215 Kilometer zwischen Bergpark Wilhelmshöhe und Wartburg: Herkules-Wartburg-Radweg

Der Herkules auf der Wilhelmshöhe ist das Wahrzeichen Kassels, die Wartburg ist das Wahrzeichen von Eisenach. Was verbindet diese beiden Orte? Richtig - der Herkules-Wartburg-Radweg führt auf einer 110 Kilometer langen Hauptroute einmal durch die gesamte Region von Kassel aus entlang dem Fluss Losse bis nach Hessisch-Lichtenau.

Bis auf 400 Meter Höhe hinauf geht es hier - Radfahren ist auf dem Herkules-Wartburg-Radweg aber nicht immer so anstrengend. Weiter geht es über Waldkappel in den Ringgau. Ein Höhepunkt der Region ist das historische Creuzburg, hier trifft der Herkules-Wartburg-Radweg auf die Werra. Die letzte Etappe führt über Hörschel nach Eisenach. Die Region Werratal zwischen Creuzburg und Witzenhausen kann als Schleife beim Radfahren eingebaut werden - und sie wird einfach mitvermarktet. So kommt der Weg auf insgesamt 215 Kilometer. Natürlich sind auch kürzere Rundwege durch die Region möglich, denn zwischen Eschwege und Gerstungen gibt es eine Querverbindung. Der Herkules-Wartburg-Radweg führt überwiegend über Asphalt und Beton, damit ist das Radfahren geht angenehm.

Die Highlights der Region lassen sich beim Radfahren ganz gut erkunden: Die Parkanlagen in Kassel sind einladend, Schloss Wilhelmshöhe und die Löwenburg verlangen sogar nach einer Pause vom Radfahren. In Kaufungen lockt ein weiteres Museum, Hessisch-Lichtenau beherbergt herrliche historische Gebäude. Der Herkules-Wartburg-Radweg endet an der Wartburg, einem letzten Höhepunkt, bevor es zurück nach Kassel geht.

Kostenlose Kataloge für Deinen nächsten Urlaub

Wähle aus Hunderten von Katalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Urlaubsziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Alle ansehen