Viel Erholung für wenig Geld - Mecklenburg-Vorpommern lockt mit Herbst-Winter-Aktion

Das Herbst-Winter-Angebot des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern geht in die 16. Runde: Ab sofort können Gäste aus 223 Angeboten für die Nachsaison wählen, die im neuen Broschüren-Doppel „Kurzurlaub mit Langzeitwirkung“ sowie im Internet unter www.auf-nach-mv.de/herbstwinter verzeichnet sind. Im Aktionszeitraum vom 2. November 2012 bis 23. März 2013 – die Weihnachts- und Silvesterzeit ausgenommen – bieten 117 Hotels und Gästehäuser Übernachtungen zu 55 bzw. 66 Euro im Doppelzimmer an. Darüber hinaus können 106 Arrangements beispielsweise in vielen der 150 Wellness-Hotels im Nordosten gebucht werden. Die neue Auflage verzeichnet Quartiere in allen Urlaubsregionen Mecklenburg-Vorpommerns – von den Inseln Usedom und Rügen über die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die Mecklenburgische Ostseeküste, die Mecklenburgische Schweiz und die Seenplatte bis nach Vorpommern und Mecklenburg-Schwerin. 21 neue Häuser finden Interessierte in dieser Saison in den Broschüren, unter ihnen das Hotel „Zum Strand“ in Rostock-Warnemünde, das “Müritz Strandhotel” in Röbel in der Mecklenburgischen Seenplatte oder das Hotel “Seeschloss” in Sellin auf der Insel Rügen. Für das letzte Quartal des Jahres rechnet der Tourismusverband noch mit mehr als vier Millionen Übernachtungen zwischen Ostsee und Seenplatte. “Viele Gäste schätzen die Möglichkeiten für Ruhe und Erholung in der Nebensaison. Mecklenburg-Vorpommern hat hier in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Zuspruch gewonnen”, sagte Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Für 55 Euro im Doppelzimmer erholen sich Kurzurlauber beispielsweise im Hotel “Seestern” in Ahlbeck auf der Insel Usedom direkt an der Ostsee, das 1885 als erstes Badehaus im Wilhelminischen Stil erbaut worden ist. Das Landhaushotel “Pommern Mühle” am Ueckerdeich empfängt Gäste für ebenfalls 55 Euro in Ueckermünde. Herzstück des Hotels ist eine 160 Jahre alte Mühle. Auf modernen Komfort müssen Besucher aber dennoch nicht verzichten: Sie können in Schwimmbad, Saunen oder Schenke ausspannen oder den Fitnessraum, den Fahrradverleih oder die Bowlingbahn nutzen. Wer lieber gut und günstig im Schloss ausspannen möchte, kann östlich von Schwerin für 66 Euro im Schloss Basthorst oder im Schlosshotel Groß Plasten in der Mecklenburgischen Seenplatte ein Doppelzimmer beziehen.

Das Arrangement „Wellness-Schnuppertage“ im Hotel Godewind in Rostock-Markgrafenheide versüßt Gästen Herbst und Winter unter anderem mit drei Übernachtungen mit Frühstück, je einer Aroma- und einer Fußreflexzonenmassage und einer Hafenrundfahrt und einem Drei-Gänge-Menü für 198 Euro pro Person im Doppelzimmer. Keine üppigen Mahlzeiten, sondern unter anderem Gemüsesuppen, Tees und Säfte bietet das Hotel Golfpark Strelasund als Fastenverpflegung im Rahmen des Arrangements „Gesundheitsreisen-Fasten-Zeit für mich“ mit sieben Übernachtungen im Doppelzimmer für 549 Euro. Den Alltag lassen gesundheitsbewusste Besucher bei Wanderungen in der Natur und einer Spa-Anwendung hinter sich.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.auf-nach-mv.de/herbstwinter

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das ehemalige Römerkastell Abusina ist heute Bestandteil des UNESCO Welterbe Limes. / Foto: © TI Bad Gögging | Foto Mayer
02.08.2022

Eintauchen in römische Geschichten - 2022 in Bad Gögging möglich

Zwischen Regensburg und Ingolstadt bietet Bad Gögging Wellness und Gesundheit in und mitsamt römischem Ambiente.
mehr erfahren
Der gesunde Weg zum Wunschgewicht in Bad Tölz / Foto: © Tourist-Information Bad Tölz im Referat für Tourismus und Kultur
01.08.2022

