Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg - Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Verwinkelte Fachwerkgassen neben prächtigen Barock-Ensembles, weite Wälder neben fruchtbaren Weinbergen, entspannter Genuss neben jeder Menge sportlicher Action: In Franken passen diese scheinbaren Gegensätze einfach zusammen. Genau diese Vielfalt zeichnet das Reiseland Frankern im Norden Bayerns aus. 16 unterschiedliche Ferienlandschaften sorgen für jede Menge Abwechslung mit köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur – typisch fränkisch eben.

Charakteristisch für Franken ist zudem der Abwechslungsreichtum seiner Naturparke: Mit zehn an der Zahl machen sie mehr als die Hälfte des Urlaubslands aus. Die Natur hat hier ganz verschiedene Landschaften geschaffen: Die offenen Fernen der Rhön mit ihren faszinierenden Mooren, das Fichtelgebirge mit den höchsten Bergen Frankens, die sanften Hügel der Haßberge, den Naturpark Altmühltal mit seinen Wacholderheiden, den Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura mit seinen bizarren Felsformationen und Höhlen oder den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, in dem sich faszinierende Fenster in die Erdgeschichte öffnen. Eine Besonderheit stellt außerdem der Waldreichtum der fränkischen Naturparke dar: ob die Naturwald-Reservate der Frankenhöhe, der Steigerwald mit seiner Kombination aus Wald und Wein oder der Spessart, der mit seinen Buchen und Eichen eines der größten zusammenhängenden Laubwaldgebiete Mitteleuropas bildet.

Der Frankenwald – die „grüne Krone Bayerns“ – ist einer dieser einzigartigen Naturparke. 2023 feiert er seinen 50. Geburtstag. Anlass ist die Gründung des „Naturpark Frankenwald e.V.“ im Jahr 1973, auf die 1980 die Anerkennung als Naturpark folgte. Die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft, die zahlreiche geschützte Pflanzen- und Tierarten beheimatet wie die seltene Arnika oder den scheuen Schwarzstorch, umfasst heute eine Fläche von 1.022 Quadratkilometern. Eine Besonderheit des Frankenwalds ist das „Grüne Band“: Es verläuft dort, wo sich einst die innerdeutsche Grenze befand. Während der Zeit des geteilten Deutschlands blieb die Natur dort unberührt und zeigt sich heute Wanderern und Radlern besonders artenreich. Gefeiert wird das Jubiläum bei verschiedenen Aktionen, bei denen Kinder und Erwachsene die Besonderheiten des Frankenwalds kennenlernen.

Nachhaltige Wege in den Urlaub

Die Naturparke sind auch ein Indikator für die große Bedeutung der Nachhaltigkeit im fränkischen Tourismus. Schließlich gehört es zu den zentralen Aufgaben eines Naturparks, seine Landschaften aktiv zu schützen, zu pflegen, zu entwickeln und sie zugleich den Menschen zugänglich zu machen. Ein wichtiger Aspekt der Nachhaltigkeit ist außerdem die regionale Wertschöpfung – und die kann man sich in Franken auf der Zunge zergehen lassen: Dafür sorgen die vielen unterschiedlichen regionalen Produkte – vom zarten Spargel über fangfrischen Fisch bis hin zum Lamm. Auch Projekte mit alten Rinderrassen wie dem „Gelben Frankenvieh“ oder dem „Sechsämterrotvieh“ bereichern die Speisekarten der fränkischen Gastronomen.

Wer genauer wissen will, was Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet, ist im „Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben” im Oberschwarzacher Ortsteil Handthal richtig. Nur wenige Kilometer weiter geht es hinauf in luftige Höhen: Bei Ebrach schraubt sich der „Baumwipfelpfad Steigerwald“ zwischen den Baumkronen nach oben. Auf dem barrierefreien Weg zum „Wipfelgipfel“ warten Spielstationen, jede Menge Infos zum Lebensraum Wald sowie – dank der „Wipfelapp“ – auch Quizfragen und Augmented Reality. Grüne Auszeiten sind in Franken sogar mitten in der Stadt möglich: dank der Schlossgärten, Landschaftsparks oder privaten Refugien, die als „Parks und Gärten – Frankens Paradiese“ zum sinnlichen Flanieren einladen – von der Bayreuther Eremitage über den Eichstätter Bastionsgarten bis zum Bürgerpark Hain, dem größten Biotop Bambergs. Im Hain lebt zum Beispiel der „Große Eichenbockkäfer“, der bayernweit nur noch hier vorkommt.

