Unstrutradweg mit neuer Webseite

Den Unstrutradweg mit dem Smartphone erkunden - Unstrutradweg mit neuer Webseite

Moderneres Layout und neue Funktionen

Wer den Unstrutradweg befährt, hat von der Quelle im thüringischen Kefferhausen bis zur Mündung in die Saale im Blütengrund bei Naumburg etwa 190 Kilometer vor sich. Für Radreisende bedeutet es, dass sie auf ihrem Weg viele Informationen und die eine oder andere Hilfestellung benötigen. Die Webseite www.radweg-unstrut.de kommt nun mit einem frischen Layout und einigen Funktionserweiterungen daher.

Die Realisierung erfolgte Dank einer Pauschalförderung für die Nutzung der Thüringer Content Architektur Tourismus (ThüCAT) aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft im Rahmen des Förderprogramms „Richtlinie zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Thüringer Tourismus“ (Landesprogramm Tourismus) und einer Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten Sachsen-Anhalt zur Anbindung an die Datenbank destination.one, die bereits die Basis für die Webseite des touristischen Regionalverbandes Saale-Unstrut-Tourismus e.V. bildet.

Mit dem Relaunch soll ein moderner und zeitgemäßer Webauftritt erreicht werden, der dazu beiträgt, die Bekanntheit des Unstrutradweges zu steigern. Dazu gehören die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit inkl. der Optimierung der Mobilversion. Durch die erleichterte Bedienbarkeit sollen auch die Zugriffe auf die Internetseite gesteigert werden.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Infopaket Unstrutradweg

Infopaket Unstrutradweg

Saale und Unstrut | Thüringen | Deutschland

Die Unstrut fließt durch die Länder Thüringen und Sachsen-Anhalt. Von ihrer Quelle westlich von Kefferhausen im thüringischen Eichsfeld bis zur Mündung in die Saale im sachen-anhaltinischen Blütengrund bei Naumburg misst die Unstrut 190 Kilometer. Die Unstrut passiert die Städte Dingelstädt, Mühlhausen, Bad Langensalza, Sömmerda, Heldrungen, Artern, Roßleben, Nebra, Laucha und Freyburg. Insgesamt ist der Radweg an bekannte Fernradweg angeknüpft. Die Unstrut-Quelle ist mit dem Kanonenbahnradweg zum Werra-Radweg und somit zum Weser-Radweg und Thüringer Wald verbunden. Eine weitere Kombination ist ab der Heiligenstadt der Leineradweg. Im Naumburger Blütengrund erreichen Sie über den Saaleradweg Richtung Süden Bayern und Richtung Norden den Elberadweg zur Ostsee bzw. nach Dresden.

Verbesserungen und neuen Elemente

Wichtigste Voraussetzung für die Aktualität aller verfügbaren Informationen ist die Einbindung der Datenbanken aus Thüringen (ThüCAT) und der Region Saale-Unstrut (Destination.One). Die Funktionalität wird über Schnittstellen gewährleistet: Wichtige Informationen, wie beispielsweise zu Infrastruktureinrichtungen, Sehenswürdigkeiten, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten, werden aus den Datenbanken gezogen und auf der Internetseite veröffentlicht. Da diese Daten zentral verwaltet werden, wird garantiert, dass sie ständig aktuell zur Verfügung stehen.

Neu ist auch die Einbindung einer interaktiven Karte. Wer die Webseite besucht, kann sich ab sofort auf der Karte anschaulich zeigen lassen, was in der näheren Umgebung an Zielen erreichbar ist. Dabei kann der Nutzer wählen, ob er Daten im Umkreis von 100 Metern, 500 Metern oder einem Kilometer zum Radweg angezeigt bekommen möchte. Die ausgespielten Datensätze der Ausflugsziele, Gastronomie und anderer Einrichtungen werden zusätzlich als Liste angezeigt, um die mobile Nutzung zu erleichtern.

Auch die Weitervermittlung an direkte Ansprechpartner ist ein wichtiger Baustein der verbesserten Internetseite. Ob die Nutzenden konkrete Fragen zu touristischen Ausflugszielen haben oder ein Zimmer buchen möchten, die touristischen Ansprechpartner sind entsprechend der jeweiligen Etappe direkt verlinkt. Auch Informationen zu Radreisen mit Gepäcktransfer auf dem Unstrutradweg sowie zu Fähren und Anschlussradwegen werden bereitgestellt.

An möglichst viele Nutzergruppen wurde bei der Konzeption gedacht. Im Downloadbereich steht das PDF der Unstrutradweg-Broschüre für alle zur Verfügung, die ihre Informationen gerne kompakt zur Hand haben möchten. Die Broschüre kann darüber hinaus direkt über ein Formular bestellt werden und wird postalisch nach Hause geliefert. Für diejenigen, die keine Broschüre mehr benötigen, steht die Streckenführung im GPX-Format als Download zur Verfügung, so dass zwischen dem Herunterladen der Daten und dem Losfahren kaum Zeit vergehen braucht.

Auch das neueste Projekt, die Lauschtour, hat nun einen eigenen Menüpunkt auf der Webseite erhalten, um den Zugriff auf die Informationen zu vereinfachen. Die Lauschtour wurde im Frühjahr veröffentlicht. Mit der kostenfreien App können sich Radfahrende Wissenswertes von einheimischen Experten zu den Höhepunkten am Unstrutradweg berichten lassen.

