Zeitreise durch Nordbayern

Das Pompejanum wurde zwischen 1840 und 1848 von König Ludwig I. erbaut und stellt das Idealbild einer römischen Villa dar. - Zeitreise durch Nordbayern

Das Leben im Antiken Rom hautnah nachempfinden oder einmal selbst Teil einer mittelalterlichen Modenschau werden – Aschaffenburg, das „Bayerische ­Nizza“ an der hessischen Grenze, bietet im großen Jubiläumsjahr des Freistaats ­interaktive Führungen durch seine vielschichtige Vergangenheit an.

In diesem Jahr feiert Bayern ein großes Doppeljubiläum: 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat werden zelebriert. Auch Aschaffenburg feiert mit – und lockt mit zahlreichen interessanten Führungen und Ausstellungen, die Kulturinteressierten einen Einblick in die Hunderte von Jahren zurückliegende Vergangenheit der Stadt gewähren.

Ein Besuch im Antiken Rom

Insbesondere zur Zeit des römischen Imperiums weist Aschaffenburg heute noch überall sichtbare Beziehungen auf. In dem von König Ludwig I. erbauten Pompejanum wird man im Rahmen der Gruppenführung „Sex & Crime“ etwa über das damalige Sittenleben aufgeklärt und durch die Teilnahme am Alltag einer echten römischen Familie zum Beobachter eines beeindruckend inszenierten Schauspiels. Auf dem Rundgang „Kleider machen Leute“ durch das Pompejanum und Stiftsmuseum ist es indes möglich, selbst einmal in alte Gewänder zu schlüpfen und die modische Entwicklung von der Antike bis zu den Anfängen der frühen Neuzeit nachzuverfolgen. Das Kooperationsprojekt „Divine X Design“ der Bayerischen Schlösserverwaltung, der AMD Akademie Mode & Design und der Glyptothek München vergleicht die antiken Trends mit eigens für die Ausstellung entworfenen Kleidungsstücken der Akademiestudenten, um den gesellschaftlichen Stellenwert von Bekleidung und deren Entwicklung bis heute zu veranschaulichen. Interessiert man sich weniger für traditionelle Mode als für Architektur und Kunst, sollte man Schloss Johannisburg besuchen. Dort ist es möglich, die weltweit größte Sammlung von Architekturmodellen aus Kork zu bewundern, die von dem Hofkonditor Carl May und seinem Sohn Georg im 18. Jahrhundert geschaffen wurde.

Hände hoch, Überfall!

Wem die römischen Zeiten zu weit zurückreichen, der kann sich auf Spurensuche nach den legendären „Spessarträubern“ aus Wilhelm Hauffs Erzählung „Das Wirtshaus im Spessart“ aus dem frühen 19. Jahrhundert begeben. Während einer gebuchten Rundfahrt nach ­Mespelbrunn wird hier ein amüsanter Überfall der Räuberbande fingiert, der mit einem deftigen Spanferkelessen mit einem waschechten „Spessartschnapserl“ endet. Aschaffenburg wird so, ganz nach eigenen Vorlieben, zur Bühne für eine einmalige Erfahrung in der ersten Reihe.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit einer Teilnahme an einer der Führungen finden sich unter www.info-aschaffenburg.de.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.info-aschaffenburg.de

Quelle: bfs

Museumsuferfest in Frankfurt am Main / Foto: © #visitfrankfurt I Holger Ullmann
23.05.2024

Frankfurter Sommerzauber: Open-Air-Kultur und versteckte Stadtperlen entdecken

Tauchen Sie ein in den Sommer in Frankfurt am Main und erleben Sie eine Stadt, die vor Leben pulsiert. Frankfurt im Sommer 2024: Ihr perfektes Ziel für einen Städtetrip voller Genuss und Kultur.
mehr erfahren
Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

2. Juni: UNESCO-Welterbetag 2024 in Deutschland

Am 2. Juni 2024 laden die Deutsche UNESCO-Kommission und der Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland dazu ein, das Welterbe im ganzen Land vor Ort und digital zu erkunden.
mehr erfahren
Besucherweg im Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Foto: © Oliver Dietze / Weltkulturerbe Völklinger Hütte
23.05.2024

UNESCO-Welterbetag und Festwochenende 30 Jahre Welterbe Völklinger Hütte

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres 30 Jahre Weltkulturerbe Völklinger Hütte feiert das ehemalige Eisenwerk um den UNESCO-Welterbetag mit zahlreichen Gästen am 1. und 2. Juni 2024 ein großes Festwochenende.
mehr erfahren
Bad Kösen feiert sein Brunnenfest mit einem großen historischen Festumzug / Foto: © T.Biel
23.05.2024

Hier liegt Salz in der Luft - Brunnenfest 2024 in Bad Kösen

Bad Kösen feiert die Entdeckung seiner Solequellen, die die Flößerstadt zum beliebten Kur- und Badeort machten, vom 31. Mai bis 2. Juni 2024.
mehr erfahren
v.l.n.r: Andreas Bilo, Geschäftsführer Kassel Marketing GmbH Hubert Henselmann, Bereichsleiter Tourist Service Kassel Marketing GmbH Dr. Norbert Wett, Tourismusdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender der Kassel Marketing GmbH / Foto: © Kassel Marketing GmbH, Foto: Mario Zgoll
23.05.2024

Erfolgreicher Saisonstart 2024 auf dem Kasseler Camping- und Wohnmobilplatz

Auf sonnige Tage an der Fulda können sich die Gäste des Camping- und Reisemobilstellplatzes Kassel freuen - und auf attraktive Neuerungen
mehr erfahren
Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth / Foto: Michael Sander [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons
22.05.2024

Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth: Welterbe & Museum

Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe, ist das bedeutendste und besterhaltene Beispiel barocker Theaterkultur.
mehr erfahren
Saarschleife im Nebel / Foto: © Günther Schneider auf Pixabay
21.05.2024

Genuss und Kultur im Saarschleifenland

Das Saarschleifenland ist ein Genießerland. Die Nähe zu Frankreich und Luxemburg beeinflusst seit Generationen die Küche und schafft in Kombination mit den zahlreichen regionalen Produkten spannende kulinarische Kreationen.
mehr erfahren
Die weitläufige Gartenanlage des ehemaligen Kartäuserklosters Kartause Ittingen ist frei zugänglich. Dort findet sich unter anderem die umfangreichste Sammlung historischer Rosensorten in der Schweiz. / Foto: © Kartause Ittingen
21.05.2024

SinnesImpulse beim Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 am westlichen Bodensee

Es grünt und blüht in den Gärten und Parks am westlichen Bodensee. 69 dieser üppigen Paradiese können im Rahmen des Grenzenlosen GartenRendezvous 2024 besucht werden.
mehr erfahren
Am Freitag, den 17. Mai 2024, wurde die Ausstellung im Rathaus eröffnet. / Foto: © Stadt Freudenberg
21.05.2024

Kunstausstellung Menschenbilder- eine Reise durch die Vielfalt der Portraitmalerei in Freudenberg

Die Freudenberger Kunstausstellung Menschenbilder wurde am Freitag, 17.05.2024 von Bürgermeisterin Nicole Reschke eröffnet und ist vom 20.05. bis 21.06.2024 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.
mehr erfahren
17.05.2024

17 Millionen Gäste in den Swarovski Kristallwelten und Re-Zertifizierung als Green Museum

Der 17-millionste Besucher seit der Eröffnung im Oktober 1995 wurde am 16. Mai 2024 in den Swarovski Kristallwelten begrüßt.
mehr erfahren