Tourenradfahren mit Genuss im SalzburgerLand

Dass man Berge und Meer sehr wohl verbinden kann, erleben Radfahrer auf dem „Alpe Adria Radweg“. 410 Radkilometer liegen zwischen Salzburg und dem italienischen Grado und wollen befahren werden. Genauso wie der Tauernradweg, der mit seinen vier Sternen zum beliebtesten Radweg des SalzburgerLandes zählt. Dem Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart wurde extra ein Radweg gewidmet, auf dem Rundkurs um die Leoganger und Loferer Steinberge wird Kunst serviert und im Tennengau verwöhnt man Radfahrer kulinarisch. Kurz und gut: das Genuss- und Tourenradfahren ist im SalzburgerLand quasi zu Hause.

Der Alpe Adria Radweg: Von der Mozartstadt bis ans Meer

Seit jeher üben die Alpen eine unvergleichliche Faszination auf den Menschen aus. Die Nord-Süd-Überquerung von Salzburg nach Venetien verfügt über eine lange Tradition, die durch den 410 Kilometer langen Alpe Adria Radweg neu belebt wird. Zu diesem Zweck wurden bestehende Wege miteinander verbunden und neue Abschnitte u. a. bei Werfen im SalzburgerLand errichtet. Besonders beeindruckend ist der neue, 130 Meter lange Klammstein-Radtunnel im Gasteinertal. Der Alpe Adria Radweg führt von der Mozartstadt Salzburg (425 m) durch das Salzachtal und das Gasteinertal bis nach Böckstein. Von hier geht es in einer elf-minütigen Zugfahrt nach Mallnitz (1.191 m) und erneut mit dem Rad weiter nach Spittal a. d. Drau, Villach und Arnoldstein an die österreichisch-italienische Grenze. Auf italienischem Boden führt die Route – teilweise auf aufgelassenen Bahnstrecken – über Tarvis, Gemona, Udine und Aquileia bis nach Grado am Adriatischen Meer. Zu den Wegbegleitern zählen idyllische Orte, eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und imposante Naturlandschaften. www.alpe-adria-radweg.com

Flussab und Flussauf über den Tauernradweg

Der Tauernradweg zählt zu den schönsten Radwanderwegen Europas und wird immer beliebter. Ausgangspunkt der 270 Kilometer langen und grenzüberschreitenen Radwegrunde ist die Gemeinde Krimml. Von dort geht es flussabwärts entlang der Salzach vorbei an Kaprun, Schwarzach, Bischofshofen und Golling bis Salzburg, zurück radelt man die Saalach flussaufwärts über das bayerische Bad Reichenhall nach Lofer und Saalfelden bis nach Zell am See. Wer es gemütlich angehen will, kann in die Pinzgauer Lokalbahn steigen und sich den Rest des Weges nach Krimml fahren lassen. Im vergangenen Jahr haben 10.000 Gäste diesen Service in Anspruch genommen. Über 90 Prozent der Wegstrecke verlaufen auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler liegen ebenso an der Strecke wie 50 radfreundliche Betriebe, die ihr Angebot perfekt auf die Bedürfnisse der Radfahrer abgestimmt haben und unter anderem einen Gepäcktransport anbieten. Eine weitere Tauernradweg-Variante führt auf 310 Kilometern von Krimml sogar bis nach Passau.

Alle Betriebe und Highlights entlang des Radwegs sind in einem Tauernradwegfolder im praktischen Radtaschenformat verzeichnet. Nachlesen kann man die Etappe flussaufwärts durch das Saalachtal erstmals in der neuen 10. Auflage des bikeline-Tauernradwegführers aus dem Verlagshaus Esterbauer, bestellbar bei der Salzburger Land Tourismus.

Im Frühsommer 2012 zeichnete der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) den Tauernradweg mit vier von fünf möglichen Sternen aus. Die Bewertung unterstreicht den gebotenen hohen Standard des beliebten Radweges. www.tauernradweg.com

Mozart-Radweg: Auf den Spuren des weltbekannten Musikgenies

Der Mozart-Radweg führt Genuss-Radler auf einer Strecke von rund 450 Kilometern vom SalzburgerLand bis nach Tirol und Bayern zu den Lebens- und Wirkungsstätten des Ausnahmemusikers. Die Route ist überwiegend flach, teils hügelig und zwischen dem Inntal und Salzburg gibt es stellenweise Steigungen und Gefälle. Ausgangspunkt der Tour ist die Stadt Salzburg, wo Mozart geboren wurde, lebte und komponierte. Weiter führt der Radweg entlang der alten Trasse der Ischlerbahn in das Mozartdorf St. Gilgen und durch das Salzburger Seenland. Über Laufen begeben sich die Radler auf den bayerischen Abschnitt des Mozart-Radweges. „Mozart-Punkte“ – ehemalige Wirkungsstätten Mozarts – befinden sich auch in Waidring, Lofer und Bad Reichenhall, von wo aus die Tour wieder an den Ausgangspunkt des Mozart-Radwegs zurück führt. www.mozartradweg.com

