SACHLICH NEU – Foto-Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen

Im Jahr 2025 jährt sich die legendäre Mannheimer Ausstellung „Neue Sachlichkeit“ zum 100. Mal. Aus diesem Anlass präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim gemeinsam mit dem Forum Internationale Photographie die Sonderausstellung „SACHLICH NEU“. Die Schau zeigt vom 22. September 2024 bis zum 27. April 2025 eindrucksvolle Werke der beiden wichtigsten Fotografen der Neuen Sachlichkeit: August Sander (1876-1964) und Albert Renger-Patzsch (1897-1966). Ihre Inkunabeln der 1920er und 1930er Jahre treten erstmals in einen spannungsvollen Dialog mit den fotografischen Ikonen des international ausgezeichneten Fotografen Robert Häusser (1924-2013). Gleichzeitig feiern die Reiss-Engelhorn-Museen mit dieser Präsentation den 100. Geburtstag des Künstlers und vereinen zwei Jubiläen in einer Schau.

Die Ausstellung stellt faszinierende Korrespondenzen zwischen den Fotografien der drei Künstler her und konzentriert sich auf die Themen „Porträt und Menschendarstellung“, „Industrie und arbeitende Menschen“ sowie „Landschaftsräume“. Darüber hinaus geben die rund 120 gezeigten Bilder einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Schaffensphasen der drei Protagonisten. Das Lebensgefühl der Weimarer Republik war geprägt von den Erfahrungen des Ersten Weltkriegs und der damit verbundenen wirtschaftlichen und sozialen Not. Die Zerrissenheit dieser Jahre des Umbruchs und der Gegensätze führte zu Ernüchterung. Auch die Künstler suchten nach neuen Inhalten und Ausdrucksmöglichkeiten. In Abgrenzung zum emotionalen und phantasievollen Expressionismus strebten sie nach Klarheit und Sachlichkeit. Statt einer atmosphärisch-pittoresken, gefühlsbetonten Bildsprache rückte die Darstellung der nüchternen, ungeschönten Wirklichkeit in den Vordergrund. Für diese neue Stilrichtung prägte Gustav Friedrich Hartlaub, der damalige Direktor der Mannheimer Kunsthalle, den epochemachenden Begriff „Neue Sachlichkeit“.


Neue Beiträge sofort lesen? Folgen Sie dem Tambiente Urlaubsmagazin bei Google News.


Dieser neue, sachliche Blick auf die Welt beherrschte nicht nur die Malerei, sondern spiegelte sich auch in anderen Kunstgattungen wie der Grafik, der Architektur, dem Design und der Literatur wider. Gerade die Fotografie, die in ihren Anfängen von der Kunst als technoides und „seelenloses“ Medium abgelehnt wurde, vermochte es, die Wirklichkeit möglichst unmittelbar und ungeschönt einzufangen. Mit einer Vorliebe für klare Kompositionen, ungewöhnliche Perspektiven und messerscharf herausgearbeitete Details wurden Menschen, Natur, Städte, Industriebauten und Alltagsgegenstände dokumentiert. Neue Möglichkeiten eröffneten auch Innovationen wie Kleinbildkameras und Rollfilme, die in den 1920er Jahren auf den Markt kamen und die Fotografie revolutionierten.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Mannheim – Freizeit und Kultur

Mannheim – Freizeit und Kultur

Städte Baden-Württemberg | Baden-Württemberg | Deutschland

Mannheim, die pulsierende Stadt an Rhein und Neckar, ist weltoffen, bunt und vielfältig - barocke Sehenswürdigkeiten und Jugendstil neben traumhaften Parkanlagen, Kultur und Festivals auf höchstem Niveau und ein Einkaufs- und Gastronomieparadies, das im Südwesten Deutschlands einzigartig ist. 1.300 Vorstellungen pro Jahr allein im Mannheimer Nationaltheater, rund 30 Museen und Galerien, mehr als zehn internationale Festivals und tausende Kulturveranstaltungen: Mannheim ist das kreative Herz der Metropolregion.

