Sightseeing XXL - NRW - ein Land sehenswerter Superlative

Der Kölner Dom, das beliebteste Wahrzeichen Deutschlands, Aachen, die westlichste Großstadt Deutschlands, in der die heißesten Quellen Mitteleuropas sprudeln, oder die im Stil der Neuen Sachlichkeit erbaute Zeche Zollverein in Essen, einst die modernste Steinkohlenzeche Europas - NRW hat viele sehenswerte Superlative zu bieten. Darunter finden sich auch solche, die weniger bekannt, aber nicht weniger beeindruckend sind.

Eins der neuesten Ausflugsziele mit Ausnahmecharakter ist mit Halfpipes, BMX-Areal und Rampen bestückt: In Bielefeld hat im Juni Europas größter innerstädtischer Skatepark eröffnet. Eine Fläche von rund 3.200 Quadratmetern bietet mitten in der Stadt Raum für Sprünge mit dem Skateboard oder dem BMX-Bike (www.facebook.com/Kesselbrink). Einen Sprung ins Wasser können Besucher in Deutschlands einzigem Wasserseilgarten riskieren: Im Kronenburger See sorgen fünf verschiedene Kletterbereiche in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Kletterfreude und Badespaß in einem. In diesem Sommer ist die neue Attraktion der Eifel-Gemeinde Dahlem eröffnet worden (www.kronenburger-see.de).

Die größte frei bespielbare Fläche der Welt mit Spielzeug-Fahrzeugen der Firma Bruder und eine 15 Meter hohe Aussichtsplattform mit dem größten Doppeldecker der Welt, der Antonow 2, – das sind nur zwei der mehr als 80 Spiel-, Lern- und Tobe-Attraktionen der Bauernhof-Erlebnisoase Irrland im niederrheinischen Kevelaer. Ein 300.000 Quadratmeter großes Pflanzenlabyrinth gehört ebenfalls dazu (www.irrland.de). Unterirdische Labyrinthe sind im Sauerland zu entdecken: Die Atta-Höhle in Attendorn ist das größte zusammenhängende Höhlensystem Deutschlands. Die Gesamtlänge misst 6.670 Meter von denen etwa 1.800 Meter für die Öffentlichkeit zugänglich sind (www.atta-hoehle.de). An der nahen Iserlohner Dechenhöhle, in der beeindruckende Tropfsteinformationen glänzen, informiert Deutschlands größtes Höhlenmuseum über Entstehung, Besonderheiten und Historie der Höhlenwelt (www.dechenhoehle.de). Ein unterirdisches Wegesystem, das befahrbar ist, findet sich in Köln: Die Tiefgarage unterm Kölner Rheinauhafen ist mit 1,6 Kilometern Länge die längste Tiefgarage Europas und nach New York die zweitlängste der Welt. Sie bietet Platz für 2.100 Autos und wurde vom ADAC wegen ihrer Übersichtlichkeit ausgezeichnet (www.apcoa.de).

Deutschlands älteste Pferderasse grast in Detmold
Zurück ans Tageslicht: Saftiges Grün ist vermutlich seit Generationen die Lieblingsfarbe der ältesten Pferderasse Deutschlands, die im Freilichtmuseum Detmold zu sehen ist. Seltene Exemplare der Senner Pferde grasen auf den Weiden des Areals. Eine neue Dauerausstellung in Deutschlands größtem Freilichtmuseum informiert über die Geschichte der seit über 850 Jahren existierenden Rasse. Das Sennergestüt war eines der ursprünglich zahlreichen Wildbahngestüte Westfalens, die weitgehend sich selbst überlassen waren (www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de). Auf ihren angestammten Weideflächen im Münsterland leben heute noch die Dülmener Wildpferde, das einzig verbliebene Wildpferdegestüt auf dem europäischen Kontinent. Besuchermagnet ist der Wildpferdefang, immer am letzten Samstag im Mai, bei dem die einjährigen Hengste von Hand aus der frei lebenden Herde herausgefangen werden (www.wildpferde.de).

Schon gewusst? Nicht etwa die Bayern haben "das meiste Holz vor der Hütte", sondern die Siegerländer und Wittgensteiner. Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Landkreis in Deutschland, 70 Prozent der Fläche sind mit Wald bedeckt. Und mitten in dieser grünen Mittelgebirgslandschaft: das größte europäische Landsäugetier. Rund um Bad Berleburg leben freie Wisente. In der "Wisent-Wildnis am Rothaarsteig", einem rund 20 Hektar großen Areal, können Besucher mit etwas Glück einen Blick auf die Tiere werfen (www.wisent-welt.de). Eine weitere tierische Sensation hat der Duisburger Zoo zu bieten: Dank seiner deutschlandweit einzigen Koalazucht können Besucher dort die Kletterbeutler beobachten (www.zoo-duisburg.de).

