Urlaub in Österreich

Fast nirgendwo sonst kann man das Gefühl der Freiheit besser spüren als in den Bergen. Die klare Luft ist erfrischend. Eine wunderbare Ruhe umgibt die Wanderer, Mountainbiker und E-Biker. Der Blick kann weit schweifen. Über das scheinbar endlose Meer von Gipfeln hinweg, bis hin zur friedlichen Landschaft im Tal. Der österreichische Sommer bietet ein breites Spektrum an Erlebnissen in einer beeindruckenden Natur. Wander- und Radwege führen durch idyllische Täler, auf aussichtsreiche Höhen, in National- und Naturparks, um Seen herum. Im Osten Österreichs, auch durch Weinberge. Abwechslung versprechen Themenpfade und originell gestaltete Spiel- und Erlebniswelten.

Informationen über österreichische Urlaubsziele und das kulturelle Angebot der Städte und Regionen finden Sie im Urlaubsmagazin Tambiente.de.

Tipp: 5 lustige Fakten über Österreich und 5 lustige Bräuche in Österreich finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Fünf Fun Facts über Österreich

  1. Steven Spielberg verdankt seinen Nachnamen dem Ort Spielberg in Österreich
  2. Der Wiener Stephansdom wurde teilweise mit Wein gebaut
  3. In Wien sind einige Ampelfiguren zu zweit – darunter sind auch gleichgeschlechtliche Paare
  4. Gletschermumie Ötzi litt an Laktoseintoleranz
  5. Im 1. Wiener Bezirk befinden sich drei Klos, die unter Denkmalschutz stehen

Erholung im Sommerurlaub in Österreich – jetzt in echt erleben!

Fünf lustige Bräuche in Österreich

  1. Christbaumtauchen im Traunsee
    Die Gmundner Wasserretter bergen traditionell in der Vorweihnachtszeit einen beleuchteten Christbaum vom Grund des Traunsees. Die Wasserretter bilden dazu oberhalb des versenkten Baumes einen Fackelkreis und bringen ihn dann nach oben. Oben angekommen werden die Fackeln gelöscht und der beleuchtete Baum ans Ufer gebracht, wo der Weihnachtsmann dann kleine Geschenke an die Kinder verteilt. Die Tradition galt ursprünglich als Gedenkfeier für Verunglückte im Traunsee und um Kindern aus dem SOS-Kinderdorf und Kinderasyl ein Highlight in der Vorweihnachtszeit zu bescheren.

  2. Kuhfladenbingo
    Die Regeln für das Kuhfladenbingo sind so einfach wie witzig. Ein Sportplatz oder eine Wiese wird mit nummerierten Feldern versehen. Die Teilnehmer wetten dann, auf welches Feld die Kuh ihren Haufen zuerst legt.

  3. Phillippinacht
    In der Nacht auf den 1. Mai wird in Österreich Verstecken gespielt. In der Nacht wird alles was nicht Niet- und Nagelfest ist von den Jugendlichen des jeweiligen Ortes versteckt oder auf dem Dorf – bzw. Kirchplatz zusammengetragen. Die Beschämten müssen ihre versteckten Sachen dann am nächsten Tag nach der Messe unter den Augen aller Dorfbewohner dann wieder nach Hause tragen. Der Brauch findet zu Ehren des ordnungsliebenden Apostel Philippus statt.

  4. Sonnwendfeuer
    Die Österreicher feiern mit dem „Sonnenwendfeuer“ den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. In den Dörfern werden zu diesem Anlass bis zu zehn Meter hohe Flammen entfacht. Die Sonnenwendfeuer sollen Glück bringen und Menschen und Tiere mit dem Rauch vor Krankheiten schützen und diese sogar heilen. Die besonders wertvolle Asche wird im Nachhinein auf den Feldern verteilt um die Ernte erfolgreich ist. Oft gehen die Sonnenwendfeuer mit Dorffesten einher. Als besonders spektakulär gelten die Bergfeuer in der Zugspitz Arena, wo mit den Sonnwendfeuern verschiedene Motive dargestellt werden. Diese reichen von Symbolen für Glaube und Mythologie bis hin zu aktuellen Themen.

  5. Almabtrieb
    Im Herbst, wenn der Almsommer zum Ende neigt, treiben die Bauern ihre Kühe mit traditionellem bunten Kopfschmuck wieder hinunter ins Tal wo sie dann in den Stallungen überwintern. Der bunte Kopfschmuck steht als Zeichen der Dankbarkeit für eine unfallfreie Zeit auf der Alm. Begleitet wird der Almabtrieb von Dorffesten mit Musik und Tanz auf denen eine ausgelassene Stimmung herrscht und es gibt köstliche regionale Schmankerl.

Alpines Lebensgefühl – Berge und Alpen in Österreich – Urlaub in Österreich

Wanderwege in Österreich

In Österreich gibt es mehr als 300 Themenwanderwege und viele Weitwanderwege. Wir haben eine kleine Auswahl für Euch zusammengestellt, die für jede Menge Abwechslung sorgt. Erfahre mehr über die besten Wanderwege, die schönsten Ausblicke und die unberührte Natur in Österreich. 

Baden-Württemberg

Bayern

Hessen

Kärnten

Niedersachsen

Niederösterreich

Oberösterreich

Sachsen-Anhalt

Salzburg

Schleswig-Holstein

Steiermark

Thüringen

Tirol

Kostenlose Urlaubskataloge aus Österreich alle ansehen

Wanderkarte der Region Hall-Wattens

Wanderkarte der Region Hall-Wattens

Hall in Tirol

Mittersill im Nationalpark Hohe Tauern

Mittersill im Nationalpark Hohe Tauern

SalzburgerLand

Salzburg - Pauschalangebote

Salzburg - Pauschalangebote

Salzburg

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

SalzburgerLand

Aktivurlaub in der Naturparkregion Reutte

Aktivurlaub in der Naturparkregion Reutte

Naturparkregion Reutte

St. Anton am Arlberg – Berge voller Sommer

St. Anton am Arlberg – Berge voller Sommer

Arlberg

Radurlaub in Österreich: Abwechslung in der Natur für alle Sinne

Radwege in Österreich

Den Fahrtwind spüren, malerische Landschaften bestaunen und sich zu vertrauten oder neuen Zielen aufmachen: Mit Radwegen ist Österreich bestens erschlossen. Größere Touren sind in Etappen unterteilt und geben Flexibilität für die eigene Planung. Dabei radeltst Du an Flüssen und Seen entlang, erkundest Städte, stoppst im Grünen oder an kulturhistorisch interessanten Plätzen.

Baden-Württemberg

Bayern

Kärnten

Niederösterreich

Salzburg

Tirol

Wien