Blick über die Gärtnerstadt in Bamberg

Gebettet in Nachhaltigkeit

Und wo finden Gäste eine nachhaltige Unterkunft? Schon seit langem ist dies für die fränkischen Hoteliers und Vermieter eine Herzensangelegenheit. Mit regionalen Zutaten in der Küche, natürlichen Materialien, Ökostrom und vielem mehr halten sie ihren CO2-Fußabdruck klein. In Erlangen bettet man sich sogar in Deutschlands erstem klimapositiven Hotel. Wer noch näher an der Natur schlafen will, ist willkommen auf Trekkingplätzen, in Schäferwagen oder Baumhaus-Hotels. Wie abwechslungsreich nachhaltiger Urlaub in Franken sein kann, zeigt eine eigene Rubrik zu diesem Thema auf der Website von FrankenTourismus: Hier finden sich übrigens auch Tipps zum nachhaltigen Lifestyle, Veranstaltungen rund ums Thema Nachhaltigkeit und kurze, inspirative Filme, die zeigen, wie schön nachhaltiger Urlaub in Franken ist.

Damit dies von Beginn an so ist, empfehlen sich für die Anreise die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) und der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Dank ihnen durchzieht ein dichtes Netz an Bus- und Bahnlinien das Urlaubsland Franken. Viele Busse und Bahnen steuern bewusst Freizeitziele oder Ausgangspunkte für Wander- und Radrouten an.

Familienzeit im „Spielraum Franken“

Mit dem „Spielraum Franken“ hat FrankenTourismus ein eigenes Portal geschaffen, das Reisetipps und direkte Buchbarkeit in einem bietet. Unter dem Motto „Ein Ausflug nach Franken ist wie eine Phantasie-Reise. Nur in echt.“ werden die User eingeladen, sowohl die jahrhundertelange Tradition Frankens als Spielzeugland zu entdecken als auch konkrete Angebote aus den Bereichen „Action & Erleben”, „Natur & Tiere“, „Tradition & Historie“ sowie „Puppen & Spielzeug“ zu buchen. Sie reichen vom Besuch bei lebensgroßen Dinosauriern über Bogenschießen und Fahrten mit der Museums-Eisenbahn bis hin zur Grusel- und Geisterführung auf einer fränkischen Burg. Wer jemandem eine Freude machen will, verschenkt einfach einen „Wünsch Dir was“-Gutschein für unvergessliche Erlebnisse im „Spielraum Franken“. Um zu erfahren, was alles möglich ist, folgt man dem „Spielraum Franken“ auf Instagram (www.instagram.com/spielraum_franken) oder sucht nach #spielraumfranken. So verpasst man auch keines der Gewinnspiele, die zur Kampagne gehören.

Städtetrips schreiben die besten Storys

Eine faszinierende Welt eröffnet sich in den fränkischen Städten. Zu deren Glanzlichtern zählen Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Dinkelsbühl, Eichstätt, Erlangen, Forchheim, Fürth, Kulmbach, Nürnberg, Rothenburg ob der Tauber, Schweinfurt oder Würzburg. Welche Geheimtipps die 15 fränkischen Städte zu bieten haben, zeigt ihre gemeinsame Website. Kurze Texte und Videos machen Lust auf Entdeckertouren. Die Gäste haben die Wahl, ob sie sich speziell für eine Stadt interessieren oder sich von den Schlagwörtern leiten lassen, unter denen die Storys und Erlebnisse stehen. Wie wäre es zum Beispiel mit „Fürstlichem Blätterrauschen“ in Coburg, mit „Mediterraner Muße“ in Aschaffenburg oder mit einem „Bad in der Kultur“ an der Fürther Uferpromenade?

Runder Geburtstag im Welterbe

UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus Bayreuth - Runder Geburtstag im Welterbe

Frankens Kulturschätze haben Weltrang: Das zeigen seine UNESCO-Welterbestätten. Der Obergermanisch-Raetische Limes, die prachtvolle Würzburger Residenz, die Bamberger Altstadt, das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth und Bad Kissingen als Teil der „Great Spa Towns of Europe“ tragen diese große Auszeichnung. Damit liegen fünf der insgesamt zehn bayerischen UNESCO-Welterbestätten in Franken.