Von Köln bis zum Mond
Einen landschaftlichen Superlativ bietet die Eifel mit dem Hohen Venn, Europas größtem, lebenden Hochmoor. Weite Flächen des 4.500 Hektar großen Gebiets an der Grenze zu Belgien sind als Hochmoor ausgebildet, der hohen Niederschlagsmengen sei Dank (www.naturpark-eifel.de). Apropros Wasser: Deutschlands kürzester Fluss ist die Pader. Vier Kilometer weit fließt sie durch Paderborn bevor sie in die Lippe mündet. Bei aller Kürze ist das auch ein kraftvoller Auftritt: Sie speist sich aus über 200 Quellen, aus denen durchschnittlich rund 5.000 Liter Wasser pro Sekunde hervorsprudeln. Damit gehören sie zu den stärksten Quellen Deutschlands (www.paderborn.de). Große Mengen von gefrorenem Wasser bestimmen das Klima in den beiden Skihallen NRWs. Das Alpincenter Bottrop stellt mit seiner 640 Meter langen Piste einen Längen-Weltrekord auf. Und damit nicht genug: In Europas höchstem Windtunnel können Besucher vom Fliegen träumen. In der 17 Meter hohen Flugkammer sorgen Luftgeschwindigkeiten von 270 Kilometer in der Stunde für gute Bedingungen beim Sky Diving (www.alpincenter.com/bottrop). Die flächenmäißg größte Indoor-Skipiste Deutschlands befindet sich in der Skihalle Neuss, die mit der "Neusser Nordwand" zugleich über die höchste künstliche Kletteranlage Europas verfügt (www.allrounder.de). Exakt 321 Meter hoch ist der Drachenfels im Siebengebirge bei Königswinter, der als meistbestiegener Berg der Welt gilt. Seit mehr als hundert Jahren ist er ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt. Ein Grund dafür: die historische Zahnradbahn aus dem Jahr 1883, die die älteste aktive Zahnradbahn Deutschlands ist (www.drachenfelsbahn-koenigswinter.de).

Noch höher hinaus geht es im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt Köln: Im Europäischen Astronautenzentrum werden Astronauten ausgebildet, weshalb Köln auch das "Houston Europas" genannt wird. Am Tag der Luft- und Raumfahrt, 22. September 2013, öffnet das Raumfahrtzentrum seine Pforten und präsentiert der Öffentlichkeit hautnah spannende Forschungsthemen zum Anfassen und Mitmachen (www.dlr.de; www.koelner-wissenschaftsrunde.de). Mindestens so faszinierend wie Schwarze Löcher im All ist das riesige Loch des Rheinischen Braunkohlereviers. Im Städtedreieck Aachen-Köln-Mönchengladbach der befindet sich der größte deutsche Tagebau, der größte Bagger der Welt, eines der größten von Menschenhand geschaffenen Löcher. Am Tagebauforum haben Besucher die Chance Auge in Auge mit dem Schaufelradbagger zu stehen. Für Gruppen bietet der Rhein-Erft Tourismus Busrundfahrten zum Thema Tagebau an. Die Fahrten beginnen mit einer Besichtigung der Braunkohle-Ausstellung im Schloss Paffendorf und enden mit dem Blick in den riesigen Tagebau Hambach mit den imposanten stählernen Riesen, den Schaufelradbaggern (www.rhein-erft-tourismus.de).

In Krefeld rollt die Mode: Laufsteg in der Straßenbahn
Die weltweit größte Camera Obscura hat mit der faszinierenden Aussicht über die Stadt schon zur Mülheimer Landesgartenschau 1992 im ehemaligen Wasserturm Broich für Aufsehen gesorgt. Das historische Gebäude wurde zu einem in Deutschland einmaligen "Museum zur Vorgeschichte des Films" umgebaut (www.camera-obscura-muelheim.de). Die Luisenhütte Wocklum im Sauerland ist die älteste, vollständig erhaltene, funktionstüchtige Hochofenanlage Deutschlands. Der gut erhaltene Hochofen aus dem Jahr 1853/54 zeigt, wie früher Eisen hergestellt und zu Gussprodukten weiterverarbeitet wurde (www.maerkischer-kreis.de).

