Wandern auf den Spuren von Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling

Es gibt viele bedeutende Persönlichkeiten – auch in Hilchenbach, den kleinen Städtchen am Rande des Rothaarsteigs. Einer von Ihnen ist Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling. Er wurde am 12. September 1740 im Ortsteil Grund in Hilchenbach geboren.

Oberhalb des Brunnens am historischen Marktplatzes steht ein Denkmal mit seiner Büste. Gleich zwei Straßen in Hilchenbach tragen seinen Namen: die Jung-Stilling-Straße in seinem Geburtsort Grund und die Jung-Stilling-Allee in Hilchenbach-Zentrum.

Wer war Jung-Stilling? Geboren 1740 in Grund wirkte er als Augenarzt, religiöser Volksschriftsteller und Nationalökonom. Herausragend für die damalige Zeit war seine augenärztliche Tätigkeit. Insgesamt führte er bis zu 3000 Staroperationen durch. Doch während seiner Zeit in Hilchenbach war er unter vielen anderen Berufen auch als Dorfschullehrer in Lützel tätig. Sein Weg dorthin führte ihn durch die Wälder, vorbei an der Ginsburg nach Lützel.

Um die Sehenswürdigkeiten seines Geburtsortes Grund enger miteinander zu verzahnen, entstand im Jahr 2012 auf Initiative des Heimatvereines Grund und in Zusammenarbeit mit der Stadt Hilchenbach und dem Sauerländischen Gebirgsvereins ein neuer Wanderweg: der Jung-Stilling-Rundweg.

Der mit einem „J“ einheitlich markierte Weg beginnt in Hilchenbach-Grund am Dorfgemeinschaftshaus (alte Kapellenschule). Dort befinden sich auch Parkmöglichkeiten. Von hier geht es durch den idyllischen Dorfkern, an Jung-Stillings Geburtshaus. Darin befindet sich eine Gedenkstube, die nach Voranmeldung bei Herrn Lutz (Mobil 0176 / 320 95 682) oder Herrn Klein (Telefon 02733 / 54 88 82) besichtigt werden kann. Nun geht es den Berg hinauf zum Weidekampen am „Hitzigen Stein“ (562 ü NN) und weiter Richtung Kronprinzeneiche. Hier quert man die Straße und wandert auf einem Stück mittelalterlicher Handelsstrasse – einem urigen Pfad - weiter zur Ginsburg (583 m ü NN).

Von dem restaurierten Aussichtsturm mit Trauzimmer hat man eine wundervolle Aussicht auf Hilchenbach. Die Ginsburgschänke lädt zu einer kleinen Rast ein. Öffnungszeiten und Veranstaltungen beachten (www.dieginsburg.de) Wen es nach einer ausgiebigeren Mahlzeit gelüstet, der kann von hier aus auch einen kleinen Abstecher zum Restaurant Ginsberger Heide mit seinem angrenzenden Hochmoor einplanen. Von der Ruine Ginsburg geht es dann wieder bergab, am Bahnhof Zollposten vorbei (www.zollposten.de) entlang des Krombergs bis in das liebliche Insbachtal. Hier kann der Wanderer noch einmal eine wunderschöne Aussicht auf das Dorf Grund genießen, bevor er langsam ins Tal hinuntersteigt. Unten angekommen erwartet den Wanderer ein Kneipp-Wassertretbecken, in dem heiße Füße eine wohltuende Abkühlung finden können. Von hier aus geht es wieder zum Ausgangspunkt nach Grund.

Der Jung-Stilling-Rundweg erfüllt die Kriterien des Deutschen Wanderverbandes für den Qualitätsweg Wanderbares Deutschland. Aus diesem Grund wurde ihm auf der Messe „Caravan Salon Tour Natur Düsseldorf“ im September 2021 das Zertifikat „Traumtour“ verliehen.

Ein Wanderflyer zum Jung-Stilling-Rundweg ist in gedruckter Version vor Ort in der Touristik-Information erhältlich und steht zusätzlich als Download-Dokument unter www.hilchenbach.de zur Verfügung.