Zwei Pioniere der Neuen Sachlichkeit in der Fotografie waren August Sander und Albert Renger-Patzsch. August Sander gilt mit seinem umfangreichen enzyklopädischen Werk „Menschen des 20. Jahrhunderts“ als Chronist seiner Zeit. Dank genauer Beobachtung gelang es ihm, ganz unterschiedliche Menschen als Repräsentanten ihres Berufsstandes oder ihrer sozialen Schicht zu porträtieren - vom Politiker und Arzt über die Sekretärin und den Konditormeister bis hin zur Gymnasiastin und zum Kohlenhändler. Während sein Schwerpunkt auf dem Porträt lag, wirkte Albert Renger-Patzsch mit seinen Landschaftsbildern und Stillleben stilbildend. Vor allem seine Sachaufnahmen von Fabriken, Zechen, Maschinen und Brücken inspirierten nachfolgende Fotografengenerationen. Mit seinem 1928 erschienenen Buch „Die Welt ist schön“ schuf er ein fotografisches Manifest der Neuen Sachlichkeit.

Ausgewählte Arbeiten von Sander und Renger-Patzsch werden in der Ausstellung "SACHLICH NEU Fotografien von Robert Häusser gegenübergestellt. Häusser wurde in der Zeit der Weimarer Republik geboren, seine Bilder entstanden jedoch deutlich später, ab den 1940er Jahren. Die Motive sind in ihrer Klarheit auf das Wesentliche reduziert und zeigen deutliche Bezüge zur Stilrichtung der Neuen Sachlichkeit. Häussers Themenwahl ist ähnlich wie sein Schaffen geprägt von den einschneidenden Erfahrungen des Krieges, in seinem Fall des Zweiten Weltkrieges. Trotz aller Parallelen zeigen seine Porträts, Landschafts- und Industrieaufnahmen eine ganz eigene Handschrift, die zugleich eine Nähe zum Surrealismus und Magischen Realismus aufweist. Neben dem vordergründig Offensichtlichen schwingt bei ihm immer etwas Hintergründiges und Abgründiges mit. So wurde Häusser zu einem Wegbereiter der Nachkriegsfotografie, zu einem Klassiker der Moderne und zu einem wichtigen Vertreter einer subjektiven fotografischen Strömung.

Das Projekt wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Bassermann-Kulturstiftung Mannheim. „SACHLICH NEU“ ist ein besonderer Beitrag zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Neue Sachlichkeit“ und begleitet eine große Sonderausstellung in der Kunsthalle Mannheim. Aus diesem Anlass wurde das Netzwerk „Die 1920er Jahre in Mannheim“ ins Leben gerufen, an dem sich zahlreiche Partner mit Veranstaltungen und Aktionen beteiligen.

Mehr Inspiration gesucht? Tipps für alle Top-Reiseziele findest du beim Tambiente Urlaubsmagazin.

Quelle: rem | gGmbH Stiftungsmuseen, für die Reiss-Engelhorn-Museen (rem)

Mit 193 Bett+Bike-zertifizierten Betrieben erwartet Radreisende im Ruhrgebiet eine hervorragende Infrastruktur für mehrtägige Touren im radrevier.ruhr. / Foto: © Dennis Stratmann, Ruhr Tourismus GmbH, Lizenz: CC-BY-SA
11.07.2024

Radfahren im Revier: radrevier.ruhr ist Top-Radreiseregion

Radreisende finden im Ruhrgebiet eine hervorragende Infrastruktur vor, denn es gibt 193 Bett+Bike-zertifizierte Betriebe in der Metropole Ruhr.
mehr erfahren
291. Arolser Kram- und Viehmarkt vom 8. bis 11. August 2024 / Foto: © Stadt Bad Arolsen - Touristik-Service und Kultur
09.07.2024

