Vater und Sohn auf dem Ostseeküsten-Radweg von Lübeck bis Graal-Müritz

Die Seebrücke ist das Wahrzeichen  Boltenhagens und ein beliebtes  Ausflugsziel. - Vater und Sohn auf dem Ostseeküsten-Radweg von Lübeck bis Graal-Müritz

Wunderschöne Seebäder, stolze Hansestädte, drei Inseln und eine Halbinsel – auf dem Ostseeküsten-Radweg lernen Radurlauber Mecklenburg-Vorpommern von seiner schönsten Seite kennen. Malte und Robert nehmen sich von den 695 km erst einmal nur 200 vor.

„Hey, da bist du ja!“ Malte nimmt seinen Vater Robert in den Arm. Der ist gerade mit dem Zug aus Münster in der Hansestadt Lübeck angekommen. Die beiden Männer freuen sich auf ihre bevorstehende Radtour auf dem Ostseeküsten-Radweg: Drei Tage lang werden sie die Küste entlangradeln. Von Lübeck über das Ostseebad Boltenhagen weiter zur Insel Poel in der Wismarer Bucht bis nach Graal-Müritz. 200 Kilometer liegen vor ihnen.

Malte schaut auf die Uhr. „Jetzt ist es kurz vor 13 Uhr. Meinst du, wir schaffen die 50 Kilometer nach Boltenhagen bis zum Abend?“ Robert grinst. „Spätestens um 16 Uhr will ich aufs Meer schauen.“ Ein entschlossenes Nicken und los geht‘s. Die beiden sind ein eingespieltes Team. Einmal im Jahr treffen sich Vater und Sohn für eine gemeinsame Auszeit. Sie sind schon durch die Eifel geradelt und durch die Sächsische Schweiz gewandert. Nun freuen sie sich auf Mecklenburg-Vorpommerns Küstenwälder und Seebäder.

Am späten Nachmittag stehen sie auf der 290 Meter langen Seebrücke, dem Wahrzeichen von Boltenhagen. Ein ganz besonderes Erlebnis, denn wo kann man schon so weit übers Wasser gehen? Erschöpft und glücklich genießen die Männer den Ausblick, atmen tief die frische Ostseeluft ein. Der Alltag ist in weite Ferne gerückt.

Am nächsten Morgen geht es früh um sechs mit Küstenfischer Uwe Dunkelmann auf Kutterfahrt. Vom Wasser aus kann man die beeindruckende, bis zu 35 Meter hohe Steilküste am besten auf sich wirken lassen und mit etwas Glück von hier sogar Seehunde auf der Sandbank beobachten.

Nach drei Stunden Seefahrt haben die beiden wieder festen Boden unter den Füßen. Ihr nächstes Ziel: die UNESCO-Welterbe-Stadt Wismar. Auf dem Weg machen sie einen kurzen Zwischenstopp im Schloss Bothmer, der größten erhaltenen Barockanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Es ist zwar verlockend, den warmen Spätsommertag in dem wunderschönen Park zu verbringen, doch bis zur Insel Poel ist es noch ein Stück. Also weiter.

Am Nachmittag erreichen sie die Hansestadt Wismar. Von der Aussichtsplattform der St.-Georgen-Kirche haben Malte und Robert einen fantastischen Blick über die pittoreske Altstadt und die Umgebung. Die historischen Gebäude sind als „norddeutsche Backsteingotik“ in die Architekturgeschichte eingegangen. Aus Backsteinen schuf die wohlhabende Bürgerschaft während der Hansezeit trutzige Stadtmauern, fantasievoll gestaltete Giebelhäuser und eindrucksvolle sakrale Meisterwerke: die Hauptkirchen von Wismar. Auf dem Weg zum Alten Hafen mit seinen Yachten und Segelschiffen fällt Robert und Malte ein uriges Gebäude auf: das Brauhaus am Lohberg. „Kennst du den Roten Erik?“, fragt Malte unvermittelt. Robert schüttelt den Kopf. „Wer soll das sein?“ Schmunzelnd schiebt Malte seinen Vater an einen freien Tisch. „Ein Bier, das sie nur hier brauen. Sagt jedenfalls Google. Hast du Durst?“ Kurz darauf sitzen Vater und Sohn vor einem frisch gezapften „Roten Erik“ und einer „Wismarer Mumme“.

Krönender Abschluss der Tour: Meerblick am Strand von Graal-Müritz.

Auch wenn es schwerfällt, nach einem Bier ist Schluss. Die Männer wollen noch rechtzeitig vor der Dunkelheit auf Mecklenburgs größter Insel ankommen. Am Abend rollen sie über den Poeler Damm Richtung Timmendorf. Auf den geschützten Salzgraswiesen, die Tausende Seevögel als Brut- und Rastplatz nutzen, ist bereits Ruhe eingekehrt. „Schade, dass morgen unser letzter Tag ist“, sagt Malte, während er am Leuchtturm von Timmendorf in sein zweites Fischbrötchen direkt vom Kutter beißt. „Ich habe das Gefühl, hier gibt es noch so viel mehr zu entdecken.“ Am letzten Tag gilt es, Strecke zu machen. Knapp 100 Kilometer sind es von der Insel Poel bis nach Graal-Müritz. Das Besondere: Das Ostseebad liegt in einem ausufernden Küstenwald, der bis an die Ostsee reicht und durch die vom Wind geformten Bäume, die sogenannten Windflüchter, charakterisiert ist. Berühmte Schriftsteller wie Franz Kafka und Erich Kästner haben in dem Heilbad mit seiner ganz besonderen Mischung aus Wald- und Meeresluft einige Sommer verbracht.