Der gesunde Weg zum Wunschgewicht: WUNDERwerk Darm

Der Darm kann dabei helfen, sich im eigenen Körper richtig wohlzufühlen. Wie das geht, zeigt der Diätansatz WUNDERwerk Darm von Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann, der in Bad Tölz in einem Kompaktseminar vermittelt wird.
mehr erfahren
Zertifikatsübergabe für den Kur- und Heilwald Bad Füssing: Das Foto zeigt von links nach rechts Peter Berek (1. Vorsitzender des Bayerischen Heilbäder-Verbandes), Universitätsprofessorin Dr. Dr. Angela Schuh (Leiterin der Abteilung Versorgungsforschung Kurortmedizin, Medizinische Klimatologie der LMU München, Projektleiterin), Hubert Aiwanger (Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und Stellvertretender Ministerpräsident), Dr. Gisela Immich (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Versorgungsforschung Kurortmedizin, Medizinische Klimatologie der LMU München), Diplom-Landschaftsökologin Eva Robl (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Versorgungsforschung Kurortmedizin, Medizinische Klimatologie der LMU München). / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
20.07.2022

Ein Meilenstein in der Prävention - Bad Füssing hat jetzt einen Kur- und Heilwald

Mit der Zertifizierung seines Kur- und Heilwalds hat Europas übernachtungsstärkstes Heilbad Bad Füssing an der bayerisch-österreichischen Grenze jetzt eine neue Quelle der Gesundheit erschlossen.
mehr erfahren
Bad Füssing geht neue Wege: unter anderem mit der Zertifizierung seines Kur- und Heilwalds. Er ergänzt seit diesem Jahr die Gesundheitswelt des Wassers um ganz neue Outdoor-Angebote wie Waldmeditationen und Waldtherapien. / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
11.07.2022

Nachhaltigkeit, Natürlichkeit, Naturgenuss: In Bad Füssing trifft Heilwelt auf heile Welt

Erster Bad Füssinger Gesundheits- und Tourismustag: Deutschlands beliebtestes Gesundheitsreiseziel will neue Wege gehen, um den Gast von morgen zu begeistern.
mehr erfahren
THERME EINS in Bad Füssing / Foto: © Anna-Maria Saller
30.06.2022

Dort, wo Sonnenhungrige am Ziel sind

Im Bayerischen Golf- und Thermenland lässt sich nicht nur heißes Thermalwasser genießen – auch die zahlreichen hübschen Gärten bieten eine Idylle, in der sich wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut spüren lassen.
mehr erfahren
Bad Füssing gehört zu Deutschlands ausgezeichneten Kurorten 2022 und 2023 / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
23.06.2022

Bad Füssing gehört zu Deutschlands ausgezeichneten Kurorten 2022 und 2023

Besonders gute Noten erhielt Europas beliebtestes Heilbad an der bayerisch-österreichischen Grenze in den Kategorien Medizinisches Angebot, Kurorttypisches Angebot, Kultur und Kulinarik sowie Kurortgröße.
mehr erfahren
Yoga im ersten Sonnenlicht am Seefelder Joch / Foto: © Region Seefeld, Brunz Neuner
07.06.2022

Yoga Festival in Seefeld: Good Vibes Festival vom 01. – 03.07.2022

Das GOOD VIBES Festival ist eine Veranstaltung von Marcel Clementi in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Seefeld. Das erste Good Vibes Yoga Festival findet vom 01. – 03. Juli 2022 in Seefeld in Tirol statt.
mehr erfahren
Die Schnelllebigkeit unserer Zeit, die Zivilisationsauswirkungen, der naturferne Alltag und Mangel an Natur-Zeit beeinträchtigen viele Menschen. Hier könne gerade der Wald als natürliches Heilmittel das Bedürfnis nach authentischem Natur-Erleben erfüllen / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing/Leonie Lorenz
12.05.2022

Waldbaden und Waldtherapie in Bad Füssing

Europas beliebtestes Heilbad Bad Füssing setzt künftig neben dem legendären Heilwasser auf den Wald als natürliches Heilmittel für alle Sinne - mit Waldmeditationen, Waldtherapien für Körper, Geist und Seele und vielem mehr.
mehr erfahren
Wohlfühlterme Bad Griesbach / Foto: © Tourismusverband Ostbayern, Herbert Stolz
27.04.2022

Das Bayerische Golf- und Thermenland ist ein Sinnbild für bewusstes Reisen

mehr erfahren
21 Unterkünfte - darunter Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Appartements mit in Summe mehr als 1.400 Betten, drei Restaurants, ein Lebensmittelmarkt und eine Bäckerei mit drei Filialen im Kurort erhielten jetzt die Zertifikate als "für Allergiker qualitätsgeprüfte Betriebe". / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
21.04.2022

Bad Füssing verlängert Gütesiegel für Allergiker qualitätsgeprüfter Kurort

Wenn Urlaubsträume auch für Allergiker wahr werden - Bad Füssing verlängert Gütesiegel für Allergiker qualitätsgeprüfter Kurort.
mehr erfahren