Wasser, Wellness, Waldbaden - Energie tanken und entspannen im Gesundheitspark Franken

Gradierwerk Bad Orb | Spessart-Mainland - Wasser, Wellness, Waldbaden - Energie tanken und entspannen im Gesundheitspark Franken

Salziges Nass, das den Körper schwerelos und die Haut geschmeidig macht. Gesundes Mineralwasser, das über viele Jahrhunderte oder Jahrtausende durch dickes Gestein gefiltert wurde. Schon seit langer Zeit ist Franken für seine Heilquellen bekannt. Aus Altem Wissen entstand eine einzigartige Badekultur, die sich heute in den Heilbädern und Kurorten des „Gesundheitsparks Franken“ erleben lässt. Besonders behaglich ist das im Herbst: pure Entspannung, während das Wetter draußen langsam unwirtlich und kalt wird.

Sich treiben lassen, umgeben von körperwarmem Wasser, dazu raumfüllende Musik und stimmungsvolle Licht- und Laserprojektionen ­– das ist Entspannung pur. Das neue Angebot „Sinn-fonie – Das Schwebe-Erlebnis für alle Sinne“ der „Franken-Therme“ in Bad Windsheim im Steigerwald entführt in andere Welten. Es ist der Salzgehalt von zwölf Prozent, der den Körper im Wasser emporhebt und das Gefühl der Schwerelosigkeit erzeugt. Nur 200 Meter von der „Franken-Therme“ entfernt entspringt dieses wertvolle Wasser in der Bad Windsheimer Thermal-Sole-Quelle. Darin zu baden, fördert die Gesundheit der Haut, lindert Stress und stärkt Herz und Kreislauf. Insgesamt sechs Becken füllt diese natürliche Sole in der „Franken-Therme“ – jeweils mit verschiedenen Salzkonzentrationen zwischen 1,5 und 12 Prozent (www.franken-therme.net).

Sole-Quellen sind ein Naturschatz, der in Franken seit Jahrhunderten eine heilsame Wirkung verspricht. Neben der „Franken-Therme“ in Bad Windsheim nutzen auch die Thermen und Kurbetriebe in Bad Orb, Bad Soden-Salmünster oder Bad Steben das natürlich vorkommende salzhaltige Wasser. Die wärmste und stärkste Thermalsole Bayerns sprudelt in Bad Staffelstein in der Tourismusregion Obermain•Jura aus einer Tiefe von 1.600 Metern an die Erdoberfläche. In der „Obermain Therme“ lässt sich ihre wohltuende Wirkung im Sole-Becken genießen. Auch im schon häufig ausgezeichneten „SaunaLand“ der „Obermain Therme“ entfaltet die Sole ihren besonderen Zauber. In der „Soula-Sauna“ wird sie beispielsweise vernebelt. Das befreit die Atemwege und lässt wohltuend tief durchatmen. In diesem Herbst nimmt das „SaunaLand“ außerdem einige neue Aufgüsse ins Programm – darunter auch das Salz-Ritual: Mit kostbar duftenden Kräutern und naturreinen Ölen angereichertes Salz wird hier auf die Haut aufgetragen. Das prickelt angenehm und peelt sanft die Haut (www.obermaintherme.de).

Natürlich gesundes Heilwasser

Brunnentempel im Kurpark Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal - Natürlich gesundes Heilwasser

Sole wird nicht nur in den Thermen eingesetzt, auch in der Luft entfaltet sie ihre Wirkung – zum Beispiel im Kurpark in Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal, einem der schönsten Kurparks in Deutschland. Dort tropft sie im Gradierpavillon über Schwarzdornreisig und verbreitet dadurch ein angenehmes Klima. Die warme und mineralhaltige Sole kommt von der örtlichen Paulsquelle, die außerdem die „Solymar-Therme“ versorgt. Neben dieser Sole-Quelle spenden in Bad Mergentheim gleich drei Trink-Quellen heilsames Wasser. Viele Kurgäste und Gesundheitsurlauber kommen deswegen jedes Jahr zur Trinkkur. Das Wasser der Albert-, Karls- und Wilhelmsquelle wird zum Beispiel bei Magen-Darm-Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen verordnet. Zum umfassenden Gesundheitsangebot des Heilsbads im Lieblichen Taubertal gehören auch entspannende Massagen und Wohlfühlanwendungen sowie Angebote wie „Wandern durch die Jahreszeiten“ oder Yogaseminare in der Kleingruppe (www.bad-mergentheim.de).

