Exklusive Erstbegehung - Unterwegs auf dem neuen SalzAlpenSteig

Bestens beschildert, weitgehend wegsam und einzigartig erlebnisreich: Das sind die Eigenschaften, die den neuen Premium-Weitwanderweg SalzAlpenSteig ausmachen. Über 230 Kilometer schlängelt sich die perfekt ausgewiesene Strecke zwischen Österreich und Deutschland auf den Spuren des Salzes. Weitere 330 Kilometer Rundwege führen über gepflegte Pfade zu natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten ebenso wie zu empfehlenswerten Hotels und Gastwirtschaften.

„Im Mittelpunkt steht die Intensität des Wandererlebnisses durch absolute Nutzerfreundlichkeit und Abwechslungsreichtum“, erklärt Projektleiter Ralph Sommer, der die einmalige landschaftliche Dramaturgie des Berchtesgadener Lands mithilfe neuer Standards in Sachen Wandertourismus in Szene setzen möchte. Seit zwei Jahren arbeitet der 31-jährige Touren-Experte mit sieben Projektpartnern an dem gehenswerten Trip durch Alpenvorland und alpine Höhenlagen.

Diesen Herbst soll die Route zertifiziert und offiziell eingeweiht werden. Eine erste öffentliche Begehung erfolgt am 5. Juli 2014 im Rahmen des 4. Wander-Festival im Berchtesgadener Land. Auf dem Teilstück zwischen Königssee, Lattengebirge und Bad Reichenhall können sich Teilnehmer über 12 Stunden, 27,5 Kilometer und rund 2000 Höhenmeter selbst ein Bild von der neuen Wegführung machen. Der geführte Tagesausflug kostet 69 Euro incl. Verpflegung und Kartenmaterial. Zwei Nächte mit Frühstück und Rahmenprogramm gibt’s für weitere 69 Euro dazu.

Vom Watzmann bis zur historischen Predigtstuhlbahn kennzeichnen zahlreiche Natur- und Kulturdenkmäler die frisch markierte Strecke, die durch optimale Führung und echten Abwechslungsreichtum besticht. Entlang majestätischer Seen, uriger Almen, beeindruckender Schluchten und prominenter Sehenswürdigkeiten wird die Salzhistorie der Region direkt erlebbar. Je nach zeitlichem Budget spazieren Genusswanderer über kürzere Abschnitte oder begeben sich etappenweise auf den mehrtägigen Trip zwischen Hallstädter- und Chiemsee. „Der Weg ist vielseitig begehbar und eignet sich hervorragend für alle, die trotz gemütlichem Wanderstil alpine Glücksmomente und kulturelle Highlights erleben wollen“, erklärt Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, der sich besonders über die Möglichkeit freut, den SalzAlpenSteig im Rahmen des Wander-Festivals vorstellen zu dürfen.

Auf dem Wander-Festival. / Foto: © Berchtesgadener Land Tourismus GmbH / Kunz PR

In diesem Jahr können Aktive im Berchtesgadener Land vom 4. bis 6. Juli 2014 zwischen acht begleiteten Touren wählen; ob kulinarischer Bierspaziergang durch den Rupertiwinkel, Fanwanderung an der Seite berühmter Fernsehstars oder extreme 24-Stunden-Route zum Watzmann-Hocheck: Das 4. Wander-Festival ist als Arrangement ab 69 Euro buchbar, inklusive zwei Übernachtungen im Doppelzimmer, Frühstück, Rahmenprogramm und Begrüßungsgeschenk. Für die Touren fallen 19 bis 129 Euro an.

Über das Berchtesgadener Land

Hochalpine Gebirgslandschaften, urwüchsige Täler und wilde Natur, malerische Dörfer, tief verwurzeltes Brauchtum und Kultur von Weltrang: Das Berchtesgadener Land, das schon für Alexander von Humboldt zu den „schönsten Fleckerln auf der Erde“ gehörte, besticht durch Einzigartigkeit und Vielfalt. Während die voralpine Idylle des Rupertiwinkel im Norden mit seinen sanften Hügeln und Seen als Familienparadies gilt, haben sich Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain als Gesundheits- und Erholungsoasen einen Namen gemacht. Im Süden des Berchtesgadener Landes warten mit Königssee und Kehlstein weltberühmte Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. Der Nationalpark, aus dem der 2713 Meter hohe Watzmann als imposantester Berg Deutschlands steil aufragt, führt auf beschaulichen Wegen in die Einsamkeit und lässt gleichzeitig die Herzen erfahrener Alpinisten höher schlagen.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.bglt.de/wanderfestival

Quelle: Kunz PR

Von der frisch restaurierten Löwenburg geht der Blick auf den im Hintergrund zu sehenden Herkules, das Wahrzeichen Kassels. / Foto: © djd/Museumslandschaft Hessen Kassel/Bernd Schoelzchen
01.08.2022