In Bamberg jährt sich die Erhebung des gesamten Altstadt-Ensembles zum UNESCO-Welterbe 2023 übrigens zum 30. Mal: ein guter Anlass, um zum Beispiel beim Bamberger Weltkulturerbelauf am 7. Mai 2023 an den Start zu gehen oder das Welterbe-Besucherzentrum zu erkunden. Auch beim Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth wird 2023 zum Jubiläumsjahr: Die Eröffnung des prachtvollen Barockbaus jährt sich zum 275. Mal. Eines der schönsten Geburtstagsgeschenke wird das neue Welterbezentrum in den Räumlichkeiten der Redoute. Direkt neben dem Opernhaus informiert es mit einer lebendigen Ausstellung über die Besonderheiten der UNESCO-Welterbestätte und die barocke Fest- und Theaterkultur am Bayerischen Hof.

Genussvolle Traditionen: Regionale Küche, Bier und Wein aus Franken

Kulinarische Genüsse wie z.B. Wein und Wildbratwurst in der Region Spessart-Mainland - Genussvolle Traditionen: Regionale Küche, Bier und Wein aus Franken

Ob bei Kultur- oder Naturtouren: In Franken ergeben sich immer köstliche Gelegenheiten, um die kulinarischen Seiten des Urlaubslands kennenzulernen und darauf auch gleich mit einem Glas Frankenwein anzustoßen. Diese köstliche Verbindung aus Natur und der Leidenschaft der fränkischen Winzer bietet zahlreiche genussvolle Reiseanlässe. Ausgewählte Empfehlungen bündelt „Franken – Wein.Schöner.Land!“. Dieses Qualitätssiegel dürfen nur Angebote tragen, die den hohen definierten Anforderungen standhalten. So entdeckt man im Weinland Franken Weingüter, Restaurants, Gasthöfe, Weinbars und Weinbistros oder ist „Zu Gast beim Winzer“. Weinwanderwege, Feines aus Weinfranken, außergewöhnliche Weinarchitektur und die Aussichtspunkte „terroir f – die magischen Orte des Frankenweins“ runden das Genusserlebnis im Weinland Franken ab.

Dies gilt auch für die überaus erfolgreiche Initiative „Franken – Heimat der Biere“. Sie verknüpft interessante Tipps und Storys rund um Frankens Brauerinnen und Brauer mit Biertouren, Bierfesten und Geschichten über wahre „Bierlegenden“ – denn Frankens Brauereikultur ist einzigartig auf der Welt: Nirgendwo sonst gibt es eine so große Dichte an Brauereien wie hier und damit verbunden eine große Anzahl an Biersorten – vom Rauchbier bis zum „Ungespundeten“. Genussvoll offenbart sich die fränkische Braukultur in Biermuseen, bei Bierwanderungen, Brauseminaren, Bierführungen und bei Traditionsfesten.

Auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu handfesten Genüssen lädt die Broschüre „Franken – Land der Genüsse“ ein, die wie die anderen FrankenTourismus-Broschüren auch als Blätterkatalog im Internet zu finden ist. Darin werden kulinarische Köstlichkeiten aus Franken vorgestellt, wie beispielsweise die fränkischen Bratwürste, Nürnberger Lebkuchen oder der Aischgründer Karpfen. Auch die 56 mit dem Titel „Genussort Bayern“ ausgezeichneten fränkischen Orte finden sich in der Broschüre und auf der Website wieder.

Ein Fest für die Kultur

Deutscher Evangelischer Kirchentag in Nürnberg - Ein Fest für die Kultur

Kulinarische und weinkulturelle Veranstaltungen sind ebenso wie Brauchtum, hochkarätige Konzerte oder Weihnachtsmärkte ein fester Teil des fränkischen Veranstaltungskalenders. Literaturfestivals wechseln sich ab mit historischen Festen, Theatertagen und Festspielen. Über sie informiert der Online-Veranstaltungskalender unter www.frankentourismus.de/veranstaltungen, der natürlich auch für Smartphones und Tablets verfügbar ist.