Krafttanken am „Lotus-Brunnen“

Sinn-fonie in der Franken-Therme Bad Windsheim im Steigerwald - Krafttanken am „Lotus-Brunnen“

Auch Bad Königshofen in den Haßbergen nutzt die heilsame Kraft des Wassers. Dort ist in der „FrankenTherme“ das große Thermenbecken ganz mit dem Wasser aus den beiden örtlichen Heilquellen gefüllt. Dieses Wasser zeichnet sich durch seinen hohen Sulfat-Gehalt aus, was es zu den wenigen in Deutschland bekannten Bitterwässern macht. Hierin einzutauchen, verspricht pure Freude. Auch zur Trinkkur ist es geeignet. Im Hauptfoyer der Therme steht der „Lotus-Brunnen“. Das heilsame Nass sprudelt hier aus vier Lotusblüten und fließt in mehrere blattförmige Kelche. Der Bildhauer Peter Picciani hat das Motiv nicht zufällig gewählt: Die Lotusblume symbolisiert die Wiedergeburt: Gleichsam der Blüte, die sich jeden Morgen von Neuem öffnet, entnehmen Kurgäste täglich ihren Schluck, um Stress und Krankheit hinter sich zu lassen und in ein „neues Leben“ zu starten. Eingesetzt wird die Trinkkur zum Beispiel gegen Krankheiten der Gallenblase und Gallenwege, Leberleiden oder Magen- und Darmerkrankungen (www.frankentherme.de).

Kostenlose Urlaubskataloge aus Franken alle ansehen

Magazin Bad Soden-Salmünster

Magazin Bad Soden-Salmünster

Spessart-Mainland

Gastgeberverzeichnis von Bad Mergentheim

Zu Gast in Bad Mergentheim

Liebliches Taubertal

Bad Orb - Urlaubsmagazin für Gesundheit, Wellnessurlaub

Bad Orb - Gesundheit, Wellnessurlaub

Spessart-Mainland

Baden im Herbstwald

Waldbaden in Treuchtlingen im Naturpark Altmühltal - Baden im Herbstwald

Neben gesunden Quellen lockt auch die Natur Gäste in den „Gesundheitspark Franken“. Orte wie Heldburg-Bad Colberg, Masserberg, Bad Rodach und Bad Neustadt a.d.Saale versprechen Ruhe in malerischen Naturlandschaften. Im Herbst faszinieren vor allem die Wälder mit dem Farbenspiel der Blätter. Der Aufenthalt im Wald erfreut aber nicht nur die Sinne, sondern entfaltet auch eine gesunde Wirkung – besonders in Bad Alexandersbad, Bad Berneck, Bischofsgrün, Weißenstadt und Treuchtlingen. In den hier kürzlich zertifizierten Kurwäldern werden naturnahe Aktivitäten und Therapien angeboten (www.frankentourismus.de/reisefuehrer/nachhaltiger-urlaub/kurwaelder). Nachweislich gesund ist das „Waldbaden“: Die sauerstoffreiche Waldluft erfrischt und die Stille entschleunigt. Mit allen Sinnen tauchen Kurgäste in die Unberührtheit des Waldes ein, nehmen Geräusche, Pflanzen und Düfte wahr und schulen so ihre Achtsamkeit. Gerade in der Krankheitsprävention ist diese stressreduzierende Wirkung Gold wert.

Auf den Spuren von Prominenz und Hochadel

Bad Kissinger Kurgarten mit Arkadenbau - Auf den Spuren von Prominenz und Hochadel

Nicht nur beim Waldbaden, das ursprünglich aus Japan kommt, zeigen die fränkischen Heilbäder und Kurorte ihre Weltoffenheit: Bad Bocklet etwa hat sich als Zentrum für Ayurveda-Therapie einen Namen gemacht. Egal ob Yoga oder hawaiianische Hot-Stone-Massage – im „Gesundheitspark Franken“ werden exotische Anwendungen ebenso genutzt wie die heimischen Heilmittel. Abgerundet wird der Aufenthalt dann noch durch das reiche Kulturangebot. Einige Kurorte blicken auf eine mondäne Geschichte zurück. In Bad Brückenau verbrachte Ludwig I. von Bayern gern die Sommerfrische. In Bad Kissingen kurten gekrönte Häupter wie Kaiserin Sisi und das russische Zarenpaar, aber auch Reichskanzler Otto von Bismarck zog hierher. Bad Kissingens politische Bedeutung im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert ist ein Grund dafür, dass die Stadt seit 2021 Teil der neuen UNESCO-Welterbestätte „Great Spa Towns of Europe“ ist. Beispielsweise auf einem Spaziergang durch den mediterranen Kurgarten mit seinem Arkadenbau aus dem 1830er Jahren können Besucher noch heute auf den Spuren jener illustren Kurgäste wandeln (www.badkissingen.de).

Mehr Tipps und Angebote sowie einen Überblick über alle 19 Heilbäder und Kurorte im „Gesundheitspark Franken“ gibt die Themenzeitung „Wohlfühlland“. Sie ist kostenlos über FrankenTourismus erhältlich und kann zudem online als Blätterkatalog gelesen werden.

