Radurlaub abseits des Trubels in der Lüneburger Heide

In der RadReiseRegion Uelzen sind auf ruhigen Radwegen malerische Bauerndörfer zu entdecken. - Radurlaub abseits des Trubels in der Lüneburger Heide

Immer mehr Urlauber entdecken Fahrradreisen für sich. Natur und Landschaft sind auf dem Sattel mit allen Sinnen zu erleben - und die Bewegung an der frischen Luft tut Leib und Seele gut. Besonders zur Hauptsaison kann es auf den bekanntesten Radrouten jedoch recht voll werden. Anders im Osten der Lüneburger Heide rund um Uelzen, wo man auf einem prädikatisierten Streckennetz durch noch unberührte Landstriche radeln kann. Dank guter Radwege und vieler Serviceangebote wurde das Feriengebiet rund um die Hansestadt Uelzen schon mehrfach vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) als "RadReiseRegion" ausgezeichnet. 1.000 Kilometer beschilderte, meist verkehrsarme oder autofreie Strecken stehen zur Verfügung. 40 Rundtouren führen durch weitläufige Wälder und Auen, malerische Dörfer mit alten Feldsteinkirchen und zu den typischen Heideflächen.

Thementouren und Ausflugsziele

Die ausgewiesenen Kultur-Radtouren verbinden beispielsweise Kirchen und Klöster, Museen und Mühlen, die aus der reichen Geschichte der Lüneburger Heide erzählen. Nach dem Motto "Natur erleben, ohne zu stören" hat der Naturschutzbund Routen zu Kranichbrutplätzen und anderen versteckten Refugien entwickelt. Im Wildgatter lassen sich Wildschweine, Rehe und Mufflons aus der Nähe beobachten, die Kinder dürfen Ziegen streicheln und füttern. Familien-Radtouren bieten unterwegs Badestellen, Spielplätze, kleine Bäche oder andere interessante Rastplätze. Und Genuss-Radtouren führen zu Hofläden, Cafés und Restaurants mit regionalen Spezialitäten. Je nach Saison sind das Heidehonig und -kartoffeln, Spargel, Heidschnuckenbraten, Kartoffel- und Buchweizentorte, Erdbeeren, Äpfel, Pilze und Blaubeeren.

In Apfelbaumalleen ist das Naschen am Wegesrand erlaubt.

Für Anfänger, E-Biker und Rennradfahrer

"Besonders für Neuaufsteiger, die zum ersten Mal einen Radurlaub planen, sind tägliche Rundwege besser geeignet als lange Radfernwege mit vorab festgelegten Etappenzielen", rät Peter Gerlach vom Tourismusverein Heideregion Uelzen. "Je nach Startort warten bis zu elf beschilderte Strecken, die man ohne Unterkunftswechsel als Sternradtour fahren kann." Gesonderte Empfehlungen gibt es für E-Bike- und Rennradfahrer. Letztere können auf einer fest beschilderten Zeitmessstrecke sogar im Wettkampf gegen die Uhr fahren. Überall lassen sich durch die ausführlichen Wegweiser auch Abkürzungen, Alternativrouten oder Abstecher zu Ausflugszielen finden. Eine kostenfreie Radkarte liefert alle Informationen für die Tourenplanung, unter www.radregion-uelzen.de sind weitere Detailkarten und GPS-Tracks auch mobil verfügbar.

Quelle: HeideRegion Uelzen e.V. c/o djd deutsche journalisten dienste GmbH & Co. KG

XXL-Bank auf der Eifelspur Toskana der Eifel / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
25.11.2022

Gästemagazin der Nordeifel 2023 ab sofort erhältlich

Zur Einstimmung auf die Urlaubssaison 2023 hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt das 72-seitige Gästemagazin Nordeifel veröffentlicht und dieses ist ab sofort erhältlich.
mehr erfahren
Éislek Pad Boulaide, Houfëls / Foto: © Visit Éislek
03.11.2022

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe für 1.900 km hochqualitative Wanderwege in der luxemburgischen Region.
mehr erfahren
Im historischen Gebäude Kesslerstadel in Matrei in Osttirol wird Denkmalpflege und Beherbergung sanft miteinander verbunden. / Foto: © Gertraud Brugger/Miriam Raneburger
21.10.2022

Außen voller Geschichten, innen voller Leben - der Kesslerstadel in Matrei in Osttirol

Die Historie des traditionsreichen Osttiroler Anwesens Kesslerstadel im Ortskern von Matrei in Österreich reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
mehr erfahren
Wandern bei Altdorf im Nürnberger Land / Foto: © Nürnberger Land Tourismus/Thomas Geiger
17.10.2022

Langstrecke für Genießer - Der Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Der 520 Kilometer lange Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb ist eine Einladung an alle, die das Reiseland auf entspannte Art erkunden möchten.
mehr erfahren
Am Fränkischen Gebirgsweg bei Betzenstein in der Fränkischen Schweiz / Foto: © FrankenTourismus/FRS/Hub
17.10.2022

Eine Tour voller Höhepunkte - Unterwegs auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet zahlreiche Höhepunkte in vier unterschiedlichen Urlaubslandschaften in Franken und beginnt ebenfalls wie der Frankenweg in Untereichenstein im Frankenwald.
mehr erfahren
Entlang der Premiumwanderwege hochgehberge bieten sich herrliche Fernsichten wie hier am Aussichtsturm Rossberg / Foto: © hochgehberge, Angela Hammer
10.10.2022

Sieben Wandertouren der hochgehberge erneut ausgezeichnet

Sieben Wanderwege der hochgehberge wurden erneut mit dem Wandersiegel Premiumwanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet und damit erfolgreich rezertifiziert.
mehr erfahren
Wanderin im herbstlichen DonAUwald / Foto: © Beate Wand
04.10.2022

Herbstwandern 2022 auf dem DonAUwald-Wanderweg

Noch bis zum 31. Oktober 2022 können Wanderbegeisterte den Premiumweg DonAUwald-Wanderweg zwischen Günzburg und Schwenningen unter die Sohlen nehmen.
mehr erfahren
Auf dem SeeGang öffnen sich immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das weite Blau des Bodensees. / Foto: © Ulrike Klumpp
21.09.2022

Premiumwanderweg SeeGang lädt zum Genusswandern mit Bodenseeblick ein

Beim Genusswandern auf dem SeeGang am 16. Oktober 2022 treffen atemberaubende Blicke über den Bodensee auf herzhaft-feine Kostproben.
mehr erfahren
Roßköpfleweiher bei Monheim im Altmühltal / Foto: © Tourismusverband Naturpark Altmühltal
15.09.2022

Wegevielfalt für Wanderer im Naturpark Altmühltal

Im Naturpark Altmühltal findet sich eine Vielfalt an spannenden Routen, das Angebot reicht vom kurzen Nachmittagsspaziergang über Tages- und Halbtagestouren bis hin zu mehrtägigen Mikroabenteuern.
mehr erfahren
Eichstätt im Herbst / Foto: © Stefan Schramm
15.09.2022

Eichstätter Wanderwochen 2022 mit geführten Touren

Wenn die Blätter sich rot und golden färben und die säulenartigen Büsche auf den Wacholderheiden lange Schatten im milden Sonnenschein werfen, gehen Wanderer im Naturpark Altmühltal besonders gern auf Tour.
mehr erfahren