Unterwegs auf dem Rothaarsteig, der Weg der Sinne

Blick auf Müsen - Unterwegs auf dem Rothaarsteig, der Weg der Sinne

Müsen, der Ortsteil von Hilchenbach, der auch den Beinnamen „Überm Wasser“ trägt, liegt rund 7 km vom historischen Marktplatz im Zentrum Hilchenbachs entfernt. Der Ortsteil besticht mit einer lebendigen Dorfgemeinschaft und hat viel zu bieten. Ein Hotel, Gastronomie, einige Einzelhändler, Handwerksbetriebe, zahlreiche Vereine, das größte Naturfreibad Südwestfalens und das Stahlbergmuseum mit Schaubergwerk sind dort zu finden. Auch die Bergbausiedlung Altenberg ist nicht weit entfernt und auf jeden Fall ist ein Besuch lohnenswert.

Ab der neu gestalteten Dorfmitte an der Kirche in Müsen auf 340 m NN starten zahlreiche Wanderungen um Müsen herum. Auch der 14,5 km entfernt gelegene Rothaarsteig ist seit 2017 von Müsen aus erreichbar.

Ab Hilchenbach-Müsen bis zum Rothaarsteig / Foto: © Stadt Hilchenbach

Die herrliche Streckenwanderung ist mit dem gelben Wanderzeichen gekennzeichnet. Ihm folgend geht es nun durch die Kirchstraße, Wilhelmsstraße und Zur Stollenhalde bis zum Stahlbergmuseum. Über die Glück-auf-Straße und den Merklinghäuser Weg geht es aus dem Ort heraus und leicht bergan. Oben angekommen, durchquert man das Wiesental des Winterbachs und erreicht nach stetig leicht ansteigenden Weg den Waldrast- und Kinderspielplatz „Wigrow“. Ruhebänke und Tische laden hier zu einer ersten gemütlichen Rast mit einem Picknick aus dem Rucksack ein.

Auf schön zu laufenden Waldwegen und dem gelben Wanderzeichen folgend erreicht man den Hilchenbacher Höhenring und die Landstraße L728, die es nun zu überqueren gilt. Weiter geht es auf dem Wimberg (600 m NN) bis zum Schartenberg. Sobald die Verbindungsstraße von Hilchenbach nach Heinsberg erreicht ist, folgt man dem Wanderzeichen bergan, um dann nach ca. 400 m nach rechts abzubiegen und die Wanderung durch den Wald, nun oberhalb der Windräder, fortzusetzen. Die Aussichten über Hilchenbach und später in das obere Ferndorftal sind wunderschön. Zwischen dem 4. und 5. Windrad lädt eine Schutzhütte zu einer weiteren gemütlichen Rast ein.

Über die Aussichtspunkte „Drei Buchen“ und „Grüner Platz“ erreicht man den Wanderparkplatz Oberndorfer Höhe. Hier befindet sich „Helmuts Rothaarhütte“ (Mobil: 0151 / 152 597 46), die an den Wochenenden und an Feiertagen bewirtschaftet ist. Nach einem knappen Kilometer erreicht man dann die Ferndorfquelle und hat dort den Rothaarsteig-Hauptweg erreicht.

Der Rothaarsteig-Zugangsweg kann auch ein wenig abgewandelt werden, in dem bei Überqueren der Verbindungsstraße zwischen Hilchenbach und Heinsberg geradeaus der sogenannte Windwanderweg mit dem Wanderzeichen gewählt wird. Entlang des Weges erfährt man auf Informationstafeln Interessantes rund um das Thema Wind und Energie und kommt auch auf diesem Weg bis zur beschriebenen Schutzhütte, wo die Markierung des Zubringerweges wiedererscheint.

Für den Rückweg stehen mehrere Optionen zur Verfügung:

  • Über den Rothaarsteig-Zubringerweg ab der Ferndorfquelle bergab über Helberhausen bis nach Hilchenbach sind es noch einmal etwa 5 km.
  • Über den Rothaarsteig entlang wandernd erreicht man, dem Hilchenbacher Höhenring folgend, nach etwa 4 km den Bahnhof Vormwald.

Weiter geht es bei beiden Varianten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Fahrpläne beachten).

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Hilchenbach - Entdecken und erleben

Hilchenbach - Entdecken und erleben

Siegerland-Wittgenstein | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„Leben am Rothaarsteig“ ist ist das Motto der Stadt Hilchenbach und für Sie als Gast heißt das: Natur pur, direkt vor der Haustür. Aktiv sein, wandern, sich erholen und dabei die wunderschöne, unberührte Natur genießen, das alles können Sie in Hilchenbach. Wer sich für Landschaftsschönheiten im Wechsel der Jahreszeiten begeistert, wer gerne durch Täler und Wälder wandert, in klaren Naturgewässern badet oder ausgedehnte Winterspaziergänge durch unberührte Schneelandschaften liebt, der ist hier genau richtig.

Alternativ kann man ab der Oberndorfer Höhe, oder der Ginsberger Heide ein Taxi rufen (02733 / 8358 oder Mobil 0171/180 11 10) und sich zum Ausgangspunkt zurückbringen lassen.