Zufrieden sitzen Vater und Sohn abends am Strand und lassen die Eindrücke der letzten drei Tage noch einmal Revue passieren. „Wir haben doch alles gehabt, was das Herz begehrt“, sinniert Robert. „Das Meer, wunderschöne Strecken durch Salzwiesen und Wälder, Kultur, frischen Fisch, gutes Bier ... was wollen wir eigentlich noch mehr?“ „Wiederkommen“, lächelt Malte und prostet seinem Vater zu.

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Paula Müllmann, Chefin der Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten, überzeugt sich selbst vom Angebot im BoW-Testcenter in Mallnitz. / Foto: © Verena Weiße
09.07.2024

Neues BoW-Magazin: Ein Stück Seele offenbaren

Die Best of Wandern-Regionen erzählen im neuen Best of Wandern-Magazin ihre ganz besonderen Geschichten. Jede gibt auf ihre Weise ein Stück ihrer Seele preis, was sie ausmacht, was sie einzigartig macht.
mehr erfahren
Nach einer schönen Wanderung darf eine Almjause nicht fehlen. / Foto: © djd/Tourismusverband Großarltal/Lorenz Masser
26.06.2024

Aktivurlaub im österreichischen Großarltal

In keinem Tal des Alpenlandes gibt es so viele urige Almhütten wie im Großarltal, rund 200 Kilometer von München entfernt, und Aktivurlauber können sich auf vielfältige Wanderwege freuen.
mehr erfahren
1. OutdoorWelt Ende August 2024 / Foto: © Yury Rymko auf Pixabay
26.06.2024

Veranstaltungstipp für Köln: 1. OutdoorWelt Ende August 2024

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Wandermagazins sowie des 25-jährigen Jubiläums des Urlaubsmagazins Tambiente findet vom 24. bis 25. August 2024 die 1. OutdoorWelt in Köln statt.
mehr erfahren
Mehrere hundert Kilometer markierte Nordic-Walking-Strecken machen die Heilbäder des Bayerischen Thermenlands zu einer Hochburg für die beliebte Trendsportart mit zwei Stöcken. / Foto: © Tourismusverband Ostbayern
24.06.2024

Bayerisches Thermenland: Sommer 2024 aktiv und entspannt genießen

Das Bayerische Thermenland ist ein Eldorado für Radfahrer, Wanderer, Nordic Walker, Golfer und alle, die den Kraftort Wald ganz neu erleben wollen - gerade jetzt im Sommer.
mehr erfahren
Möserer See im Frühling bei Morgenstimmung - Drohnenaufnahme Möserer Seestube / Foto: © Andreas Lienert I Region Seefeld
24.06.2024

Sausen & Schmausen - 5 leichte Wanderungen mit Jausen-Stopp in der Region Seefeld

Der Sommer ist in der Region Seefeld angekommen und die Wandersaison ist in vollem Gange! Deshalb möchten wir Ihnen heute die Top 5 der leichten Wanderungen mit Jauseneinkehr vorstellen.
mehr erfahren
Der Gemeine Holzbock ist die am häufigsten in Deutschland vorkommende Zeckenart. Er kann unter anderem FSME-Viren übertragen. / Foto: © Erik Karits auf Pixabay
19.06.2024

Zeckenstich mit fatalen Folgen: Die FSME-Gefahr ernst nehmen

Zeckenstiche können gefährliche Krankheitserreger wie das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME) auf den Menschen übertragen.
mehr erfahren
Damit das Wandervergnügen nicht getrübt wird, sollte man trinken, bevor sich der erste Durst meldet. / Foto: © congerdesign auf Pixabay
19.06.2024

Richtig trinken und essen auf der Wandertour

Wandern ist eine wunderbare Art, die Natur zu genießen, die Kondition zu verbessern und die Seele baumeln zu lassen. Doch damit das Wandervergnügen nicht auf der Strecke bleibt, ist die richtige Verpflegung wichtig.
mehr erfahren
Horst Frese, Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen präsentiert stolz die Urkunden. / Foto: © Touristik Medebach
17.06.2024

Wandern auf Qualitätswegen in Düdinghausen in der Ferienregion Medebach

Die Ferienregion Medebach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher und naturnaher Wanderwege auf hohem Niveau und der Geologische Rundweg und der Naturpfad Kahler Pön wurden erneut als Premiumwege rezertifiziert.
mehr erfahren
Sächsische Schweiz – Bastei bei schönstem Sonnenschein / Foto: © Alfred Lichtenauer auf Pixabay
17.06.2024

Top 7 Wanderwege in Sachsen

Ob das faszinierende Elbsandsteingebirge, das Zittauer Gebirge, das Erzgebirge oder das Vogtland: Die Mittelgebirge in Sachsen bieten Wanderern viel Abwechslung.
mehr erfahren
Naturnaher, sanfter und ökologischer Tourismus bietet der Nationalpark Hohe Tauern / Foto: © Susanne auf Pixabay
14.06.2024

Spannende und Neue Naturerlebnisse 2024 rund um Österreich

Spannende und neue Naturerlebnisse rund um Österreich für den Sommer 2024 präsentieren wir Ihnen heute. Tiefenentspannt und gestärkt: Erholsam Wohlfühlen ist in Österreich ganz einfach.
mehr erfahren