Beim größten Tango-Ball Europas drehen alljährlich rund 1.500 Tänzer in Wuppertal ihre Runden. Er ist Höhepunkt des Internationalen Tango-Festivals Wuppertal, das auch Konzerte, Shows und Workshops im Programm hat. Höhepunkt ist jedoch immer die Ballnacht in der im prachtvollen, wilhelminischen Stil erbauten Historischen Stadthalle Wuppertal. Am 5. Oktober 2013 findet der große Ball statt, der mit exquisiter Live-Musik und Tango-Show-Stars auf Weltklasse-Niveau auch konsequente Nichttänzer anzieht (www.tango-tango.de). Rund geht es alljährlich auch auf der Soester Allerheiligenkirmes, der größten Altstadtkirmes Europas. 1338 wurde das Fest im Zuge der Kirchweihe von St. Petri ins Leben gerufen. Seitdem ist die Allerheiligenkirmes immer größer, beliebter und bekannter geworden (www.allerheiligenkirmes.de). Shows und Musik, aber keine Karussels sind bei der "Größten Straßenmodenschau der Welt" zu sehen. Die Krefeld Fashionworld präsentiert am 14. und 15. September 2013 ein Showprogramm, an dem rund 100 renommierte Mode- und Lifestylemarken teilnehmen. Im "Couture Express", einem rollenden Straßenbahn-Laufsteg, wird zum 100-jährigen Bestehen der Krefelder Rennbahn die Kollektion "Husarenschnitt" gezeigt (www.krefeldfashionworld.com).

Aktuelle Produktkultur inmitten alter Industriearchitektur: Mit mehr als 1.500 Exponaten beherbergt das red dot design museum in Essen die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratmetern werden im ehemaligen Kesselhaus des Weltkulturerbes Zeche Zollverein formschöne Produkte gezeigt. Sie alle wurden im größten Designwettbewerb der Welt ausgezeichnet - mit dem international renommierten red dot (www.red-dot.de). In Deutschlands einzigem Voodoo-Museum, ebenfalls in Essen zu finden, zeigt der Foto-Journalist und Ethnologe Henning Christoph unter anderem den Altar der Wassergöttin Mami Wata, die von einer ganzen Heerschar von Gottheiten, Masken und Skulpturen umgeben ist. Ein Nebenraum ist den Ahnen gewidmet, und ein weiterer Bereich der kleinen skurrilen Sammlung beschäftigt sich mit Magie und Naturmedizin (www.soul-of-africa.com).

Weltweit einzigartig: Gemäldegalerie auf dem Gehweg
Vergängliche Kunst lockt alljährlich zahlreiche Schaulustige an den Niederrhein: Rund 500 Kreidekünstler aus aller Welt treffen sich vom 31. August bis 1. September 2013 zum 35. Internationalen Straßenmaler-Wettbewerb und hinterlassen ihre bunten Spuren auf dem Pflaster. Da die Bilder mit einer speziellen Fixierung versiegelt werden, verfügt Geldern für einige Wochen über das einzige Straßenmalermuseum der Welt (www.geldern.de). Im Heinz-Nixdorf-Museums-Forum in Paderborn, dem größten Computermuseum der Welt, steht neben der Firmengeschichte vor allem die 5.000jährige Geschichte der Informationstechnik im Fokus. Von frühen Morseapparaten über historische Rechenmaschinen bis zu aktuellen Computerspielen kann von den Besuchern vieles getestet werden (www.hnf.de).

Der Gasometer in Oberhausen, mit einem Speichervolumen von 350.000 Kubikmeter einst der größte Gasbehälter Europas und der zweitgrößte der Welt, besticht ganz aktuell mit Höchstmaßen: Christo hat in dem Industriedenkmal die größte Skulptur der Welt installiert. Das "Big Air Package" bringt es auf eine Höhe von 90 Metern, einen Durchmesser von 50 Metern und ein Volumen von 177.000 Kubikmetern (www.gasometer.de). Gleich nebenan bestimmen voluminöse Einkaufstüten das Bild: Im CentrO Oberhausen, Europas größtem Einkaufs- und Freizeitzentrum, verteilen sich rund 220 Einzelhandelsgeschäfte über zwei Ebenen auf einer Brutto-Verkaufsfläche von 119.000 Quadratmetern (www.centro.de).

Beim Bier zeigt Nordrhein-Westfalen nicht nur Größe, sondern auch große Vielfalt: Das helle Kölsch, das dunkle Alt, die vielen kleineren Brauereien mit ihren regionalen Spezialitäten sowie die großen und bekannten Pilsbrauereien, darunter Warsteiner, Veltins oder König-Pilsner sorgen für nicht versiegenden Bierfluss. Von rund 100 Millionen Hektolitern der jährlichen Bierproduktion in Deutschland, das sind 20 Milliarden 0,5-Liter Flaschen, stammt fast ein Viertel aus NRW. Soviel liefert kein anderes Bundesland. Wissenswertes über Biersorten, Brauarten, Touren-Vorschläge und Hinweise auf "Bier-Erlebnispunkte" wie Brauereien, Biergärten, Biermuseen und Biersommeliers gibt’s auf der Internetseite der Bier-Route NRW (www.nrw-bier-route.de).