Zu den Höhepunkten, die der Veranstaltungskalender 2023 bietet, gehört zum Beispiel der „Deutsche Evangelische Kirchentag“: Vom 7. bis 11. Juni 2023 verwandelt er Nürnberg in ein Glaubens-, Kultur- und Musikfestival ebenso wie in ein Forum für kritische Debatten. Gefeiert wird auf jeden Fall auch bei den „Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen“ in Selb. Von Mai bis August 2023 geht es in der Fichtelgebirgsstadt vor allem um grenzenloses Kennenlernen. Festivals, Konzerte, Sport-, Natur- und Erlebnisveranstaltungen bieten dafür den passenden Rahmen.

Qualität auf Schritt und Tritt: Wandern in Franken

Wandern am Hesselberg in der Ferienregion Romantisches Franken - Qualität auf Schritt und Tritt: Wandern in Franken

Aktivurlaubern präsentiert sich Franken immer als absolute Top-Destination dank seiner Qualitäts- und Premiumwanderwege. Über 50 Routen sind mittlerweile in Franken zertifiziert. Damit weist das Urlaubsland eine Dichte an Qualitätswegen auf wie sonst keine andere deutsche Urlaubsregion. Unvergessliche Tourerlebnisse bieten unter anderem der „Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb“ oder der „Fränkische Gebirgsweg“. Der 520 Kilometer lange „Frankenweg“ durchquert das Wanderparadies Franken von Nordosten bis zu seinem südlichsten Zipfel; der „Fränkische Gebirgsweg“ führt auf 428 Kilometern über einige der stattlichsten Gipfel Frankens. Aufgrund ihrer herausragenden Wanderangebote wurden der Frankenwald und das „Räuberland“ im Spessart-Mainland sogar als „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ zertifiziert.

Fränkische Flussrouten

Radeln in den Weinbergen in der Ferienregion Liebliches Taubertal - Fränkische Flussrouten

Wohl eine der abwechslungsreichsten Routen für Radelnde ist mit einer Streckenlänge von rund 600 Kilometern der „MainRadweg“. Der Lebensader Main folgt er durch verschiedene Ferienlandschaften von seinen beiden Quellen bis zur Mündung. Flussgenuss pur bieten ebenfalls der „RegnitzRadweg“, der die Städte Nürnberg und Bamberg verbindet, sowie der „Tauber Altmühl Radweg“. Letzterer verknüpft zwischen Wertheim und Kelheim die Flussläufe von Main, Tauber, Altmühl und Donau.

Extra Rückenwind haben Radelnde in Franken durch die zahlreichen E-Bike-Angebote. An den E-Bike-Routen ist das Netz an Akkulade- und Verleihstationen, Servicezentren und Gastgebern mit E-Bike-Verleih besonders eng gewebt .

Entspannen im „Gesundheitspark Franken“

Saunalandschaft der ThermeNatur Bad Rodach - Entspannen im „Gesundheitspark Franken“

Ganz gleich, auf welche Art man Franken für sich entdeckt: Die entspannenden Momente kommen nicht zu kurz. Dafür sorgen die 19 Heilbäder und Kurorte im „Gesundheitspark Franken“. Sie sind – dank innovativer Konzepte und Heilschätzen aus der Natur – wahre Gesundheits- und Wohlfühlexperten. Zu ihrem Angebot gehören moderne Thermen, großartige Saunalandschaften, Wellness-Anwendungen sowie Besonderheiten wie Deutschlands erster Heilwassersee, Salzseen mit einer Konzentration wie im Toten Meer oder zertifizierte Heilwälder. Hier kann man sich körperlich regenerieren und vor allem die Seele nach allen Regeln der Kunst baumeln lassen.

Quelle: Tourismusverband Franken e.V.

