Wo es grünt, blüht und summt – sommerliche Wanderungen durch die grüne Idylle des Bayerischen Waldes

Sommerliche Wanderungen durch die grüne Idylle des Bayerischen Waldes - Wo es grünt, blüht und summt –  sommerliche Wanderungen durch die grüne Idylle des Bayerischen Waldes

Buntblühende Wiesen, rauschende Bäche und wildromantische Klammen – zur wärmsten Jahreszeit ist es unbeschreiblich schön in der größten Waldlandschaft Mitteleuropas. Zahlreiche Blumen entfalten ihre volle Pracht, die Wiesen und Wälder zeigen sich in sattem Grün und Bienen sowie Zikaden summen in der warmen Sommerluft. Dies ist die richtige Zeit in die Wanderschuhe zu steigen und mit allen Sinnen in die Natur einzutauchen. Ob durch den bayerisch-böhmischen Wald an der Grenze zu Tschechien, durch die Saußbachklamm bei Waldkirchen oder über die Streuobstwiesen nordöstlich von Deggendorf – diese drei Regionen sind zum Wandern in der warmen Jahreszeit besonders empfehlenswert:

Duftende Wildblumen auf grünen Weiden – die Waldhufenlandschaft

Während die Luft vom Summen der Wildbienen und dem Gesang zahlreicher Vogelarten erfüllt ist, schweift der Blick über die von unzähligen Wildblumen übersäten Wiesen – willkommen in der sommerlichen Naturidylle der Bischofsreuter Waldhufen, einer Schatzkammer voller Naturwunder. Das friedvolle Fleckchen Erde liegt auf knapp 1.000 Metern Höhe direkt am Goldenen Steig, der historischen Salzsäumerroute, die von Passau nach Prachatice führt. Informationstafeln entlang des grenzüberschreitenden Abschnitts erzählen von Naturbesonderheiten, Steinäckern und Waldwiesen sowie von der Geschichte der Grenzregion zu Tschechien, als Siedler vor rund 300 Jahren ausgehend von ihren Höfen streifenförmig den Wald rodeten und diese mit Hecken und Bäumen säumten. Diese Streifen nennt man Hufen. Wer heute durch die Landschaft wandert, kann mit offenen Augen über 200 bedrohte Tier- und Pflanzenarten entdecken. Kein Wunder, dass die malerische Region zu einem der 30 „Hotspots der Biodiversität“ mit nationaler Bedeutung für die Artenvielfalt in Deutschland zählt.

Ein Höhepunkt der Gegend ist die Wüstung Leopoldsreut auf dem Bergrücken des Haidels, rund fünf Kilometer von Bischofsreut entfernt. Im Jahr 1962 haben die letzten Einwohner das Dorf verlassen. Wo damals Höfe standen, breitete sich im Laufe der Zeit der Wald mit all seiner Naturvielfalt aus. Einzig das frühere Schulhaus und die Nepomukkirche auf der Lichtung sind vollständig erhalten geblieben. In der Kirche erzählt eine Bildergalerie eindrucksvoll die Geschichte des Dorfes im Winter. Häuser und Höfe waren oftmals so stark eingeschneit, dass die Bewohner zwischen den Häusern Tunnel durch die Schneemassen gruben. In der warmen Jahreszeit sind heute Lupinen und Huflattich am Wegesrand zu finden, die mit ihren leuchtenden Farben zahlreiche Hummeln und Bienen anlocken. 

Romantik am wild rauschenden Wasser – die Saußbachklamm

Es rauscht, plätschert und gurgelt – südlich des Luftkurortes Waldkirchen hat sich das Flüsschen Erlau seinen Weg gebahnt und eines der idyllischsten Naturgebiete des Bayerischen Waldes geschaffen: die wildromantische Saußbachklamm. Inmitten von schattenspendenden Bäumen, sattgrünen Büschen und Sträuchern windet sich die Erlau durch die tiefeingeschnittene Schlucht. Sie umspült riesige Granitblöcke, rauscht über die rundgeschliffenen Steinbrocken im Fluss oder sammelt sich in kleinen Becken, um anschließend weiter flussabwärts zu fließen. Wer den Fluss aus nächster Nähe erleben möchte, sollte sich auf den Wanderweg Nr.1 - Saußbachklamm begeben. Startpunkt des sechs Kilometer langen Rundgangs ist das Tourismusbüro Waldkirchen. Von hier geht es bis zur Saußmühle, wo die Klamm mit ihrer tief eingeschnittenen Schlucht beginnt. Idyllisch gelegene Plätze laden links und rechts des Weges immer wieder zum Innehalten ein, um auch dem Klang des Wassers zu lauschen. Für eine gute Stärkung zwischendurch sorgt die Haller-Alm. Wie ein kleines Hexenhäuschen thront sie mitten im Wald und sorgt neben einer guten Brotzeit vor allem bei Kindern für Spaß: Rundherum können sie auf Felsen kraxeln und spielen. Der Rückweg führt vorbei am Stauwehr über den Triebwerkkanal zurück in das beschauliche Städtchen Waldkirchen. 

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Bayerischer Wald – Familienurlaub

Bayerischer Wald – Familienurlaub

Bayerischer Wald | Bayern | Deutschland

Das besondere Familienprogramm: Familien sind im Bayerischen Wald ganz besonders herzlich willkommen. Ob Urlaub auf dem Bauernhof, Winterurlaub mit der ganzen Familie, Badespaß in den tollsten Erlebnisbädern oder Erlebnisse mit wilden Tieren im Nationalpark Bayerischer Wald: Der Familienurlaub Katalog bietet jede Menge Tipps und Infos für euren Urlaub oder Ausflug mit der ganzen Familie im Bayerischen Wald.