Quelle: Tourismusverband Franken e.V.

Thermalbad in Bad Füssing / Foto: © Bad Füssing, Peter von Felbert
01.12.2022

Quellen des guten Lebens: Die Heil- und Thermalbäder im Bayerischen Golf- und Thermenland bieten heilende Auszeit im Winter 2022

Die Heil- und Thermalbäder im Bayerischen Golf- und Thermenland im Osten Bayerns bieten heilende Auszeit im Winter 2022,
mehr erfahren
An der Nordsee bläst im Winter eine frische Brise, die gesunde Seeluft in die Atemwege füllt. / Foto: © djd/TMN/Alexander Kaßner
19.10.2022

Draußen aktiv, im Innern entspannt: Wohltuende Wintertage zwischen Nordsee, Harz und Heide

In Niedersachsens typischen Landschaften wird es im Winter still und zahlreiche Wanderwege bieten urtümliche Entdeckungen, wenn die kahlen Bäume neue Aussichten eröffnen.
mehr erfahren
Der Moor-Weg in Bad Gögging führt durch eine mystische Landschaf, / Foto: © TI Bad Gögging, Foto Mayer
19.10.2022

Entspannung und Wellness mit Moor aus Bad Gögging

Für Gesundheitsorte wie Bad Gögging in Niederbayern ist das naturreine und nachhaltige Heilmittel Moor ein Segen, hilft es doch gegen so manche Volkskrankheit unserer Zeit.
mehr erfahren
von links nach rechts: Rolf Rubsamen (Kur und Bäder GmbH), Andreas Geiser (Planungsbüro Ettenheim), Architektin Fanny Ruch, Staatssekretär Patrick Rapp und Bürgermeister Volker Kieber / Foto: © Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
18.10.2022

Festliche Einweihung der Erweiterung der Vita Classica in Bad Krozingen

Nach zweijähriger Bauphase wurde am Montag, den 17. Oktober 2022 die Erweiterung der Vita Classica in Bad Krozingen festlich eingeweiht.
mehr erfahren
Bad Gögging hat den Zertifizierungsprozess erfolgreich abgeschlossen und  darf weiter das Prädikat Heilbad führen. / Foto: © Foto Mayer
14.09.2022

Das Bad als Qualitätsmerkmal - Re-Zertifizierung Bad Göggings als Heilbad erfolgreich abgeschlossen

Bad Gögging hat 2022 die Re-Zertifizierung als BAD abgeschlossen und sich den Titel eines zertifizierten Heilbades erfolgreich bestätigen lassen.
mehr erfahren
28. Bad Krozinger Gesundheitsmesse im Kurhaus / Foto: © Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
14.09.2022

28. Bad Krozinger Gesundheitsmesse mit Outdoor-Aktiv-Tag am Sonntag

Am Samstag, den 24. September und am Sonntag, den 25. September 2022, jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, findet die 28. Bad Krozinger Gesundheitsmesse im Kurhaus statt.
mehr erfahren
Schwefelwasseranwendung in der Limes-Therme in Bad Gögging / Foto: © Gert Krautbauer für TI Bad Gögging
19.08.2022

Kraftquellen, Kräuter, Lebensstil - Urlaub im Bayerischen Golf- und Thermenland

In diesen fünf Heil- und Thermalbädern des Bayerischen Golf- und Thermenlands können Besucher besonders gut Erholung und Freude tanken.
mehr erfahren
Zertifizierung der Kurwälder im Fichtelgebirge / Foto: © Bayerischer Heilbäder-Verband
16.08.2022

Vorreiter in der Prävention - Kurwälder in Franken

Die Gesundheitsorte in Franken sind echte Vorreiter in der Prävention. Das zeigt sich besonders im Fichtelgebirge, denn vier Orte haben einen Kurwald und sind Teil des bundesweit einmaligen Pilotprojekts Wald und Gesundheit.
mehr erfahren
Das ehemalige Römerkastell Abusina ist heute Bestandteil des UNESCO Welterbe Limes. / Foto: © TI Bad Gögging | Foto Mayer
02.08.2022

Eintauchen in römische Geschichten - 2022 in Bad Gögging möglich

Zwischen Regensburg und Ingolstadt bietet Bad Gögging Wellness und Gesundheit in und mitsamt römischem Ambiente.
mehr erfahren
Der gesunde Weg zum Wunschgewicht in Bad Tölz / Foto: © Tourist-Information Bad Tölz im Referat für Tourismus und Kultur
01.08.2022

Der gesunde Weg zum Wunschgewicht: WUNDERwerk Darm

Der Darm kann dabei helfen, sich im eigenen Körper richtig wohlzufühlen. Wie das geht, zeigt der Diätansatz WUNDERwerk Darm von Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann, der in Bad Tölz in einem Kompaktseminar vermittelt wird.
mehr erfahren