291. Arolser Kram- und Viehmarkt vom 8. bis 11. August 2024

Zum 291. Mal findet in der Zeit vom 8. bis 11. August 2024 das traditionelle Arolser Kram- und Viehmarkt auf dem Königsberg in Bad Arolsen statt.
mehr erfahren
In Chemnitz treffen vielfältigste architektonische Stile aufeinander / Foto: © Bruno auf Pixabay
09.07.2024

Chemnitz – Kulturhauptstadt-Motto 2025 C the Unseen

2025 ist Chemnitz Kulturhauptstadt Europas. Doch schon jetzt lohnt es sich, die Kulturregion zu erkunden und die Menschen kennenzulernen, die mit ihrer Macher-Mentalität Stadt und Region prägen.
mehr erfahren
Adjiri Odametey und Band / Foto: © Adjiri Odametey
05.07.2024

Weltmusikreihe Naumburger Nächte startet am 13.07.2024

In den lauen Sommernächten im Juli und August können die Besucherinnen und Besucher im Naumburger Domgarten afrikanische, finnische, kubanische, mediterrane und irische Klänge sowie Klezmer-Musik genießen.
mehr erfahren
DER DEUTSCHE FILM, Ausstellungsansicht / Foto: © Hans-Georg Merkel / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
04.07.2024

Großausstellung DER DEUTSCHE FILM geht in die Verlängerung

Der deutsche Film zeigt sich derzeit im Weltkulturerbe Völklinger Hütte in Bestform und geht in die Verlängerung: Die Großausstellung DER DEUTSCHE FILM läuft nun einen Monat länger bis zum 15. September 2024.
mehr erfahren
Spektakuläres Künstler-Line-up beim 2. magic blue OpenAir: Vom 1. bis 3. August 2024 verwandelt sich Bad Füssings Kurpark zum zweiten Mal in eine riesige Konzertarena unter freiem Himmel. / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
02.07.2024

2. magic blue Open Air vom 1. bis 3. August 2024 in Bad Füssing

Es ist das Großereignis des Sommers in Europas beliebtestem Kurort Bad Füssing in Niederbayern: Drei Tage lang verwandelt sich der Kurpark vom 1. bis 3. August 2024 in eine Konzertarena - beim 2. magic blue OpenAir.
mehr erfahren
Uferpromenade Fürth / Foto: © Touristinformation Fürth/Heidelberger
01.07.2024

15 außergewöhnliche Stadterlebnisse in Franken

Exotische Klänge, geheime Unterwelten und süffige Bierlegenden - die 15 fränkischen Städte sind immer für eine Überraschung gut. Wo welche besonderen Erlebnisse warten, zeigen die folgenden 15 Tipps.
mehr erfahren
Neumarkter Jura-Volksfest / Foto: © HaVo Hildebrand
01.07.2024

Neumarkter Veranstaltungstipps im August 2024

Neumarkt in der Oberpfalz, ein charmantes Städtchen im Herzen Bayerns, ist bekannt für seine lebendige Kulturszene und eine Vielzahl an Veranstaltungen, die Highlights des Veranstaltungskalenders im August 2024 in Neumarkt in der Oberpfalz.
mehr erfahren
Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
01.07.2024

Angebote, Komfort und Service für Nachtschwärmer in der Nordeifel

In der SternenLandschaft der Erlebnisregion Nationalpark Eifel bekommen Gäste tiefe Einblicke in den Kosmos. Ein besonderes Erlebnis sind die inszenierten Himmelsbeobachtungen der Astronomiewerkstatt Sterne ohne Grenzen und der SternenGuides.
mehr erfahren
Zoodirektor Prof. Jörg Junhold bei der Testfahrt des neuen VR-Erlebnis Gorilla Trek im Zoo Leipzig / Foto: © Zoo Leipzig
28.06.2024

Zoo Leipzig schlägt Brücke zwischen virtueller Realität und realem Erleben

Auge in Auge mit den Berggorillas in Ruanda - neues Virtual Reality-Erlebnis im Zoo Leipzig.
mehr erfahren