Spaziergang über Streuobstwiesen – der Lallinger Winkel

Rotbackig oder grün? Wer gerne direkt vom Baum nascht und dabei Wert auf absolut gesunde Inhaltsstoffe legt, ist im Lallinger Winkel genau richtig. Apfel-, Birnen- und Quittenbäume verteilen sich hier über zahlreiche Streuobstwiesen. Von Grün über Gelb bis zu knalligem Rot – das hiesige Obst schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern ist in seinen bunten Farben auch herrlich anzusehen. Ob saftig-süß oder fein-säuerlich, für jeden Geschmack ist das richtige Obst dabei, schließlich werden in der sogenannten Obstschüssel des Bayerischen Waldes über 30 verschiedene Apfel- und Birnensorten angebaut. Wanderer, die auf dem Goldsteig, dem Gunthersteig sowie am Hochwaldweg entlangwandern, gelangen auf ihrem Weg vorbei am Streuobsterlebnisgarten Panholling. Wer kennt noch Wildapfel, Holzbirne oder Speierling? Zwischen die Baumparade aus Edelsorten mischen sich alte Wildsorten und laden zum genussvollen Wandeln durch den paradiesischen Garten ein. Wer möchte, pflückt sich nebenbei seine Lieblingsfrucht direkt vom Baum oder träumt auf der gemütlichen Liege zwischen zahlreichen Obstbäumen unter der wärmenden Sonne.

Weitere Informationen zum Bayerischen Wald sind zu finden unter www.bayerischer-wald.de

Quelle: Tourismusverband Ostbayern c/o Wilde & Partner Communications GmbH

XXL-Bank auf der Eifelspur Toskana der Eifel / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
25.11.2022

Gästemagazin der Nordeifel 2023 ab sofort erhältlich

Zur Einstimmung auf die Urlaubssaison 2023 hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt das 72-seitige Gästemagazin Nordeifel veröffentlicht und dieses ist ab sofort erhältlich.
mehr erfahren
Éislek Pad Boulaide, Houfëls / Foto: © Visit Éislek
03.11.2022

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe für 1.900 km hochqualitative Wanderwege in der luxemburgischen Region.
mehr erfahren
Im historischen Gebäude Kesslerstadel in Matrei in Osttirol wird Denkmalpflege und Beherbergung sanft miteinander verbunden. / Foto: © Gertraud Brugger/Miriam Raneburger
21.10.2022

Außen voller Geschichten, innen voller Leben - der Kesslerstadel in Matrei in Osttirol

Die Historie des traditionsreichen Osttiroler Anwesens Kesslerstadel im Ortskern von Matrei in Österreich reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
mehr erfahren
Wandern bei Altdorf im Nürnberger Land / Foto: © Nürnberger Land Tourismus/Thomas Geiger
17.10.2022

Langstrecke für Genießer - Der Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Der 520 Kilometer lange Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb ist eine Einladung an alle, die das Reiseland auf entspannte Art erkunden möchten.
mehr erfahren
Am Fränkischen Gebirgsweg bei Betzenstein in der Fränkischen Schweiz / Foto: © FrankenTourismus/FRS/Hub
17.10.2022

Eine Tour voller Höhepunkte - Unterwegs auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet zahlreiche Höhepunkte in vier unterschiedlichen Urlaubslandschaften in Franken und beginnt ebenfalls wie der Frankenweg in Untereichenstein im Frankenwald.
mehr erfahren
Entlang der Premiumwanderwege hochgehberge bieten sich herrliche Fernsichten wie hier am Aussichtsturm Rossberg / Foto: © hochgehberge, Angela Hammer
10.10.2022

Sieben Wandertouren der hochgehberge erneut ausgezeichnet

Sieben Wanderwege der hochgehberge wurden erneut mit dem Wandersiegel Premiumwanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet und damit erfolgreich rezertifiziert.
mehr erfahren
Wanderin im herbstlichen DonAUwald / Foto: © Beate Wand
04.10.2022

Herbstwandern 2022 auf dem DonAUwald-Wanderweg

Noch bis zum 31. Oktober 2022 können Wanderbegeisterte den Premiumweg DonAUwald-Wanderweg zwischen Günzburg und Schwenningen unter die Sohlen nehmen.
mehr erfahren
Auf dem SeeGang öffnen sich immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das weite Blau des Bodensees. / Foto: © Ulrike Klumpp
21.09.2022

Premiumwanderweg SeeGang lädt zum Genusswandern mit Bodenseeblick ein

Beim Genusswandern auf dem SeeGang am 16. Oktober 2022 treffen atemberaubende Blicke über den Bodensee auf herzhaft-feine Kostproben.
mehr erfahren
Roßköpfleweiher bei Monheim im Altmühltal / Foto: © Tourismusverband Naturpark Altmühltal
15.09.2022

Wegevielfalt für Wanderer im Naturpark Altmühltal

Im Naturpark Altmühltal findet sich eine Vielfalt an spannenden Routen, das Angebot reicht vom kurzen Nachmittagsspaziergang über Tages- und Halbtagestouren bis hin zu mehrtägigen Mikroabenteuern.
mehr erfahren
Eichstätt im Herbst / Foto: © Stefan Schramm
15.09.2022

Eichstätter Wanderwochen 2022 mit geführten Touren

Wenn die Blätter sich rot und golden färben und die säulenartigen Büsche auf den Wacholderheiden lange Schatten im milden Sonnenschein werfen, gehen Wanderer im Naturpark Altmühltal besonders gern auf Tour.
mehr erfahren