Radfahren mit Kunstambiente auf dem „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“

Der „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“ ist ein einzigartiges Kunstprojekt und umrundet auf circa 70 Kilometern das Massiv der Leoganger und Loferer Steinberge. Die Radstrecke wird von 25 Skulpturen gesäumt, die eine perfekte kulturelle Ergänzung zur herrlichen Landschaft bilden. Alle Objekte haben international anerkannte Künstler und Schulkinder fantasievoll gestaltet. Als erster Skulpturen-Radweg Österreichs entstand der „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“ in Kooperation mit Salzburger und Tiroler Gemeinden und wurde von 2007 bis 2012 von der LeogangerKinderKultur umgesetzt. www.skulpturenradweg.at

Mit Genuss durch den Tennengau und die Ferienregion Lungau

Im Tennengau wurde eine neue Genussradkarte aufgelegt, in der einige schmackhafte Touren wie beispielsweise die „Marmorguglhupf-Tour“ oder „Käse-Touren“ im Detail vorgestellt werden. Die Radkarte ist für Euro 2,- beim Gästeservice Tennengau und allen Tourismusverbänden im Tennengau erhältlich. www.tennengau.com

Die einheitlich beschilderte, 31 Kilometer lange Mitterbergrunde im Lungau ist ein herrlicher Radausflug für Familien mit Kindern. Sie verbindet die Orte Tamsweg, St. Andrä, Mariapfarr, Mauterndorf und Unternberg in einem Rundkurs, bei dem nur rund 180 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Höhepunkte auf der Strecke sind das Schloss Moosham und das mittelalterliche Burgerlebnis Mauterndorf. www.lungau.at, www.salzburg-burgen.at

Radwandern zwischen dem SalzburgerLand und Bayern

Grenzenloses Radvergnügen für das SalzburgerLand, das Berchtesgadener Land, den Chiemgau, Chiemsee-Alpenland und die Inn-Salzach Region verspricht die neue Radkarte „60 Radtouren zwischen Bergen und Seen“. Im Maßstab von 1:200.000 ist das gesamte touristische Radwegnetz inklusiver aller Mountainbikestrecken zusammengefasst. Vom Murradweg bis zum Chiemsee Rundweg sind alle 60 Routen genau eingezeichnet und im Kurzüberblick beschrieben. Die Radkarte kann bei der Salzburger Land Tourismus kostenlos bestellt werden. www.radwandern.com

Quelle: Salzburgerland Tourismus GmbH

Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Selfie vor dem Hintergrund von Heilbad Heiligenstadt, der deutschen Wanderhauptstadt 2024. / Foto: © djd/www.dwt2024.de/HVE/Eichsfeld Touristik
21.05.2024

Grenzenloses Wandervergnügen auf dem Deutscher Wandertag 2024

Heilbad Heiligenstadt und das Eichsfeld im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen sind vom 19. bis 22. September 2024 Gastgeber des 122. Deutschen Wandertages des Deutschen Wanderverbandes.
mehr erfahren
Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren
Sieben Hütten gibt es am Sattel vor dem Roß- und Buchstein. / Foto: © Lenggries Tourismus, Adrian Greiter
29.04.2024

Geführte Almwanderungen und Kulinarische Vielfalt: Der Sommer 2024 in Lenggries

Bei den geführten Almwanderungen zur Seiboldsalm und Feichtenalm ist dies vom 19. Juni bis 11. September 2024 jeden Mittwoch in Lenggries im Tölzer Land möglich.
mehr erfahren
An den Weihern im Romantischen Franken lässt es sich auch gut rasten. / Foto: © djd/Touristinformation Feuchtwangen/Andreas Strunz
25.04.2024

Per Rad und zu Fuß durch eines der Teichparadiese Deutschlands

Südwestlich von Nürnberg hat sich das Romantische Franken ganz den Süßwasserfischen verschrieben. Wie Perlenketten ziehen sich die Teiche durch die Region und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild.
mehr erfahren