Machen Sie sich auf und wandern Sie auf den Spuren von Jung-Stilling.

Quelle: Stadt Hilchenbach

XXL-Bank auf der Eifelspur Toskana der Eifel / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
25.11.2022

Gästemagazin der Nordeifel 2023 ab sofort erhältlich

Zur Einstimmung auf die Urlaubssaison 2023 hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt das 72-seitige Gästemagazin Nordeifel veröffentlicht und dieses ist ab sofort erhältlich.
mehr erfahren
Éislek Pad Boulaide, Houfëls / Foto: © Visit Éislek
03.11.2022

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe für 1.900 km hochqualitative Wanderwege in der luxemburgischen Region.
mehr erfahren
Im historischen Gebäude Kesslerstadel in Matrei in Osttirol wird Denkmalpflege und Beherbergung sanft miteinander verbunden. / Foto: © Gertraud Brugger/Miriam Raneburger
21.10.2022

Außen voller Geschichten, innen voller Leben - der Kesslerstadel in Matrei in Osttirol

Die Historie des traditionsreichen Osttiroler Anwesens Kesslerstadel im Ortskern von Matrei in Österreich reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
mehr erfahren
Wandern bei Altdorf im Nürnberger Land / Foto: © Nürnberger Land Tourismus/Thomas Geiger
17.10.2022

Langstrecke für Genießer - Der Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Der 520 Kilometer lange Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb ist eine Einladung an alle, die das Reiseland auf entspannte Art erkunden möchten.
mehr erfahren
Am Fränkischen Gebirgsweg bei Betzenstein in der Fränkischen Schweiz / Foto: © FrankenTourismus/FRS/Hub
17.10.2022

Eine Tour voller Höhepunkte - Unterwegs auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet zahlreiche Höhepunkte in vier unterschiedlichen Urlaubslandschaften in Franken und beginnt ebenfalls wie der Frankenweg in Untereichenstein im Frankenwald.
mehr erfahren
Entlang der Premiumwanderwege hochgehberge bieten sich herrliche Fernsichten wie hier am Aussichtsturm Rossberg / Foto: © hochgehberge, Angela Hammer
10.10.2022

Sieben Wandertouren der hochgehberge erneut ausgezeichnet

Sieben Wanderwege der hochgehberge wurden erneut mit dem Wandersiegel Premiumwanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet und damit erfolgreich rezertifiziert.
mehr erfahren
Wanderin im herbstlichen DonAUwald / Foto: © Beate Wand
04.10.2022

Herbstwandern 2022 auf dem DonAUwald-Wanderweg

Noch bis zum 31. Oktober 2022 können Wanderbegeisterte den Premiumweg DonAUwald-Wanderweg zwischen Günzburg und Schwenningen unter die Sohlen nehmen.
mehr erfahren
Auf dem SeeGang öffnen sich immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das weite Blau des Bodensees. / Foto: © Ulrike Klumpp
21.09.2022

Premiumwanderweg SeeGang lädt zum Genusswandern mit Bodenseeblick ein

Beim Genusswandern auf dem SeeGang am 16. Oktober 2022 treffen atemberaubende Blicke über den Bodensee auf herzhaft-feine Kostproben.
mehr erfahren
Roßköpfleweiher bei Monheim im Altmühltal / Foto: © Tourismusverband Naturpark Altmühltal
15.09.2022

Wegevielfalt für Wanderer im Naturpark Altmühltal

Im Naturpark Altmühltal findet sich eine Vielfalt an spannenden Routen, das Angebot reicht vom kurzen Nachmittagsspaziergang über Tages- und Halbtagestouren bis hin zu mehrtägigen Mikroabenteuern.
mehr erfahren
Eichstätt im Herbst / Foto: © Stefan Schramm
15.09.2022

Eichstätter Wanderwochen 2022 mit geführten Touren

Wenn die Blätter sich rot und golden färben und die säulenartigen Büsche auf den Wacholderheiden lange Schatten im milden Sonnenschein werfen, gehen Wanderer im Naturpark Altmühltal besonders gern auf Tour.
mehr erfahren