Natürlich kann man auch vorher schon ein Fahrzeug zum Ziel, dem Rothaarsteig, gebracht haben, um dann zeitlich unabhängig wieder den Heimweg antreten zu können.

Viele Gastgeber in Hilchenbach sind auch gerne bereit, ihre Gäste zu einem Startpunkt zu bringen oder von einem Treffpunkt abzuholen.

Und noch ein kleiner Tipp: auch in umgekehrter Richtung ist eine Wanderung auf dem Zubringerweg vom Rothaarsteig bis nach Müsen wunderschön.

Quelle: Stadt Hilchenbach

Wandern im Landschaftspark Bettenburg in Hofheim im Naturpark Haßberge / Foto: © Andrea Gaspar-Klein/VGN GmbH
19.05.2022

Unterwegs mit der Rangerin im Naturpark Haßberge

Spannende Tierbegegnungen, faszinierende Blütenvielfalt, atemberaubende Ausblicke, geheimnisvolle Sagenorte, artenreiche Streuobstwiesen und vieles mehr gibt es im Naturpark Haßberge in Franken zu entdecken.
mehr erfahren
An der Donau rund um Passau kommen Radurlauber und Wanderer Natur und Kultur ganz nah. / Foto: © djd/Tourismus Passauer Land/Maximilian Semsch
16.05.2022

Wandern und Radeln am Donaulimes

Im Passauer Land bewegen sich Wanderer und Radfahrer auf Schritt und Tritt in einer artenreichen Naturlandschaft und zugleich auf geschichtsträchtigem Boden.
mehr erfahren
Auf Nepomuk's Weg der Sinne kommt man dem tosenden Hirzbach Wasserfall ganz nahe. / Foto: © djd/TVB Bruck Fusch/Matthias Kendler
12.05.2022

Aufregend, erfrischend und belebend

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in Österreich mit dem knapp 3.800 Meter hohen Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, steht für unberührte Natur und viel Platz fernab vom Massentourismus.
mehr erfahren
Auf dem Badeplatz in Bad Bibra können sich Wanderer im Kneippbecken abkühlen. / Foto: © Saale-Unstrut-Tourismus e.V., Transmedial
11.05.2022

Wandern mit Kneipp Effekt in der Wein- und Kulturregion Saale Unstrut

Am 17. Mai jährt sich Sebastian Kneipps Geburtstag zum 201. Mal. Saale-Unstrut präsentiert zum Anlass wohltuende Kneipp-Spaziergänge und Wanderungen zu kühlen Quellen.
mehr erfahren
Am Hübichenstein über Bad Grund erwartet die Wanderer eine atemberaubende Aussicht. / Foto: © djd/TOURISTAG Bad Grund/Fotoweberei/Luca Weber
10.05.2022

Nachhaltige Wandertouren im Harz

Die Harzer Bergstadt Bad Grund wurde als nachhaltiges Reiseziel ausgezeichnet, denn die schönsten Wanderwege starten hier direkt vor der Tür.
mehr erfahren
Auf dem Trekkingplatz Döbraberg im Frankenwald / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher / Tourismusverband Franken e.V.
06.05.2022

Aktive Freiheit für den Frühling 2022 in Franken

Gerade jetzt im Frühling ist die ideale Zeit, um die einzigartigen Landschaften im Urlaubsland Franken in Bayern beim Wandern und Radeln zu entdecken.
mehr erfahren
Eine fordernde Bergtour, die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraussetzt, führt Bergsportler hinauf auf den Bettelwurf. / Foto: © djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens/Moritz Klee
06.05.2022

Vielseitige Wandererlebnisse in Tirol

Die Ferienregion Hall-Wattens im Herzen Tirols glänzt im Sommer wie Herbst mit einem Wanderparadies am Berg und im Tal.
mehr erfahren
Trailrunning in Mittersill / Foto: © Trailrun Austria, Mittersill Plus GmbH
06.05.2022

Über Stock und Stein laufen in der Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden

Im Laufschritt erkunden Trailrunner*innen, ausgehend von Mittersill im SalzburgerLand, die Hohen Tauern und die Kitzbüheler Alpen.
mehr erfahren
Sound of Seefeld - Echt weitläufig - Seefelder Spitze im Herbst / Foto: © Region Seefeld, Mathias Obmascher
05.05.2022

Griass di, Tirols Hochplateau

Seefelds langjähriger Vorname Olympiaregion ist ab sofort Schnee von gestern. Die Vielfalt auf 1.200 Metern zu jeder Jahreszeit sowie die besondere Lage zwischen Berg und Tal bestimmen die Identität der Region. Deshalb trägt sie ab sofort einen neuen Namen: Region Seefeld – Tirols Hochplateau.
mehr erfahren
Der Bayerische Wald lockt mit einer Vielzahl von Lieblingsplätzen, die dazu einladen, zu verweilen und neue Energie zu sammeln / Foto: © Woidlife, Tourismusverband Ostbayern
05.05.2022

Weite Blicke über das Grüne Dach Europas

Der Bayerische Wald lockt mit einer Vielzahl von Lieblingsplätzen, die dazu einladen, zu verweilen und neue Energie zu sammeln.
mehr erfahren