Schweben mit Patent - Bad Sassendorf hat sich neu aufgestellt

Von der Dachterrasse eröffnet sich den Gästen der Börde-Therme ein fantastischer Blick über die Außenanlage der Therme und den neu gestalteten Kurpark Bad Sassendorf. - Schweben mit Patent - Bad Sassendorf hat sich neu aufgestellt

Ein einzigartiges Gradierwerk, die erweiterte und modernisierte "Börde-Therme" und ein neu gestalteter Kurpark mit zeitgemäßen Bewegungsangeboten – seit Anfang 2018 wurden im westfälischen Sole- und Moor-Heilbad Bad Sassendorf bisher über 20 Millionen Euro investiert. Auch in einigen Hotels und Restaurants sowie in allen sechs Reha-Kliniken im Kurort wurden und werden weiterhin mit hohem finanziellen Aufwand Modernisierungen und Erweiterungen durchgeführt. Mit der Fertigstellung der wichtigsten Meilensteine Ende 2019 schnellte die touristische Nachfrage bereits nach oben, die neuen Angebote begeisterten die Gäste – bis die Corona-Pandemie zu wesentlichen Einschränkungen führte.

Inzwischen sind fast alle Angebote wieder geöffnet, die Gästezahlen steigen wieder. Hygiene und Infektionsschutz werden im Kurort gewissenhaft umgesetzt. Ohnehin stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste hier traditionell im Mittelpunkt. Bad Sassendorfs Tourismus-Manager Olaf Bredensteiner ist optimistisch: "Die getätigten Investitionen geben uns in der aktuellen, schwierigen Lage kräftig Rückenwind, um den Tourismus zügig wieder anzukurbeln und auszubauen."

Kurpark neu gedacht – ein Platz für Aktivität, Kultur und Genuss

Mit dem Kurpark-Konzept "Interaktion, Prävention, Inklusion" hatte sich die Gemeinde Bad Sassendorf erfolgreich um Fördermittel vom Land NRW und von der EU beworben. Neben Erholung, Entspannung und Ruhe bietet der Kurpark nun zusätzlich Raum für Aktivität, Kultur und Genuss. So stehen wöchentlich beispielsweise Kurse wie "Fit im Kurpark" oder "Yoga am Gradierwerk" auf dem Programm.

Apropos Gradierwerk: Das 73 Meter lange, neu errichtete Gradierwerk ist das Prunkstück im Kurpark, das zum gesunden Durchatmen, aber auch zum Entdecken einlädt. Es zeichnet sich durch eine einzigartige Architektur aus. Die Wandelgänge führen über drei Ebenen und sind auch barrierefrei erreichbar: Ein Aufzug fährt bis zur Aussichtsplattform im zweiten Obergeschoss – es erschließt sich ein schöner Blick über den Kurpark. Im Kopfbauwerk indes wurde eine Veranstaltungsbühne integriert. Von dort aus bespielen Musiker bei den Sommerkonzerten den angrenzenden, neu gestalteten Vorplatz. Im Premierenjahr 2020 ist der Eintritt zu den Konzerten frei, die bis Ende August samstags und sonntags jeweils um 15.30 Uhr beginnen.

Während das Zentrum des Kurparks fertiggestellt ist, wird in einigen anderen Bereichen noch gearbeitet. Es entstehen weitere Angebote, die zum Erleben, Genießen und Relaxen einladen. Als nächster Meilenstein steht Mitte August die Eröffnung der neuen Adventuregolf-Anlage an. Die 18 Bahnen werden mit Materialien und Motiven aus der Region unverwechselbar gestaltet.

Schwebebecken der Börde-Therme: Fast wie im Toten Meer Neben dem frei zugänglichen, öffentlichen Teil des Gradierwerks gibt es auch einen Teil, der zur benachbarten Börde-Therme gehört – und deshalb für ein außergewöhnliches Merkmal sorgt: Eine Sauna und einen Ruheraum in einem Gradierwerk gibt es nur in Bad Sassendorf. Von der Sonnenterrasse auf dem Gradierwerk haben die Sauna-Gäste einen einmaligen Blick über die Bade- und Saunalandschaft und in den Kurpark. Einzigartig, "ausgetüftelt" und inzwischen sogar patentrechtlich geschützt ist auch das Verfahren, mit dem das neue Schwebebecken nebenan betrieben wird: die Bad Sassendorfer Natursole mit einem Salzgehalt von knapp 8 % wird am Gradierwerk auf 15 % "hochgradiert" und dann – gefiltert – ins Schwebebecken geleitet, das auf diese Weise einen sehr hohen Auftrieb bietet, ähnlich wie das Tote Meer.

Einzigartig ist die Sauna, die sich im Innern des Gradierwerks befindet. Für Besucher der Börde-Therme ein exklusives Erlebnis.

Das um knapp 6.000 qm erweiterte Außengelände der Börde-Therme bietet mit der neuen Siedehütte, der Panoramasauna, dem großen Ruhehaus und den attraktivierten Außenbecken viel Platz und ideale Voraussetzungen für entspannte Stunden oder ganze Tage. Im Juli und August gilt das Sommer-Angebot, das zum Kennenlernen der Therme einlädt: Tageskarten für Bad oder Sauna gibt es bis zum 31.08.2020 zum Preis der Vier-Stunden-Tarife.

