Von der Leidenschaft zum Glücksgefühl

Natürliche Stille statt Handygeklingel. Die besondere Stimmung von Tages- und Jahreszeiten hautnah erleben. Aktive Bewegung bei einem Puls unter 130. Den Kopf frei bekommen vom Alltag und seinen Anforderungen. An „Loch 19“ Runde und Tag gesellig Revue passieren lassen.

Es gibt unzählige Gründe, mit dem Golfsport zu beginnen. Aber aufgepasst – Golf ist wie eine Droge. „Wer sich einmal auf dieses Spiel eingelassen hat, kommt kaum noch davon los“, hat Harry Valérien einmal konstatiert. Ein Phänomen, das fast jeder Golfer bestätigt. Doch worin liegt diese positive „Suchtgefahr“ begründet? Was treibt Golfer an, sich auf diesen Wettstreit mit einem kleinen, 46 g schweren Ball einzulassen? Worin finden Golfer die Motivation, über Jahre zu trainieren, nur um ihr Handicap um ein paar Punkte zu verbessern?
In vielen rationalen wie emotionalen Aspekten, ist man sich im Schmallenberger Sauerland sicher. Die Region hat sich wie keine zweite Destination im Sauerland dem Golfsport verschrieben. Mit gleich zwei panoramareichen Plätzen mit 18 bzw. 27 Loch setzt das Schmallenberger Sauerland Maßstäbe und freut sich über eine stetig wachsende Zahl golfender Gäste aller Alters- und Lebensstilgruppen. Deren Beweggründe im Überblick:
Golf ist gesund und ein Ganzjahressport. Draußen sein. Bei Sonne, Wind und Wetter. Die Jahreszeiten hautnah erleben. Eine Golfrunde mit 18 Löchern dauert ca. 4 Stunden und misst im Schnitt ca. 8 km. Moderater Konditionsaufbau, vergleichbar einer Halbtageswanderung.

Golf fördert Konzentration und Koordination. Nur wer komplett abschaltet, Job, Büro und Maileingang ausblendet und sich zu 100 % aufs Spiel konzentriert, wird mit möglichst wenigen Schlägen einlochen. Um möglichst präzise zu schlagen, braucht es aber den perfekten Schwung und damit eine exakte Körperkontrolle, abgestimmt auf die Spielsituation, den Untergrund und die individuellen Möglichkeiten. Kopf und Körper müssen folglich gemeinsam zu einem exakten Bewegungsablauf finden – aus der Hüfte führt zu nichts.

Golf macht glücklich. Nicht nur, wenn sich das eigene Handicap verbessert, sondern vor allem durch den intensiven Kontakt mit der Schönheit der Natur. Zumal Golfplätze auf der ganzen Welt eigentlich immer an landschaftlich besonders Stellen liegen. Denn wie bei Immobilien zählt auch für Golfplätze: Lage, Lage, Lage.

Golf verbindet Generationen. Das richtige Alter mit dem Golfsport zu beginnen liegt zwischen 5 und 75 Jahren. Denn keine andere Ballsportart lässt sich so individuell auf die Möglichkeiten einer Person abstimmen wie Golf. Golf ist kinderleicht und auch für kleinere Kinder ein großer Spaß. Draußen sein, Bälle schlagen, einen Sport gemeinsam mit den Eltern (oder auch Großeltern) zu erlernen und auszuüben, verbindet – in der Freizeit wie im Urlaub. Außerdem gilt: Körperliche Vorteile wie Kraft oder Kondition spielen beim Golf nur eine untergeordnete Rolle. Ergo spielen Papa, Mama und ihre Sprösslinge gleichberechtigt mit- bzw. gegeneinander. Und es gewinnt, wer Technik und Konzentration am besten beherrscht.

Golf ist Team- und Einzelsport. Neben der klassischen Einzelwertung gibt es auch vielfältige Team-Wettbewerbe. Wer keine Lust hat, sich mit anderen zu messen, spielt just for fun – gegen das eigene Handicap.

Und last but not least: Golf lässt einen Menschen kennenlernen. Nicht allein im Sinne neuer Bekanntschaften und Freundschaften. „Achtzehn Golflöcher sagen einem mehr über den Mitspieler als neunzehn gemeinsame Jahre am Schreibtisch“, brachte es einmal Wolfgang Röller, ehemaliger Chef der Dresdner Bank auf den Punkt. In diesem Sinne: Lassen Sie sich ein auf etwas Neues.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.schmallenberger-sauerland.de

Quelle: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland

Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren
Sieben Hütten gibt es am Sattel vor dem Roß- und Buchstein. / Foto: © Lenggries Tourismus, Adrian Greiter
29.04.2024

Geführte Almwanderungen und Kulinarische Vielfalt: Der Sommer 2024 in Lenggries

Bei den geführten Almwanderungen zur Seiboldsalm und Feichtenalm ist dies vom 19. Juni bis 11. September 2024 jeden Mittwoch in Lenggries im Tölzer Land möglich.
mehr erfahren
An den Weihern im Romantischen Franken lässt es sich auch gut rasten. / Foto: © djd/Touristinformation Feuchtwangen/Andreas Strunz
25.04.2024

Per Rad und zu Fuß durch eines der Teichparadiese Deutschlands

Südwestlich von Nürnberg hat sich das Romantische Franken ganz den Süßwasserfischen verschrieben. Wie Perlenketten ziehen sich die Teiche durch die Region und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild.
mehr erfahren
Unterwegs auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland im Frühling / Foto: © TVE I Dirk Rückschloss
24.04.2024

Kammweg Erzgebirge-Vogtland: Offizielle Saisoneröffnung und Anwandern am 1. Mai 2024

Der Kammweg Erzgebirge-Vogtland gilt als einer der schönsten Fernwanderwege Deutschlands und traditionell wird am 1. Mai an verschiedenen Orten im Erzgebirge das Anwandern am Kammweg gefeiert.
mehr erfahren
Die Verantwortlichen der Qualitätswanderregion präsentieren die neue Wanderbroschüre am Aussichtspunkt Fünfseenblick in Edertal-Bringhausen und Kellerwald-Juwel Daudenberg-Route. / Foto: © Edersee Marketing GmbH
23.04.2024

Kellerwald-Juwelen in der Qualitätswanderregion Edersee

Die Qualitätswanderregion Edersee entwickelt sich weiter: 16 Kellerwald-Kleinodien bieten ein besonderes Wandererlebnis und eine neue Wanderbroschüre ist erschienen.
mehr erfahren