Gourmets liefert NRW ebenfalls herausragende Reiseanlässe: Derzeit funkeln 45 Sterne über 37 Restaurants über dem ganzen Land, das ist die höchste Dichte an Sternerestaurants in Deutschland. Allein Bergisch Gladbach hat dank der Spitzenköche Joachim Wissler im Restaurant Vendôme des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und Nils Henkel im Althoff Schlosshotel Lerbach insgesamt fünf Sterne zu bieten. So viele Gourmet-Sterne auf einem Fleck sind sonst nur in Paris aufzufinden (www.nrw-genuss.de).

Quelle: Tourismus NRW e.V.

Schloss Craheim in den Haßbergen / Foto: © Folker Bergmann
02.02.2023

Geheime Unterwelten, hippe Viertel und versteckte Wege in Franken entdecken

Lust auf Urlaub jenseits des Mainstreams? Franken bietet von mystischen Unterwelten über hippe Stadtviertel bis hin zu versteckten Naturschönheiten zahlreiche Highlights.
mehr erfahren
Die Destination Sønderjylland ist Partnerregion der Messe Reise + Camping in Essen / Foto: © Sarah Green
01.02.2023

Es wird hyggelig auf der Reise + Camping 2023 in Essen

Rund 800 Aussteller aus 16 Ländern präsentieren auf der größten Urlaubsmesse in NRW und die dänische Partnerregion Destination Sønderjylland ist mittendrin dabei 2023 in Essen.
mehr erfahren
Kloster Plankstetten / Foto: © Informationszentrum Naturpark Altmühltal, www.naturpark-altmuehltal.de
01.02.2023

Durch die Klosterpforte ins Aktivparadies im Naturpark Altmühltal

Bewusst entspannen kann man zum Beispiel im Kloster Plankstetten im Naturpark Altmühltal wo die Mönche Seminare zu den Themen Spiritualität, Nachhaltigkeit und Kreativität anbieten.
mehr erfahren
Whisky-Tasting mit den Whisky-Experten, den Whisky-Gents / Foto: © Whisky-Gents
19.01.2023

Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° im Februar 2023

Erleben Sie die Stadt Schweinfurt bei einer der Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° im Februar 2023.
mehr erfahren
Ansbach in Mittelfranken / Foto: © Makalu auf Pixabay
16.01.2023

Von A wie Ansbach bis W wie Würzburg - Reisetipps für 2023 aus Frankens Städten

Die neue Broschüre Die Fränkischen Städte – Reisetipps 2023 vermittelt Frankenurlaubern, was es in diesem in Frankens Städten zu entdecken gibt.
mehr erfahren
Schäfflertanz in Eichstätt / Foto: © Schäfflertanz Eichstätt e.V.
16.01.2023

Von Schäfflern und Chinesen - Die fünfte Jahreszeit 2023 im Naturpark Altmühltal

Der Brauch des Schäfflertanzes, der alle sieben Jahre aufgeführt wird, ist bis heute in Bayern verbreitet und auch im Naturpark Altmühltal ist er 2023 lebendig.
mehr erfahren
Film ab für die Domstadt / Foto: © Denise Jans auf Unsplash
12.01.2023

Film ab für Köln

Ob nach jahrelanger Tradition oder neu im alten Stil: VisitKöln stellt acht individuelle, kleine Kinos in der Domstadt vor – für einen Abend voller Action, Anspruch oder Comedy.
mehr erfahren
Orangerie Ansbach / Foto: © Ansbach/Florian Trykowski
10.01.2023

Vom Kelten-Erlebnisweg bis zur Nachttopfsammlung

Sowohl die Kelten als auch die Römer waren im heutigen Franken unterwegs und auch heute noch finden sich Spuren in den fränkischen Städten und Gebieten mit zahlreichen Bauten, Parkanlagen und Kunstwerken.
mehr erfahren
Das Genießerland Baden-Württemberg auf dem Teller / Foto: © TMBW / Bernhart
10.01.2023

Neue kulinarische Konzepte locken 2023 zu Reisen durch das Genießerland Baden-Württemberg

Viele Erzeugerinnen, Köche und Produzenten interpretieren alte Klassiker neu oder entwickeln kulinarische Innovationen im Genießerland Baden-Württemberg.
mehr erfahren
Die Löwenburg in Kassel / Foto: © Christine Schmidt auf Pixabay
23.12.2022

Kassel hat einige kulturelle Highlights zu bieten

Bei einem Kurztrip nach Kassel kommen Kulturliebhaber ebenso auf ihre Kosten wie Shoppingfans, denn es gibt viele Highlights, die man nicht verpassen sollte.
mehr erfahren