Vielfältige Urlaubsangebote

Bad Sassendorf und seine Umgebung haben auch darüber hinaus viel zu bieten. Der Übergang vom Kurpark in die Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften und Restaurants ist fließend. Gastlichkeit und Service werden auch in den Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen groß geschrieben. Die Geschichte des ehemaligen Sälzerdorfs und die Wirkungen der natürlichen Heilmittel Sole und Moor zeigt unterdessen die interaktive Ausstellung in den "Westfälischen Salzwelten". Wer gerne Wandern oder auf das Fahrrad steigen möchte, findet rund um Bad Sassendorf abwechslungsreiche Wege mit leichtem Profil durch die fruchtbare Hellweg-Börde. Gleich nebenan gibt es die sehenswerte Stadt Soest und den Möhnesee zu entdecken.

Für den Kurzurlaub oder einen längeren Aufenthalt bietet die Gäste-Information Bad Sassendorf verschiedene Arrangements an, zum Beispiel die "Schnuppertage" (3 Tage, ab 149 €) oder die "Relax-Woche" (7 Tage, ab 385 €).

"Das neue Bad Sassendorf nimmt immer klarere Formen an. Wir sind uns sicher, mit unserem Angebotsmix aus Wellness, Genuss und Lebensfreude auch neue Zielgruppen zu erreichen, die auf ein aktives und attraktives Urlaubsziel setzen", sagt Bürgermeister Malte Dahlhoff.

Quelle: Gäste-Information & Marketing Bad Sassendorf

Yoga im Park: Yoga stärkt die Koordinationsfähigkeit, die Flexibilität, die Kraft und Ausdauer, bringt den Stoffwechsel in Schwung. / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing/Leonie Lorenz
11.06.2024

Wohlfühl- und Aktivsommer 2024 zwischen den Thermen in Bad Füssing

Bad Füssing in Niederbayern, mit zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr Deutschlands beliebtester Gesundheitsurlaubsort, hat auch in den warmen Sommermonaten Hochsaison und begeistert mit einer großen Urlaubsvielfalt.
mehr erfahren
Klang und Meditation: Neue Workshops in Lenggries. / Foto: © Barbara Gerg
10.06.2024

Waldwandern, Klangreise und Kreativworkshop: Entspannte Momente in Lenggries

Mit drei neuen Angeboten zum Thema Klang & Meditation bietet Lenggries Tourismus 2024 seinen Gästen entspannende Urlaubspausen.
mehr erfahren
v.l.: Christel Bücker, Michael Hoeper, Ingrid Mathis, Boris Machiedo und Rolf Rubsamen vor der Vitrine für das Johann-Strauß-Ensemble / Foto: © Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
24.05.2024

Wandeln und Lächeln in der Wandelhalle der Vita Classica

Im Wandelgang der Vita Classica gibt es dank vieler Helfer einige Neuerungen zu entdecken. Neben zwei neuen Aquarien wurde die Vitrine für das Johann-Strauß-Ensemble fertiggestellt und eine Fotoserie zeigt Bad Krozingen im Wandel der Jahrhunderte.
mehr erfahren
Bestnoten für die Luft in Bad Füssing / Foto: © Kur- & GästeService Bad Füssing
21.05.2024

Bestnoten für die Luft in Bad Füssing

Bürger und Gäste können sich freuen: Messungen des Deutschen Wetterdienstes bestätigen eine hervorragende Luftqualität mit geringen Schadstoff- und Feinstaubwerten im Zentrum von Bad Füssing.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Beflügelt von der heilkräftigen Wirkung des Thermalwassers haben sich die fünf Orte Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach, Bad Gögging und Bad Abbach in den vergangenen Jahrzehnten zu vielfach ausgezeichneten Zentren der Spitzen-Balneologie entwickelt. / Foto: © Tourismusverband Ostbayern
16.05.2024

Bayerisches Staatsbad: Wie Versicherte von ihrem Recht auf Kur Gebrauch machen

Deutsche Heilbäder und Kurorte, wie die fünf Heilbäder des Bayerischen Thermenlandes, sind für die Gesundheitsvorsorge eine hervorragende Anlaufstelle.
mehr erfahren
Höchste Gesundheitskompetenz in bayerischer Urlaubsqualität bieten die bayerischen Heilbäder und Kurorte / Foto: © gesundes-bayern.de I Jan Greune
25.04.2024

Atemwegserkrankungen in Bayern auskurieren

Besonders rein, d.h. pollen-, feinstaub- und allergenarm, ist die Luft in den heilklimatischen Kurorten Bayerns.
mehr erfahren
Ein Wochenende im Moor zur inneren Balance / Foto: © AIB-KUR GmbH & Co. KG, Andreas Jacob
10.04.2024

Gesund und voller Energie: Ganzheitliche Gesundheitsprogramme im Bayerischen Voralpenland

Gesundheit wird in Bad Aibling groß geschrieben. Der malerische Kurort hat sich auf Gesundheitsprogramme spezialisiert, die helfen, das Wohlbefinden zu steigern.
mehr erfahren
Biken im Tölzer Land / Foto: © Tölzer Land Tourismus, Bernd Ritschel
04.04.2024

Neue Energie tanken zwischen Moorsee, Höhenweg und Flowerpower im Tölzer Land

Die grüne Kraft der Kräuter entdecken, mit dem Rad oder zu Fuß durch die Voralpenlandschaft streifen - Angebote und Tipps zum Entschlacken und Krafttanken im Frühling 2024.
mehr erfahren
Start der Glücksmomente-Aktion in Bad Gögging / Foto: © Reiter
22.03.2024

Urlaub ist ein (Glücks-)Gefühl in Bad Gögging

Urlaub ist ein (Glücks-)Gefühl: Bad Gögging 2024 lädt mit einem großen Gewinnspiel zum Glücksmomente sammeln ein.
mehr erfahren