Caspar David Friedrich besuchte Burg Stolpen mit seinem Skizzenbuch. / Foto: © Bruno auf Pixabay
21.06.2024

Die Kunst des Reisens auf den Spuren Caspar David Friedrichs in Sachsen

Berlin fasziniert mit einer einzigartigen Mischung aus Dynamik, Geschichte und Zeitgeist. Mit einer großen kulturellen Vielfalt bietet die Stadt ein unvergleichliches Veranstaltungsangebot.
mehr erfahren
Gewandführerin Anna Dorothea in Schweinfurt / Foto: © Tourist-Information Schweinfurt I Florian Trykowski
19.06.2024

Öffentliche Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360° im Juli und August 2024

Die Tourist-Information Schweinfurt 360° lädt im Juli und August 2024 zu zahlreichen öffentlichen Führungen ein. Tickets für alle Führungen sind in der Tourist-Information Schweinfurt 360° und online erhältlich.
mehr erfahren
Der Gemeine Holzbock ist die am häufigsten in Deutschland vorkommende Zeckenart. Er kann unter anderem FSME-Viren übertragen. / Foto: © Erik Karits auf Pixabay
19.06.2024

Zeckenstich mit fatalen Folgen: Die FSME-Gefahr ernst nehmen

Zeckenstiche können gefährliche Krankheitserreger wie das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME) auf den Menschen übertragen.
mehr erfahren
Damit das Wandervergnügen nicht getrübt wird, sollte man trinken, bevor sich der erste Durst meldet. / Foto: © congerdesign auf Pixabay
19.06.2024

Richtig trinken und essen auf der Wandertour

Wandern ist eine wunderbare Art, die Natur zu genießen, die Kondition zu verbessern und die Seele baumeln zu lassen. Doch damit das Wandervergnügen nicht auf der Strecke bleibt, ist die richtige Verpflegung wichtig.
mehr erfahren
Horst Frese, Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen präsentiert stolz die Urkunden. / Foto: © Touristik Medebach
17.06.2024

Wandern auf Qualitätswegen in Düdinghausen in der Ferienregion Medebach

Die Ferienregion Medebach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher und naturnaher Wanderwege auf hohem Niveau und der Geologische Rundweg und der Naturpfad Kahler Pön wurden erneut als Premiumwege rezertifiziert.
mehr erfahren
Sächsische Schweiz – Bastei bei schönstem Sonnenschein / Foto: © Alfred Lichtenauer auf Pixabay
17.06.2024

Top 7 Wanderwege in Sachsen

Ob das faszinierende Elbsandsteingebirge, das Zittauer Gebirge, das Erzgebirge oder das Vogtland: Die Mittelgebirge in Sachsen bieten Wanderern viel Abwechslung.
mehr erfahren
Donutboot auf dem Neckar in Heilbronn. / Foto: © Neckarboot GmbH & Co. KG
17.06.2024

In den wasserreichen Städten des Südens feiern und genießen

Wer in Baden-Württemberg eine Städtereise plant, hat die Qual der Wahl: Urbanes Flair oder historischer Charme, moderne Architektur oder traditionelles Fachwerk, bunte Streetart oder uralte Eiszeitkunst.
mehr erfahren
Naturnaher, sanfter und ökologischer Tourismus bietet der Nationalpark Hohe Tauern / Foto: © Susanne auf Pixabay
14.06.2024

Spannende und Neue Naturerlebnisse 2024 rund um Österreich

Spannende und neue Naturerlebnisse rund um Österreich für den Sommer 2024 präsentieren wir Ihnen heute. Tiefenentspannt und gestärkt: Erholsam Wohlfühlen ist in Österreich ganz einfach.
mehr erfahren
Residenzstadt Eichstätt - ein Ensemble aus italienischem Flair und barocken Prachtbauten / Foto: © -Rita-👩‍🍳 und 📷 mit ❤ auf Pixabay
13.06.2024

Residenzstadt Eichstätt - ein Ensemble aus italienischem Flair und barocken Prachtbauten

Mitten im Zentrum des Naturparks Altmühltal liegt die barocke Residenzstadt Eichstätt. Durch ihre kunstvoll gestalteten Plätze und kleinen Gassen bringt sie italienisches Flair in die Urlaubsregion.
mehr erfahren
Spaziergang im Hofgarten mit Personen / Foto: © Mikhail Butovskiy
13.06.2024

Der perfekte Mädelstrip nach Bayreuth

Ob Konzerte, Shopping in kleinen Boutiquen, Wellness oder kulinarische Genüsse - eine der schönsten Städte Deutschlands verspricht unvergessliche Tage. Fünf spannende Erlebnisse in Bayreuth für den perfekten Girlstrip.
mehr erfahren