Rad- und Wanderkarte neu aufgelegt in Bad Aibling

1500 neue Rad- und Wanderwegeschilder machen Bad Aibling seit diesem Sommer zu einem idealen Rad- und Wanderdomizil für Genussradler und Rennradfahrer. Nur etwa 55 Kilometer von München entfernt schlängelt sich hier durch das flache Mangfalltal und quer durch die Kurstadt die Mangfall, ein linker Nebenfluss des Inns. Sie versorgte schon im 19. Jahrhundert Industrieunternehmen wie die Baumwollspinnerei. Und eine der ältesten Gerbereien steht noch heute in der Kurstadt. Zahlreiche kleine Bachläufe wie die Glonn oder der Triftbach schufen angrenzend schöne Feuchtgebiete, sodass sich südlich der Kurstadt ein großartiges Moor entwickeln konnte. Verschlungene Wege führen durch diese schwarze Seenlandschaft und ein neues Radwegenetz lockt mit geringen Steigungen entlang stiller Bachläufe in die ländliche Umgebung.

Rechtzeitig zum Saisonstart wurde das Rad- und Wanderwegenetz rund um Bad Aibling komplett überarbeitet, neu vermessen und ausgeschildert. Fünf Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zwischen 19 und 42 Kilometer Länge weist das neue Wegesystem aus. Museen und Kirchen säumen die Wege. Südlich grüßen der Wendelstein samt seiner Nachbargipfel Soinwand, Kesselwand und Lacherspitz. Auf verkehrsarmen, oft idyllischen Wegen gelangen Radfahrer zum Schloss Maxlrain, das Ende des 16. Jahrhundert im Stil der „bairischen Renaissance“ erbaut wurde, zur Wallfahrtskirche Weihenlinden oder zur Aussichtskapelle Wilparting, eine der ältesten christlichen Stätten im bayerischen Oberland. Bis ins südlich gelegene Kufstein führen die Radwege.

Sämtliche Strecken sind mit Höhenprofil und GPS-Angaben in der neuen Rad- und Wanderkarte aufgeführt. Ein kleiner Reiseführer, der zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke ausführlich informiert, liegt der Karte bei. Bei der Kur- und Touristinformation ist die neue Rad-Wander-Karte zum Preis von 4,50 Euro erhältlich, mit Gästekarte 3,50 Euro. Ergänzend wurde sämtlichen Wegen und Routing-Funktionen in die Bad-Aibing-App integriert, die kostenfrei im Google-Play-Store und im APP-Store zur Verfügung steht.

Statt mit dem eigenen Rad lässt es sich bequem mit einem E-Bike radeln. 40 bis 80 Kilometer können je nach Fahrstil damit zurück gelegt werden. Leihweise gibt es die Bikes direkt bei der Tourist-Information Bad Aibling für 15 Euro pro Tag.

Rund um die Kurstadt wurde auch das Wanderwegenetz erweitert und in die neue Karte aufgenommen. Sechs Routen, anstelle der bislang zehn Wegstrecken, führen auf 66 Kilometer in die Natur. Für Nordic Walker gibt es nach wie vor die bekannten sechs Touren.

Sämtliche Schilder entsprechen den Standards des deutschen Fahrradclubs ADFC und den Vorgaben des Deutschen Tourismusverbandes. Abgestimmt ist das einheitliche Wegesystem mit den benachbarten zehn Gemeinden.

Wer seinen Radurlaub im oberbayerischen Bad Aibling verbringen möchte, kann die „Aktivtage“ buchen. Vier Übernachtungen mit Frühstück, ein Leihfahrrad für alle Tage, Eintritt in die Therme Bad Aibling, ein Essensgutschein in Linders Waage sowie Teilnahme am Tai Chi und Gesundheitskurs des „Bad-Aibling-bewegt“-Programms und ein Schrittzähler kosten ab 189 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Zu Bad Aibling

Das oberbayerische Bad Aibling mit zirka 18.000 Einwohnern liegt charmant im Mangfalltal – Kaisergebirge und Wendelstein zum Greifen nah. Seit über 150 Jahren überzeugt das Moorheilbad mit seiner medizinischen Kompetenz. Der Markt Bad Aibling wurde vor 80 Jahren zur Stadt erhoben. Nur wenige Jahre alt ist die Therme Bad Aibling. Für die Freizeitgestaltung eignet sich das "gesunde" Bewegungsangebot, denn das flache Voralpenland ist mit seinen Rad- und Wanderwegen geradezu geeignet für Radler, Skater, Nordic-Walker und Golfer. Der Golfplatz gehört zu den schönsten und anspruchsvollsten in Deutschland. Außergewöhnliche Kulturevents wie die „Saitensprünge“, ein internationales Gitarrenfestival im November, locken Kulturreisende. Neben Pensionen und Ferienwohnungen stehen den Gästen 3- und 4-Sterne-Hotels zur Verfügung. Mehrere Fachkliniken bieten präventive und medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.bad-aibling.de

Quelle: AIB-KUR GmbH & Co. KG, Kurverwaltung Bad Aibling

Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Selfie vor dem Hintergrund von Heilbad Heiligenstadt, der deutschen Wanderhauptstadt 2024. / Foto: © djd/www.dwt2024.de/HVE/Eichsfeld Touristik
21.05.2024

Grenzenloses Wandervergnügen auf dem Deutscher Wandertag 2024

Heilbad Heiligenstadt und das Eichsfeld im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen sind vom 19. bis 22. September 2024 Gastgeber des 122. Deutschen Wandertages des Deutschen Wanderverbandes.
mehr erfahren
Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren
Sieben Hütten gibt es am Sattel vor dem Roß- und Buchstein. / Foto: © Lenggries Tourismus, Adrian Greiter
29.04.2024

Geführte Almwanderungen und Kulinarische Vielfalt: Der Sommer 2024 in Lenggries

Bei den geführten Almwanderungen zur Seiboldsalm und Feichtenalm ist dies vom 19. Juni bis 11. September 2024 jeden Mittwoch in Lenggries im Tölzer Land möglich.
mehr erfahren
An den Weihern im Romantischen Franken lässt es sich auch gut rasten. / Foto: © djd/Touristinformation Feuchtwangen/Andreas Strunz
25.04.2024

Per Rad und zu Fuß durch eines der Teichparadiese Deutschlands

Südwestlich von Nürnberg hat sich das Romantische Franken ganz den Süßwasserfischen verschrieben. Wie Perlenketten ziehen sich die Teiche durch die Region und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild.
mehr erfahren