Hintergrund Unstrutradweg

Der Unstrutradweg ist besonders bei Familien und Tourenradlern beliebt. Er passiert reizvolle Dörfer und Städte, wie z.B. Dingelstädt, Mühlhausen, Bad Langensalza, Sömmerda, Heldrungen, Artern, Roßleben, Nebra, Laucha sowie Freyburg (Unstrut) und führt durch das Reisersche Tal, das Naturschutzgebiet Unstruttal, die Thüringer Pforte und den Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Auch der Nationalpark Hainich ist nicht weit entfernt.

Entlang des Weges liegen alte Burgen, bedeutende Klöster und Kirchen, schöne Parks, Wassermühlen und historische Museen. Die typisch thüringischen Städte Mühlhausen mit seiner historischen Altstadt und dem Mühlhäuser Pflaumenmus, die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza und Sömmerda, bekannte Industriestadt, machen den Radweg unverkennbar.

Das Schloss Gebesee, die Wasserburg Heldrungen, die Modellbahnanlage Wiehe oder die Arche Nebra, um nur einige der Attraktionen zu nennen – warten darauf er“fahren“ zu werden. Richtung Naumburg radeln Sie durch das nördlichste deutsche Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut vorbei an spektakulären Weinbergshängen und der Rotkäppchen Sektkellerei, bis zum Naumburger Blütengrund und enden an der UNESCO-Welterbestätte Naumburger Dom.

Quelle: Unstrutradweg e.V.

Tom Oehler in Action auf den Singletrails in Davos Klosters / Foto: © Destination Davos Klosters/Martin Bissig
23.05.2024

Filmpremiere Bike Harder an der Cycle Week 2024 in Zürich

Der Red Bull-Athlet Tom Oehler feiert am 24. Mai 2024 zusammen mit der Destination Davos Klosters die Premiere seines neusten Bikefilms Bike Harder, der Fortsetzung von Bike Hard.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Bad Aibling mit dem Fahrrad entdecken / Foto: © AIB-KUR GmbH & Co. KG
17.05.2024

Aktiv in Bewegung: Bad Aibling mit dem Rad erkunden

Bad Aibling bietet die ideale Kulisse für Bewegung an der frischen Luft mit dem Fahrrad, eingebettet in die idyllische bayerische Voralpenlandschaft.
mehr erfahren
Auf neuen Radpilgerrouten durch den Pfaffenwinkel. / Foto: © Velontour
14.05.2024

Einen Gang zurückschalten: Auf neuen Radwegen durch den Pfaffenwinkel

Zwischen Starnberger See, Lech und Voralpenland pilgert man im Sommer vom Fahrradsattel aus. Mit neu ausgearbeiteten Routen für jeden Geschmack punktet der Pfaffenwinkel.
mehr erfahren
Europas größtes Trail-Netz entsteht in Nordhessen / Foto: © Tourist-Information Diemelsee I SABRINITY
08.05.2024

Trails für jedermann: Baubeginn der Green Trails Diemelsee

Die Green Trails in Korbach sind gut frequentiert, die Bauarbeiten in Willingen schon weit fortgeschritten - und seit Februar 2024 laufen auch in der Gemeinde Diemelsee die Arbeiten auf Hochtouren.
mehr erfahren
Radtouren in unterschiedlichen Längen, Schwierigkeitsgraden und Höhenlagen führen durch Osttirols ursprüngliche Landschaften. / Foto: © TVB Osttirol/Erwin Haiden
06.05.2024

Durch Berg und Tal bis ans Meer: Grenzüberschreitend Radfahren in Osttirol

So nah und doch so fern: Nur wenige Autostunden von München und Innsbruck entfernt taucht der Reisende in eine ganz andere Welt ein - in Osttirol erwartet ihn ein Urlaub in der Natur pur.
mehr erfahren
Radfahren an der Donau / Foto: © Trykowski
06.05.2024

Bayerisch-Schwaben: Ein Paradies für Radler

Bayerisch-Schwaben liegt im Westen von Bayern und ist geprägt von Flüssen, Seen, Wäldern, Wiesen und sanften Hügeln. Perfekt also für Radfahrer, denn es gibt Touren für jedes Konditionslevel.
mehr erfahren
An den Weihern im Romantischen Franken lässt es sich auch gut rasten. / Foto: © djd/Touristinformation Feuchtwangen/Andreas Strunz
25.04.2024

Per Rad und zu Fuß durch eines der Teichparadiese Deutschlands

Südwestlich von Nürnberg hat sich das Romantische Franken ganz den Süßwasserfischen verschrieben. Wie Perlenketten ziehen sich die Teiche durch die Region und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild.
mehr erfahren
Traumhafte Ausblicke im Erzgebirge / Foto: © TVE I Dennis Stratmann
22.04.2024

Stoneman Miriquidi: Saisonstart am 26. April 2024 im Erzgebirge

Am 26. April 2024 startet der Stoneman Miriquidi Mountainbike und Road im Erzgebirge in die neue Saison. Bis zum 3. November erwarten unermüdliche Abenteurer tolle Bike-Momente.
mehr erfahren
60.000 E-Bike Fans trotzten dem Wetter und erlebten  E-Mobilität in all ihren Facetten mitten in der Dortmunder City / Foto: © Andi Frank I PLAN B Sport Marketing GmbH
22.04.2024

60.000 E-Bike Fans trotzten dem Wetter und kamen zum DEW21 E - BIKE Festival Dortmund 2024

60.000 E-Bike Fans trotzten dem Wetter und erlebten E-Mobilität in all ihren Facetten mitten in der Dortmunder City beim DEW21 E - BIKE Festival Dortmund 2024 presented by SHIMANO.
mehr erfahren