Und hoch über der Stadt thront die Löwenburg

Für die meisten Wanderfreunde sind Spätsommer und Herbst die liebsten Jahreszeiten: Die Hitze des Hochsommers ist verflogen, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid, so auch Kassel in Nordhessen.
mehr erfahren
Die Region Teutoburger Wald zeichnet sich durch viele naturbelassene Wanderwege aus. / Foto: © djd/Teutoburger Wald Tourismus/F. Grawe
01.08.2022

Wanderglück zwischen Natur und Kultur

Eine herrliche Natur und großartige Aussichten genießen, durch historische Städte und schöne Parks spazieren: Die Wanderregion Teutoburger Wald zwischen Weser, Ems und Lippe bietet tolle Ausflugsmöglichkeiten.
mehr erfahren
Mit etwas Glück oder kundiger Führung lassen sich die Rothirsche im Morgennebel bei der Brunft beobachten. / Foto: © djd/TourismusMarketing Niedersachsen/Dieter Damschen
29.07.2022

Wild auf Wild - Urlaub in Niedersachsen

Im Herbst ist die Hirschbrunft in den niedersächsischen Wäldern ein beeindruckendes Naturschauspiel: Weithin ist das Röhren der Rothirsche zu hören.
mehr erfahren
Die atemberaubende Seilbrücke des 1. Sagen-Klettersteigs Österreichs am Glungezer. Die Aussicht auf das gegenüberliegende Karwendelgebirge ist fantastisch. / Foto: © hall-wattens.at
29.07.2022

Atemberaubender 1. Sagen-Klettersteig Österreichs am Glungezer eröffnet

Auf dem neuen 1. Sagen-Klettersteig Österreichs am Glungezer eröffnet sich der Blick auf über 400 Alpengipfel, gleichzeitig taucht man in die magische Sagen- und Märchenwelt der Berge ein.
mehr erfahren
Der Skywalk Sonnenstein bietet einzigartige Ausblicke über die Landschaft im Eichsfeld bis hin zum südlichen Harz, zum Kyffhäuser, zum Ohmgebirge und zur Goldenen Mark Duderstadt. / Foto: © djd/HVE Eichsfeld Touristik/Iris Blank
26.07.2022

Die besten Tipps für einen Urlaub 2022 im Herzen Deutschlands

Eine einzigartige Landschaft, sagenumwobene Burgen, geschichtsträchtige Städte, weite Felder und Naturdenkmäler: Es gibt viele Gründe für einen Urlaub in Eichsfeld im Herzen Deutschlands.
mehr erfahren
Ob per Bike, zu Fuß oder in Kombination – nicht viele Urlauber wissen, wie weitläufig, hochalpin und dabei unberührt die Tiroler Region St. Anton am Arlberg ist. / Foto: © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Patrick Bätz
25.07.2022

Mehr vom Berg dank (E-)Bike & Hike

Ob Anfänger, Hobby- oder Profiathlet: St. Anton am Arlberg in Tirol ist international bekannt für seinen sportlichen Charakter mit Aktivitäten und Routen für jeden Anspruch.
mehr erfahren
Das Wandern im Wolftal ist ein besonderes Erlebnis. / Foto: © Wolftal Tourismus
25.07.2022

Wander-Dreierlei 2022 im Schwarzwald - Urlaub in Nationalparkregion

Bei drei sagenhaften, von erfahrenen Schwarzwald-Guides geführten Touren im Rahmen der Wander-Dreierlei können die Wandernden das wunderschöne Wolftal mit seinen magischen Orten erkunden.
mehr erfahren
Oberhalb des Zeller Sees genießen Wanderer gute Aussichten auf die Gipfel der Hohen Tauern und auf die Pinzgauer Grasberge. / Foto: © djd/Tourismusverband Maishofen/Gruber Michael
20.07.2022

Berge, Rad und Badespaß in Maishofen

Hohe Berge und glasklares Wasser – diese aktiv-erfrischende Kombination sorgt auch im Salzburger Pinzgau für abwechslungsreiche Urlaubserlebnisse.
mehr erfahren
Sonnenaufgang über dem Digelfeld in der Schwäbischen Alb / Foto: © Mythos Schwäbische Alb; Steffen Steinhäusser
18.07.2022

Rad- und Wanderkarte Mittlere Schwäbische Alb – Traumtouren 2022 durch malerische Landschaften

Mit der aktuellen Rad- und Wanderkarte von Mythos Schwäbische Alb können natur- und kulturbegeisterten Urlauber individuelle Touren planen und die Region auf eigene Faust zu erkunden.
mehr erfahren
Bundsandstein Erlebnisweg im Spessart-Mainland / Foto: © Holger Leue
18.07.2022

Steinige Genusstour am Mainviereck

Für Wanderer bietet das Spessart-Mainland mit dem Buntsandstein Erlebnisweg einen neuen Höhepunkt, der auf 40 Kilometern zwischen Miltenberg und Faulbach auf beiden Seiten des Mains verläuft.
mehr erfahren