramatour gehen.

Herrliche Aussichten über die Seeregion: Ausgangspunkt der Mühlsberg-Runde ist Liggeringen, der höchstgelegene Ortsteil Radolfzells.

Die Radolfzeller Runden in Stichworten

Mühlsberg-Runde

Dauer: 2:30 h / Kilometer: 8,7 / Höhenmeter: 260 / Kategorie: mittel
Start- und Endpunkt: Parkplatz Litzelhardhalle Liggeringen / Stadtbus Linie 6 bis Liggeringen Dorfmitte oder Güttingen Dorfplatz
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Kranz in Liggeringen / Landgasthof Adler in Güttingen

Bodanrück-Runde

Dauer: 2:20 h / Kilometer: 8,3 / Höhenmeter: 200 / Kategorie: mittel
Start- und Endpunkt: Parkplatz am Grillplatz „Brand“ oder Wanderparkplatz am Hofgut Bodenwald / Stadtbus Linie 6 bis Liggeringen Dorfmitte
Einkehrmöglichkeiten: Bisonstube Bodenwald / Gasthof Kranz in Liggeringen

Muckeseckele-Runde

Dauer: 0:50 h / Kilometer: 3,1 / Höhenmeter: 36 / Kategorie: leicht
Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz am Hofgut Bodenwald
Einkehrmöglichkeiten: Bisonstube Bodenwald

Mindelsee-Runde

Dauer: 2:00 h / Kilometer: 7,9 / Höhenmeter: 30 / Kategorie: leicht
Start- und Endpunkt: Parkplatz am Waldfriedhof Markelfingen oder Wanderparkplatz an der K6167 zwischen Radolfzell und Möggingen / Stadtbus Linie 6 bis Möggingen Rathaus oder Bahn bis Markelfingen, Stadtbus Linie 8 bis Markelfingen Markolfstraße
Einkehrmöglichkeiten: Selbstbedienungscafé Rosenstüble am Dürrenhof / Restaurant zur Kapelle, Café Diener, Einkehr am Gleis oder Naturfreundehaus Bodensee in Markelfingen / Café Mindelsee in Möggingen

Homburg-Steig

Wegen Erdrusch ist der Rundwanderweg bis auf weiteres leider nicht begehbar. Der Aufstieg von Stahringen zur Burgruine Homburg mit ihrer traumhaften Aussicht ist jedoch frei.

Quelle: Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH c/o PR2 Petra Reinmöller Kommunikation GmbH

Moselschleife in Kröv / Foto: © Dominik Ketz, Mosellandtouristik GmbH
26.01.2023

Mosel Reisebroschüren neu im Jahr 2023 aufgelegt

Antikes Weltkulturerbe, erhabene Burgen, moderne Weinarchitektur und genussvolle Weinkultur erwarten die Besucher an der Mosel.
mehr erfahren
Mit Alpakas im Schwarzwald unterwegs / Foto: © Wolftal Tourismus
20.01.2023

Mit Alpakas im Schwarzwald und dem Wolftal wandern

Das Wolftal In der Nationalparkregion Schwarzwald ist gleich mit mehreren, zündenden Ideen für seine Gäste ins neue Jahr 2023 gestartet, um diese erstmals auf der Urlaubsmesse CMT zu präsentieren.
mehr erfahren
One Night Camps im Schwarzwald / Foto: © MyCabin
19.01.2023

Neuigkeiten 2023 im Wanderparadies Schwarzwald

One-Night-Camps, neue Mehrtagestour im Albtal, prämierte Genießerpfade und der Westweg als Kinofilm erwarten die Besucher im Wanderparadies Schwarzwald.
mehr erfahren
CMT 2023: Der Deutsche Wanderverband (DWV) zeichnete die Qualitätswege und Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland aus. / Foto: © Landesmesse Stuttgart GmbH
18.01.2023

Qualitätswege und Wanderregionen auf der CMT 2023 in Stuttgart ausgezeichnet

Deutscher Wanderverband vergibt auf der CMT 2023 allein 26 Urkunden für Wanderstrecken innerhalb Baden-Württembergs.
mehr erfahren
Burgruine Altenstein in den Haßbergen / Foto: © Folker Bergmann
16.01.2023

Erkundungstour 2023 auf Burgen, Schlösser und Ruinen in den Haßbergen

Für Wanderer und Radfahrer gibt es in den Haßbergen und der Tourismusregion Coburg.Rennsteig zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
mehr erfahren
Wahl zum Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel / Foto: © Paul Meixner
10.01.2023

Wahl Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel

Die Nordeifel ist wunderbar, wanderbar mit den Wanderwegen EifelSchleifen sowie EifelSpuren – und das im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
mehr erfahren
Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher
21.12.2022

Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Vielfalt zeichnet das Reiseland Franken im Norden Bayerns mit seinen 16 unterschiedliche Ferienlandschaften mit seiner köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur aus.
mehr erfahren
Die Burgruine Altenstein von oben gesehen / Foto: © Folker Bergmann, Haßberge Tourismus e.V.
16.12.2022

Von Burg zu Burg in den Haßberge bis ins Coburger Land

Die Haßberge bis ins Coburger Land sind als Land der Burgen, Schlösser und Ruinen bekannt und die Faltkarte Burgen erkunden & erleben ist nun neu erschienen.
mehr erfahren
Wer die Ranger Sabine und Hans begleitet, erfährt viel Wissenswertes über Flora und Fauna. / Foto: © LRA Bad Tölz-Wolfratshausen
16.12.2022

Winter-Wissen to-go: Neue Ranger-Angebote 2023 im Tölzer Land

Entlang der Isar oder auf den Berg – gerne auch mal mit Hund: Die neuen Touren im Tölzer Land versprechen interessante Streifzüge durch die Voralpenlandschaft mit Mehrwert.
mehr erfahren
Burg Teck liegt auf der HOCHGEHBERGE-Tour / Foto: © Angela Hammer
16.12.2022

Die HOCHGEHBERGE-Tour hochgehadelt ist eine der 15 Nominierten für Deutschlands schönsten Wanderweg 2023

Die Fachzeitschrift Wandermagazin kürt jährlich Deutschlands schönste Wanderwege und in der Kategorie Touren wurde für die Schwäbische Alb in diesem Jahr die HOCHGEHBERGE-Tour hochgehadelt nominiert.
mehr erfahren